Related Articles

0 Comments

  1. 22

    tutmondo

    “(Dr. Goebbels war selbst jüdischer Abstammung. Deswegen war er in der Schule oft gehänselt worden. Seine Mitschüler nannten ihn „Rabbi“)”
    Das ist ein Ammenmärchen. Goebbels war kein Jude.

    Reply
  2. Pingback: Atombomben gibt es nicht! …und hat es nie gegeben! | WISSEN IST MACHT

  3. Pingback: Realitäten im Dritten Reich – Teil 5 – Wirtschaft und Aufrüstung « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  4. Pingback: Realitäten im Dritten Reich – Teil 4 – Großindustrie und Staat « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  5. 20

    w.

    Nachwort zu Tokio:
    ich liebe Deutschland……………und lese auch viel in der deutschen Sprache.
    Gruss……….

    Reply
  6. 19

    hardy

    hallo,
    es ist jetzt sicher offtopic und gehört woanders hin,doch da mich dies persönlich interessiert hat, bin ich der sache nochmal nachgegangen mit den blutlinien und damit in zusammenhang russell,speziell Charles Taze Russell,der ja als gründer der bibelforscher ,später zeugen jehovas genannt ,gilt
    auf dieser
    google.de/imgres?
    seite sind wie ich meine ,alle informationen zu diesem thema ausführlich enthalten und ihr alle habt somit gelegenheit ,sich eine eigene meinung zu bilden.

    Reply
  7. 18

    minmax

    Über die “Staatsangehörigkeit” der BRD
    DER SPIEGEL, 41/2003, S. 44 und 45:
    Denn in seiner allerersten Verordnung hatte der Alliierte Kontrollrat im September 1945 zwar neben 24 anderen Bestimmungen auch jenes Gesetz aufgehoben, das Hitlers Machtfülle erst garantiert hatte – das so genannte Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1933, das eigentlich “Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich” hieß. Mit dem Ermächtigungsgesetz im Rücken konnte Hitler schalten und walten, wie er wollte – und als Gesetzgeber und oberster Inhaber der vollziehenden Gewalt nach Gutdünken Erlasse herausgeben. Beispielsweise den Führererlass über die Staatsangehörigkeit.
    Welt-Online 25.08.03, Der Führer schützt die Mörder noch
    Leon die Winter: Am 25. Mai 1943 wurde im Reichsgesetzblatt ein Führererlass veröffentlicht, der sechs Tage zuvor von Adolf Hitler unterzeichnet worden war. Der Erlass besteht aus zwei Paragrafen. Im ersten wird erklärt, dass “deutschstämmige” Ausländer, die Angehörige der Wehrmacht, der Waffen-SS, der deutschen Polizei oder der Organisation Todt sind, vom Tag ihrer Einstellung an, also rückwirkend, die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Im zweiten Paragrafen wird mitgeteilt, dass der Reichsaußenminister die Ausführung dieses Erlasses übernimmt. Es ist ein schlichter bürokratischer Text, präzise, nüchtern und erbarmungslos effizient. Er machte mit einem Federstrich aus allen Ausländern in deutschem Kriegsdienst deutsche Staatsbürger. [..] Die Bundesrepublik Deutschland hat es bis zum heutigen Tag abgelehnt, die Klauseln des Führererlasses außer Kraft zu setzen. So haben sich in den Niederlanden geborene Kriegsverbrecher auf deutschem Hoheitsgebiet ihrer Bestrafung entziehen können. [..] Die Bundesrepublik konnte und kann nicht ein einziges Argument dafür anführen, dass sie an den Klauseln des Führererlasses festhält. Es ging um eindeutige Fälle von Kriegsverbrechen, begangen von identifizierbaren Tätern, die sich in der Bundesrepublik in Sicherheit gebracht hatten – und dort, vielleicht sogar zu ihrer eigenen Verwunderung, auch eine sichere Bleibe fanden. Das deutsche Grundgesetz lässt nicht zu, dass deutsche Staatsbürger an andere Länder ausgeliefert werden. Sogar notorische Kriegsverbrecher werden [..] geschützt. Aber es handelte sich hier nicht um “deutschstämmige” Deutsche. Es handelte sich um in den Niederlanden geborene und von ordentlichen niederländischen Gerichten verurteilte Niederländer, die von Adolf Hitler zu deutschen Staatsbürgern erklärt worden waren. Ich gehe davon aus, dass auch Kriegsverbrecher anderer Nationalitäten durch den Führererlass vom 19. Mai 1943 geschützt wurden und werden. Ihre Zahl [..] Hunderte von Massenmördern belaufen. Zahllose Maßregeln des Führers sind nach dem Zweiten Weltkrieg für nichtig erklärt worden. An den Klauseln des Führererlasses vom 19. Mai 1943 jedoch wollte die Bundesrepublik nicht rütteln, so sehr andere Länder auch darauf drängten.
    Leon die Winter ist Filmregisseur und Schriftsteller.
    2002 erhielt er den WELT-Literaturpreis: Zuletzt erschien der Roman “Malibu”.

    Reply
    1. 18.1

      Freiherr von Knicke

      Wenn man bedenkt, daß wesentliche Bereiche und Entschlüsse deutscher Politik nicht aus eigener Kraft und Souveränität definiert sind, erscheint vieles in einem anderen Licht.
      Wir wissen es zwar nicht genau was im einzelnen, aber es ist immer zu in alle Überlegungen mit einzubeziehen. Cui bono!?!?

      Reply
  8. 17

    w.

    Heutige Jugendliche sagen nicht mehr :ich mach Dich Messer.Soweit so gut……….tout va bien.

    Reply
  9. 16

    w.

    es fehlt: wie sich Sprache verandert:

    Reply
  10. 15

    Bruni Leer

    Der Beitrag ist (wieder einmal) sehr aufschlussreich und informativ. Vielen Dank.
    Warum nur gibt es niemanden in der Redaktion, der solche Beiträge vor Veröffentlichung auf Rechtschreibe- und Interpunktionsfehler untersucht? Der Beitrag “wimmelt” nur so von Fehlern!! (dass wird zu das, massenhaft Kommatafehler usw…) Das sollte nicht sein!

    Reply
    1. 15.1

      Maria Lourdes

      In der Redaktion gibt es niemanden Bruni, zu teuer und für mich als Brasilianerin bleibt nur das Rechtschreibprogramm zum überprüfen und das funktioniert nicht, sagt Maria Lourdes! Vielleicht magst Du das Fräulein Lehrerin für Maria Lourdes sein?
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
    2. 15.2

      w.

      Weil es zweitrangig ist,viel wichtiger ist,dass die Infos auch alle im Gehirn richtig
      verarbeitet werden.
      Sprache verandert sich standig,der Duden folgt immer der gesprochenen Sprache.
      Nichts fur Ungut,ok?(benutzt man heute kaum noch)

      Reply
      1. 15.2.1

        -Tokio-

        da bist du aber auf dem Holzweg “W”! Sprache verändert, sich logisch, deswegen bleibt beispielsweise die Grammatik aber unverändert. Ich will hier keine Diskussion darum lostreten, aber nach deiner Denke würde mit der Zeit Kuddelmuddel rauskommen. Mir hat mal eine Gaymnasiallehrerin gesagt, daß (alte Schreibweise) die Schüler das in den Schulen nicht mehr richtig vermittelt bekommen. Schau dich in den Blogs um, dann wirst du das feststellen. Es ist nicht egal, ob ich eine Subjunktion/Konjunktion mit einem bestimmten Artikel verwechsle oder nicht. Das richtet die Sprache zugrunde (nach neuer Rechtschreibart: “zu Grunde”). Bedeutet dasselbe! Nicht aber bei “das” und “dass”. Ich sage bewußt: Für in Deutschland aufgewachsene und zur Schule gegangene Leute. Bei allen anderen kann man das entschuldigen. Bei Groß-/Kleinschreibung fall ich auch oft auf die Schnauze, das verlangt aber auch keiner, daß man da alles weiß. Wenn aber heute in Deutschland aufgewachsene Menschen nicht mehr zwischen der Subjunktion “dass” (leitet einen Nebensatz ein) und dem bestimmten Artikel “das” unterscheiden können, dann ist’s traurig bestellt. Sprache ändert sich, aber der Sinn bleibt erhalten, das hat aber nichts mit der Vergewaltigung der Sprache zu tun. Hier sollte differenziert werden. Wenn heute unter Jugendlichen gesagt wird: “Ich mach’ dich Messer”, dann wissen auch Außenstehende, die den “Gang-Slang” nicht beherrschen, was damit gemeint ist, auch wenn diese Ausdrucksweise befremdend klingt. Aber: “Ich hau dir eine rein, das dir 14 Tage der Schädel wackelt”…., da kriegen bei mir die Gehörgänge Sprünge. Dein Beispiel, das du aufgeführt hast, ist nichts anderes als bloße Veränderung der Ausdrucksweise, hat aber nichts mit Satzgefüge und -aufbau zu tun. Die Grundfesten einer Sprache müssen erhalten bleiben, sonst weiß der Gegenüber schon bald nicht mehr was der Andere meint.

        Reply
        1. 15.2.1.1

          -Tokio-

          ……sorry, ich meinte natürlich “Gymnasiallehrerin” 😉

        2. Frank der Freie

          Genau das ist es.
          Verkommt die Sprache eines Volkes, so verkommt das Volk.
          Und der Plan geht langsam auf. Seht bzw. hört was mit unserer Mutter Sprache geschieht in unserem Vater Land.
          Siehe: Johann Gottlieb Fichte (1762-1814), Ernst Moritz Arndt (1769-1860) und Friedrich Ludwig Jahn (1778-1852)
          Einigkeit und Recht und Freiheit
          Namaste
          Frank der Freie

        3. w.

          Na also Du machst ja vor mit Deinen Kommentaren (ein auslandisches Wort) wie sich
          …………sorry,ich meinte………soetwas wurde vor 100 Jahren nicht geschrieben.
          Schaut man in den Hexenhammer versteht man kaum etwas , oder dem Sachsenspiegel.
          Kaum einer kann mehr die Schriften der Deutschen Klassik verstehn (ich meine die Jugend).
          Das Wort Handy ist neu und vom Duden aufgenommen worden…..und auch die Grammatik (auch kein deutsches Wort) unterliegt dem Wandel.
          Deutsch ist nur noch eine sterbende,regionale Sprache.

        4. -Tokio-

          @W
          solange diese Sprache weltweit von etwa 100 Millionen Menschen gesprochen wird, möchte ich, daß sie einigermaßen richtig angewendet wird – und wenn du dies nicht kannst: Verlang es nicht von anderen……….
          Du hast das Problem nicht erfaßt, das ich angesprochen habe, sondern dich an einem englischen Wort gestört, das ist aber nicht das Problem, das ich meinte. Wenn du es anhand meines Beispiels nicht verstanden hast, hast du ein Problem mit dieser Sprache………..

        5. -Tokio-

          “”Deutsch ist nur noch eine sterbende,regionale Sprache.”
          das hätten manche gerne, denn ist die Sprache weg, ist auch das Volk bzw. das Selbstverständniss desselben weg!

  11. 14

    Larry Summers

    Ein sehr guter Artikel! Man beachte auch das kabbalistisch markante Datum des 9.11. Sicherlich wird es auch hier wieder Leute geben, die darin ein Indiz dafür sehen, daß die Nationalsozialisten eben im Auftrag der NWO gehandelt haben. Stellt man sich aber die berühmte Frage “Qui bono?”, wird schnell klar, daß Hitler auf dem Höhepunkt seiner Macht und seines internationalen Ansehens unmöglich ein Interesse daran gehabt haben konnte, durch die Anordnung einer derart schändlichen Aktion dies alles wieder in Frage zu stellen.

    Reply
  12. Pingback: Die Reichskristallnacht – Das Bild der brennenden Synagoge, ein gefälschtes Feuer! « Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

  13. 13

    Stichwortgeber

    @ Maria
    Da solltest Du mal die Rosa und den Karl fragen… die mit den Spartakus Truppen das Berliner Regierungsviertel besetzten und einen Putsch zugunsten einer Sovjet Republik Deutschland durchführten.

    Reply
    1. 13.1

      Maria Lourdes

      die kann man ja nicht mehr fragen, die wurden erst schwer misshandelt und dann umgebracht, das ganze Theater bei Einführung der Weimarer Republik spricht Bände und so wie es die offizielle Geschichtsschreibung darstellt war es sicher nicht, sagt Maria Lourdes und bedankt sich beim Stichwortgeber!
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
  14. 12

    -Tokio-

    Zitat: “*Nach Auffassung der jüdischen Religion sind nur Juden Menschen. Die Übrigen sind dem Vieh gleichgestellt. Vgl. Talmud: Kerithuth 6b, Jebamoth 61a. Schulchan Aruch (jüdischer Katechismus): Gesetze 10,11,15, 21 und besonders Gesetz 98. Daher verstehen die bewußten Juden unter dem Begriff >MenschheitJudentumHumanismusPhilosemitismus<. Talmud, Kerithuth 6b: 'Nur die Juden sind Menschen, die NichtJuden sind keine Menschen, sondern Tiere.' " Zitatende
    Vorsicht mit solchen Rundumschlägen! Die "jüdische Religion" mit dem Talmud gleichzusetzen, zeugt von Unwissenheit und Unkenntnis der Materie. Der Talmud wurde viel später als die Thora geschrieben: Zeitdifferenz weit über 1000 Jahre! Das gesamte Alte Testament lag schon bereits etwa 400 v. Chr. geschlossen vor. Der Talmud wurde erst im 2. Jhrhdt. n. Chr. entwickelt. Richtig ist, daß heute vom religiösen Judentum die Thora immer mehr verdrängt und stattdessen der Talmud mit seinen rassistischen Pamphleten hochgehalten wird, aber auch nicht von allen religiösen Juden. Der normale Durschnittsjude lehnt die "Religiösen" sowieso ab. Hierbei ist zu beachten, daß hier der Ausdruck "religiös" nicht mit unserem Verstehen dieses Wortes gleichzusetzen ist. In Israel wird darunter auschließlich der strenge orthodoxe bzw. ultra-orthodoxe Jude verstanden, nichts anderes!

    Reply
    1. 12.1

      Maria Lourdes

      Super danke für Deinen Kommentar Tokio.
      Gruss Maria Lourdes!

      Reply
  15. 11

    OvG

    Und 1989, so wurde es mir von mehreren Leipziger und Dresdener Bürger berichtet, die mir bekannt sind, waren mehr “Westautos” in der Stadt als Trabbis und Wartburgs.
    In Gesprächen mit vielen Bürgern meiner Stadt war niemand an den Demonstrationen beteiligt und es wollte auch keiner den Umsturz.
    Wer waren also die Hintergrundmächte für die Veränderungen?
    http://gedankenfrei.wordpress.com/2008/11/13/plunderland/
    Es wurde eine Agenda vollzogen, die schon lange vorher geplant war.
    Wir sollten auch wissen, daß Herr Kohl und Gorbatschow die gleichen Gebursnamen haben nämlich Cohen.
    Übersetzt soll das Herrscher oder König heißen.
    OvG

    Reply
    1. 11.1

      Maria Lourdes

      Sehr guter Hinweis, danke dafür sagt Maria Lourdes!

      Reply
    2. 11.2

      kurspa

      weis jemand wo andre helten abgeblieben ist, seit langem keine reaktion auf emails …
      http://gedankenfrei.wordpress.com/

      Reply
      1. 11.2.1

        Maria Lourdes

        keine Ahnung, bleib Du dran Kurspa und halt mich bitte auf dem laufendem…sagt Maria Lourdes!

        Reply
    3. 11.3

      Waffenstudent

      DANKE: An diesen Informationen suche ich, seit ich auf das nachfolgende Video gestoßen bin! Mir wollte noch nie in den Kopf, daß es in der DDR abertausend von Doppelagenten gab, die spontan auf die Straße gingen! Anscheinend wurde die 1989-er Opposition vom CIA in Deutschland-West organisiert. Da bleibt allerdings die Frage offen, warum Herr Mielke hier nicht intervenierte.
      VIDEO:
      Videolänge: 61:04 http://www.youtube.com/watch?v=m7BEenUr … r_embedded
      KOMMENTAR:
      Im obigen Video wird mit beispielhafter Eindringlichkeit die Strategie zum Umsturz in einem eigentlich befriedeten Land dargelegt. Es handelt sich um Rumänien anno 1989 mit dem Präsidenten Chaucescu. Ich habe damals die Ereignisse, so, wie sie in unseren Besatzungsmedien dargestellt wurden, schon nicht nachvollziehen können. Vor allem die Schilderungen über die mögliche Macht und Stärke der rumänischen Geheimpolizei hielt ich für völlig aus der Luft gegriffen. Heute bin ich mir darüber sicher, daß alle derartige Umstürze, auch die in der DDR und UdSSR nach dem gleichen rumänischen Muster durchgeführt wurden. Allerdings gingen die Planungen in der UdSSR und der Ukraine nicht auf. Damit war die geplante Gesamtlösung zur Errichtung einer politisch unipolaren Welt erst mal wieder in weite ferne gerückt. Der spätere Erfolg in Lybien brachte die Umsturzplaner auch nicht wirklich weiter. Syrien und Persien haben sich auf die drohende innenpolitische Gefahr mit russischer Hilfe sowohl militärisch als auch medial und propagandistisch überraschend gut eingestellt.
      Verwundert hat mich die Menge an vorhandenen Kollaborateuren, welche in allen betroffenen Staaten verfügbar waren. Derart sensibilisiert beginne ich langsam auch an die massenhafte Unterwanderung der deutschen Armeen 14/18 und 39/45 zu glauben. Wie man derartiges von Ausland aus, zum Beispiel in der UdSSR, einem totalitären System, organisieren konnte, das kann ich bis heute noch nicht begreifen.
      Am obigen Video beeindruckt mich besonders das Ereignis mit den vielen Leichen, welche man in den Kühlhäusern der Region sammelte, um siepünktlich am Ende einer Demonstration als unschuldige Mordopfer der Familie Chaucescu zu präsentieren. Um ein derartiges Intrigenspiel zu inszenieren, braucht man einen größeren paramilitärischen Apparat mit einer dazu gehörenden Lügenpresse. Wie so etwas über Jahre hinweg unbemerkt aufgebaut werden kann, das verstehe ich nicht!

      Reply
    4. 11.4

      -Tokio-

      …nicht ganz. Das Wort kommt von “Kohanim”, (Priester) her und jene, die diesen Namen führen, leiten ihn von der ersten Priesterfamilie der Israeliten ab, von Aaron, dem Bruder Mose. Alle diese Namen: Cohen, Cohn, Kohn, Kahane, Kohnen usw.usw.usw. werden darauf zurückgeführt. Diese Namen kommt ausgesprochen häufig vor.

      Reply
  16. 10

    Freiherr von Knicke

    Bei “Israels Geheimvatikan” steht auch lesenswertes, erweiterndes zu diesem Thema.
    “Dr.” Goebbels hatte durchaus eigene Absichten.
    Hitlers Anweisungen – nichts gegen Juden – wurden nicht befolgt.
    Daß Bürger dies als gute Gelegenheit wahrnahmen, war leider nicht so selten.
    Aber wir aus unserer heutigen Sicht und Erfahrungen der Reeducation, diese bewußt geworden oder nicht, sollten mit Urteilen vorsichtig sein.
    Auch am Vorabend (und dabei) der franz. Revolution war viel “fremdes Volk” in Paris.
    Das war schon vor und bei anderen aufkeimenden antijüdischen Ausbrüchen in Europa so.
    Scheint eine Tradition zu sein. Und Traditionen haben nichts mit Zufällen gemein.

    Reply
    1. 10.1

      Maria Lourdes

      danke lieber Freiherr, ob denn solche Traditionen auch im November 1918 auflebten, fragt sich Maria Lourdes?

      Reply
      1. 10.1.1

        Freiherr von Knicke

        Bei Eggerts Geheimvatikan steht dazu einiges.
        Die Fabianistenfraktionen im Reich waren auf Befehl aktiv, denn neben der äußeren Front hatten Jene auch eine innere Front im Reich aufgebaut. Denn der Sieg mußte her.
        In Kiel gab es die Parallelen zu Petersburg und Sewastopol.
        Immer Matrosen.
        Die Herrschaften, versuchen zu oft nur ein, bewährtes, Muster – das wissen wir mitlerweile.
        Wir haben den Blick für diese Vorgänge.
        Einmal wach/aufgewacht immer wach – hoffentlich..

        Reply
        1. 10.1.1.1

          Maria Lourdes

          sehr gut danke, sagt Maria Lourdes!

  17. 9

    Kruxdie13

    Danke, Maria Lourdes, gute Aufklärung.

    Reply
  18. 8

    kopfschuss911

    Vielen Dank für diesen Aufsatz, liebe Maria! Du fügst in diesem Puzzle Teilchen für Teilchen aneinander – und plötzlich hat man ein klares, deutliches Bild vor Augen!
    Ich erlaube mir, ein Video über die “Frankfurter Schule” anzuhängen, die wohl – neben den zensierten Medien – mit den größten Anteil an der Umerziehung der Deutschen und der Zersetzung ehemaliger Werte hat:

    Reply
  19. 7

    kurspa

    netter bericht – danke

    Reply
  20. 6

    honeymoon

    hm eigentlich ist es doch bewiesen, dass die ig farben den naziverbrechern gelder für diese aktionen spendete. sicherlich fiel in diesem zusammenhang auch der name rockefeller der gute verbindungen zur ig farben hatte, was sich auch bei den viel zu milden strafen in den nürnberger prozessen auswirkte.

    Reply
  21. 5

    Franky

    Und jetzt mal was sehr positives.Es geschieht gerade ein Wunder zwischen Israel und Iran und vielleicht wird es ein weltweites Wunder, Lupo wäre begeistert:
    https://denkbonus.wordpress.com/2012/03/25/we-will-never-bomb-your-country
    und
    http://denkbonus.wordpress.com/2012/03/28/everybody-loves-iran-israel/#comment-5111
    Namaste
    Franky

    Reply
    1. 5.1

      Gastredner

      Ja ein Wunder.
      Gestern hatten wir bei uns zuhause auch ein Wunder. Wir konnten einen Sturm im Wasserglas beobachten…….

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen