Related Articles

0 Comments

  1. 33

    Franz

    “Der Islam gehört zu Deutschland”. (Wie sinnvoll ist der Satz?)
    Der Satz ist ähnlich mit “Das Tätowieren gehört zu Deutschland”.
    Denn: historisch gehört der Islam so wenig zu Deutschland wie das Tätowieren.
    Deutschland ist ein freies Land (Frei für Deutsche, und nicht “frei” im Sinne… Frei für Illegale Einwanderung).
    Der in Deutschland rechtens lebende Bürger, geniesst Freiheit. Dies beinhält auch die Freiheit des Deutschen Bürgers “sich zu Tätowieren”, oder “dem Islam beizutreten”.
    Aber zu behaupten, dass “der Islam zu Deutschland gehöre”, ist einfach ein Satz der nicht die richtige Balance hat.
    Was stark zu Deutschland gehört ist (unter anderem!) die Christliche Tradition und nicht der Islam.
    Ich schäme mich für Deutschland, wenn es den Bürgern in einer unverhältnismäßigen Weise verbreitet, dass der Islam zu Deutschland gehöre.
    Nein, in der Weise… gehört er nicht zu Deutschland. Statt dessen ist es die Freiheit (der Bürger), die zu Deutschland gehört. Das ist das höhere Gut.
    Es ist Blödheit, oder Unverantwortlichkeit, oder geziehlte Manipulation… wenn in einem selektiven Wahn von political correctness…. nebensächliche Tatsachen hervorgehoben werden; und den Bürgern untergerieben werden.

    Reply
  2. 31

    Enkel

    https://archive.org/details/DarwinRandolphCharlesDieEntwicklungDesPriestertumsUndDerPriesterreiche
    Der Schamane verschwand in sein Zelt. Er war Bauchredner. Das aber wusste niemand. Im Zelt machte er zwei verschiedene Geräusche. Dann behauptete er, dass er zwei Monster im Zelt hätte. Er würde dafür besorgt sein, dass sie im Zelt bleiben. So konnte er nicht arbeiten.
    Vom ganzen Land überbrachten ihm die Menschen Ochsen, Frauen und andere Dinge. Steht auf den ersten zwanzig Seiten.
    Lohnt sich wirklich reinzulesen
    Grüsse

    Reply
  3. 30

    Enkel

    03
    …als ob der Mann, der ihm Befehle erteilte sein Vater war. Selbst Frauen hörten die Stimme eines autoritativen Mannes.
    Wenn also primitive Menschen von ihrem bikameralen Verstand* geleitet wurden, erkannten sie diese Stimmen nicht als etwas, dass aus ihrem eigenen Gehirn kommt. Es klingt wie die Stimme von jemand anderem ausserhalb der eigenen Person.
    Religiöse und mystische Menschen werden also ausgetrickst. Die autoritative Stimme, die sie während ihrer Visionen hören ist nicht Gott, sondern die Stimme und Visionen kommen aus der rechten Hälfte ihres Gehirns.
    Die “heilige” Teresa (mutter-teresa(Punkt)info) hörte autoritative Stimmen. Ich hörte Sie ein einziges Mal; es war erstaunlich. Es klang wie die Stimme eines Mannes, sehr laut. Es war ungefähr zehn Uhr abends. Die Rückenlehne meines Stuhls war auf eine Ecke des Zimmers gerichtet, somit wusste ich, dass es ausgeschlossen war, dass jemand hinter meinem Stuhl sein konnte. Doch die autoritative Stimme war so maskulin, so autoritativ, dass ich mich umdrehen und nachsehen musste, ob jemand da war.
    * Bikameraler Verstand: Siehe Julian Jaynes Buch The Origine of Consciousness in the Breakdown of the Bicameral Mind (Der Ursprung von Bewusstsein im Zusammenbruch des bikameralen Verstands).
    Julian Jaynes, ein Professor an der Princeton Universität enthüllt, wie der menschliche Verstand vor ungefähr 3000 Jahren durch automatische, nicht selbstprüfende Befehle funktionierte.
    Mit dieser Natur ausgestattet, war der bikamerale Verstand äusserst intelligent, jedoch in das Hier und Jetzt versunken. Er hatte nicht die Fähigkeit zu Objektivität, selbstprüfung oder in Bezug auf Vergangenheit oder Zukunft zu denken. Quelle: Neo-Tech und Julian Jaynes.
    http://www.julianjaynes.org/origin-of-consciousness_german_introduction.php

    Reply
  4. 29

    Enkel

    02
    Jemand, der zu dieser letzten Stufe der Erleuchtung durchgedrungen ist spricht mit Autorität und Selbstvertrauen. Er betont nicht die früheren Lernstufen, die er bereits durchbrochen hat.
    Ein Beispiel dafür ist eine sehr bekannte Persönlichkeit eines religiösen Programms. Ich schaute mir seine Fernsehsendung an. Wenn du den mystischen Pfad durchschritten hast, kennst du die Lektionen, die in jeder Stufe erlernt werden. Ein junger Mann aus dem Publikum fragte den Fernsehprediger, ob es jemals eine Zeit in seinem Leben gegeben habe, in der er an Gott zweifelte.
    Diese berühmte Fernsehpersönlichkeit antwortete, dass es eine sehr dunkle Zeit in seinem Leben gegeben hatte, in welcher er mit dieser Frage zu kämpfen hatte. Er räumte ein, dass es die dunkelste Zeit seines Lebens gewesen war. Seine Antwort lautete: “Ich bestehe auf den historischen Jesus”.
    Die Msytiker bezeichnen diese Periode als die dunkle Nacht der Seele, weil sie erkannt haben, dass es keinen Gott gibt.
    Die Versprechen, die in den religiösen und mystischen Lehren vorgehalten werden verschwinden allesamt, wenn der Schwindel einmal erkannt ist. Wenn sich ein spiritueller Führer weigert den Schwindel aufzudecken, dann kann er mit seinem religiösen Predigtamt weitermachen.
    Man muss sich jedoch im Klaren sein, dass viele Seelsorger in Bezug auf den Schwindel genauso im Dunkeln sind wie ihre Gemeinden. Auch sie sind nicht zu dieser Meister – Stufe vorgedrungen. Quelle: Neo- Tech

    Reply
  5. 28

    Irmchen

    Wer braucht eigentlich Kirchen-Prunkbauten, Moscheen oder Synagogen, um Christ zu sein?
    Als wahrer Christ brauchen wir keine Vorbeter, denn wer ein wahrer Christ ist, der betet alleine im
    stillen Kämmerlein, wie es schon die Urchristen getan haben.
    Und hat Jesus jemals die Christten aufgefordert, Kirchen-Prunkbauten zu bauen?
    Nein im Gegenteil!!!
    Und wir alle können auch sehr gut ohne alle Prunkbauten leben, so oder so!!!

    Reply
  6. 27

    Enkel

    http://www.archive.org/details/DerUrsprungDerReligionen-GeheimkultDesHeiligenPilzes.pdf
    Die Menschen dachten, da oben ist ein grosser Penis. Sie erkannten, dass es zu jeder Pflanze einen Samen gibt. Zusammen mit dem Regen und der Sonne wuchs eine Pflanze. Dann haben sie den Pilz gefunden, aber keinen Samen.
    Ist ja auch kein Wunder. Für sie schon. Sie dachten der Pilz sei der direkte Sohn Gottes.
    Jesus bedeutet Fliegenpilz. Steht alles auf den ersten zwanzig Seiten. Wirklich lustig.

    Reply
    1. 27.1

      Gernotina

      Das mit dem großen Penis war sehr verbreitet … kann man ja auch fast nachvollziehen, wenn Menschlein seinen Erfahrungshorizont und vor allem seinen Trieb (seine vegatative Reproduktion) mit Gott gleichsetzt. Das was da biologisches Leben erzeugt,
      das musste er wohl sein :).
      Auch C.G. Jung hat sich als Kind Gott sehr konkret vorgestellt, nämlich dass er (in seinem Traum) ein riesengroßes Exkrement auf das Dach der Kirche fallen ließ … könnte vielleicht
      mit der deutschen Anal-Prägung (man beachte nur unsere Schimpfwörter) in Zusammenhang stehen.
      Zur Verehrung des Fliegenpilzes hier noch ein recht heiteres Video – der Fliegenpilz war ja mal ein wirksames Mittel zur Götter-Begegnung und es war z.B.in Russland nur dem Zaren und seinen Oberen vorbehalten, den Fliegenpilz zu konsumieren, den Untertanen war dies bei Todesstrafe verboten. Wenn diese Pilze abgegeben wurden, wog man sie übrigens in Gold auf.

      Reply
  7. 26

    Enkel

    Das Warum des Universum 01
    Die Frage nach dem Warum des Universum und der Existenz ist ein uralter, geistesverwirrender Dreh oder Kniff, eine NICHTIGE FRAGE aufzuwerfen, die KEINE ANTWORT kennt. Dieses Täuschungsmanöver ist von Theologen und Mystikern seit Jahrhunderten angewandt worden. Der Dreh geht so, dass man eine durch Intellekt nicht erklärbare, nicht bedeutende Idee hernimmt und diese Idee dann mit trügerisch bestechenden, aber tiefgründig klingenden Phrasologien bemäntelt.
    Diese Phrasologien werden dann als intellektueller Stützbau benutzt, um falsche, trügerische, irrationale Konzepte, Begriffe und Doktrinen zu propagieren. Denken Sie zum Beispiel an die Frage nach dem “Warum des Universum”, die von Dichtern und Theologen so oft benutzt wird, das Gott- Konzept durch die nichtige Frage zu fördern, “wer das Universum denn geschaffen habe”.
    Bei genauerer Prüfung stellt man fest, dass diese Frage unwichtig und unsinnig ist. Denn diese Art nicht endender Gegenfragen beantwortet nichts und ist anti- intellektuell. Eine solche Frage kann und braucht NICHT beantwortet zu werden, vergegenwärtigt man sich, dass Existenz existiert.
    Ist man sich im Klaren darüber, dass Existenz wirklich existiert, dann begreift man, dass die Frage des “Warum des Universum und der Existenz” NIE beantwortet werden kann und dies auch NICHT braucht, weil es für die Existenz keiner kausalen Erklärung bedarf. Existenz ist axiomatisch; sie existiert einfach: Sie hat immer existiert und wird immer existieren. NICHTS hat sie hergestellt, und eine andere Erklärung wird weder gebraucht noch ist sie stichhaltig.
    Und was ist die Alternative? Es ist keine Alternative möglich, es sei denn man akzeptiert den Widerspruch, dass Existenz nicht existiert. Quelle: Neo- Tech

    Reply
    1. 26.1

      Gernotina

      Den letzten Satz hat die Merkel gesprochen in ihrer Eigenschaft als Philosophin….
      alternativlos … !
      Ich konstatiere, dass dieses Denkmodell mindestens genausoviele Phrasiologien enthält wie
      diejenigen, die dem Gegenkonzept unterstellt werden … ein Patt der Phrasiologien
      … wie drollig :).
      Klingt mir fast nach der Satzung des bolschewistischen Erz-Materialismus, der das Fragen einfach verbietet, wenn es nicht ins Konzept passt oder einfach keine Antworten gibt auf Existentielles. So ließ man übrigens die fragende Jugend in der DDR stehen, wie mir es jemand es berichtete, der es erlitten hat.
      Dass man Fragen nicht verbieten kann, vor allem solche, die von den Menschen seit Anbeginn immer wieder gestellt werden aus einem anscheinend existentiellen Bedürfnis heraus … darauf hat der Wissenschafts-Ideologe möglicherweise keine Antwort.
      Ist ja auch bequem, wenn nicht sein kann, was nicht sein darf. Gott sei dank gibt es recht viele Menschen, die sich weigern vom Sofa bis zur Wand zu denken, weil man ihnen wissenschaftlich verbrämt dies als alternativlos anbietet :).

      Reply
  8. 25

    Gernotina

    Hier ist ein wunderschönes (englisches) Gedicht von William Wordsworth (englischer Romantiker) über die Schönheit der wilden Osterglocken und was die Schönheit der Natur im Menschen auslösen kann (letzte Strophe). Gut für Menschen, diesen Zustand zu kennen !

    … For oft, when on my couch I lie
    In vacant or in pensive mood,
    They flash upon that inward eye
    Which is the bliss of solitude;
    And then my heart with pleasure fills,
    And dances with the daffodils.
    Die schönsten Gärten Englands

    Reply
    1. 25.1

      Gernotina

      Eine Meditation über die Daffodils
      Mönche sollen diese Osterglocken vor 1400 Jahren gepflanzt haben – tausende Blumen auf der ganzen Insel – z,B. in Yorkshire.
      Die Daffodils sind dann verwildert und nach hunderten von Jahren noch immer da … was für ein schönes Geschenk !

      Reply
      1. 25.1.1

        goetzvonberlichingen

        @Gernotina.. bei den Farben laufen einem ja die Augen über.
        Wann wird es endlich richtig Sommer!?
        https://3.bp.blogspot.com/-M5TtXt6uhb0/VyNvBZS8nDI/AAAAAAAAg7c/ldn35cbRbmctOs67WS7loveq50g3FGW7gCLcB/s1600/M_KW17_2016%2B%252815%2529.jpg

        Reply
        1. 25.1.1.1

          Falke

          Frag doch mal den Rudi.

          Gruß Falke

        2. goetzvonberlichingen

          Der antwortet nicht mehr..und wohnt jetzt im Tulpen-und Käsehimmel 🙂
          Gr. Götz

    2. 25.2

      Sylvia

      Traumhafte Gärten! Ein klein wenig für die Seele habe ich auch in meinem Garten 🙂
      LG Sylvia
      http://s32.postimg.org/izq55gs7p/IMG_7445.jpg

      Reply
      1. 25.2.1

        Gernotina

        Wunderschön, Sylvia, in Deutschland gibt es solche herrlichen Gärten auch !
        Es ging mir auch um den spirituellen Aspekt, die Erfahrung, den Wordsworth in seinem Gedicht vermittelt in der letzten Strophe … man muss sich aber darauf einlassen. Es kommt in dem animierten Video ganz gut rüber – viele kennen es, ganz ohne Drogenerfahrungen 🙂 !
        Hier nochmal mit “a River flows in you” für Dich !
        River of Daffodils

        Reply
        1. 25.2.1.1

          Sylvia

          Vielen lieben Dank, Gernotina, das ist Balsam für die Seele. Wunderbar! Wenn ich mir all so die Gewächse in meinem Garten betrachte, bin ich auch in einer anderen Welt 😺 Wir sollten viel mehr unseren Fokus auf das Zauberhafte setzen, sonst wird na ja verrückt…
          LG Sylvia

  9. 24

    sitting bull

    das ganze Gesabbel um das Christentum, Christen, Jesus, jüdisch/christlich, arisch-christlich ist doch das Nachlaufen und Glauben an etwas oder jemanden was nur die Hilflosigkeit, Ängste und Schwäche der gesamten Menschheit zum Ausdruckt bringt.
    Das wird schon durch die Aussage “Der Mensch muß doch an etwas glauben” ganz klar und deutlich gesagt. Das beutet für mich, daß die Menschen im Unterbewusstsein nicht an sich glauben, auch nicht von sich überzeugt sind, weil sie ihre Abstammung, Herkunft nicht erklären können.
    Das ist unter anderem auch ein Grund das der Mensch zum Herdentier geworden ist und immer einen “Führer” braucht der die Richtung vorgibt. Das geht sogar soweit bis zur Obrigkeitshörigkeit.
    Darum wurde aus der Not eine Tugend gemacht und alles ist wieder im Lot. Daraus haben schon vor Tausenden von Jahren clevere Menschen ein Geschäftsmodel gemacht und daraus auf verschiedene Arten für sich Vorteile gezogen.
    Ob das nun unterentwickelte Naturvölker oder moderne Zivilisationen waren /sind spielt dabei keine Rolle. Es zählt nur das Ergebnis.
    Das trifft auf alle Glaubensgemeinschaften zu.
    Um ein guter anständiger von Werten geprägter Mensch zu sein braucht es diesen ganzen Scheiß-Hokuspokus nicht. Die Menschen sind durch diesen Firlefanz über die tausende von Jahren nicht besser geworden, vielmehr noch schlimmer.
    Über die Redlichkeit eines Dr. Martin Luther kann auch gestritten werden. Ich jedenfalls bin von dem und allen anderen Glaubensfanatikern nicht überzeugt.
    Luther hat nur eine weitere Variante des Geschäftsmodels geschaffen.
    Als ev. getaufte Christ, aber schon in jungen Jahren aus diesem Club ausgetreten, habe ich aber meine Bedenken wie die Musels sich mit der Unterstützung der römisch/kath. Kirche hier immer weiter ausbreiten. Das ist eine einseitige Aktion die nur zum Nachteil führt.
    Letztendlich müßen alle Glaubensgemeinschaften von der Erde verschwinden. Das wird auch so kommen, braucht nur noch seine Zeit.
    Durch diese ganze Scheiße wurde und wird der Mensch in seiner Entwicklung nur unterdrückt. Wir wären – könnten – schon viel weiter sein.

    Reply
    1. 24.1

      Hermannsland

      > Nordland oder Abendland? <
      "Kaum ein anderer Begriff hat die aktuelle Debatte um die zunehmenden Islamisierungstendenzen Europas mehr geprägt als der Begriff des „Abendlandes“. Vor allem bürgerliche und populistische Bewegungen wie Pegida beklagen insbesondere, dass durch die Landnahme muslimischer Einwanderer das „Abendland“ bedroht sei und mit diesem die christlichen Werte, die jene Gruppierungen besonders hochhalten. Doch was hat es mit dem Abendland wirklich auf sich? Ist Deutschland kulturhistorisch überhaupt ein Teil des Abendlandes, bzw. kann es das bei Zuwendung zu seinen arteigenen Wertvorstellungen durch eine mögliche deutsch-völkische Selbstfindung noch sein?…"
      weiter:
      http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/6372/akat/1/infotext/Nordland_oder_Abendland/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html

      Reply
    2. 24.2

      Gernotina

      … Ansonsten kann ja jeder glauben was er will – und wenn es das ist, dass “2 Kilo Rindfleisch e gudd Supp gebbe” (hessische Redewendung), wie kann man auf dem Gebiet überhaupt streiten ,,, eigentlich sinnlos.
      Den Unterschied im menschlichen Verhalten bezüglich Religion und co. machen letztlich Bewertung, Verhöhnung Verunglimpfung – oft verbunden mit Gewalt (wenn es um die Benutzung von Religionen geht für die Ziele von Dunkelmächten) ) – von dem, was ein anderer glaubt oder was er vielleicht erlebt hat …
      Man sollte sich mal klar machen, warum das “Thema Religion” bei den Menschen von Anbeginn soviel Energien freigesetzt hat, auch Hass, dass sie sich sogar dafür töten.
      Lässt sich ja vorzüglich nutzen, von solchen, die ihr Gesicht nicht zeigen !
      Für was völlig Überflüssiges und Irrelevantes ist das ein bisschen viel Energie, was aus dieser Quelle kommt, zuviel, um zufällig zu sein und bedeutungslos. Vielleicht ist die “Sache mit Gott” ja eben gerade nicht bedeutungslos.
      Man sollte sich vielleicht auch klarmachen, dass letzlich (fast) alles auf der vorläufigen Ebene von Annahme und Glauben steht – also level even und patt 🙂 … alles, was sich “wissenschaftlichen Beweisen” entzieht … und selbst die Wissenschaft lügt häufig für die Mächtigen, wie wir wissen.
      Wer das leugnet, steckt die Wirklichkeit vielleicht einfach nur ein bisschen zu eng ab (und glaubt auch nur, merkt es aber selber nicht 🙂 ). Dabei arbeiten immer die gleichen Stellen in den Schläfenlappen, bei allen !
      Darüber haben sich Philosophen aller Schattierungen schon genügend den Kopf zerbrochen. Eigentlich könnten wir inzwischen wissen, dass alle menschlichen Konzepte relativ, vorläufig und vergänglich sind.
      Aber der Relativismus ist auch eine Religion unserer Zeit.

      Reply
      1. 24.2.1

        X-RAY 2000

        “Relativismus” ist tatsächlich nicht “ARISCH”, denn es fehlt die typische Klarheit in der Aussage… Guter Text, liebe Gernotina 🙂 !
        LG,
        x-ray

        Reply
  10. 23

    goetzvonberlichingen

    Kirchtürme und Minarette sowie “Synagoggen” und Tempel sind erstmal nur Bauten und Ausdruck einer jeweiligen Kultur(..oder UN-Kultur wie Islam und Judentum).
    Ansonsten ist es eine Demonstration von Macht und deren Strukturen.
    Mit Religionen hat das erstmal wenig zu tun..diese Bauten sind in Stein gehauene “Bücher”.. des Wissens und der Symbolik..und der Handwerkskunst.
    Wer die Gotteshäuser mit Menschlichkeit füllt ..der hat auch volle Häuser..
    wer aber alles missbraucht so wie heute …und eine Zwangsislamisierung ZULÄSST (seitens der christl. Kirchen ) kann kann nicht erwarten- das man ihnen noch folgt….Religion ist im grunde ja nichts schlechtes(für manche..) aber die “christlichen” Kirchen von heute sind ein Monster ..eine leere Hülle ohne Inhalt…und ideologisiert.
    Erst recht ist es nicht nicht gut , wenn die europäischen Kirchen eine regelrechte kampflose Übergabe zulassen und dem Islam immer mehr Raum geben.
    Auch wenn es schon lange Synagogen in Europa gibt.. heisst das noch lange nicht, das das Judentum eine rein europäische Religion ist.
    Wer hat sie den gerufen.. diese Wüstenvölker?
    Genauso ist es mit dem agressiven Islam.
    Wir- die europäischen Völker haben sie nicht gerufen in Massen hierherzukommen..
    Es sind die sogenannten Eliten..politische wie “religiöse”..
    Jesus hat keine Kirche gewollt mit Dogmen, Altar, Kanzel, Talar, … Und wir brauchen auch keinen “Stellvertreter Gottes”…und Funktionäre
    in Frauenkleidern..die in Limousinen durch die Gegend chauffiert werden wie Bonzen..
    http://johnguycollick.com/wp-content/uploads/2016/02/eschat02.jpg

    Reply
  11. 22

    Raumenergie

    Raumenergie “SAGT”:
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77701742/heiko-maas-nennt-afd-programm-fahrplan-in-anderes-deutschland-.html
    Er verteidigt den Rechts – Staat, ….. nicht schlecht, rechts sind wir ja schon, und das mit dem STAAT der Deutschen, gegenüber der Firma BRD – GmbH kriegen wir auch noch hin, denn das Deutsche Reich besteht ja schon seit vielen, vielen Jahren.
    Na ja, in einer testosteronbeherrschten Hoch – Zeit reden man eben so manchen Blödsinn daher, bei den Tieren nennt sich das in etwa Brunft – Zeit.

    Reply
  12. 21

    Für die Wahrheit

    Die katholische Kirche ist tatsächlich wiederum total infiltriert worden durch die Neue Welt Ordnung (Geld-)Elite, oder die Synagoge Satan’s, aber ist das nicht auch der Beweis das die wahre authentische Kirche immer gegen die Synagoge war? Die Kirche hat jahrhunderte lang den Geldadel kurz gehalten und war deshalb der wichtigsten Gegenständer. Die Kirche war ein so mächtigen Feind das die Geld Eliten nur durch Hinterlist und Betrug statt offener Kampf die Macht der Kirche brechen konnten. Schon die Medici- und Borgia Papen gehörten zum Geldadel. Das Vatican war auch damals infiltriert worden und so korrumpiert das die Reformation eine Antwort war, aber eine Antwort organisiert bei und durch dieselbe Synagoge. Calvin war ein jude und Luther war – wie übrigens Mohamed – umringt durch juden.
    Der Protestantismus war nur ein Zwiespalt zwischen Christen.
    Sehr lesenswert ist ‘The Plot Against the Church’ von Maurice Pinay oder ‘School of Darkness’ von Bella Dodd. Bella Dodd hat gestanden das alleine sie in den dreissiger Jahre rund die 1100 Kommunisten in die Kirche infiltriert hat. Alle Agenten um die Kirche von innen aus zu schaden.
    Der Hass nach der katholischen Kirche war so Gross, das sie am Aschenmittwoch (!!!) angefangen haben Dresden zu bombardieren. Und die erste Atombombe fiel auf die älteste katholishce Kirche in Nagasaki!! Die protestantische Anglo-Amerikanische Welt ist immer Knecht der Geld Eliten gewesen und hat der Hass nach die katholische Kirche interniert! Das protestantische England hat das katholische Ierland immer wieder gequält. Der Hungernot war organisiert und die katholische Ieren sind als Sklaven abgeführt worden nach den West Indies – ‘White Cargo’.
    Und jetzt ist der Vatican wieder völlig infiltriert worden. Aber das bedeutet nicht das die Kirche an Sich schlecht ist. Nein, sie muss gereinigt werden, das ist klar. Die katholische Kirche gehört zu Europa und hat Europa gebaut. ‘How the Catholic Church Buit Western Civilization’ von Thomas E. Woods.
    Entschuldige bitte mein schlechtes deutch!
    Lieben Gruesse aus Holland.

    Reply
  13. 20

    Rassinier

    Mal was Grundsätzliches:
    Ich bin katholisch erzogen worden – und habe das als Kind und Jugendlicher sehr ernst genommen.
    Zu meinem Kinderglauben zurück kann ich nicht mehr – obwohl ich oft an das Bibelwort denke: “Solange ihr nicht werdet wie die Kinder sollt ihr das Reich Gottes nicht schauen.”
    Ich weiß mittlerweile bescheid über die Machenschaften der Kirchen, bin auch nicht mehr Mitglied. Und in der heutigen bunten Multi-Kulti-Freimaurer-Kirche schon gleich gar nicht.
    Trotzdem muß ich sagen, daß ich auch gute Erinnerungen habe. Die Religion gab dem Leben Struktur, entriß es der Beliebigkeit. Der Tagesablauf mit Gebet, die Feste im Jahreskreis, der Gedanke der Vergebung, die Erinnerung an unsere letzte Stunde, die einmal anbrechen wird.
    Und ich gehe noch heute gerne in alte Kirchen, am liebsten in solche an bestimmten Orten wie zum Beispiel der Bogenberg bei Straubing. Ich fühle mich da einfach gut. Ich weiß schon, daß das Christentum das alles vom Heidentum übernommen hat, die besonderen Orte usw. und daß sie um diese Kräfte wußten.
    Aber wie sollen wir jetzt weitermachen? Deutschlands Stadtbilder sind geprägt durch die Kirchen und Dome. Was soll damit geschehen? Die Kirche war das spirituelle Zentrum, das die Gemeinschaft zusammengehalten hat. Den Kirchturm sah der Wanderer schon von weitem. Daneben das Rathaus, das Schulhaus und das Wirtshaus. Dann weiter die Straßen mit den Handwerkern und Händlern, eine menschengerechte Stadt eben. Ich meine, was wäre das Stadtbild von Köln ohne den Dom,
    München ohne die Zwillingstürme der Frauenkirche? Was soll damit geschehen? In Wotanstempel umwandeln? Ach komm…
    Wie soll man das Problem lösen?
    Aber wie gesagt: Zum Kinderglauben zurück kann ich nicht. Über die Machenschaften weiß ich zuviel. Ich hätte gerne ehrliche Antworten über die Fragen der Religion. Also woher der Mensch nun wirlich kommt usw.
    Weiß nicht, ob ich mich verständlich ausdrücken konnte.

    Reply
    1. 20.1

      Quelle

      Mir ging es genau so, und ich habe die selben Gedanken.Wie soll man dies alles lösen.
      Spiritualität gibt Struktur, es sind nicht die Kirchen.Oft auf Kraftfeldern aufgebaut,und groß damit man sie sieht, als Mittelpunkt des Dorfes oder der Stadt.
      Hildegard von Bingen war eine große Visionärin, die auch gesagt hat, dass die Kirchen langfristig nicht
      bestehen können.Sie wusste jedoch auch, wie Gott heilt, was die Kräuterfrauen auch wussten, insofern eine
      Heilig gesprochene Kräuterfrau, mit alten Wissen, das sie auch weitergegeben hast- Die Kirche rühmt sich mit ihrer Nonne, die weil ihre Eltern reich waren, als 10.ten quasi in Zahlung gaben.

      In Zusammen hang des heutigen Themas, ist zu erwähnen, dass es die Nestorianer gab, eine Gruppe die in der orientalischen Kirche zu Hause waren.
      Es war eine Sekte, die sich in den Hauptkirchen wegen der Frage ob man die Heiligen Maria als Gottegebärenden oder Christusgebärende sprechen darf.
      Sie mussten flüchten, nach Persien, Mesoprotanien und Arabien.Einzelne wurden sogar nach Indien versprengt und dort zu den Thomaschristen wurden.

      Reply
    2. 20.2

      M. Quenelle

      Laut diesem Buch hier (“Die unbequeme Nation – 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen” von Georg Kausch ) waren Kirchen städtische und dörfliche Versammlungsorte, die zum Teil für Geschäfte und andere Veranstaltungen genutzt wurden, bevor sie (im ausgehenden Mittelalter?) von der Kirche in Beschlag genommen wurden. Was nichts an den besonderen Orten ändert, und /Gruß, Kamerad!

      Reply
      1. 20.2.1

        Hermannsland

        siehe auch “Thing”
        ausnahmsweise jewdipedia
        https://de.wikipedia.org/wiki/Thing#Versammlungsorte

        Reply
    3. 20.3

      Skeptiker

      @Rassinier
      Ich bin überhaupt nicht erzogen worden, aber auch ich gehe gerne in die Kirche, wie hier unschwer zu erkennen ist.
      Man erkennt mich an meiner gewagten Frisur.

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 20.3.1

        Rassinier

        @Skeptiker
        Ja, ich kenn den Film schon. Ich bin mittlerweile allergisch gegen alles Antideutsche, kommt nämlich auch darin vor:
        Deutsche Soldaten metzeln ein Dorf nieder und der liebe Highlander darf so einen sadistischen Kraut niedermähen: “Ihr seid doch die Herrnrasse.” Ich boykottiere solche Filme inzwischen konsequent.
        Obwohl der Soundtrack von Queen ist, war eine gute Band. Trotz “One vision”.

        Reply
        1. 20.3.1.1

          Skeptiker

          @Rassinier
          Das Antideutsche kommt auch in diesen Film vor.
          Am Ende geht es um die 6 Millionen der nicht existenten.

          Aber das Ding ist auch gegen die Deutschen gemünzt.
          https://de.wikipedia.org/wiki/I_wie_Ikarus
          Gruß Skeptiker

        2. Rassinier

          Sieht man auch daran, wer in internationalen Produktionen immer die Schurken spielt:
          Gerd Fröbe, Klaus Kinski, Maximilian Schell, Klaus Maria Brandauer…
          Mein Onkel war in US-Gefangenschaft, und da wurde ihnen dreimal ein KZ-Propagandafilm gezeigt (vermutlich “Todesmühlen”). Die Landser haben sich jedesmal umgedreht und die Vorführung ausgepfiffen.
          Während und nach dem Krieg war die antideutsche Propaganda natürlich sehr aggressiv (Edelschnulze “Casablanca” – die Mutter von Ingrid Bergman war übrigens aus Hamburg), aber es sind auch viel unterschwellige Sachen dabei.
          Ich meine, z. B. der Helm von Darth Vader in “Star Wars”, überhaupt die Figur von Darth Vader. Im der deutschen Synchronfassung des ersten “Star Wars”-Filmes von 1977 wird auch von vom “Reich” statt vom “Imperium” gesprochen.
          Die Schlußszene ist von “Triumph des Willens” abgeschaut.
          Oder Harry Potter: Der blonde, sozusagen arische Malfoy ist das böse Ekel, und der jüdische Daniel Rathcliffe alias Harry Potter der Gute usw.
          Ich habe die Filme zwar nicht gesehen, aber es gab wohl so Mitte der 70er tatsächlich Filme, in denen ein deutscher Soldat der Held war (“Steiner”) – aber dann kam die Propagandaschnulze von Marvin Chomsky “Holocaust”, und es konnte wieder von vorne losgehen.

    4. 20.4

      Sylvia

      Klar, die Frage nach dem Sinn des Lebens – wo komm’ ich her, wo geh’ ich hin – stellt sich jeder, besonders als Jugendlicher. Meine Eltern sind “Atheisten”, d. h. aber nicht, dass sie an nix glauben. In diesem Sinne wurde ich auch erzogen. Ich fand’s aber auch spannend, mit anderen in die Christenlehre zu gehen (ev.). Wie Du m. E. richtig sagst, prägen ein Dorf die Kirche, das Wirtshaus und die Schule. Ich gehe auch gerne in Kirchen schon wegen der Architektur und der Bildkunst. Dies macht ja unsere Kultur aus und das kann nicht einfach so verschwinden.
      Was mich betrifft, ich glaube, dass es eine Energie gibt (alles ist Energie), die uns geschaffen hat. Wir sind somit Teil dieser Energie und mit dem freien Willen ausgestattet… Darüber könnte ich noch ewig schreiben, aber belassen wir es dabei.
      LG Sylvia

      Reply
    5. 20.5

      Rassinier

      @Quelle, Sylvia, M. Quenelle, Hermannsland.
      Euch allen ein herzliches Dankeschön für eure Antworten und Anregungen.
      Das Video über Hildegard von Bingen muß ich mir erst noch ansehen.
      Daß es die Kirchen schon vorher gab… das geht in die Richtung Kammeier, nicht?
      @Sylvia. Ich hatte heute auch den Gedanken von einer Energie, die alles geschaffen hat einschließlich uns, als ich durch die blühende Landschaft fuhr, und daß die Trennung von ich und allem da draußen letztendlich eine Illusion sein könnte.
      Euch allen die besten Grüße

      Reply
      1. 20.5.1

        Skeptiker

        @Rassinier
        Nun ja, mich als Kirchgänger fandest Du wohl nicht so schön.
        Aber Leute ich muss mal was loswerden, es ist schöner auszubrennen als zu verblassen.
        =>Entschuldige Rassinier, ich bin ein Wurm.
        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 20.5.1.1

          Sylvia

          Alles gut 🙂 Magst Du Neil Young “It’s netter to burn out, then to fade away…” Ich gehe zum Konzert in der Waldbühne:-)

        2. Skeptiker

          @Sylvia
          Nein, kennst Du das?

          So ein Sound habe ich nicht mal in der Kirche gehört, was für eine perfekte Aufnahme.
          Gruß Sleptiker

        3. Skeptiker

          @Sylvia
          Eben war ich so auf den Sound konzentriert, das ich sogar mein Name falsch geschrieben habe.
          Hier nochmal.
          Das klingt auch überirdisch.
          (https://www.youtube.com/watch?v=EFo2wvQEm_s)
          Gruß Skeptiker

        4. Skeptiker

          @Froschn
          Bei mir hat das eine akustische Störung auf der rechten Seite.
          Wie klingt das bei Dir?

          Die Aufnahme ist frei von Störungen, zumindest bei mir.
          Gruß Skeptiker

        5. Sylvia

          Hört sich gut an 🙂
          Hab zurzeit schlechten Empfang in der märkischen Heide…

      2. 20.5.2

        Sylvia

        So ist es, Trennung ist Illusion.
        Gute Nacht 💤

        Reply
        1. goetzvonberlichingen

          Gammal Skolplansch -Offergudstjänst vid gamla Uppsala tempel under vikingatiden
          http://img.tradera.net/images/662/226199662_cc7de23d-271c-4e93-94c7-5b7b19b70fc7.jpg

        2. goetzvonberlichingen

          Rückkehr der Götter im hohen NordenFür Odin und Thor: Island baut ersten Heiden-Tempel seit Wikingerzeit
          http://p5.focus.de/img/fotos/origs4452514/3769813011-w630-h401-o-q75-p5/odin-doepler.jpg
          Die Zahl der Anhänger des Asen-Glaubens hat sich auf Island seit dem Jahr 2000 verfünffacht. Jetzt bekommen die “heidnischen” Götter eine imposante Kultstätte: Erstmals seit der Wikingerzeit wird wieder ein Heidentempel gebaut – mitten in der Hauptstadt Reykjavík.
          „Ich denke nicht, dass irgendjemand an einen einäugigen Mann glaubt, der auf einem Pferd mit acht Beinen reitet“, sagt Hilmar Örn Hilmarsson. Ein aufgeklärtes Verständnis der Götter ist dem 56–Jährigen wichtig, denn er ist seit 2003 das Oberhaupt der Glaubensgemeinschaft Ásatrúarfélagið, auf Deutsch „Gemeinschaft der Asen-Gläubigen“. Die Asen sind eines von zwei Götter-Geschlechtern der nordischen Mythologie. Der höchste Gott Odin sowie sein Sohn Thor gehören diesem an.
          Zahl der Anhänger des Ásatrú-Glaubens steigt rasant an
          „Wir verstehen die Geschichten als poetische Metaphern und Manifestierungen der Naturkräfte und menschlicher Psychologie“, erklärt Hilmarsson. Doch das rein intellektuelle Verständnis ist der Ásatrúarfélagið nicht genug. Sie war 1972 von einigen Isländern gegründet worden mit dem Ziel, sich über das Erbe der Vorfahren auszutauschen und auch im Alltag die spirituellen Erkenntnisse pflegen zu können.

          und noch was:
          Deutsche haben den ältesten Stammbaum der Welt..

          ..aus der Harzgegend..

      3. 20.5.4

        Hermannsland

        Das Christentum wurde dem Germanentum übergestülpt bzw. aufgezwungen!
        Es wurde verdreht, gefälscht, hinzu gelogen und wer sich dem neuen falschen Glauben widersetzte, wurde auf dem Scheiterhaufen verbrannt, oder in jüngerer Zeit noch an die Irminsul genagelt.
        Die Edda als Hörspiel (https://youtu.be/9hsxCIlhg9M) reicht, um zu erkennen das die Bibelgeschichte
        eine Ableitung aus der Edda ist.
        Von der Schöpfung, über Adam u. Eva, der Hölle, Apokalyptische Reiter, Sinflut, usw. , bis hin zur Apokalypse, kommt alles drin vor. Heißt nur anders 😉 . Einfach mal rein hören.
        Fiertagen wurden christliche Hintergründe angedichtet, sind aber meist germanischen Ursprungs.
        Wochentage werden weltweit immer noch nach germanischen Gottheiten benannt. Warum ist das wohl so?!

        Reply
        1. 20.5.4.3

          Rassinier

          Ich habe noch nicht alle Videos angeschaut, nur ein paar bis jetzt. Aber was mir gerade in den Sinn kommt, ist,
          daß in der Hauptkirche hier vor Ort zum Beispiel die zwölf Tierkreiszeichen über dem Eingang eingemeißelt sind, ohne daß es dafür eine “christliche” Erklärung gibt.
          Ich kenne auch eine sehr alte, einsam gelegene Kirche auf dem Land mit einem erotischen Türschloß. Der rostige Beschlag läßt eine weibliche Figur erkennen. Das Schlüsselloch liegt direkt zwischen ihren Beinen.
          Oder ich kenne schwangere Madonnendarstellungen, bei denen man das Kind im Bauch sieht.
          Will sagen, wer alte Kirchen mal ein bißchen aufmerksam erforscht, findet manches, was so gar nicht mit dem christlichen Religionsunterricht zusammenpassen will.

  14. 19

    Quelle

    abkopiert
    1.ja und wie einfach es doch wäre – wenn – mann/frau die gezielten “ Religions-Manipulationen “ der letzten Jahrtausende mit dem
    “ Sterben gehört zum Leben “ , zu durchschauen gewillt wäre………..es gibt auch heute noch im Himalaya bis und über 800 jährige Meister die – wenn die Zeit selbstbestimmt reif ist – mit ihrem Körper die Dimensionen wechseln. Maria als eine der wenigen “ offiziell “ anerkannte Himmel-Auffahrerin mit Körper war und ist nicht die einzige……….es gab immer schon das “ Geheimwissen “ über diesen mit Angst belegtem Tod, der seit Jahrtausenden von den MENSCHHEITS-MANIPULIER’ERN “ mit viel Raffinesse immer und immer wieder manifestiert wird! Weihnachten, Ostern sind solche Manifestationen welches mit viel Blutzoll jährlich zelebriert wird – und die Menschheit stellt solcherart Gehirnwäsche nicht in Frage. Solange die Menschen nicht merken wollen, dass da bewusst die Menschheit am Gängelband gehalten wird, solange ist die Angst vor dem Tod die bestimmende Blockade Schritte in die “ Freiheit “ des Geistes mit dem Körper zusammen zu erkennen. Allein, der Korpus am Kreuz in den meisten Haushalten, Schulen, Kirchen sowieso, manifestiert den Tod – und niemand stellt dies in Frage ( bei rund 1,1 Milliarden Katholiken schon eine beachtliche Manifestation ) ………..!
    Dass Jesus nicht am Kreuz starb ist schon seit längerem bekannt ( auch der Vatikan kennt dies ganz genau und ist belegt in ihren Büchern der 8 km langen Bibliothek ), aber es kann nicht sein, was nicht sein darf – .
    Mann/frau stelle sich vor, allein für diese Lügengeschichte müsste die ganze Geschichtsschreibung umgeschrieben werden – das wird massiv verhindert, und vor allem die Menschen könnten dann nicht mehr mit der Angst “ vor dem Tod “ manipuliert werden………..das hiesse im Klartext auch: keinen Stellvertreter Gottes in Rom, keine Kirchenprediger mit ihrem proklamierten, alleinigem Wissen über die Dinge im Jenseits und alles übrige dazu, die Menschen würden erkennen können, dass sie selber in ihrem Herzen “ göttlich “ sind und alles Wissen darüber erfahren dürfen – ohne dass jemand “ Wissen “ vorsetzt oder vorbetet.
    Die Menschheit erwacht zusehends und merkt das Spiel das von oben gespielt wird. Unsere Angestellten ( alle Politiker sind ja von uns bezahlt ) können nur noch mit Mühe und Not Dinge verschleiern, es kommt alles ans Tageslicht, die Weltenherrscher sind am Ende ihres Lateins ( man denke an so viele Faks wie 9/11, Boston Marathon, Libyen-Gadaffi, Irak-SaddamHussein’s Atombombe, Iran-Krieg, Afganistan-Krieg, USIsrael Völkermord am Volk der Palästiner, oder auch die rentable Ausbeutungs-Schuld des deutschen Volks, die von USEU angestrebte Weltherrschaft, die aktuelle Putin-Verteufelung, Kennedy-Mord, Mondlandung ……..es gäbe Seitensprengende weitere Fakten. Alles dies sind gute Zeichen, dass nichts mehr unter der Decke gehalten werden kann. So auch die Todesgeschichte – es bricht auf und die Menschheit wird zusehends reifer Dinge selber zu entdecken die die ursprüngliche Bestimmung des Menschen auf dem Planeten Erde wieder näher kommt. Damiteinhergehend bin ich voller Vertrauen, dass der Zeit der Morgenröte die blendende Sonne nachfolgt und alles scheinbare hell und strahlend beleuchtet und dies betrifft auch die Nöte und Ängste des Sterbens, das es so gar nicht gibt! Wir erreichen alle den Zustand des Nicht-mehr-Sterben-müssen. Menschen wacht auf und freut euch auf das Wunder-Volle-Leben!

    Reply
    1. 19.1
  15. 18

    Hermannsland

    >Urteil zum Dublin-Verfahren
    Nicht abgeschobene Asylbewerber dürfen bleiben<
    "BERLIN. Asylbewerber, die nicht schnell genug in den zuständigen Drittstaat abgeschoben werden, dürfen in Deutschland bleiben. Das hat der Bundesgerichtshof am Mittwoch entschieden."
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/nicht-abgeschobene-asylbewerber-duerfen-bleiben/

    Reply
    1. 18.1

      Hermannsland

      > Staatlich geförderter Anmachkurs für Asylanten <
      "Und wieder setzen die Überfremdungsfetischisten einen drauf: Seit kurzem werden nun „Workshops“ für asylsuchende Fremdländer angeboten, wie sie am besten deutsche Frauen anbaggern können – finanziert natürlich aus deutschen Steuergeldern."
      http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/6376/akat/1/infotext/Staatlich_gefoerderter_Anmachkurs_fuer_Asylanten/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html
      https://www.br.de/mediathek/video/sendungen/abendschau-der-sueden/sexualtherapeut-fluechtlinge-workshop-100.html

      Reply
  16. 16

    Raumenergie

    Raumenergie “SAGT”:

    Reply
  17. 14

    Kleiner Eisbär

    Papstbüttel wie Woelki sind Mitesser am Gesäß des Bösen; Furunkel am Gesäß des Bösen geht auch…
    Frei nach Georg Schramm…
    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht!
    https://m.youtube.com/watch?v=urvK7_OCpjQ

    Reply
  18. 13

    Butterkeks

    Meine Fragen an den Autor wären folgende:
    1. Wenn Kirchtürme usw schlecht sind, waren dann die Bolschewiken gut, weil sie Kirchen zerstörten, Priester bestialischer ermordeten?
    2. Warum hatten die Bolschewiken die Synagogen übersehen, falls sie gutes Werk taten?

    Reply
  19. 12
    1. 12.1

      goetzvonberlichingen

      Sonneborn: …keine weiteren Türkeireisen geplant.. 🙂
      Russen meiden Reisen in die Türkei. Das hat Folgen für das Land.
      …nun auch immer mehr BRD-Billig-und -willig-Touristen ..
      Ca. 9 Millionen Türkei-Urlauber aus aller Welt erbrachten 1998 Deviseneinnahmen von rund 7 Milliarden US-Dollar – das sind gut ein Viertel aller Deviseneinnahmen aus dem Exportgeschäft. In der Türkei sind 2 bis 2,5 Millionen Menschen direkt oder indirekt im Tourismus beschäftigt. Zahlreiche weitere Wirtschaftsbranchen partizipieren an der Tourismusentwicklung. Freilich war die Entwicklung des Tourismus in der Türkei stets von der Denkungsart des “Mehr” geprägt. Quantitatives Wachstum war Ziel der obersten staatlichen Instanzen – und sicher auch der privaten Tourismuswirtschaft. Das hat zu Überkapazitäten bei den Hotelbetten und beim Platzangebot türkischer Charterfluggesellschaften geführt – und damit zu Preisverfall und Billigtourismus.
      Am Umgang mit Krisen scheint sich wenig geändert zu haben: Im Mittelpunkt steht nicht das kompetente Handeln, sondern das Negieren der Hauptursachen, stehen Scheindialoge seitens der politisch Verantwortlichen und das Fehlen eines koordinierten Krisenmanagements.
      Daß der Tourismus in der Türkei vor allem das Opfer der allgemeinen Politik des Landes ist, scheint unstrittig zu sein. Daß es in der Türkei ungelöste interne Probleme gibt (Kurden-Unruhen, politische Verfolgungen, , syrische Asylanten, und vor allem der ERDOGAN-WAHN!)), ist nicht zu leugnen. Dabei muß die Frage erlaubt sein, aus welcher Perspektive die Realität des Landes betrachtet wird. Aus der geschönten türkischen Perspektive wird eher darauf verwiesen, was in den letzten 75 Jahren geleistet wurde – die Perspektive im europäischen Raum hebt eher hervor, was noch nicht geleistet wurde…
      Deshalb wird die Türkei auch nie in die EU kommen.. und diverse Vereinbarungen werden, wenn es so weitergeht- auch in nicht allzu ferner Zukunft rückgängig gemacht..werden..
      Entweder wenn die Erdo-Gang nicht mehr IST.. oder Merkel.
      ..oder am besten BEIDE!

      Reply
      1. 12.1.1

        sitting bull

        Goetzvonberlichingen
        —–Deshalb wird die Türkei auch nie in die EU kommen—–
        ob die Türkei in die gegenwärtige EU aufgenommen wird ist völlig unerheblich. Denn dieses Wirtschaftskonstrukt, welches EU genannt wird, ist eh eine Totgeburt und hat seinen Zenit schon überschritten.
        Und nach dem großen Zusammenbruch werden eh völlig neue Spielregeln und Vereinbarungen getroffen werden.
        Sollte der Irlmaier Recht haben, werden die wenigen Hanseln die das Glück oder Pech hatten zu überleben, erst einmal für lange Zeit ganz andere Sorgen haben.

        Reply
  20. 11

    arkor

    Das Video steht unter Scheinrichter packt ein: Ich würde eher sagen: Intellgenter Scheinrichter packt ein, denn er macht das Richtige, erstens um sich zu schützen und sich deutlich von der Nichtstaatlichlickeit der BRD zu distanzieren. Also völkerrechtlich korrekt.
    Es liegt in der Natur der Sache, nämlich der NICHTSTAATLICHKEIT DER BRD und der EU SOWIE DER ILLEGIMITÄT ALLER IHRER VERTRÄGE, dass es KEINEN KÖNIGSWEG VOR GERICHT GIBT, sondern sich ein Richter so verhält und der andere bei gleicher Lage ganz anders.
    EIN KLARER BELEG FÜR DIE NICHTSTAATLICHKEIT UND DIE FEHLENDEN RECHTSGRUNDLAGEN DER BRD!
    Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass der vielfach als Unwesen zitierte Zustand des NICHTUNTERSCHREIBENS, eine KORREKTE AUSFÜRHUNG des BRD-Personals ist, da sie sich somit von der BRD DISTANZIEREN und ihre NICHTSTAATLICHKEIT beweisen.
    Es ist zwar unangenehm, aber korrekt und MUSS SO SEIN in diesem Moment des Zustandes in der Geschichte des Deutschen Reiches.
    Also: Die MILLIONEN UND MILLIARDEN an NICHT UNTERSCHRIEBENEN Dokumente, oder sagen wir Papiere, sind jedes einzelne EIN BELEG für die NICHTEXISTENZ DER BRD. Diese PAPIERE WERDEN DURCH DIE NICHTUNTERSCHRIFT ZUM DOKUMENT für die
    -NICHTSTAATLICHKEIT DER BRD
    – NICHTEXISTENZ DER BRD

    Reply
    1. 11.1

      arabeske654

      Das Problem ist weniger, die Tatsache das diese Papiere richtigerweise nicht unterschrieben werden, sondern, das diese nicht rechtskräftigen Papiere durch die nachfolgende Exekutive dennoch vollstreckt werden.
      Ganz unrümlich in diesem Zusammenhang positioniert sich hier die Firma POLIZEI, die hier eine militante Vorgehensweise an den Tag legt und trotz Hinweis auf ihre Illegitimität diese Hinweise mit brutaler Gewalt beantwortet.
      http://schaebel.de/was-mich-aergert/versklavung/zwangsraeumung-haus-wolfgang-spier/005035/
      Dies ist kein Einzellfall und der “Trend” zum Einsatz brutaler Gewalt, und nur gegen Deutsche, wird immer offenkundiger.

      Man sieht hier keinesfalls, das die Angestellten der Firma POLIZEI nicht wissen, wie sie dem Unrecht, das sie begehen entrinnen können, sondern genau das Gegenteil, sie verschärfen das Unrecht noch, indem sie unangemessene Gewalt einsetzen.

      Reply
    2. 11.2

      arabeske654

      Die Richter hier “rein” waschen zu wollen ist wohl fehl am Platze. Denn sie sind es doch die trotz besseren Wissen und mit Vorsatz ihre nicht rechtskräftigen Ausfertigungen zur Vollstreckung an die Exekutive weiter leiten. Sie versuchen zwar sich dadurch einer Verantwortung zu entziehen, indem sie ihre “Urteile” nicht unterschreiben, sind aber diejenigen welche diese hohlen Papiere vollstrecken lassen und machen sich damit explizit und wissentlich des Rechtsbruches schuldig. In diesem Sinne sind ihre Handlungen später auch zu betrachten, völkerrechtlich auf der Grundlage der HLKO ist dies Plünderung in Feindesland und strafrechtlich kommen da noch eine lange Liste an Straftaten hinzu, denen sie sich nicht entziehen können, mit der Begründung “Ja ich habe doch nicht unterschrieben!”.

      Reply
      1. 11.2.1

        Butterkeks

        Wenn ein System erst einmal durchkorrupiert ist und der Rechtsbankrott eingetreten ist, spielt es keine Rolle später, ob das Systemrädchen unterschrieben hat.
        Es wird und muss davon ausgegangen werden, daß systemische Täuschung im Rechtsverkehr die Norm war.
        Schaut nur auf die sog “Mauerschützen”, die haben unterschriebene Befehle befolgt, und die BRD hat die Unterschreiber später nicht zur Rechenschaft gezogen, sondern die Befolger.
        Die DDR Unterschreiber führen quasi die heute BRD.

        Reply
      2. 11.2.2

        arabeske654

        Deshalb muß hier auch eine rigorose Säuberung erfolgen, egal welche Position ein Rädchen hatte in diesem Uhrwerk. Wenn dann 4 Millionen Scheinbeamte verurteilt werden müssen wegen Hoch- und Landesverrat, dann ist das eben so.

        Reply
        1. 11.2.2.1

          Butterkeks

          Hmm, ich würde die zum Aufbaueinsatz rund um die Welt schicken, Steine schleppen, Tote begraben, Uranmunition einsammeln und so, zB in Libyen, Irak, Syrien, die Liste ihrer Reiseziele ist fast endlos.
          Das erspart uns dieses Gesindel hier zu haben, und sie tun was Nützliches. Können dann gern von privaten Sicherheitsfirmen daran gehindert werden zu verschwinden.

        2. arabeske654

          In Russland, weit hinterm Ural gibt es auch genug zu tun oder in Deutsch-Namibia oder den anderen deutschen Schutzgebieten.

        3. Butterkeks

          Das ließe sich flexibel handhaben, wo sie halt gebraucht würden.
          Will nur sagen, wir brauchen ernsthafte Alternativen.
          zB muß irgendwie die Rüstungsindustrie was zu tun haben, am besten ohne Waffen herzustellen.
          Die Marine und Luftwaffe könnte das Gesindel zu Arbeitseinsatz bringen, Güter transportieren usw…
          Die Ansage sollte nicht sein, daß alle Systemrädchen einen Kopf kürzer gemacht werden(auch wenn es schwer fällt), weil sonst für sie kein Anreiz besteht, endlich aufzustehen und “Genug!” zu sagen.

        4. arabeske654

          Ganz genau. Es sind viel zu wertvolle Arbeitskräfte, auch wenn sie sicher das Arbeiten erst lernen müssen. Aber das wird schon bei richtiger Motivation.

        5. Butterkeks

          Daß ein Soros, Goldmann & Sachs Bänker usw abgeurteilt würden, das ist aber schon klar.
          Man stelle sich vor, ein öffentlicher Prozess, bei dem mehrere tausend Jahre Lügen, Motivation usw in Licht hervor träten.

        6. Butterkeks

          Sprich die Offenbarung, die Apokalypse, öffentlich in einem Prozeß.

  21. 10

    Tommy Rasmussen

    “Wer „Nein“ zu Minaretten sagt, muss auch „Nein“ zu Kirchtürmen sagen”
    “Wann hat Christus anbefohlen, Tempel und Bethäuser um sündig teures Geld zu erbauen und dafür tausend Arme verhungern zu lassen?!”:
    .
    +++EILT+++ Aufklärung (nicht nur) für Muslime!
    (Zusammenfassung) – Als der Prophet Mohammed im Jahr 632 n. Chr. starb, existierte der Koran NICHT! Es gab Personen, die Teile auswendig kannten – (also NUR mündliche Überlieberungen – Anm. T.R.), und es existierten schriftliche Aufzeichnungen. Die bedeutendste Ausgabe ist die des dritten Kalifen, Uthman. ( Uthman war Kalif zwischen 644 bis 656 n. Chr. ). Die Schrift wurde zum Dogma. Abweichende Koran-Versionen sollten vernichtet werden. Allah persönlich habe arabisch gesprochen. (Und Gott persönlich habe für die “Christen” später nur lateinisch gesprochen – Anm. T.R.) Es handelt sich aber um eine aramäisch-arabische Mischsprache, die von den späteren Generationen nicht mehr ganz verstanden und deshalb vielfach falsch gelesen wurde, z.B.:
    Der Vers 31 der Sure 24 (an-Nur) bildet die koranische Grundlage im Islam für das Kopftuchgebot für Frauen. Wörtlich heißt die Stelle: „Sie (die Frauen) sollen ihre chumur über ihre Taschen schlagen“.
    Luxenberg hingegen deutet chumur als ein syrisch-aramäisches Wort mit der Bedeutung Gürtel und interpretiert die Stelle als „sie sollen sich einen Gürtel um die Lenden binden“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Luxenberg
    Gerade aufgrund der Ähnlichkeit zwischen den beiden semitischen Sprachen Syrisch und Arabisch sei es dabei zu Fehlern und Missverständnissen gekommen, da einander ähnliche und verwandte Ausdrücke nicht immer dasselbe bedeuten.
    Der Koran versteht sich selbst als Teil und Bestätigung des Alten und Neuen Testaments!!! Der Koran hat erkennbare christliche Wurzeln. Was hier totgeschwiegen wird, ist, dass der Islam im Grunde genommen eine jüdisch-christliche Religion ist, deren Anliegen eine Übersetzung der Bibel ins Arabische ist, um den Monotheismus unter den Arabern zu verbreiten. Damit wird fast die ganze islamische Religion in Frage gestellt!!! – “Die syro-aramäische Lesart des Koran – ein Beitrag zur Entschlüsselung de Koranspeache”. Von Christoph Luxenberg. Berlin 2000.
    Das ist eben der große Weltkrebsschaden, daß sich keine noch so reine Lehre fünfhundert Jahre rein erhalten kann, und zwar weil sie durch die vielen falschen Lehren bald getrübt wird, und weil sich bei jeder neuen, noch so reinen und lebenswahren Lehre auch nur zu bald gewisse Älteste und Vorsteher bilden, aus denen eine Priesterkaste entsteht, die keinen Pflug und keinen Spaten mehr anrühren, sondern bloß lehren, dadurch dann auch stets mehr und mehr herrschen und sorglos sehr gut leben will. Nun, wie eine solche privilegierte Kaste dann die reine Lehre handhabt, das zeigen uns die Beispiele überall.
    Wann hat Christus anbefohlen, Tempel und Bethäuser um sündig teures Geld zu erbauen und dafür tausend Arme verhungern zu lassen?! Welcher Apostel hat die lateinische Sprache denn zur göttlichen erhoben, als ob Gott der Herr, der sicher alle Sprachen versteht, nur bloß an der lateinischen das größte Wohlgefallen hätte? Was ist von einem solchen sein wollenden Stellvertreter Gottes auf Erden zu halten, der sich selbst “Heiliger Vater” und “Seine Heiligkeit” titulieren läßt zu halten?! Ebensoviel als von seiner Heiligkeit, als vom Stuhle Petri in Rom, welche Stadt Petrus nie gesehen hat, oder die drei eisernen Nägel in Mailand, da es deren in allen römischen und griechischen Kirchen zusammen eine solche Anzahl gibt, daß man mit ihnen eine Eisenbahn von nahe einer Meile Länge herstellen könnte, oder daß man bis jetzt bereits über drei echte Köpfe Johannes des Täufers gefunden hat.
    Wahre Liebe und Sanftmut sind für alle Menschen sicher ein um vieles wirksamerer Lehrer und Bekehrer als der Zorn und dessen Rachelust gegen jene, die sicher ohne ihr Verschulden in des Geistes Nacht sich befinden! Wie es sicher höchst töricht und unmenschlich arg wäre, einen Menschen deshalb, weil er das Licht der Augen verloren hat, zu hassen, zu fliehen, zu verachten und ihm keine Liebe zu erweisen.
    Liebe du nur Gott über alles und deine Nächsten, das die Menschen sind ohne Ausnahme ihres Standes und ihres Glaubens, wie dich selbst, tue ihnen, was du vernünftigermaßen auch wünschen kannst, daß sie dasselbe auch dir tun möchten, und du erfüllst dadurch das ganze Gesetz und auch alles, was die Propheten gelehrt haben! Tust du aber das, dann sind dir auch alle Sünden vergeben, und wäre ihre Zahl gleich der des Sandes im Meere und des Grases auf der Erde! Also ist bei Gott alles wohl möglich, was bei den Menschen unmöglich ist.
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/
    http://www.j-lorber.de/
    “Und wer meine Worte hört und bewahrt, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, dass ich die Welt richte, sondern dass ich die Welt rette.” (Johannes Evangelium Kapitel 12 Vers 47)

    Reply
    1. 10.1

      arkor

      danke Rasmussen. Es macht klar, dass nur wo der Mensch in seinem Namen zusammen kommt, Christus zu finden ist, also der Mensch selbs, ist die Kathedrale und nicht die Institution, die sich selbst ermöchtigt hat.
      Und auch der vernünftige lebensnahe Ansatz ist Christlich: Tue das was Du erwartetst, was man Dir tu, Behandel die Menschen ordentlich, wenn sie es verdienen, aber auch dementsprechend, wenn sie es nicht verdienen.
      Wenn ich aus niedriegen Gründen, des abkassierens und der Zerstörung anderer Kulturen in ein anderes Land gehe, habe ich auch nicht verdient ordentlich zu behandelt werden, sondern ich habe es verdient genau nach meinem Tun behandelt zu werden.
      Die arisch-christliche Philosophie war noch nie eine Lehre des ständigen tatenlosen HINEHMENS, sondern eine der WEISEN ABWÄGUNG und des darauf KONSEQUENTEN Handelns.
      Die arisch-christliche Lehre wurde von einer Lehre der Starken und Inteeligenzen und Weisen zu einer Lehre der Schwäche, der Akzeptanz der Rechtslosikgeit umgedeutet von den Instituutionen.
      Der arische Christ, ist keiner der einfach drauf haut, denn er weiß, dass er bevor er in den Kampf geht, die Gründe sehr genau abwägen muss. Aber wenn er in den Kampf geht, diesen gründllich führt in der Vorbereitung und Dürchführung und ohne jede Angst, weil er weiss, das richtige zu tun.
      Der ariische Christ, ist der perfekte Krieger, ob als Krieger im Geiste oder im Körperlichen. Und das Herzezntrum des wahren arischen Christentums ist schlicht der deutsche Geist, das Heidentum, wo es schon immer hieß: Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu……
      aber wehe denen, die sich nicht daran halten….

      Reply
      1. 10.1.1

        suchenwirth

        @arkor
        Sehr schön geschrieben, vielen Dank.
        PrämiSSe: Das Reich

        Reply
        1. 10.1.1.1

          Gernotina

          Aus Goethes Faust … Prolog im Himmel
          Mephistopheles
          … Von Sonn’ und Welten weiß ich nichts zu sagen,
          280
          Ich sehe nur wie sich die Menschen plagen.
          Der kleine Gott der Welt bleibt stets von gleichem Schlag,
          Und ist so wunderlich als wie am ersten Tag.
          Ein wenig besser würd’ er leben,
          Hättst du ihm nicht den Schein des Himmelslichts gegeben;
          Er nennts Vernunft und braucht’s allein
          Nur thierischer als jedes Thier zu seyn. …
          http://shelx.uni-ac.gwdg.de/~rherbst/eirmer/html/Re12EA_aus/Verantwortung/Der_kleine_Gott_der_Welt.pdf
          Prolog im Himmel

        2. X-RAY 2000

          Tja, bei manchen Menschen kann man nur sagen: “Hättest du geschwiegen, wärst Du ein Philosoph geblieben !” -Gernotina, das gilt ausdrücklich NICHT FÜR DICH 🙂 ! -Aber ich denke, Du verstehst mich schon… 😉 !
          LG,
          x-ray

        3. Gernotina

          Ich versteh Dich voll und ganz, Mann vom Ritterorden 🙂 !
          Die Fehleinschätzung der menschlichen Vernunft hat Goethe durch Mephisto genial zum Ausdruck gebracht … er ist einfach unschlagbar 🙂
          “Der kleine Gott der Welt bleibt stets von gleichem Schlag,
          Und ist so wunderlich als wie am ersten Tag….
          Er nennts Vernunft und braucht’s allein
          Nur thierischer als jedes Thier zu seyn. …”
          Mit anderen Worten, die alle kennen:
          Das Schwein bleibt auch im Fracke dieselbe Sau wie in der Jacke.
          Mich wundert nur, warum die Menschen anscheinend nicht genügend darüber nachdenken, WARUM das so ist … und immer geblieben ist.
          LG, Gernotina

      2. 10.1.2

        Gernotina

        Nochmal (weil es zum Thema passt) zur BESONDEREN AUFGABE für das deutsche Volk, wozu sich auch Goethe (etwas kryptisch) geäußert hat. Es geht darum, in welchem Verhältnis das deutsche Volk in seiner Geschichte zum Christentum gestanden hat und was es für die Lehre von Jesus Christus getan hat. … kein anderes Volk hat Vergleichbares geleistet wie unser Volk in der Mitte Europas – auch was die Opfer angeht, die gebracht wurden.
        DEUTSCHLAND – DER BESCHÜTZER DER CHRISTENHEIT UND DER WEISSEN RASSE!
        Hier sind die nackten historischen Fakten aufgezeigt, wie die drei großen Kräfte entstanden.
        Es galt schon immer: Macht vor Recht.
        Die Mächtigen mißachteten immer schon mit voller Absicht die Existenz anderer Nationen auf der Erde, auch wenn jene viel größere Dinge für die Menschheit erreicht hatten, als die gegenwärtig Mächtigen jemals zu erreichen versucht haben. Was zum Beispiel taten die Deutschen, während die anderen ihre aggressiven Kriege führten? Sie kämpften defensive Kriege um die höchsten Schätze der Menschheit zu schützen und zu retten.
        Am Heiligabend des Jahres 800 Anno Domini krönte der Papst Karl, den König des deutschen Ur-Stammes, genannt der Franke, der in die Weltgeschichte als Karl der Große oder Karl, der Kaiser der Großen einging. Er brachte seinem Königreich den Titel “heiliges Römisches Reich deutscher Nationen. ”
        Keine andere Nation auf der Erde hatte und hat jemals solch einen berühmten Namen getragen, weder vor Kaiser Karl noch danach, weil keine einen solch hohen Auftrag hatte, wie die Deutsche Nation. Die Geschichte der Christenheit kennt nur ein einziges heiliges Land, wo Jesus der Sohn Gottes, den wir Lord nennen, geboren wurde, lebte, arbeitete, litt und starb. Daraus entstand der Glaube an die Tilgung der Sünden durch den Tod des Gottessohnes. Das Heilige des Reiches bewirkte, daß das Deutsche Volk prädestiniert war, Verteidiger, Wächter und Beschützer der Christenheit und der weißen Rasse zu sein.
        Tausend Jahre gab es nur zwei entscheidende Kräfte der Christenheit, die geistliche Kraft, die beim Papst in Rom angesiedelt ist, und die säkulare Kraft des Geistes (im römischen Imperium von der stattlichen deutschen Nation, die im Kaiser kulminiert ist, stets als Wache sozusagen mit gezogenem Schwert für die höchsten Schätze der Menschheit kämpfend. Was wir heute die Europäer oder westliche Kultur und Zivilisation nennen, konnte sich nur unter dem Schutz dieses heiligen Reichs zu seinem Gipfel der Vollkommenheit entwickeln. Germandom (Germanien) war für mehrere tausend Jahre das Bollwerk gegen die Asiaten. Deutsches Blut floß in Strömen jahrhundertelang, um den Westen gegen den Osten zu verteidigen. Nach dem Sieg über die Hunnen am Anfang des fünften Jahrhunderts stürmten die Avares und die Madjaren gegen dieses Bollwerk bis zum Ende des ersten Jahrtausends an. Auf deutscher Erde wurden sie vom Kaiser Karl besiegt. Otto der Große besiegte die übermächtigen Mongolen, die immer wieder unter Chengis Khan gegen das Deutsche Reich anstürmten, bei Liegnitz in Schlesien. Kein anderes Volk auf der Erde hatte so viele Opfer zu beklagen, um die europäische Kultur zu retten, zu erhalten und zu entwickeln und um die Christenheit zu verbreiten, wie das Deutsche.
        Für mehr als 300 Jahre verteidigten Deutschland und Ungarn zusammen mit Polen, Europa und die Christenheit gegen die asiatischen Völker und die Mohammedaner. Auf deutscher Erde im Land der Reformation erkämpften sie in jenem 30 Jahre dauernden Krieg den Sieg. Ein Krieg für die Freiheit der Religion und Freiheit des Bewußtseins der ganzen Menschheit und auf diese Art begann die neue Äera der modernen Zivilisation, die auf diese Weise möglich wurde. Während Deutschland als der Beschützer der Christenheit und Verteidiger der weißen Rasse fast zu Tod blutete, nahmen die anderen alles, worauf sie ihre Hände legen konnten. Aber ihre führenden Politiker wurden nicht als Verbrecher gehängt, sie wurden und sie werden hoch als Helden geehrt. Immer dann, wenn sich die Deutschen von ihrer riesenhaften Rettungsarbeit erholten, wurde die Welt unter den Eroberern aufgeteilt, so daß die Deutschen gezwungen wurden, mit Schwerstarbeit eine kleine, unfruchtbare Stelle der Erde urbar zu machen und dort zu leben und ihre entbehrbare Bevölkerung den Großmächten dieser Zeit als Kulturdung zu geben. ”
        So kam es auch, daß jeder dritte Amerikaner deutschen Ursprungs ist und daß Millionen von Deutschen in Rußland und im englischen Weltimperium leben. Es gibt keinen Platz auf der Welt in dem nicht die starken Wurzeln dieses Volkes zu finden sind. Das alles bleibt unberücksichtigt. Man hat ihnen nichts auf friedliebende Weise gegeben, sie mußten alles erstreiten. Und dennoch leben sie in einem total überfüllten Land. Vergleichen Sie nur die Dichte der Bevölkerung pro Quadratmeile der nachfolgend aufgeführten Länder: Amerika – 43: Rußland – 37; Frankreich – 179; Italien – 405; Deutschland – 502; und nun lassen Sie einmal Ihr christliches Bewußtsein urteilen!
        http://www.das-deutsche-reich.org/Oeffentlichkeitsarbeit.htm#Deutschland

        Reply
        1. 10.1.2.1

          Skeptiker

          @Gernotina
          http://www.statusquo-news.de/file/2015/07/goethe-niemand-ist-hoffnungsloser-versklavt-als-der-der-faelschlich-glaubt-frei-zu-sein.jpg
          =>
          Speziell wenn er in der Kirche sich frei fühlt, also im Wald fühle ich mich frei.
          Gruß Skeptiker

        2. Gernotina

          @ Skeptiker
          Die Jacke kannst Du Dir gern selber anziehn, Skepti, mir passt die nicht !
          Im Wald fühl ich mich auch frei, ist meine zweite Heimat.
          Real im Gefangenenlager sind wir hier alle, alle die hierbleiben. Absolute Freiheit auf einem Gefängnisplaneten ist eh ne Illusion.
          Im Geist frei zu werden und zu bleiben, darum ging es mir hier. Aber von dieser Art der Freiheit gibt’s halt unterschiedliche Auffassungen … jedem das Seine, wir sind ja tolllerant 🙂 !

        3. Skeptiker

          @Gernotina
          Entschuldige bitte, aber ich habe das doch so mit der Abstraktion.
          Hier siehst Du mich in der Jacke.
          http://ddees.com/wp-content/uploads/2015/09/Cell.jpg
          Aber als Alibifunktion habe ich ja noch das hier.

          =>Das Stück klingt sogar gut.
          Gruß Skeptiker

  22. 9

    feuerqualle

    Wer „Ja“ zum Kirchturm sagt, muss „Ja“ zum Minarett sagen?
    KEIN WUNDER —>
    [youtube https://www.youtube.com/watch?v=fHtdcv2_sKM&w=560&h=315%5D

    Reply
    1. 9.1

      arabeske654

      Die fühlen sich sicher und glauben den Sieg schon in der Tasche, deshalb kriechen sie jetzt aus ihren Löchern heraus.

      Reply
      1. 9.1.1

        Rassinier

        So ist es!
        Deshalb auch die Bilderberg-Konferenz demnächst mitten in Dresden, der Hauptstadt des deutschen Widerstandes.
        Es ist, als wollten sie uns sagen: “Ihr könnt uns nicht mehr aufhalten mit euren albernen Demos. Wir haben es soweit gebracht, daß die Mehrheit praktisch wie Maurer ohne Schurz im ersten blauen Grad denkt, ohne sich dessen bewußt zu sein. Jeder Depp plappert heute unser “Global denken, lokal handeln” nach, hört John Lennons “Imagine”, findet Patriotismus scheiße, denkt, daß alle Menschen gleich sind und will die “Eine Welt”, von der denkt, daß sie das Paradies sein wird.” So etwa. Siehe Böhmermann “Be deutsch”.

        Reply
        1. 9.1.1.1

          goetzvonberlichingen

          Dresden und die Bilderberger 2016 –

          Götz Wittneben im Gespräch mit >Andreas Beutel, Pythagoras-Institut, Dresden aus aktuellem Anlass vorgezogene #6 in der Reihe „Horizonte des Herzens“
          Nach den bisherigen Gepflogenheiten fanden in den Präsidentschafts-Wahljahren die Konferenzen der sogenannten „Bilderberger“ – jenem internationalen Club von hochrangigen Industriellen, Politikern, Militärs und Mainstream-Medien – in den USA statt. So war es für viele, die das Treiben dieser Gruppe seit langem verfolgen, eine große Überraschung, als bekannt wurde, dass die diesjährige Konferenz vom 9. bis 12. Juni 2016 im Taschenbergpalais in Dresden stattfindet. Nicht irgendwo draußen, weiträumig abgeschottet, wie bei nahezu allen bisherigen Treffen, nein, diesmal mitten in der Stadt. Aber warum ausgerechnet Dresden?
          Andreas Beutel, der in Dresden geboren ist und dort lebt, zeigt anhand der Geschichte der Stadt, dass das kein Zufall sein kann. Eine Provokation gar? So nach der Art: „Okay, bisher haben wir versucht, unsere Treffen möglichst geheim zu halten, denn ihr solltet keinen Zusammenhang zwischen unseren Treffen und anschließenden politischen Ereignissen vor allem in Europa erkennen.
          Aber da nun das alles in den letzten Jahren offenbar wurde, werden wir euch zeigen, welche Macht wir haben!“
          In der Nacht vom 13./14. Februar 1945, also kurz vor Kriegsende, warf die Royal Air Force (RAF) 2978 Tonnen Spreng- und Brandbomben auf Dresden. In seiner Ausgabe 25/1963 sprach der SPIEGEL noch von 135.000 Toten, was aufgrund der von Flüchtlingen überfüllten Stadt schon äußerst wenig erscheint. Eine „Historiker-Kommission“ der Stadt Dresden rechnete die Zahl der Opfer nun offiziell auf 25.000 herunter und schließt die Archive vor der Öffentlichkeit für 60 Jahre. Dresden war definitiv Ziel eines sinnlosen Terrorakts, der gegen die Haager Landkriegsordnung verstieß und hätte geahndet werden müssen. War es sogar ein „Brand-Opfer“?****
          Die archäologischen Funde deuten darauf hin, dass Dresden schon vor ca. 7000 Jahren ein zentraler Ort war. Das „Elbflorenz“ war ein kulturelles Zentrum Deutschlands mit einer großen Ausstrahlung. Und heute gehen von Dresden Impulse aus, die der herrschenden politischen Korrektheit zuwiderlaufen. Wie also wird die Öffentlichkeit auf das Bilderberger-Treffen mitten in Dresden reagieren? Welche Optionen hat der Einzelne, um dieser selbsternannten Machtelite die Macht zu entziehen?
          Andreas Beutel: http://www.pythagoras-institut.de/
          Götz Wittneben: http://www.wenn-wir-wuessten.de/
          https://terraherz.wordpress.com/2016/04/28/dresden-und-die-bilderberger-2016-andreas-beutel/
          ———————————-
          Wenn die Zeit kommt..
          …wenn die Zeit kommt, das man offiziell sagt..es das dresdener Brandopfer(griech.: holókaustos).. und es Dresden überhaupt nie geben hat..
          …wenn man sagt, das die Rheinwiesenlager eine traurige Legende, gar eine Lüge gewesen wäre..
          …wenn man sagt, das es DIE Deutschen NIE gegeben hat..
          .. wenn man sagt, das es das Reich nie gegeben hat..
          DANN wird dem letzten Dummkopf klar sein, das man das Deutsche Volk und unsere Geschichte gänzlich vernichten will.
          ———-GvB————–
          ****
          Im hebräischen gibt es das Wort holókaustos nicht..(“HOLOCAUST”)
          Dafür nur das hebräische Wort „Olah“, das mit Brandopfer übersetzt wird, bedeutet „das, was aufsteigt“.

        2. X-RAY 2000

          Dem A. Beutel kann man schon zuhören, gar nicht übel, finde ich…
          Grüße,
          x-ray

        3. goetzvonberlichingen

          @X-Ray.. ja so sehe ich das auch. Gut das wir das ähnlich sehen. Was er über die Ausnahmestadt DRESDEN sagt ist prima..
          Hrzl. Gruss von Götz

    2. 9.2
  23. 8
  24. 7

    arkor

    Wer “Ja” zum Kirchturm sagt, muss “Ja” zum Minarett sagen.
    Eine Behauptung und eine äußerst Dumme dazu, die keine Grundlage hat. Wieso sollte, ich (die Kirchen sind ja Gebetshäuser der europäischen Völker, hier des deutschen Volkes und nicht der katholischen Kirche, siehe Bibel: Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. Matthäus 18.20) also eine dermaßen nicht begründbare Äussderung annehmen?
    Sehen wir auch davon ab, dass das Grundgesetz eine reine alliierte INTERNA ist, wie die ganze BRD, mit der die Kirche auch keinen Vertrag hat und nicht schließen kann, dann stellen wir doch erst einfach mal nüchtern fest, dass die Inhalte des Koran und des Islam dem Grundgesetz in allen seine wichtigen Punkten widersprechen.
    In der Verbreitung des Islam in Europa sind folgende faktische kriminelle Delikte gegeben und mit der Verbreitung bewiesen:
    1.Aufruf und Beihilfe zu Mord
    2. Aufruf und Beihilfe zum Völkermord (alle Ungläubigen, also Nichtsmuslime)
    3. Aufruf und aktive Beihilfe zum Bruch aller Freiheitsrechte, da der Islam keine Relgion, sondern Staatsideologie ist und in ihm das Ziel des islamischen Staates verpflichtend festgeschrieben ist.
    4. Aufruf und aktive Beihilfe zur Abschaffung aller gütligen Rechtsordnungen, da diese dem Islam widersprechen und eine Implanitierung des selben bei sich AUSSCHLIESSEN?
    Deshalb fordere ich Rainer Woelki auf klar darzulegen, wieso die verpflichtenden Mord und Völkermordaufrufe des Islam, wie 9.5 um nur ein Beispiel von vielen zu nennen, mit den europäischen Rechtsordnungen vereinbar sind, und wieso hier nicht genauso wegen des OFFENKUNDIGEN VERSUCHS und des BEWIESENEN VERSUCHS des VÖLKERMORDS vorgegangen werden muss, also ausschließen und verbieten, wie bei jedem anderen Völkermordaufruf auch?
    Wobei hier klar gesagt werden muss: Der Islam IST AUF GRUND SEINER INHALTE IN EUROPA VERBOTEN, wegen seiner Widerrechtlichkeit, NUR EBEN NICHT ANGEWANDT DURCH DIE REPRÄSENTANZEN in Judikative, Exekutive, Legistlative, Ausnahme BRD, wo es keiine Legislative gibt, da diese im Völkerrecht festgeschrieben ist.
    Täuschung durch Religionsfreiheit:
    Eines der beliebtesten kriminellen Spielchen der selbsternannten Welteneliten ist, Scheinrechte zu schaffen, gerne international, ohne Grundlage und diese dann VERMEINTLICH ÜBERZUSTELLEN. Wir kennen dies ja mit der EU und dubiosen Organisationen, wie WHO, IWF, etc.
    Ein weiteres der beliebten kriminellen Spielchen der kriminellen Rechtsverdreher ist allerdings UNTERGEORDNETES nach OBEN ZU KEHREN und ÜBER zu stellen.
    Das typische Beispiel ist die sogenannte Religionsfreiheit unter der der Islam auch hier widerrechtlich installiert wurde.
    Denn die Religionsfreiheit gilt nur da und kann nur da gelten, wo die Rechte der legitimen Rechteträger nicht verletzt werden. Wo dieser Rechtsbruch gegeben ist, steht die Religionsfreiheit klar hinten an.
    Wir haben dies gottseidank in den offensichtlichen und offenkundigen Rechtsversletzungen des Islam gegeben, der die Beweisführung eindeutig macht und somit jede Argumentation hiergegen als offensichtliche Täuschung.
    Wäre das Grundgesetz eine Verfassung, was sie nicht ist und nicht werden kann, wäre der Islam ein Verfassungsbruch und so ist er ganz klar schlicht grundgesetzwidrig.
    Glücklicherweise ist die BRD nicht in der Lage Rechtslagen zu ändern und so bleibt eben auch dies, also der Versuch des Islam, ein offenkundigere Rechtsbruch der auf seine Rechtsaufarbeitung wartet:
    Beispiel: Aktive Beihilfe und Unterstützung in der Verbreitung und Durchführung der Sure 9.5.
    Die katholische Kirche:
    Speziell im Deutschen Reich, sollte einem Erzbischof klar sein, dass mit dem deutschen Reich, nicht aber der BRD ein vökerrechtlicher Vertrag besteht und Woelke, in seinen Aussagen, klar im Widerspruch zu Diesem steht, da die Kompetenzen hier festgelegt wurden.
    Wenn Woelke hier für die Kirche spricht, dann muss festgestellt werden, dass mit der römischen katholischen Kirche keine vertragliche Grundlage mehr besteht, weder jetzt noch in der Zukunft.
    Es wird als der Kirche nichta anderes übrig bleiben, als ein Ausschlussverfahren gegen Woelke in die Wege zu leiten.
    Denn allein schon diese Tatsache verbietet Woelke in Sachen des Grundgesetze hier zu Legitimation zu argumentieren.

    Reply
    1. 7.1

      arkor

      ich möchte dies mal an einem Beispiels verdeutlichen:
      Ein mit Wissen und Billigung des BRD-Regimes illegal, eingeschleuster Moslem tötet einen oder mehere Deutsche(n).
      1.Direkt aus relgiösen Anlass, also Ausführung des den Moslem zwingend verplichtendenen Mordauftrags
      oder
      2. aus sekundären Gründen seiner kulturellen, islamischen Herkunft im Affekt, oder Wut, weil er als Moslem von Haus aus den Mordauftrag mit sich trägt, als unveräusserbaren Bestandtei seiner Kultur, wie im Koran nachzulesen…
      Hinterher wird er verhaftet und von der BRD oder in anderen europäischen Staaten, dafür verurteilt.
      So gaukelt das Regime rechtsstaatliches Handeln vor. Denn es lässt NATÜRLICH bewiesenermaßen VORSÄTZLICH, außer Acht, dass der Mordauftrag bereits bestand und der Killer Hilfe bei der Einreise (Scheinlegitimierung,mit Wissen und Billigung des illegalen Regimes) hatte. Wäre dies nicht so, könnte man gar keine Hintermänner für einen Auftragsmord verurteilen.
      Wir haben hier die klaren und für jeden nachlesbaren Gegebenheiten. Ändert es etwas, dass es öffentlich für jeden nachlesbar ist? Nein im Gegenteil, es macht es zu EINEM OFFENKUNDIGEN VERBRECHENSBESTAND!
      Selbstverständlich Herr Woelke, fordere ich sie und ihre ILLEGALE BRD-Kumpanei, dazu auf hiergegen in den WIDERPRUCH ZU GEHEN, wozu sie verpflichtet wären um den Vorwurf auszuräumen…..NUR….der ist nicht MÖGLICH!

      Reply
      1. 7.1.1

        Raumenergie

        Raumenergie “SAGT”:
        Diese obenstehenden Erklärungen, zum Kirchturm und Minarett, von Arkor, gehören in jedes Kirchenblatt, in jede Zeitung, in jedes Journal in jeden Blog und in jeder Nachrichtensendung per Radio und TV im deutschsprachigen Raum tagtäglich verbreitet.

        Reply
        1. 7.1.1.1

          goetzvonberlichingen

          Da haben sich zwei gefunden …
          Reiner Maria Woelki (Katholischer Funktionär, Hüter der Herde= Bischof) und die neue vertrahlte OB Henrietta Reker..(Parteilos, aber am Wahlstand der Gruenen gemessert)
          hier der Text des “Domradios” …
          Kardinal Woelki fordert Religionsfreiheit für Christen und Muslime In Saudi-Arabien wie in Europa
          Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hat erneut das Recht auf Religionsfreiheit angemahnt. Diese sei eine Stärke Deutschlands und Europas, müsse aber auch für Christen in muslimischen Ländern gelten.
          Der Kölner Erzbischof sagte am Freitag bei der Präsentation einer neuen Wohnanlage für Flüchtlinge in Köln, Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Freizügigkeit und Religionsfreiheit seien nicht nur für Deutschland und Europa maßgeblich. “Religionsfreiheit muss auch in der Türkei gelten.” Und auch in Saudi Arabien wolle er als Christ die Bibel lesen können.
          Wer allerdings in Deutschland “Ja” zu Kirchen sage, müsse auch “Ja” zu Minaretten sagen, betonte der Erzbischof. Es sei schade, dass Fremdenängste wieder die politische Überzeugung einiger Menschen bestimmten. Damit griff Woelki seine Kritik am geplanten islamfeindlichen Grundsatzprogramm der Partei “Alternative für Deutschland” (AfD) auf. Die auf die AfD hoffenden Menschen müssten mitgenommen werden, “aber ganz klar auf der Basis unserer Werte”, des Grundgesetzes und der unterschiedlichen Freiheitsrechte. Auf deren Grundlage sei es möglich, dass auch alternative Gruppierungen ihre bisweilen “kruden Theorien” verbreiten.
          Christliches Engagement für andere aus Nächstenliebe
          Die rechtspopulistische AfD will am Samstag und Sonntag in Stuttgart ihren Kurs neu justieren und zumindest Teile eines Grundsatzprogramms beschließen. Vor dem Treffen der in Umfragen im Aufwind befindlichen Partei hatten AfD-Politiker sich unter anderem gegen den Islam gewandt, weil er weniger reine Religion sei als vielmehr einen politischen Machtanspruch vertrete.
          Bei der Präsentation der Wohnanlage sagte Kardinal Woelki weiter: “Wer den Nächsten liebt, wie sich selbst, wird bisweilen für naiv gehalten, aber das müssen wir aushalten. Daher danke ich allen, die sich oft selbstlos und an der Grenze der Leistungsfähigkeit für andere einsetzen: ob für Flüchtlinge, Obdachlose oder andere Bedürftige. Ich bin sicher, dass die Wohnanlage ein Ort wird, an dem das christliche Engagement für andere aus Nächstenliebe spürbar sein wird.”
          Wohnanlage für christliche Flüchtlinge und Einheimische
          In der neuen Einrichtung für Flüchtlinge an der romanischen Kirche Sankt Pantaleon in der südlichen Altstadt Kölns entstehen in einer früheren Seniorenanlage 32 Wohnungen, die zu zwei Dritteln mit Flüchtlingen und zu einem Drittel mit Einheimischen belegt werden sollen. Da an der Kirche mit dem Grab der byzantinischen Kaiserin Theophanu eine seit 25 Jahren bestehende katholisch-orthodoxe Ökumene besteht, sollen in die Wohnungen 110 christliche Flüchtlinge übergangsweise einziehen, bis für sie eine private Unterkunft gefunden ist.
          Bei der Flüchtlingshilfe gehe es grundsätzlich nicht um Religion, betonte der Kardinal. An diesem speziellen Ort solle aber auch eine neue religiöse Heimat für Flüchtlinge entstehen. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) unterstrich die Notwendigkeit der Solidarität mit Menschen, die verfolgt oder diskriminiert werden oder vor wirtschaftlicher Not flüchten. Die Zuwanderer bräuchten mehr als ein Dach über dem Kopf und Geborgenheit. “Jede Wohnung hilft”, sagte Reker mit Hinweis auf die derzeit 12.600 Flüchtlinge in der Stadt.
          (KNA, dr, Erzbistum Köln, dpa)
          http://www.domradio.de/themen/rainer-maria-kardinal-woelki/2016-04-29/kardinal-woelki-fordert-religionsfreiheit-fuer-christen-und-muslime
          http://www.domradio.de/video/kardinal-und-oberbuergermeisterin-praesentieren-wohnprojekt
          Und auch in Saudi Arabien wolle er als Christ die Bibel lesen können.
          Warum tut er das nicht einfach? 🙂 Wie naiv kann man sein?
          IN Saudi Arabien..soll er doch mal mit ner Bibel in der Hand über die Strasse gehen…
          Kennt er nicht die Geschichte..z.B, von den 16 gekreuzigten armenischen Jungfrauen???
          https://2.bp.blogspot.com/-sWrbP78vreE/VyGt7AM7uvI/AAAAAAAAg1s/sH2pVci7nzIZtqFiq9QwDl5IyhkrCgmGACLcB/s1600/ArmenischerGenozid.jpg

        2. goetzvonberlichingen

          Oh ..sorry ..da hat sich ein KARDINAL -Fehler eingeschlichen.
          Woelki ist Kardinal und nicht Herdenhüter und Oberaufseher = Bischof..

        3. Gernotina

          Da kannst die Käse-mann (Käßmann) noch zukippen … das wird zusammen ein Schierlingsbecher, ein Kotztrunk !

        4. goetzvonberlichingen

          @Oh Gernotina…
          Ach ja die Kääsmann(und die heisse Rotwein-Fahrt mit dem wilden Gerhard und die Folgen) …..oder die Göring-Eckardt(ist ja auch ne Prostatanten-Funktionärin..)
          http://i1.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2014/08/Kaessmann.jpg?w=425

  25. 6

    Wutbürger

    Schon ja zum Minarett aber dort wo er hingehört. In der Türkei werden Kath. Kirchen niedergerissen, bei uns haben Minaretz keinen Platz. Geht nach Hause und seid zufrieden!!

    Reply
  26. 5

    Andrea

    Die Netzfreiheit wird privatisiert.
    Wie wär’s, wenn sich die Nutzer zusammentun.
    Da könnte ich mich mit einer Spende anfreunden.
    Man müsste natürlich wissen, was der Spass kostet.
    https://netzpolitik.org/2016/eu-kommission-will-zensur-und-ueberwachung-auf-online-plattformen-privatisieren/

    Reply
  27. 4

    Skeptiker

    Warum gab es diese Intoleranz?

    Waren die damals alle völlig irre?

    Aber was ist schon damals?
    Heute sind die doch genauso bescheuert, oder kann sich jemand erklären, warum die hier unsere Kanzlerin ist?
    http://www.staatszeugen.de/wp-content/uploads/2015/10/Angela_Merkel_CDU_Bundesmutti_Raute_Bundeskanzlerin_Terror_Mutter_Teresa_Terroresia_der_Nation_alternativlos_Flucht_Hexe_Nonne_DDR_FDJ_Ungarn-Oeterreich_Krise_Drama_Leid_Elend.jpg

    =>
    Ich meine, das sind doch berechtigte Fragen, oder kann das jemand anders sehen?
    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 4.1

      Exkremist

      Bei der Hexenverfolgung könnte es auch durchaus um die Zerstörung des Ariertums, Deutschstums gegangen sein. Anscheinend wurden überwiegend blonde Frauen getötet. Das Ergebnis einer solchen Säuberung passt zu diesem Ziel.
      Schon immer geht es anscheinend hauptsächlich darum, dem deutschen Volkkörper sein bestes Blut zu rauben. Die besten Mittel dazu sind Krieg (die genschwachen Weicher bleiben daheim, die wichtigen Träger des Volkes sterben = NEGATIVAUSLESE) und Abtreibung (es ist sogar möglich, dass hier bereits ein zweiter Adolf Hitler abgetrieben wurde).

      Reply
      1. 4.1.1

        suchenwirth

        Der 30jährige Krieg war ja das beste Beispiel.
        Ein initiierter Glaubenskrieg, jedoch auf germanischen Boden beschränkt.
        Bestes arisches Blut einfach dahin geschlachtet.
        Im Namen Roms.. mal wieder.
        Jetzt will uns Rom den nächsten Vernichtungsschlag preisgeben durch ihre Scheinmoral in der Hooton-Plan Sache.
        Die schaffen sich sogar selber ab nur um den deutschen Geist zu vernichten
        PrämiSSe: Das Reich

        Reply
      2. 4.1.2

        Hermannsland

        guckst du : “SS H[exen]-Sonderauftrag” / Himmlers Hexenkartothek

        Reply
    2. 4.2

      arkor

      Skeptiker, richtig muss gesagt werden, dass die MEHRZAHL der Hexenprozesse, nicht kirchliche sondern städtische Prozesse waren.
      Sie betrafen übrignes gleichermaßen Männer wie Frauen. Meist ging es darum sich das Eigentum des- oder derjenigen anzueignen, Rivalen zu beseitigen, ob privater oder geschäftlicher Art.
      Auch muss man ehrlicherweise zugegeben, dass die moderen Prozessordnung der kirchlichen Prozessordnung zu verdanken ist, in dem dem Angeklagten beispielsweise Rederecht, das Recht auf einen Verteidiger, und die Unschuldsvermutung zugesprochen wird.
      Auch liefen die kirchlichen Prozesse wesentlich genauer an die Ordnung, der Inquisition, sich haltend ab,als die städtischen.
      Ich will hier nichts verharmlosen, denn ich sehe die Monströstität dieser Hexenprozesse trotzdem genau so. Nur müssen wir eben eine differenzierte Sichtweise sehen und müssen auch die damaligen Gepflogenheiten sehen.
      Selbstverständlich war dies alles auch ein Krieg gegen die Frauen und insbesondere die weisen, weißen Frauen, welche von jeher eine wichtige Rolle der arischen Tradition und Kultur sind, ein Krieg gegen die arische Seele.
      Die große Geschichtsfälschung des Klerus und des Adels spricht dem bestens beleg.
      Dieser Krieg gegen Kräuterfrauen, den Geburtshelferinnen, den Hebammen, übrigens ganz konkret, den sehen wir heute noch weitergeführt und zwar unvermindert. Direkt durch den Staat.
      Ganz WESENTLICH wird hier vergessen, dass diejenigen,die im ZEICHEN DER SCHLANGE sich die aus der Heilwissenschaft, die Medizin machten, die Wissenschaft des ständigen Leidens und Ertragens von Mißständen, statt derer Abschaffung, dass genau diese Quacksalber, es waren, welche GEGEN die Kräuterfrauen und Hebammen kämpften.
      Das verlorene Wissen um die Kraft und Heilfähigkeiten der Pflanzen war ernorm und bis heute nur in Teilen wieder erhalten.

      Reply
      1. 4.2.1

        arkor

        ein interessanter Aspekt, die Pest:
        ich habe mal überschlagen, dass wenn wir die Inkubationszeit (Beulenpestinkubation wenige Stunden bis längsten sieben Tage) der Pest anschauen, die Zeit, bis wann man unfähig wird sich fortzugewegen, und die damalige Geschwindigkeit der Fortbewegung, sowie der Entfernungen der Siedlungen und Städte, dann ist die europaweite Ausbreitung so nicht erklärbar, sondern als wahrscheinliche, sogar sehr wahrscheinliche Annahme muss man sehen, dass irgendwelchen Gruppen, der Rattenfloh als Überträger bekannt war und dies entsprechend genutzt wurde.
        Die Pest als natürliche Ausbreitung sehe in der Wahrscheinlichkeit bei höchstens 0,1 Prozent, wenn überhaupt, während die vorsätliche Ausbreitung bei über 99 Prozent liegt.
        Erhärtet wird das ganze durch die neueren Forschungen von Leprakranken in den europäischen Gesellschaften, die darauf hinweisen, dass diese nicht als Ausgestoßene behandelt wurden, sondern als Teil der Gesellschaft, ohne dass eine entsprechend zu erwartende Ausbreitung gegeben wäre. Dies wiederum sprich aber dafür, dass die hygienischen Verhältnisse, wesentlich besser gewesen sein müssen, als vielfach dargestellt.

        Reply
    3. 4.3

      Quelle

      In der kleinen Eiszeit zwischen 1350 und 1800 wurden die Nahrungsmittel knapp.
      Esskastanien,Feigen und Wein verschwanden aus dem nördlichen Europa.Getreideanbauflächen verringerten sich, es kam zu großen Hungersnöten.Der Roggen, der ja im kalten Klima besser gedeiht, als Weizen wurde plötzlich vom Mutterkornpilz befallen.Trotzdem wurde daraus Brot gebacken, denn man hatte Hunger.
      Das Ergebnis war die pandemische Mutterkornvergiftung-
      Bei der unzureichenden Nahrung und den langen Wintern war es kein Wunder, dass die Abwehrkräfte der
      Menschen nachließen und dass sie zu Opfern verschiedener Seuchenzüge und der Pest wurden.
      Pabst und Kaiser gaben dem Volk Schuld an dieser Misere.Ihr lasterhaftes und sündiges Wesen sei dafür verantwortlich, dass Gott sie nun strafe.Ablässe seien zu bezahlen.Aber vor allem seien es die Hexenweiber, die verkappten Heiden, die ihren Schadzauber trieben.Von nun an wurden alle kräuterkundigen Frauen, die Erbinnen der heidnischen Walas und Veledas auf dem Scheiterhaufen verbrannt.
      Mit ihnen wurde auch das kulturelle Erbe, das schamanische Heil und Zauberwissen, dessen Wurzeln in die Steinzeit reichen verbrannt.Dies hatte man zumindestens vor, ein totales Auslöschen dieses Wissens.
      Als die Pest, der Schwarze Tod, epidemisch wütete und ein Drittel der Bevölkerung Europas hinweg raffte waren, die Ärzte mit ihrem Latein am Ende.
      Die Kirchen bot ihrerseits den verängstigten Menschen, die sogenannten Pestheiligen an, deren Fürbitte die Geiseln Gottes mildern sollte.
      In der littel Tradition des einfachen Volkes, wandte man sich jedoch wieder verstärkt den lokalen Kräutern zu und vertraute den Offenbarungen der Anderswelt.
      Immer wenn Menschen sich an der äußersten Grenze des Erträglichen und in großer Gefahr befinden, wird der Schleier, der die alltägliche von der übersinnlichen Welt trennt, dünn.
      Die wenigen Kräuterfrauen, die es noch gab, wurden heimlich besucht, sie setzten ihre Arbeit fort, im Hintergrund, hinterließen Aufzeichnungen, der diversen Kräuter die beachtenswert sind.
      Nach heutigen wissenschaftlichen,phytotherapeutischen Kriterien sind die Pflanzenmittel als wirksamer einzustufen als die Mittel der galenischen Schulmedizin.
      Insofern, ein Grund auch heute nicht zu verzagen.Es gab immer Menschen, die trotz aller Schwierigkeiten einer Zeitepoche, das Wissen bewahrt und weiter gegeben haben.
      Dem Volk wurde immer nur Schuld zugesprochen, das dies nicht so ist, müssen wir heute erkennen, dann können wir eine Veränderung herbei führen.

      Reply
      1. 4.3.1

        Skeptiker

        @Quelle
        Danke das habe ich gerne gelesen.
        Gruß Skeptiker

        Reply
    4. 4.4

      hardy

      vor einiger Zeit hatte ich schonmal was zu dem Thema Hexen und Inquisition gesagt,doch nun nur eine kurze Begriffszentrierung
      Frauen oder auch Männer,welche sich mit heilsamen Kräutern auskennen und Menschen mit ihrem Wissen helfen,sind KEINE Hexen.Bei wirklichen Hexen hat man es tatsächlich mit Dämonen zu tun und wie die ersten Christen damit umgingen,kann nachgelesen werden.
      In letzter Zeit hab ich mir speziell über eine Vorhersage von Irlmeier und anderen “Weissagern” gemacht,nämlich diese “drei Tage Finsternis”. Diese besondere Vorhersage scheint sehr bedeutend zu sein,aber umso mehr wundert es,daß sie so nicht in den inspirierten Schriften vorkommt.
      jetzt Zitate
      “Ein ‘furchteinflößender Tag’
      Eine Reihe biblischer Prophezeiungen über die bevorstehende Vernichtung hört sich allerdings schon erschreckend an. Der Prophet Joel sprach zum Beispiel von dem ‘großen und furchteinflößenden Tag Jehovas’ (Joel 2:31). Zu Gottes Arsenal gehören Schnee, Hagel, Erdbeben, ansteckende Krankheiten, sintflutartige Regengüsse, Regen aus Feuer und Schwefel, todbringendes Chaos, Blitze sowie eine Plage, die Verwesung verursacht* (Hiob 38:22, 23; Hesekiel 38:14-23; Habakuk 3:10, 11; Sacharja 14:12, 13). Außerdem beschreibt die Bibel sehr drastisch eine Zeit, in der die Erdoberfläche von Leichen bedeckt sein wird, die dann entweder zu Dünger werden oder von Vögeln und anderen Tieren gefressen werden (Jeremia 25:33, 34; Hesekiel 39:17-20). Gottes Feinde wird in diesem Krieg Furcht erfassen (Offenbarung 6:16, 17).”
      „Geh, mein Volk, tritt ein in deine inneren Gemächer, und schließ deine Türen hinter dir zu“, heißt es in Jesaja 26:20. „Verbirg dich für nur einen Augenblick, bis die Strafankündigung vorübergeht.“ Zum ersten Mal erfüllte sich diese Prophezeiung möglicherweise im Jahr 539 v. u. Z., als die Meder und Perser Babylon eroberten. Beim Einmarsch soll der Perserkönig Cyrus allen Einwohnern befohlen haben, in ihren Häusern zu bleiben, denn seine Soldaten hatten Order, jeden hinzurichten, den sie draußen antrafen.”
      da ich davon ausgehe,daß es Dämonen sind ,welche die Durchgaben an solche wie Irlmeier und andere geben,sind diese wohl wahr ,aber es sind auch Täuschungen,denn drei Tage Finsternis und danach eine “goldene” neue Zeit sieht sehr nach dem biblischen Harmagedon aus und auch da sind ja die Erschlagenen eine große Zahl und es wird nichts nützen,sich in den Häusern zu verbergen,denn die Engel ,diese “ausserirdische” Macht,für die ist das keinerlei Hindernis und die Schrift macht sogar deutlich,daß es ebenso der satanischen “Elite” nichts nutzen wird,sich zu vergraben in Felsenhöhlen,auf hohen Bergen oder sogar unter der Meeresoberfläche,alles völlig unnütz.

      Reply
      1. 4.4.1

        Skeptiker

        @Hardy
        Hier ich im Kinderbett.
        Ab der 40 Sekunde konnte meine Mutter es gar nicht glauben, was für arisch blaue Augen ich doch hatte.

        Nun ja, aber ich bin ja hier auf dieser Seite, sprich auf der Lupo Seite.
        => Fürchtet Euch nicht, weil ich bin doch nur der Teufel.
        http://www.rense.com/1.imagesH/chert_dees.jpg
        Gruß Skeptiker

        Reply
  28. 3

    X-RAY 2000

    Tretet aus diesen verdammten “Amtskirchen” aus ! -Mehr gibt es dazu nicht zu sagen ! -Das sind Volksverräter, die auch ihre Gemeinden/Mitglieder, nicht nur “pekuniär”, sondern auch “spirituell”, BETRÜGEN UND BELÜGEN und alles der NWO-Ideologie anpassen !
    Wer aber tiefer gehen will, sollte sich u.a. mit dem “2. Vatikanischen Konzil” intensiver beschäftigen und nicht einfach “Hau Druff ab in die Tonne”, weil es so schön einfach in die Birne passt… Nein, zu “einfache” Gedankenansätze sind auch oft oberflächlich, gerade wenn es um solche relativ verzwickten Themen geht…
    Sind also Karl Martell, Martin Luther und andere, große Männer, vollkommen “umsonst” “dagewesen” und haben “sinnlos gewirkt” (?), wenn doch die obige Aussage so einfach ist ?
    Dann sind die Kreuzritter “fehlgeleitete Schafe” gewesen ? Und muß dann nicht auch das “Eiserne Kreuz”, welches als/ein “urdeutsches, aber christliches, Symbol” ist und gilt, konsequenterweise aus dem deutschen Kulturgut entfernt werden ?
    Jenes “EK”, das für Tapferkeit und Soldatentum “par excellence” steht, weshalb es auch einen so hervorragenden Ruf hat, aber auch wegen seiner Schönheit, also der “schlichten Eleganz”, das muß/soll dann auch (wenn man wirklich “Konsequenz als Grundlage des Handelns” widerspiegeln will) verschwinden, nur weil es ein christliches Symbol ist ? Dies könnte man nun undenklich weiterführen, wer Augen hat, der sehe, wer Ohren hat, der höre…

    Reply
    1. 3.1

      X-RAY 2000

      Im letzten Satz: …nicht “undenklich”, sondern “UNENDLICH”… -Immer wieder diese “Autokorrektur”, ist Mist…

      Reply
      1. 3.1.1

        suchenwirth

        @ixi
        Das trifft es so ziemlich
        Luther würde denen den Marsch blasen
        PrämiSSe: Das Reich

        Reply
        1. 3.1.1.1

          M. Quenelle

          Luther war bezahlter Agent der Venezianer (die den 30jährigen Krieg herbeiführen wolten), um die römisch-katholische Kirche zu spalten (Hinweise u. a. bei Webster Tarpley). Seine verbalen Schläge gegen die Juden dienten nur zur Tarnung und Ablenkung von den wahren Hintermännern. Letztlich war er ihr Agent, der ihre Winkelzüge (Schattenkämpfe zwischen Kirche und Geldmacht) nicht durchschaute. Nichts Neues unter Gottes Sonne, “Halt Du sie dumm, ich halt sie arm”, so läuft das Spiel seit 2500 Jahren, und /Gruß!

        2. X-RAY 2000

          Gut, wenn ein “Webster Tarpley” das sagt, MUSS es ja stimmen… Nicht wahr… ? Aber lassen wir das mal so stehen…
          Mir ist es doch egal, bin nichtmal getauft, es kotzt mich nur an, dass Kameraden, die sich offen zum Christentum bekennen (und fast jeder Wehrmachtssoldat war Christ, auch WSS etc) “angepisst” werden und/oder ein “Urteil” über diese Kameraden “gefällt” wird…

        3. M. Quenelle

          Mein Großvater, Katholik, ist vier Wochen nach der Geburt meiner Mutter 1940 für das Reich gefallen. Ich selbst bin mit 18 aus der Kirche ausgetreten, und /Gruß!

        4. hardy

          so was ähnliches könnte ich auch von mir behaupten,wichtig ist doch,daß man seine Auffssungen ernst meint und ehrlich damit umgeht. Ein etwas naiver oder unwissender ist mir doch immer noch 1000mal lieber als ein “wissender” Heuchler. Ich hatte mir mal die Frage gestellt,was dabei rausgekommen wäre,wenn Jesus daselbst irgendwann durch die Lande der Germanen,Timbern und Teutonen gewandert wäre um seine Botschaft kundzutun.
          Das werden wir wohl kaum erfahren und stattdessen wurde unseren Vorfahren ein gefälschtes Christentum ,ein Konglomerat von christlichen mit heidnischen Lehren gebracht und dieses dann als allein seligmachende Wahrheit weisgemacht.
          Auch hab ich mir mal die Frage gestellt,wer wohl der zweite Pabst gewesen sei,wenn doch Petrus der erste gewesen sein soll(Petrus war nie in Rom!)
          und siehe da,er hieß Linus!
          Ich zitiere mal aus “Hislop-die zwei Babylon
          “Wenn das Fest der Karwoche wirklich eines der alten Feste Saturns ist, des babylonischen Feuergottes, wie es ihre Zeremonien erklären, der (wenn auch ein höllischer Gott) doch Phoroneus war,
          der große Befreier, so ist es ganz und gar natürlich, daß der Gott des päpstlichen Götzendienstes (wenn er auch Christi Namen trägt) an seinem eigenen Tag von den Toten auferstehen muß – dem Dies Saturni bzw. »Tag Sa-turns«.566
          Am Tag davor wird das Miserere mit solch überwältigendem Pathos gesungen, daß wenige zuhören können, ohne bewegt zu werden, und viele werden von ihren erregten Gefühlen sogar ohnmächtig. Was ist, wenn dies im Grunde genommen nur der alte Gesang des Linus ist 567, von dessen bewegendem und melancholischem Klang Herodot so deutlich spricht? Es ist gewiß, daß viel von dem Pathos dieses Miserere von der Sopranstimme abhängt; und ebenso gewiß ist, daß sich in Wirklichkeit Semiramis (die Frau dessen, der historisch gesehen der Urtypus jenes Gottes war, dessen tragischer Tod in vielen Ländern so pathetisch
          gefeiert wurde) des Rufes erfreut, die Erfinderin der Praxis zu sein, aus welcher das Sopransingen entstanden ist.568” (Seite 142)
          “81. Bunsen, Bd. I, S. 438, 439. Ich möchte anmerken, daß genau dieser Name »Gatte der Mutter«, der Osiris verliehen wurde, sogar heute noch in englischsprachigen Ländern in allgemeinem Gebrauch zu sein scheint, auch wenn es nicht die leiseste Spur dafür gibt, was der Begriff bedeutet bzw. woher er kommt. Herodot erwähnt, wie erstaunt er war, als er in Ägypten genau das gleiche traurige, aber hinreißende »Lied von Linus«
          hörte, von den Ägyptern gesungen (wenn auch unter einem anderen Namen), das er in seinem eigenen Herkunftsland Griechenland zu hören gewohnt war (Herod., lib. II,cap. 79).
          Linus war derselbe Gott wie der Bacchus der Griechen oder Osiris von Ägypten; denn Homer stellt einen Jungen vor, der während der Weinlese das Lied von Linus singt (»Ilias«, lib. XVIII, V. 569-571, S. 725, 726), und der Scholiast sagt, dieses Lied sei zum Gedenken an Linus gesungen worden, der von Hunden in Stücke gerissen worden sei. Der Beiname »Hunde«, der die beschreibt,
          die Linus in Stücke rissen, wird offensichtlich in mythologischem Sinne verwendet, und es wird sich später herausstellen, wie vollständig er durch den anderen Namen, unter dem er bekannt ist – Narzissus – als der griechische Bacchus und der ägyptische Osiris identifiziert wird. An manchen Orten Ägyptens scheint für das Lied von Linus oder Osiris eine eigentümliche Melodie verwendet worden zu sein. Savary sagt, daß im Tempel von Abydos »der Priester die sieben Vokale in Form von Lobgesängen wiederholte und daß es den Musikern verboten war einzutreten« (»Letters«, S. 566). Strabo, auf den sich Savary bezieht, nennt den Gott dieses Tempels Memnon, aber von Wilkinson, Bd. IV, S. 344, 345 erfahren wir, daß Osiris der große Gott von Abydos war, so daß offensichtlich ist,daß Memnon und Osiris nur unterschiedliche Namen
          derselben Gottheit waren. Der Name des Linus oder Osiris als »Gatte seiner Mutter« lautete in Ägypten Kamut (Bunsen, Bd. I, S. 373, 374). Als Papst Gregor der Große in die römische Kirche das einführte, was jetzt als gregorianische Gesänge bezeichnet wird, übernahm er sie von den chaldäischen Mysterien, die schon lange in Rom eingeführt waren,…! (Seite 308)
          Das ist interessant! der Name des “Zweiten” “Papstes” (Petrus war aber keiner) ist Linus wie auch sein Namensvetter des babylonischen Mysterienkults,Linus ist eine andere Bezeichnung von Nimrod!,der Fisch”Papst”

        5. Menschenfreund

          Dass Luther ein Agent war, glaube ich nicht, nach allem was ich in Erfahrung gebracht habe.
          Luther war zunächst sehr pro Jud und hat erst auf seine alten Tage erkannt, was Sache ist. Darüber hat er ausgiebig geschrieben.
          Bo Yin Ra, der deutsche Autor des geistigen Lehrwerks “HORTUS CONCLUSUS”, hat darin über Luther geschrieben, dass er (aus höherer/geistiger Sicht) viele gute Ansätze aufgezeigt habe, die einst von Berufenen weiterentwickelt werden würden.
          AB WAR TEN

        6. Essenz

          “Zitat aus der Tarpleyquelle:
          The state was close to bankruptcy, and had to borrow from the Chigi of Siena. It was also at this time that the Jewish community of Venice came into existence. Previously Jews had been restricted to the role of moneylenders on the terraferma. Jews were obliged to live in the quarter called the ghetto, whose residents were subjected to special discriminatory laws and were obliged to wear a yellow star of David. As the Cambrai crisis deepened, demagogic preachers attempted to blame the disasters of Venetian policy on the new Jewish community. [Gilbert, 18, 39]
          So hatte ich das in Erinnerung.
          @Maria: ist gerade noch was im Spamordner bzgl.von Helmut Waldmann.
          Bitte einfügen. Danke!
          Außerdem: Zitat von Helmut Waldmann zu Pabst Paul II(der poln.Agent)
          Er nannte ihn, Woytila, einen Satan, weil er gemeinsam mit Judenrabbi und Moslems eine gemeinsame Betstunde abhielt.

        7. Gernotina

          Webster Tarpley ist – nach so mancher gründlicheren Recherche – durchaus zwielichtig. Ich halte den wie Alex Jones für einen Desinformanten, 90% Brauchbares, Rest subtil untergejubelte Lüge, das bewährte Kopnzept) , … aber wenn’s passt, ist jeder Zeuge recht, das kennt man ja.

        8. Texmex

          Du hast absolut recht!

        9. 3.1.1.2

          Konrad Till

          Pater Martinus der den Bauernschlächtern in den Arsch gekrochen ist – würde, vermute ich, eher den Neu-Mächtigen hinein kriechen.
          herzliche Grüße an alle Wahrheitssucher
          Konrad Till

        10. 3.1.1.3

          Essenz

          Wie ich schon mehrmals schrieb, hat der kath.(gläubige) Kirchenhistoriker Helmut Waldmann den Verdacht geäußert, dass Luther ein Agent des Papstes gewesen sei, der brav den Advocatus Diaboli spielte.
          Der katkolische, gläubige und emeritierte Kirchenhistoriker Helmut Waldmann, äußerte den Verdacht dass Luther im Auftrag des Papstes die Kirchenspaltung herbei führte.
          Ziel war die Schwächung der Fürsten und die Übernahme der weltlichen Macht durch die Kirche.
          http://www.linkloader.de/waldmann/index-old.html
          Dr. Dr. Helmut Waldmann, Theologische und geschichtswissenschaftliche Bücher und Aufsätze
          Nr. Titel Autor Jahr
          1 Heilgeschichtlich verfasste Theologie und Männerbünde Waldmann, Helmut 1994
          2 Aufsätze zu Religionsgeschichte und Theologie Waldmann, Helmut 1996
          3 Der Königsweg der Apostel in Edessa, Indien und Rom Waldmann, Helmut 1997
          4 Petrus und die Kirche: Petri Versuchung (Mat 16: Weiche von mir, Satan! … Was nützt es dem Menschen …) und der Kampf der Kirche mit dem Kaisertum um die Weltherrschaft Waldmann, Helmut 1999
          5 Zu den Quellen von Goethes Mysterienspiel “Faust”: Goethes “Faust”, Hildegards “Scivias” und die Ekklesiologie der Evangelien Waldmann, Helmut 2000
          6 Rede an die Juden Waldmann, Helmut 2000
          7 Bezeugungen von Ankunft und Tod Petri und Pauli in Rom. In Texten des 1. Jahrhunderts nach Christus Am Beispiel des Marcellus-Textes Waldmann, Helmut 2000
          8 Machtpolitisch motivierte Umdeutung biblischer Texte am Beispiel des filioque Waldmann, Helmut 2001
          9 Die Botschaft von Fatima Waldmann, Helmut 2000
          10 Die Erklärung Dominus Jesus und das darin ausgesprochene Verhältnis der katholischen Kirche zu den anderen Religionsgemeinschaften. Waldmann, Helmut 2001
          11 Pro-Athanasius: vom Werden und Wachsen des geplanten Buches Waldmann, Helmut 2002
          12 Manichaeism shapes modern Europe: Seen for example our parliamentary system Waldmann, Helmut 2002
          13 Petrus und die Herodianer – und trotzdem war es Heilsgeschichte. Waldmann, Helmut 2004
          14 Das Zinsverbot in Antike und Christentum Waldmann, Helmut 2004
          15 Helmut Waldmann’s Theological View of History by Thomas Riplinger, Tübingen 2004
          16 Das Fragezeichen in Huntingtons Autsatztitel “The Clash of Civilizations?” Waldmann, Helmut 2004
          17 Die Enzyklika Papst Benediks XVI. “Deus Caritas est” vom, 25.12.2005 – Die Sache hat leider einen Pferdefuß – allerdings nur auf den ersten Blick. Waldmann, Helmut 2004
          18 Die Entstehung des Zurvanismus im alten Iran gefolgt von einer Skizze seiner Einflußnahme auf den heutigen Islam Waldmann, Helmut 2014
          “Der Vatikan steuert über die jüdischen Geheimbünde die Welt. Das geschah mit Jesu Willen, bis er sich von letzteren auch vom monarchischen System abbringen ließ. –

        11. Gernotina

          Tja, so manche Katholiken führen nach jesuitischer Tradition noch heute einen gnadenlosen Feldzug der Gegenreformation. Von denen würde ich kein Stück Brot (Wahrheit) nehmen,
          die machen das weiter bis ans bittere Ende, meist ging es um nichts weiter als um Macht. Dies verwechsele ich aber nicht mit gläubigen katholischen Christen – das sind zwei völlig verschieden Schuhe. Verbreitet ist allerdings, dass alles demagogisch und unreflektiert in einen Topf geschmissen wird – oft mit ein paar wenigen polemischen Sätzen, die keiner Überprüfung standhalten können. Vielen aber reicht das voll und ganz.
          Wer sich von “Kirchen” noch bescheißen lässt, ist selber schuld. Man kann seinen Weg in völliger geistiger Freiheit und Unabhängigkeit gehen und selbst ERKENNEN, dazu sind wir inzwischen fähig und so ist es gewollt.
          Beide Kirchen sind inzwischen total unterwandert und gesteuert – die evangelische Kirche hat sich dadurch selbst völlig ins AUS geschossen. Sie ist eine Meisterin der Lügen geworden durch ihre nach außen demonstrierte Haltung, durch Kollaboration mit einem Verbrechersystem.
          Welcher aufgewachte Mensch, kann einer Kirchenorganisation angehören, die im KONKORDAT mit einem Verbrechersyndikat namens “BRD” lebt, die die gleiche Vernichtungsideologie gegen das deutsche Volk vertritt wie diese nichtstaatliche Lügen-NGO ? Wer will so einer Institution noch Steuern zahlen ? Das hat mit Christentum nichts mehr zu tun, das ist die total pervertierte Lehre und Praxis … die aber endet bald !

        12. X-RAY 2000

          DIVIDE ET IMPERA ! -TEILE UND HERRSCHE ! -Immer das gleiche Spiel !
          Ich kann es nicht nachvollziehen, hier meine Eistellung: “Ein Jeder solle nach seiner Façon selig werden !” (“Fridericus Rex von Preußen”/”Friedrich II. von Preußen”, auch bekannt als “Friedrich der Große”)… -A.H. war übrigens ein großer Anhänger des “Friedrich II. von Preußen”/”Friedrich des Großen”, nur mal so, zum Nachdenken…
          LG,
          x-ray

        13. 3.1.1.4

          Texmex

          Nein, ganz und gar nicht!
          Luthers “Mission” bestand darin,
          den nichtjuedischen Geldverleihern und Wucherern den Geschaeftszweig zu eroeffnen! Bis dato war dieses “dreckige Geschaeft” nur in juedischer bzw. in chaldaeischer Hand, wo es bis heute ist! Wichtig: die Chaldaeer sind die Herren der Juden und benutzen diese als Schutzschild, und die Juden lassen sich gerne benutzen, nur um einer sinnlosen Diskussion vorzubeugen.
          Kleine kabbalistische Analyse
          Martin = aus mir entspringt das Uebel
          Martin Luther = Geld regiert die Welt = “Weltformel der Jesuiten”
          Kabbalistischer Wert 7000 mit Soffit 58 = Kabbala, Geheimwissenschaft
          396 =Jesuiten als Nachfolger der Tempelritter und Ionier
          Luther war einer von Jenen, auch wenn er viel Richtiges ueber die Juden zu berichten wusste!
          Quelle:Auszug chaldaeische kabbalistische Analyse eines Absatzes ueber das”Universalgenie Pater Athanasius Kirchner SJ
          in “Die Jesuiten.Legende und Wahrheit” /Manfred Barthel

        14. 3.1.1.5

          Texmex

          Ich hatte eine kabbalistische Analyse zu Luther und den Jrsuiten geschickt, ggf im spam?

    2. 3.2

      Andy

      Nur austreten reicht nicht, die Paffen werden doch vom “Staat” besoldet, also vom Steuerzahler, ob ausgetreten oder nicht.
      Diese volkszersetzenden, “christlich” – juedischen Internationalen “Amtskirchen” muessen wie die BRD abgewickelt werden.
      .

      Reply
      1. 3.2.1

        arkor

        tja Andy da besteht ein völkerrechtlicher Vertrag und der wird erfüllt aus Einnahmen durch den Rechteträger, für die aber keinenrechtlichen Grundlagen gegeben sind, wie jeder “Finanzbeamte” während seiner Ausbildung zu hören bekommt.
        Nur der vökerrechtliche Vertrag zeigt unter anderem, das über das Völkerrecht die Verpflichtungen des Deutschen Reiches hier erfüllt werden, was wiederum unmissverständlich auch dessen Bestand anzeigt.

        Reply
        1. 3.2.1.1

          Andy

          Arkor, kann dieser voelkerrechtliche Vertrag (Konkordat)ueberhaupt rechtskraeftig sein, wenn man folgendes Szenario bedenkt:
          Zum Zeitpunkt des Abschlusses ist die ueberwiegende Bevoelkerung Geamtdeutschlands nicht-katholisch gewesen.
          Fuer die Kurie wurde das Konkordat vom Kardinal Pacelli unterzeichnet. Herr von Papen war bekanntlich paepstlicher Geheimkaemmerer und als solcher in erster Linie der Kurie zum Gehorsam verpflichtet.
          Somit war ein deutscher Vertreter, d.h. ein eindeutig deutsche Belange wahrnehmender Bevollmaechtigter bei der Unterzeichnung des Konkordats ueberhaupt nicht zugegen, so dass schon alleine das Fehlen eines nur seinem Gewissen und dem deutschen Volke verantwortlichen Vertreters das Konkordat, vom rein deutschen Gesichtspunkt aus betrachtet, rechtsungueltig sein muesste.

        2. arabeske654

          Es ist nur dann ungültig, wenn eine der Parteien nicht die völkerrechtlich legitime Vertretung wäre. Aber ein Konkordat kann man wie jeden Vertrag auch kündigen.

    3. 3.3

      L.Bagusch

      Das “Eiserne Kreuz” kommt von den Römern und das haben die National Sozialisten übernommen, also nix mit Christlich.
      Und Christlich bedeute Götzenanbetung, denn das machen die Christen indem sie Kreuze mit und ohne Jesus, Ikonen, heiligen Statuen und weitere Menschen bzw. Gegenstände anbeten !
      Jesus selbst sagte doch daß man sich kein Bildnis machen und anbeten sollte.
      Die wahren Jesusgläubigen nannten sich Christianer und nicht Christen. 😉

      Reply
      1. 3.3.1

        X-RAY 2000

        Jaja, notfalls die “Römer”, nur keine CHRISTLICHEN Deutschordensritter ? Und die Nationalsozialisten haben es schon “dreimal” nicht “erfunden”, es handelte sich um eine Stiftung (1813) usw… Immer vorher ein wenig schlauer machen, bevor “geschossen” wird…
        Hier:
        “Bewusst wurde die Anlehnung an das Balkenkreuz des Deutschen Ordens gesucht: ein schwarzes Tatzenkreuz mit sich verbreiternden Balkenenden auf einem weißen Mantel, wie ihn die Deutschritter schon seit dem 14. Jahrhundert tragen. Damit sollte der nun beginnende Krieg in die Tradition der Kreuzzüge gerückt und so sakralisiert werden. Im Mittelpunkt der Symbolwelt um das Eiserne Kreuz stand die Ehefrau Friedrich Wilhelms III., Königin Luise. Seit ihrem Tod 1810 hatte sich um sie ein Mythos als vorbildliche Gattin, liebende Mutter, preußische Madonna und Märtyrerin”

        Reply
        1. 3.3.1.1

          GvB

          @X-Ray..
          So sei es..
          Das Eiserne Kreuz steht für Mut.. Tapferkeit und das Reich…PUNKT.
          ..und Königin Luise war für mich die grösste Königin- die wir damals hatten..:-)

        2. X-RAY 2000

          So isses, Götzi, sehe ich ebenso 🙂 !
          Grüße an den schönen Rhein, den “DEUTSCHESTEN ALLER FLÜSSE” :),
          x-ray

        3. sitting bull

          vielen “tapferen Helden”, denen das Eisen um den Hals gehängt wurde, hatten einfach nur Halsschmerzen. Denen war die Abstammung und Grund für das Eiserne Kreuz scheißegal.
          Damit diese Typen mit dem Eisen glänzen konnten wurde sehr oft wertvolles deutsches Landserblut vergossen.

        4. X-RAY 2000

          Mensch “Sitting Bull”, immer mies drauf… -Warst doch mal einer, der gute Sachen schrieb… -Nun laß mal die Kirche im Dorf und das “Eiserne Kreuz” gut sein, dann wird das schon wieder 😉 !
          Grüße,
          x-ray

      2. 3.3.2

        X-RAY 2000

        http://www.deutscher-orden.de/all_geschichte_start.php -Auch ‘ne Quelle, wo man ein wenig “Gründeln” kann, wenn man will… Hat Alles mit deutscher (preußischer) Geschichte, engste Verbindungen und die Ritter waren im NS auch ein großes Vorbild !

        Reply
        1. 3.3.2.1

          Gernotina

          @ X-Ray 2000 @ Götz
          Zur poetischen Untermalung für die Wurzeln des eisernen Kreuzes, so wie es die Ordensritter selbst verstanden, steht unten das Gedicht von Max von Schenkendorf: DAS EISERNE KREUZ
          Die Ritter und viele Vorfahren waren so standhaft, dass sie sich von den widersprechenden Meinungen von Blogschreibern überhaupt nicht hätten kirre machen lassen, die hatten eben echte Wurzeln und darüberhinaus auch viele von denen echte mystische Erfahrungen wie Kaiser Heinrich II am Gargano Italien (seine Begegnung mit dem Erzengel Michael, der ihm sagte, dass er, Michael, der Kämpfer, der Engel de deutschen Nation sei).
          Ansonsten kann ja jeder glauben was er will – und wenn es das ist, dass “2 Kilo Rindfleisch e gudd Supp gebbe” (hessische Redewendung), wie kann man auf dem Gebiet überhaupt streiten ?
          Gegen Desinfo, Lügen und Verunglimpfungen – was dem deutschen Wesen eigentlich völlig fremd ist – kann man sich schon wehren, sei es mit dem Schwert des Wortes (frei nach Schiller) oder durch das eigene Handeln (wie die Ritter).
          An ihren Taten soll man sie ja auch schließlich erkennen und nicht an ihrem Geschwätz, das ist die eherne Probe !
          Wo es beim Cristentum ganz in die Tiefe geht, da passen heute sowieso die meisten und beschränken sich auf ideologisches Geschwätz, wo sie auch ruhig drauf sitzenbleiben können.
          Man könnte da durchaus sagen, dass z. B. die Goten, die arianischen Christen, die allein von ihrem Wesen her diese zentrale Botschaft von Jesus Cristus (der ja nicht ein Religionsstifter im üblichen Sinne, sondern der Gegenstand und Kern des Christentums selber IST)
          erfassten und aufgenommen haben, schon viel weiter waren als unzählige zeitgenössische Nachfahren, die versaut durch die Mühlen unterschiedlichster Ideologien, durch Materialismus, Dekadenz und platten Atheismus oder auch spiritueller Schattierungen aller Art … unfähig wurden, die Bedeutung von Jesus Christus FÜR DIE GESAMTE MENSCHHEIT annähernd zu erfassen.
          Mit den Folgen davon werden wir jetzt weltweit konfrontiert – es ist sozusagen unausweichlich.
          Wer sich in seiner eigenen “Denke” und Interpretation der Welt gut aufgehoben fühlt, der soll
          halt dort bleiben und schauen, wo es ihn hinbringt – diese Freiheit ist jedem gegeben, es ist ja die GRUNDBEDINGUNG des Menschseins … unter den gegebenen Bedingungen lernen, wählen, sich entscheiden … ud mit den Folgen konfrontiert zu werden – in welchem Aggregatszustand auch immer.
          DAS EISERNE KREUZ
          Auf der Nogat grünen Wiesen
          Steht ein Schloß in Preußenland,
          Das die frommen deutschen Riesen
          Einst Marienburg genannt.
          An der Mauer ist zu schauen
          Bildniß leuchtend groß und klar,
          Bildniß unsrer lieben Frauen,
          Die den Heiland uns gebar.
          Lieb’ und Glaube wollten geben
          Jener Fülle milden Reiz,
          In den Lüften sah man schweben,
          In den Fahnen hoch das Kreuz.
          Heil’ges Zeichen ward erlesen
          Fern im weisen Morgenland,
          Und nach seinem tiefsten Wesen
          Ward es deutsches Kreuz genannt.
          Heil dir, alter Bund der Starken,
          Heil euch edle deutsche Herrn,
          Von den frommen Christen-Marken
          Hieltet ihr die Heiden fern.
          Ach, die Ritter sind gefallen,
          Ihre Tempel sind entweiht,
          Abgebrochen ihre Hallen –
          Auf den Särgen liegt ihr Kleid.
          Immer nur das Lose, Neue
          Nahm die jüngste Zeit um Ziel,
          Alte Kraft und alte Treue
          Lebten kaum im Ritterspiel.
          Doch, ein Herr, dem Alle weichen,
          Hat den Jammer fromm bedacht,
          Hat uns unser Ordenszeichen
          Aus der Gruft herauf gebracht.
          Wieder schmückt es unsre Fahnen,
          Wieder deckt es unsre Brust,
          Und im Himmel noch die Ahnen
          Schauen es mit Heldenlust.
          War das alte Kreuz von Wollen,
          Eisern ist das neue Bild,
          Anzudeuten, was wir sollen,
          Was der Männer Herzen füllt.
          Denn nur Eisen kann uns retten,
          Und erlösen kann nur Blut,
          Von der Sünde schweren Ketten,
          Von des Bösen Uebermuth.
          Heil’ges Kreuz, ihr dunkeln Farben,
          Seid in jede Brust geprägt.
          Männern, die im Glauben starben,
          Werdet ihr aufs Grab gelegt.
          Um die kühnen Heldengeister
          Schlingt sich dieses Ordens-Band,
          Und der König ist sein Meister,
          Der das alte Zeichen fand.
          Max von Schenkendorf

        2. X-RAY 2000

          Sehr schön, vielen Dank 🙂 !
          LG,
          x-ray

        3. GvB

          Jo neech.. hat se schön gesacht.. 🙂

        4. Maria Lourdes

          Tut mir leid Gernotina, der war im SpamOrdner gelandet!
          Lieben Gruss -auch an X-Ray- und schönes Wochenende
          Maria

        5. X-RAY 2000

          Dir auch einen lieben Gruß, Maria, auch Dir wünsche ich ein schönes Wochenende 🙂 !
          x-ray

        6. Gernotina

          Dir auch ein schönes Wochenende, Maria und lieben Gruß !
          Mit den Bildern hatte ich heute zu kämpfen, die verschwanden im Nirvana – kann auch an meinem Lap liegen oder an “atmospärischen Störungen” 😉 – der olle PC macht das besser, er ist der Notnagel.
          Gernotina

    4. 3.4

      Sambi

      Lieber X-RAY,
      habe heute zufällig einen ev. Pastoren kennengelernt, der FÜR die Menschen seiner Gemeinde gesprochen hat.
      Er schien einen guten Kontakt zu seinen Gemeindemitgliedern zu haben.
      Er betonte allerdings mehrfach, dass es seine persönliche/private Meinung sei. Ich habe ihn nicht gefragt, ob er als Pastor eine andere Meinung vertreten müsste.

      Reply
      1. 3.4.1

        X-RAY 2000

        @Sambi: Lieber Sambi,
        Ausnahmen bestätigen die Regel… Ja, so SOLLTE es sein… In der DDR gab es einen “Oskar Brüsewitz”, der sich, ich glaube 1973, öffentlich verbrannte, weil er gegen die Zusammenarbeit zwischen Kommunisten (der SED-Regierung) und seine ev. Kirche damit als “letztes Mittel” protestieren wollte…
        Der “Fall Brüsewitz” war damals ein “Politikum” und großer Skandal… Aber Typen, wie der jetzige “BP” Gauck, Stolpe etc., hatten exakt das getan, was Oskar Brüsewitz anprangerte, sie gingen eine Liaison mit den roten Machthabern ein, “verkauften” ihre “Schäfchen” an die “omnipräsente” STASI und gestalteten auch ihr “Kirchenprogramm”, stramm “sozialistisch”, das ist also eine PEST, die auch einen Verrat darstellt, gegenüber den Deutschen !
        Grüße,
        x-ray

        Reply
        1. 3.4.1.1

          X-RAY 2000

          …und seiner ev. Kirche, damit als “letztes Mittel”, protestieren wollte… -So ist es halbwegs richtig, aber es ist eben schon Abend und “da gehen die Lichter aus”, wohl auch im Kopf… 😉 !

        2. 3.4.1.2

          Gernotina

          Den kennste ja ooch, den Pfarrer Jakob Tscharntke, den Hort Mahler ( bzw. sein Bruder für ihn) verbreitet hat, weil er ihn beeindruckte. Solche Männer der Kirche werden verfolgt
          und eingeschüchtert. Tscharntke wurde wegen Volksverhetzung angezeigt. Er hatte eine auf der Bibel begründete völlig andere Sichtweise zur Masseninvasion gegeben – es ist genau das Gegenteil von dem, was von Kirchen ud Nicht-Staat propagiert wird.

          https://www.youtube.com/watch?v=k-ZxfJNhnzc

        3. X-RAY 2000

          Jaja, da sollten manche “Tastenritter” (in Anlehnung an das Wort “Tintenritter”, welches A.H. in seinem Werk “Mein Kampf” für die Journaille entwarf…) sich mal ein Beispiel dran nehmen, aber dazu fehlen oft die berühmten “Eier in der Hose”…
          Liebe Grüße,
          x-ray

        4. Gernotina

          @ X-Ray2000
          Ob man es wagen sollte, mal den guten Clustervision hier zu Wort kommen zu lassen, der so knallhart und auch sehr engagiert (als Christ) erklärt, wie satanisch Christen verfolgt werden durch “Satiniker”, wie sie auch von den Geheimdiensten genannt werden ? Da ich weiß, dass Du kein Feigling bist, will ich auch keiner sein :).
          Und mehr noch, wie wichtige Botschaften der christlichen Lehre von innen heraus satanisch (ja Unterwanderung von innen) in ihr genaues Gegenteil verkehrt werden. Und darauf fallen die Ablehner alles Christlichen (einst ja Fundament unserer Ahnen) gern und leicht herein. Auf diese Weise wird der christlichen Lehre oft genau das Gegenteil von dem untergeschoben, was sie tatsächlich beinhaltet. Das klappt anscheinend gut … damit hatte der Feind recht guten Erfolg gehabt … z.B. mit dieser verdrehten Friede, Freude, Eierkuchen – Lehre, dass der Christ ALLE Feinde lieben sollte (falscher Zuckerguß !) und dafür ewig die andere Wange für Schläge hinhält und sich womöglich sogar noch abschlachten lässt in Zukunft. Was für ein Unsinn, was für eine Verdrehung der Wahrheit … Cluster demaskiert es als satanische Lüge.
          Also hier nur für solche, die das spezieller interessiert … die sich mal drauf einlassen wollen … was die üblichen Rundumschläge bedeuten usw. !
          Sollen Christen böse Menschen lieben?

        5. Gernotina

          Korrektur: Ich meinte, die Dienste sprechen auch von “Satanikern” … dass die so gut durchblicken, hätt ich nicht gedacht !

    1. 2.1

      Texmex

      Das ist der komplette Trugschluss!!!
      Die Juden kennen 1492 als Auszug aus Spanien!
      Wie nett man sich die sogenannte Geschichte zurechtbiegen kann!
      Wohin gingen uebrigens die Juden 1492?
      Dorthin, wo Gold zu holen war!
      Allerdings gingen nicht alle, ein paar blieben als Verwalter schon noch da.😜

      Reply
      1. 2.1.1

        arabeske654

        “Wohin gingen uebrigens die Juden 1492?” Nach Holland, England und Deutschland.
        Holland – Niederländische Ostindien Kompanie
        England – Bank von England
        Sie wurden 1492 nicht nur aus Spanien sondern auch aus Portugal vertrieben.

        Reply
        1. 2.1.1.1

          Texmex

          Sie gingen nach Mexico (Nueva Espania), nach Peru, in andere Andengebiete, und in die Karibik!
          In Holland gab es kein Gold!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen