Related Articles

7 Comments

  1. Pingback: Wie Sie die Seele Ihres Kindes stärken (oder zerstören) können… « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  2. Pingback: Wie Sie die Seele Ihres Kindes stärken (oder zerstören) können… | behindertvertriebentessarzblog

  3. 3

    Gernotina

    Wie die Deutschen früher “das Gemüt ihrer Kinder gebildet” haben … es ist lange her. Sie hatten mal die fortschrittlichste Pädagogik der Welt und Liebe zu den Kindern war ausgeprägt (aber keine Affenliebe, die symbiotisch und besitzergreifend ist und dem Kind keinen Raum lässt). Es gab Werte, Regeln, Konsequenz in der Erziehung und keine Distanzlosigkeit, wo ein Kind wie zum Körperteil der eigenen Person wird oder zum Prestigeobjekt.

    Hier ein Beispiel (Erzählung von Johanna Spyri) aus der Schweiz in einer Zeit von Armut und ausgeprägten Klassenunterschieden. In ihren Texten (die sozialkritisch sind) kann man die Liebe zu den Kindern förmlich greifen, sie macht es sichtbar.

    http://lueersen.homedns.org/!gutenb/spyri/gottfrnd/gottfrnd.htm

    Reply
  4. 1

    robertknoche

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Kinderseelen sind sehr zart und brauchen deshalb besonders viel Liebe und Zuwendung. Wenn diese verletzt werden, bekommen diese Kinder auch in der Zukunft einen dauerhaften Schaden für das ganze Leben!

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen