Related Articles

37 Comments

  1. Pingback: Der Birnbaum auf dem Walserfeld wurde am 7.12.2015 gefällt! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  2. 13

    Doris

    Ich stelle hier folgenden Text von Johannes R. Becher ein:

    Deutsche Heimat sei gepriesen

    Deutsche Heimat sei gepriesen: du, im Leuchten ferner Höhn, in der Sanftmut deiner Wiesen, deutsches Land, wie bist du schön! Das Gewitter ist verzogen und verraucht der letzte Brand. Weltenweiter Himmelsbogen wölbt sich strahlend über dich, unser Heimatland.

    Seht, des Volkes eigne Werke künden weithin deinen Ruhm! Volk, erkenne deine Stärke! Schütz der Heimat Heiligtum! An den heimatlichen Festen seien ehrend sie genannt, sie, die dienten dir zum besten! Sei gesegnet! Friede sei! Freies Heimatland.

    Deutsche Heimat, lass dich preisen, du, die uns zu hoffen heißt! Jugend singt dir neue Weisen und es weht ein neuer Geist, Dir, dir gilt all unser Mühen! Du ziehst mit uns Hand in Hand. Du, gedeihe! Du sollst blühen! Unser Glück ist Glück mit dir, deutsches Heimatland.

    Hanns Eisler hatte das einstmals vertont – ich kenne dieses “Lied” aus meiner Kinder-u.Jugendzeit ( bin in der DDR aufgewachsen ).
    Es ist weder bei youtube noch sonstwo aufzufinden…!!!

    Dass die DDR-Hymne auch der “Feder” dieser Beiden entstammt, dürfte wohl den Meisten bekannt sein.

    Warum diese “Hymne” von 1972-1990 lediglich in einer instrumentalen Verfassung “abgespielt” wurde …

    Reply
  3. 12

    goetzvonberlichingen

    “Halle der Aufzeichnungen”+Project ISIS: The Secret KGB Abduction Files +Neben dem Grab-Tutanchamuns> Ägypten-rechnet-mit Entdeckung-und neuen Kammern

    Das grösste Geheimnis der Welt.

    Die “Halle der Aufzeichnungen”(mit einer gr. Menge Artefakte) und das “Grab des (ausserirdischen)Besuchers”…(unter der “Cheops”-Pyramide.
    Ob der altgriechische PL-Aton.., italienische, englische , deutsche, amerikanische oder russische Forscher (Sowjets in 1962!).. alle suchten nach dem Grab des “Cheops” oder der “Hall-of-records”.Es war die Zeit des russ.-ägyptischen Bündnisses..zur Zeit Chruschtschows und Nassers…
    Die (sowjet-) Russen aber fanden einen “Alien-Sarkopharg!
    Project ISIS: The Secret KGB Abduction Files

    Hier angefügt auch die Doku der Russen ab Min.10.40
    hier..
    https://www.youtube.com/watch?v=BEBIrWFExDc

    Das Gizeh/Gisa-Vermächtnis

    http://www.giza-vermaechtnis.ch/praehistorische-geschichte/

    König Horlet, der Herr der Erde :

    Er rief dann mich, Thoth zu sich und gab mir Anweisungen für alles, was ich tun sollte, und sprach: «Nimm du, oh Thoth, all deine Weisheit, nimm all deine >>>Aufzeichnungen, nimm all deine Magie und gehe hinaus als ein Lehrer der Menschen. Gehe hinaus und >>>bewahre die Aufzeichnungen, bis nach einer gewissen Zeit das Licht wieder zwischen den Menschen zunimmt. Licht sollst du sein durch all die Zeiten, verborgen, jedoch für erleuchtete Menschen auffindbar. Versammle nun die Söhne von Atlantis, nimm sie mit und flüchte zu den Leuten der Felsenhöhlen, flüchte in das Land der Kinder von Khem.» (Anm. dem heutigen Ägypten) Dann versammelte ich die Söhne von Atlantis und brachte alle >>>meine Aufzeichnungen vom gesunkenen Atlantis in das Luftschiff. Ich sammelte all meine Kräfte und Instrumente von mächtiger Magie. Dann stiegen wir auf den Flügeln des Morgens hoch, hoch über den Tempel und liessen die Drei und den Residenten tief in den Hallen unter dem Tempel hinter uns. Unter uns versank der grosse Tempel in den Wogen und verschloss den Weg zu den Herren der Zyklen. Für den, der weiss, soll der Pfad nach Amenti jedoch immer offen sein. Schnell flohen wir dann und flogen in das Land der Kinder von Khem. Dort eroberte ich sie mit Hilfe meiner Kräfte, regierte über sie und erhöhte die Kinder von Khem zum Licht. […]

    Tief unter dem Fels verbarg ich mein >>>Luftschiff, harrend der Zeit, da der Mensch wieder frei sein darf. Über dem Raumschiff errichtete ich einen Wegweiser in der Form eines >>>Löwen(Sphinx!), jedoch ähnlich dem Menschen, dort unter diesem Bild ruht noch immer mein Schiff, um gehoben zu werden wenn es nötig ist. […]
    Wisse, oh Mensch, dass in der fernen Zukunft wieder Invasoren aus der Tiefe des Raums kommen werden. Dann wache auf, der du Weisheit hast, bringe mein Schiff wieder hervor und siege mit Leichtigkeit. […]
    Tief unter der Erde liegt mein Geheimnis. Suche und finde in der Pyramide(“Cheops”), die ich gebaut habe. Eines ist zum anderen ein Schlüsselstein; jedes ist das Tor, das ins Leben führt. Folge dem Schlüssel, den ich zurücklasse; suche, und das Tor zum Leben soll dir gehören. Suche in meiner Pyramide, tief im Korridor, der an einer Wand endet; gebrauche den Schlüssel der Sieben und der Weg wird dir geöffnet werden…»

    http://www.giza-vermaechtnis.ch/die-unterirdischen-anlagen/

    und aktuell:

    Im Tal der Könige Ägyptens mehren sich Hinweise auf eine sensationelle Entdeckung. Der (neue!)Minister für Altertümer, Mamduch Damati, sagte am Samstag bei einer Pressekonferenz in Luxor, dass Experten sich nach Wärmebild- und Radaraufnahmen im Grab des Tutanchamun “zu 90 Prozent” sicher seien, hinter der Wänden noch weitere, geheime Kammern zu finden. Mit dieser Theorie war im August der britische Archäologe Nicholas Reeves an die Öffentlichkeit getreten. Nun hoffen die Forscher, auf das bisher unentdeckte Grab der Königin Nofretete(oder Tut-Anch-Amuns echte Mutter?) zu stoßen.

    http://web.de/magazine/wissen/grab-tutanchamun-aegypten-rechnet-entdeckung-kammern-31169314

    The hall of records..:
    (https://www.youtube.com/watch?v=VX8CyzuS3TU)

    Reply
  4. 11

    goetzvonberlichingen

    Der heil-ge Birnbaum, der wurd’ nun gefällt..
    da hab ich mir die Frag’ gestellt..
    DAS hatten wir , die Ahnen doch einstmals gesehen,
    am Ort der Götter und der Feen.
    Wie war das mit gefällten “Stamm der Sachsen”
    als sie waren noch ganz frei..
    im Jahr der Christen >>Sieben-Sieben -zwei ?
    Es fiel die Irminsul ..die heil-ge DONAREICHE..
    durch Karl den blutgen Bekehrer einer fremden Lügenreligion..
    damit er sitze fester auf dem hohen Thron.
    Doch fällen, schleifen bringt das alte Wissen nicht hinfort,
    denn in des Volkes Genen , Köpfen lebt es in UNS weiter fort.
    Still ruht Veledas Wissen an einem heilgen Orte weiter,
    dem See, an Externsteines Seite.
    Gehoben wirds, wenn unser Reich ist wieder frei ..und gross,
    aus tiefer heilger Erde Schoss.


    GvB

    http://www.gigapolis.com/zauberwald/wolf/reiseberichte/irminsul.htm
    und der gefällten Irminsul ..

    Reply
  5. 10

    Gunnar von Groppenbruch

    Der Birnbaum auf dem Walser Felde wird 1564 erstmals urkundlich erwähnt, soll aber sehr viel älter sein.
    Natürlich hat es seither mehrere Birnbäume gegeben.
    Auch ist der Standort an einem Feldwege mit schlechter Einfahrt von der österreichischen B1 her schon nicht mehr der ursprüngliche.
    Der alte Birnbaum wurde zwar am 7. 12. 2015 gefällt, weil er nicht mehr erhalten werden konnte.
    Aber schon einige Wochen zuvor ist in Sichtweite des alten bereits der Nachfolge-Birnbaum gepflanzt worden.
    Der neue Standort liegt unmittelbar neben dem Denkmal für die Schlacht auf dem Walser Felde und ist erheblich besser zu erreichen.
    Die Schlacht wurde vom 12. bis 14. 12. 1800 zwischen Frankreich und Österreich geschlagen.
    Anschließend plünderten die siegreichen Frankreicher das neutrale Salzburg.
    Salzburg kam erst durch den Reichsdeputationshauptausschuß 1803 an Österreich.
    W. A. Mozart ist also Zeit seines Lebens niemals Österreicher gewesen.
    Bei der Zusammenlegung von Wals und Siezenheim 1948 wurde der Birnbaum auch Wappen des mit rd. 11’000 Einwohnern heute größten Dorfes von Österreich.

    Gunnar

    Reply
    1. 10.1

      Margadus

      Der Birnbaum ist und war nie Eigentum von Wals. Einst war er der Stadt Salzburg zugesprochen. An 11. September 1970 schenkte die Stadt Salzburg den Baum der Gemeinde Wals-Siezenheim. Ich sehe hier eher eine Leihgabe als ein Geschenk.
      (Eine geschichtlich und metaphysische Stätte ist Volkseigentum.)
      Daß der Baum rein materiell-biologisch gesehen nicht mehr trieb, mag sein. Doch das Leben pochte immer noch in ihm. Er war, wie Dornröschen, in einem todesähnlichen Schlaf verfallen. Sind nicht derzeit auch die deutschen Lande in einen todesähnlichen Schlaf verfallen?
      Doch nun hatte er endlich den Zustand erreicht, den er nach der Weissagung haben muß/sollte:

      Die erste schriftliche Sage/Weissagung um das Walserfeld/Birnbaum finden wir in dem Büchlein: „Sagen der Vorzeit, oder ausführliche Beschreibung von dem berühmten Salzburgischen Untersberg oder Wunderberg“ aus dem Jahr 1782, zu Brixen.
      Unter dem Kapitel „Eine andere geheime Erzählung von diesem Wunderberg“, wird er auf Seite 38 erwähnt: „Auch sagte der Mönch zu Lazarus (Gitscher, Stadtschreiber Bad Reichenhall im Jahr 1529 ?, eigentlich 1523): Siehe dort auf dem großen Walserfeld steht ein ausgedorrter Biernbaum, zum An- und Vordenken dieser letzten Schlacht, so schon dreymal umgehautet worden, aber seine Wurzel wurde dermaß beschützt, daß er wiederum zu grünen anfanget und wieder ein vollkommener Baum daraus geworden. Viele Jahre, bevor sich die gräuliche Schlacht in diesem Walserfeld wird ereignen, bleibt er ausgedorrt da stehen: wann er aber zu grünen anfanget, wird es schon nahe seyn; wann er aber anfangen wird, Früchte zu tragen, wird das Ereignis bemeldter Schlacht seinen Anfang nehmen. ….“

      …. bleibt er ausgedorrt da stehen……

      Aktuell versucht man, offenkundig, die ganze Sage zu verändern, zu fälschen.
      Die zukünftige Schlacht steht noch bevor und war noch nicht, wie dies derzeit behauptet wird.
      Oder haben im Kampf zw. Franzosen und Österreichern im Jahr 1800 auch Frauen und Kinder mitgekämpft?
      Denn in der zukünftigen Schlacht werden auch Frauen und Kinder mitstreiten.

      “…..Damit wird eine schreckliche, dreitägige Schlacht entbrennen, zu der alle Männer, Weiber und Kinder laufen und mitmorden werden. Die Erschlagenen werden Hügel bilden, das Erdreich wird nicht mehr das vergossene Blut einzusaugen vermögen, es wird den Streitern in die Schuhe laufen und des Rasens und Mordens wird kein Ende sein, bis am Abend des dritten Tages alle fremden und einheimischen Feinde Deutschlands gedemütigt, erschlagen und vernichtet sind. ……”
      (Quelle: Bergheimat)

      Übrigens erscheint vor der Schlacht der Kaiser auf dem Walserfeld usw.
      Mit dem Kampf zw. Österreichern und Franzosen ist hier nicht gedient.
      Der Hoffnungsträger (ursprünglicher Birnbaum!) für das deutsche Volk soll weichen und schnellstens in Vergessenheit geraten.
      Deshalb wurde auch der “neue Birnbaum” gegenüber dem (nicht schönen) Denkmal errichtet. Es wird versucht hier eine neue Verknüpfung zu spinnen.
      Übrig soll bleiben eine schlichte Erinnerungsstätte, neben der zufällig ein Birnbaum steht. Übrigens steht hinter dem Denkmal bereits eine junge Eiche. In Zukunft kann sich der Besucher aussuchen, ob er Eicheln oder Birnen mitnehmen will. Doch es geht hier nicht um Eicheln oder Birnen, sondern um die Weissagung…..

      Vieles wäre dazu noch zu schreiben, doch ich lasse es dabei. Ich habe auch nur deshalb hier geschrieben, weil ich die obige Aussage so nicht stehen lassen konnte.

      Es grüßt
      Margadus

      Reply
      1. 10.1.1

        Gunnar von Groppenbruch

        Der Endkampf wird ganz ohne Zweifel NICHT auf dem Walser Felde stattfinden!
        Das ist alles nur Symbolik!
        Es ist kaum vorstellbar, daß der Bürgerkrieg dadurch ausgetragen wird, daß die anständigen und die unanständigen Bürger und Bewohner Salzburgs erst einmal quer durch die Stadt hinter den Flughafen laufen, um dort – mitten auf dem Acker – auf einander los zu gehen und ihre Händel aus zu tragen!
        Der Seher wird beides gesehen haben, die Schlacht auf dem Walser Feld und den Bürgerkrieg in der Stadt Salzburg, und beides mit dem Birnbaum in Verbindung gebracht haben.
        Auch wird der Dritte Weltkrieg NICHT auf dem Walser Feld ausgetragen werden!
        Salzburg liegt inmitten des Sicherungsraumes der ‘Alpen-Donau-Feste’!
        Der Krieg kommt dort NICHT hin, weil die russische Rote Armee dort NICHT hingerät!
        Über den zeitlichen Ablauf müssen wir uns keine Gedanken mehr machen!
        Der Zustand ist erreicht, an dem es jedem klar sein muß, der sich seinen Verstand noch hat bewahren können, daß es über das Jahr 2016 hinaus nicht mehr weitergehen KANN !!!
        “Die Felder sind schon abgeerntet – nur der Hafer steht noch.” sagte Alois Irlmaier.
        Demnach kommt in rund neun Monaten der große Knall!
        Ich habe oft genug darauf hingewiesen!
        Zum Nachlesen noch einmal dieser Verweis
        https://huettendorferansichten.wordpress.com/endzeit-geschehen1-kurze-zusammenfassung-ueber-den-ablauf-des-endzeit-geschehens/

        Gunnar

        Reply
        1. 10.1.1.1

          Margadus

          Freut mich, daß Gunnar genau weiß, und zwar anscheinend genau Bescheid weiß, weshalb auf dem Walserfeld nichts geschehen wird.
          Woher er dies weiß? Wer weiß dies schon?

          Es war der dunklen Hintergrundmacht trotzdem sehr, sehr wichtig, dieses bloße Symbol, wie es Gunnar nennt, abzuholzen.
          (Symbol ist die Verbindung zw. Dies- und Jenseits. Bewußt werden deshalb unsere Symbole zerstört)
          Es war den gleichen dunklen Hintergrundmächten auch wichtig, den Stamm des vorigen Birnbaums (mit der Weissagung) im Haus der Natur zu Salzburg seit dem Umbau 2007-2009 nicht mehr in der mythologischen Abteilung auszustellen. (Wer es nicht weiß, fragt nicht. Und so gerät die Weissagung, und damit das Symbol, in Vergessenheit.)
          Gleichzeitig sortiert man, in den letzten Jahren, in den einheimischen Büchereien die Bücher aus, die mit unseren Sagenschatz rund um den Untersberg, speziell die Weissagung, zu tun haben. Zufall? Oder nicht eher ein Teil der großen Verschwörung?
          Hier spielt der geistige Kampf hinein, das Metaphysische.
          Der Kaiser aus dem Untersberg mit seinem Heere ist nichts anderes als das Eingriffen der vierten in die dritte Dimension……
          Und hier sehen wir wieder die Bedeutung des Symbols.

          Zu Irlmaier:
          er hat nie gesagt, daß zw. Watzmann und Wendelstein nichts passiert. Er hat immer betont, daß in diesem Gebiet nicht viel passiert (also keine direkten Kriegseinwirkungen).
          Auch in diesem Bereich kommt es z. B. zu Plünderungen. Denn die Städter haben nichts mehr zu beißen, also kommen diese auf Land und plündern.
          Daß die Russen die Bergtäler zw. Watzmann und Wendelstein rein strategisch erst einmal “links liegenlassen” ist selbstverständlich.
          Trotzdem werden sie die Autobahnen benutzten um rasch vorwärts zu kommen (man vergesse nicht die Autobahnen A8 – Salzburg-München und Rosenheim-Innsbruck-Brenner).
          Nach der Niederlage und dem Rückzug der Russen z. B. aus Italien kommen auch diese in das oben besagte Gebiet zurück und werden plündern.
          Hier empfehle ich die Biographie über Alois Irlmaier von Stephan Berndt.

          Margadus

        2. Gunnar von Groppenbruch

          Wenn ich irgend etwas ganz und gar nicht vertragen kann, dann sind es solch unverfrorene Verzerrungen, wie du sie hier öffentlich machst, @Margadus!
          Was bildest du dir eigentlich ein, meine Aussage zu verfälschen?!
          Das sind eigentlich Machenschaften subalterner Kreaturen, die der Anonymität des Netzes bedürfen, um ihren Mangel an Persönlichkeit durch Unverschämtheiten gegenüber anderen Nutzern aus zu gleichen, wobei sie jedoch völlig vergessen, daß sie außerhalb des Netzes nach wie vor die gleichen unsäglichen Erscheinungen bleiben, die sie schon immer gewesen sind!
          Eigenzitat:
          Der Endkampf wird ganz ohne Zweifel NICHT auf dem Walser Felde stattfinden!
          Das ist alles nur Symbolik!
          Eigenzitat Ende.
          Hier ist von dem Walser Birnbaum selber überhaupt nicht die Rede!
          In Anbetracht deiner sonst guten Beschreibung der Bedeutung des Symboles selber, sind solche Entstellungen nicht nur einfach überflüssig, sondern können nur dem Vergiften des Schreibklimas hier dienen!
          Derlei Verhalten ist gerade in diesem überaus seriösen, völkischen Blog eine absolute Ausnahmeerscheinung und durch NICHTS zu rechtfertigen!
          Zu Alois Irlmaier:
          Bürgerkrieg ist Bürgerkrieg!
          Der findet überall statt – in Stadt und Land – aber bestimmt nicht explizit auf einem leeren Acker jenseits aller umliegenden Ortschaften!
          Die Städter kommen auch nicht so ohne weiteres auf ferneres Land zum Plündern!
          Nur das unmittelbare Umland der Städte wird zu leiden haben!
          Das ist zwar bei Wals-Siezenheim der Fall, aber die Bauern werden sich auch durchaus zu wehren wissen!
          “Mit der Sens’ und Schaufel sich bewehrt,
          wenn verloren gingen Flint’ und Schwert.” heißt es im Liede der Linde.
          Weder ist vorstellbar, daß die Städter sich auf dem Walser Felde links der Reichsstraße sammeln, um die Bauern rechts der Reichsstraße aus zu plündern, noch, daß die Bauern sich links der Reichsstraße sammeln, um die Städter ab zu wehren, die die Dörfer rechts der Reichsstraße plündern!
          Mit soetwas hausieren zu gehen, ist vollkommen unsinnig!
          Die ‘Alpen-Donau-Feste’ ist der letzte Rückzugsraum für die Bevölkerung aus besonders schwer betroffenen Gebieten. Irlmaier spricht klar von zwei großen Trecks, die wohl von der Vorläufigen Volksführung zusammengestellt werden und heil hier ankommen!
          Der dritte – wilde – Treck schlägt alle mahnenden Aufrufe in den Wind, bleibt deshalb auf der Autobahn hängen und wird von den Russen einfach überrollt.
          Aber die Russen kommen nicht über die Donau!
          Dies nicht etwa deshalb, weil sie das Gebiet erst einmal “links” liegen lassen, sondern weil ihnen heftigste Gegenwehr den Übergang unmöglich macht!
          Über den Böhmer und Bayrischen Wald vorstoßend, versuchen sie ja, über die Donau vor zu stoßen!
          Aber sie werden abermals abgeschlagen wie schon zuvor an der Leitha!
          Da die südostwärtige Flanke Österreichs keine nennenswerten, natürlichen Barrieren aufweist, werden hier für die Dauer des Ansturmes und wohl während des gesamten Krieges schwerste Abwehrkämpfe stattfinden, die uns das Allerletzte abverlangen!
          In der Schlacht an der Leitha wird die Rote Armee gezwungen, nach Norden ab zu drehen, bei Preßburg über die Donau zu setzen und durch Slowakei und Tschechei ihren Vorstoß nach Westen fort zu setzen.
          Diese Schlacht an der Leitha ist die schwerste Schlacht im Süden überhaupt! An ihr hängt das Überleben unseres Volkes! Gelingt den Russen hier der Durchbruch, hat ihnen das Hinterland nichts Nennenswertes mehr entgegen zu setzen, weil die Autobahnen einen schnellen Vorstoß von Wien nach Salzburg, Rosenheim, Innsbruck ausgesprochen begünstigen!
          Während die Stoßtruppen schnell vorrücken, fallen die Horden der hinten breit in einander übergehenden Heerkeile über das Land her wie die Heuschrecken!
          Männer und Knaben werden erschlagen, Frauen und Mädchen werden vergewaltigt!
          Damit wäre unser Volk genetisch VERNICHTET !
          Das heißt, mit dieser Front steht und fällt unser gesamtes Volk!
          An Italien ist überhaupt nicht zu denken!
          Nirgendwo ist eine Schauung überliefert, daß die Schwarzmeerflotte in Italien einfällt!
          Der russische Vorstoß findet auf dem Landwege statt, und da stehen WIR !
          Alles Nähere ist auf meiner oben angegebenen Seite nach zu lesen.
          Zu Stephan Berndt ist zu sagen, daß dieser ein ganz großer Schaumschläger ist, der mit viel Propaganda und Medien-Unterstützung seinen Reibach macht, aber nur Halb- oder Ungares liefert!
          So bringt er zwar Irlmaiers “Blick in die Zukunft” nach Adlmaier, ergeht sich aber in üppigen Spekulationen darüber, was Irlmaier wohl gemeint haben könnte, und kommt folglich zu nichtssagenden oder falschen, wenigstens jedoch irreführenden Ergebnissen!
          Genau deshalb war ihm wohl auch die mediale Aufmerksamkeit sicher!
          Die Biographie von Johannes Bekh ist da ganz anders!
          Er bringt die gesamte Lebensgeschichte Irlmaiers und beleuchtet dabei die Persönlichkeit unseres größten Sehers vortrefflich und zwar weitgehend durch Aussagen seiner Zeitzeugen, ohne auf die durch Conrad Adlmaier überlieferten Schauungen nennenswert ein zu gehen, wenn es sich nicht aus bestimmten, zu beschreibenden Begebenheiten so ergibt.
          Den “Blick in die Zukunft” bringt er erst ganz zum Schluß und dann weitgehend unkommentiert.
          Es mag bessere Möglichkeit geben, sich der Persönlichkeit des Sehers Alois Irlmaier zu nähern.
          Stephan Berndt ist dafür jedoch denkbar ungeeignet!

          Gunnar von Groppenbruch

  6. 9

    Hans Dieter C

    Der …Gesprächspartner meinte.
    Die Zerstörung des Birnbaumes, mitsamt der Wurzel, soll der Reichsbewegung einen Todesstoß versetzen.
    Todesstoß auf die HOFFNUNG bezogen, wie einst die Hoffnung fiel.

    Logen im Hintergrund haben ihr übles Spiel getrieben, vernetzt mit allen bekannten Geld und Religionssymbolen.

    Nun denn, so meinte er, das wird nur stärken die Gegenkraft, die da ist, kommen wird und alles reinigen wird, was gereinigt werden muß.
    Da wird man keine Übersetzer brauchen, die sich manipulieren lassen oder fragen, oder die Antworten vorgeben denjenigen, um die es gehen wird.
    Und, darüber hinaus, meine Herren.
    So, seine Worte, bevor er sich auf Reise begab.

    Reply
      1. 9.1.1

        Thulium

        Prophezeiung der Schwarzen Sonne

        Reply
        1. 9.1.1.1

          Falke

          Ich muss mal etwas Kritik üben an dem Video. Also an den Macher des Videos. An sich ist das Video ganz gut nur die nervige Musik ist zu laut man versteht stellenweise kein Wort. Wie will man eine Botschaft rüber bringen wenn man sie durch störende Töne fast nicht mehr hört.

          Gruß Falke

        2. 9.1.1.2

          Anti-Illuminat

          Die Sargon 1 und 2 waren ja mesopotamische bzw. Assyrische Könige.

          Sargon 1 war demnach der Gründer des Reichs
          Sargon 2 war der Erneuerer
          Sargon 3 soll die Freiheit bringen

          Ich stell mal einen anderen Gedankengang auf Deutschland bezogen vor:

          Sargon 1 war Bismarck
          Sargon 2 war Hitler
          Sargon 3 sind die RD

        3. NSSA

          Interessanter Gedankengang, danke!

          Mit deutschem Gruß °/

          NSSA

    1. 9.2

      Hans Dieter C

      Ja, man könnte meinen.
      Wer die Macht hat, der ist es.
      Wer die Liebe im Herzen hat, so sei es.
      Übergeordnet… im Kleinen, Kleinsten und im Großen.
      Daran, meine Herren, wird es sich zeigen, erweisen und darstellen.
      So vernahm man, ehe sich der Schleier im Nebel vermischte mit der Unendlichkeit……………..

      Reply
  7. Pingback: Der Birnbaum auf dem Walserfeld wurde am 7.12.2015 gefällt! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft | behindertvertriebentessarzblog

  8. 8

    franz schuldt

    In jedem unserer Volksmärchen steckt eine verborgene Wahrheit.

    So auch im Märchen Schneewittchen.

    Schneewittchen symbolisiert das Deutsche Volk. Sie wird so dargestellt: Ihr Haar so schwarz wie Ebenholz, ihre Haut so weiß wie Schnee und ihr Mund so rot wie Blut.

    Diese Farben symbolisieren die Farben des Deutschen Reiches hervorgegangen aus dem Norddeutschen Bund. Gegründet von Bismark.

    Wie Schneewittchen fiel das Reich immer wieder auf seine Widersacher herein. Die böse Königin symbolisiert die Widersacher.

    Und wie Schneewittchen wird das Reich durch Helfer ( sieben Zwerge) und einen fremden Prinzen wieder zum Leben erweckt.

    Die Zeit ist reif dafür.

    Reply
    1. 8.1

      Adrian

      Ich freu mich mal auf die Hochzeitsfeier!!!

      Da hast du aber Recht Franz.
      Da ist noch sehr viel verborgenes in diesen vielen Märchen.
      Was habe die Gebrüder Grimm gewusst, was wollten sie uns sagen?

      Siehe auch z.B. Eisenhans!
      http://www.amazon.de/product-reviews/3499620154/ref=cm_cr_dp_text/280-3901377-6271948?ie=UTF8&showViewpoints=0&sortBy=byRankDescending#ROL2OH4IKV07L

      Reply
    2. 8.2

      Skeptiker

      @Franz Schuldt

      Wie gesagt, solche Märchen werden einfach verboten.

      Weil die Familie Deutschland soll ja so aussehen.

      http://de.metapedia.org/m/images/f/fa/Familie_Deutschland.jpg

      http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan

      Hooton-Plan

      Als Hooton-Plan werden in den 1940er Jahren veröffentlichte Gedanken des Harvard-Anthropologen Prof. Earnest Hooton bezeichnet, die die rassischen Eigenschaften der Deutschen in den Mittelpunkt stellen und statt der psycho-sozialen Umerziehung eine biologische „Umzüchtung“ und Umvolkung als notwendige Maßnahme zu ihrer erfolgreichen und dauerhaften Unterwerfung propagieren.

      Gruß Skeptiker

      Reply
    3. 8.3

      Sonnenwolf

      Himmler – Die Stimme der Ahnen –> hier .

      Weder ist der Prinz fremd, noch sind die Zwerge klein!

      Die Interpretation der oktroyierten Sprache ist lediglich falsch!

      “Prinz”+”Zwerge” sind allen bekannt und doch wenigen!

      Reply
    4. 8.4

      Adrian

      Hab ich die sieben Zergen hinter den sieben Zwergen gefunden?!?!?!?

      https://de.wikipedia.org/wiki/Samnauner_Zwerge

      PS: mein neuer Job ist ganz in der Nähe…

      Reply
    5. 8.5

      goetzvonberlichingen

      Die Zahl Sieben…
      Sieben Zwerge mögen es wohl sein
      aber “Sieben Berge” ..dort am Rhein?

      Hat das Wort doch eine andere Bedeutung:

      Siebengebirge? Nein, kommt von “Siepen”…heisst . Rinnsal vom Berge ..
      Siepen bezeichnet. Siepen (Geographie), auch Siefen, Bezeichnung für ein enges, schluchtenartiges Waldtal mit kleinem Rinnsal, feuchtes Bachtal.
      althochdeutschen Wort sîpe „feuchte Niederung, Wiese“ ab, das Verb sîpen bedeutet „tröpfeln, triefen“.[1] Die Wortformen Siefen und Seif sind im fränkisch-hessischen Bereich vorherrschend..
      Das Wort bezeichnet auch davon abgeleitet feuchte Wiesentäler mit starker Hangneigung. Im Bestimmungswort des Namens Siebengebirge ist möglicherweise die Wurzel Siepen enthalten. Im Solinger Platt bedeutet siepenaat „völlig durchnässt“

      Reply
  9. 7

    Adrian

    Drei wichtige Grundsätze zum Baumschnitt: ÄSTE
    -was fällt, stirbt
    -was waagrecht steht, trägt
    -was steigt, das wächst

    Der optimale Kronenaufbau sieht wie ein siebenarmiger Kerzenleuchter aus.
    In der Mitte die richtungsweisende und ziehende Spindel.
    Sechs versetzte starke Seitenäste, wie beim Kerzenleuchter nach oben gezogen.

    Diese Form erlaubt eine optimale Durchlüftung der Krone und ein schnelleres Abtrocknen der Blätter, verhindert Schimmelbildung.
    Zudem ist eine reichliche durch den Sonnenlauf gegebene Lichtdurchflutung und Bescheinung der Fruchtstände gegeben,
    ohne das die Hauptspindel, gut beschattet, zu sehr dem trocknenden Sonnenlicht ausgesetzt ist.

    Um eine Vorstellung zu geben wie dieser Lichtfänger wirkt;
    hebt eure Arme in weichem Bogen gegen den Himmel und dreht Euch um Eure eigen Achse…

    Merkt Ihr Was???
    Gibt’s ein schöneres Gebet?

    Adrian

    Reply
    1. 7.1

      Adrian

      PS
      “Um eine Vorstellung zu geben wie dieser Lichtfänger wirkt;
      hebt eure Arme in weichem Bogen gegen den Himmel und dreht Euch um Eure eigen Achse…

      Merkt Ihr Was???
      Gibt’s ein schöneres Gebet?”

      Da kommt mir doch gleich Viktor Schauberger und seine Wirbel in den Sinn!!!!!
      Das versuche ich gleich morgen …

      Reply
  10. 5

    Adrian

    Warum der neue Baum weiter weg gepflanzt wurde lässt sich so erklären, “dass ein Rosengewächs, und das ist der Apfel- und Birnbaum nun mal, sich nicht auf einer alten sich im Boden befindlichen Rosengewächswurzel pflanzen lässt.”
    Habe dies zwar selber nicht versucht aber man kann alten Überlieferungen durchaus mal glauben schenken.

    Dieser Baum sieht aber gar nicht abgestorben aus, sondern nur ungepflegt, und da währe mit Geduld und Geschick durchaus wieder Leben zu wecken gewesen!

    Schade drum.

    Reply
  11. 4

    adaprinzip

    Hat dies auf weibeladabefreitesleben rebloggt und kommentierte:
    Zeichen?

    Reply
    1. 4.1

      Exkremist

      – Sie raubten uns unsere zahlreichen volksdeutschen Gebiete und unsere Kolonien, also unser Land.
      – Sie entwürdigten, peingten und schändeten unsere Frauen, Töchter, Mütter und Großmütter.
      – Sie nahmen uns unsere Familien durch Vertreibungen, Versklavung, brutalsten Mord etc.
      – Sie nahmen uns unsere Industrie inkl. Maschinen.
      – Sie stahlen uns unsere Wissenschaftler und unsere Patente.
      – Sie zerstörten unsere historischen Städte und Bauten.
      – Sie raubten unsere Kunstschätze.
      – Sie nahmen uns unsere Bildung und unser Wissen über uns selbst und die Juden. (Es gibt aus zB den 30er Jahren unzählbar viele Bücher mit kostbarstem Wissen über unsere Geschichte und die bösen Machte.
      – Sie schafften es, dass wir uns entgegen aller Logik und geschichtlichen Tatsachen enthusiastisch selbst verleugnen.
      – Sie nahmen uns den Willen uns (als Volk und Rasse) selbst zu erhalten (Geburtenraten).
      —-==Ich könnte ewig so weitermachen ==—-

      UND JETZT NEHMEN SIE UNS UNSEREN BIRNBAUM!!!

      Ich hoffe, irgendjemand dokumentiert die Namen der Verantwortlichen. Ein Strick ist ihnen sicher.

      Reply
      1. 4.1.1

        Falke

        Hier das Verbrechen am deutschen Volk in Bild und Ton und das ist noch nicht mal alles.

        https://www.youtube.com/watch?v=0N77iKJgy10

        Reply
        1. Falke

          Da bin ich auch drauf gespannt ich denke das wird auch ein sehr aufschlussreicher Film sein. Da rappelt`s wieder bei Jenen im Karton.

          Gruß Falke

  12. 3

    Thulium

    Dann dämmern die Götter

    Wenn die Valküre beschliessen den Rat
    wenn Haunebu zum grossen Flug bereit
    die Vril entfesselt zum letzten Sturm
    wenn die vier Posaunen laut ertönen
    wenn alle Augen sich werden richten gegen Süden
    und alle Menschheit wird zum Zeugen
    wie sich brennend wird entfachen
    die letzte grosse Schlacht der Lüge
    wenn der Wind des Südens sich wird wenden
    zum Wind des Nordens
    wenn Haunebu im Glanz des Strahlenmeers
    im ewigen Licht das grosse V
    der Flug der Valküre
    der ewigen Wahrheit den Sieg wird künden
    dann dämmern die Götter einer neuen Zeit!
    http://fs5.directupload.net/images/151210/9zbwjcyl.jpg

    Reply
  13. 2

    Kurzer

    ES WIRD ALLES GUT

    Die Botschaft vom Untersberg

    “Heiliger Berg, sprich mit mir!… Was soll aus unserem Volk und unserem Land werden? …”

    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/11/der-untersberg-von-raetselhaften-erscheinungen-und-zeitphaenomenen-ist-die-rede/

    Der Untersberg vom Birnbaum gesehen:

    http://weforweb.pf-control.de/uploads/kurzer/1423347971.jpg

    Reply
    1. 2.1

      Kurzer

      Wer keine neuen Beiträge vom TB verpassen möchte,

      HIER EINTRAGEN (linke Seitenleiste):

      Blog abonnieren

      Schließe dich 147 anderen Abonnenten an

      http://trutzgauer-bote.info/

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen