Related Articles

71 Comments

  1. Pingback: Stabilisieren, deregulieren, liberalisieren, privatisieren: | volksbetrug.net

  2. Pingback: IWF und ESM geben griechische Schulden verloren… « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  3. Pingback: Das Erdbeben an den Börsen Was steckt dahinter? | Der Honigmann sagt...

  4. Pingback: Griechische Bodenschätze – Darum wird Griechenland totgequält | Maria Lourdes Blog

  5. 18

    arabeske654

    Mein Lieblingsthema. 😀

    Führungsloser Widerstand – Was passiert, wenn man Staatsanwälte, Richter, Polizisten etc. in der BRD zur Anzeige bringt? Richtig, die Verfahren werden eingestellt. Was kann man stattdessen tun? Angeblich freuen sich ja die Geheimdienste in Russland über derartige Anzeigen. Dort werden diese gesammelt und ausgewertet. Man kann die Anzeige samt Sendebeleg dann dem jeweiligen Täter geben, soll er doch unruhig schlafen.
    Also Bürgermeister, Beamte oder solche, die es sein wollen etc.. Einfach den eigenen Namen, die Täter, Dienstadressen und Aktenzeichen eintragen.

    Und ob irgendwann mal etwas passiert… das wird die Zeit zeigen.

    http://schaebel.de/wp-content/uploads/2015/02/Militaerstaatsanwalt_Moskau-Vorlage.odt

    PS: *.odt ist das Dateiformat von OpenOffice

    Reply
  6. 17

    arabeske654

    Ist Demokratie möglich?

    In der Sprache jener, die weltweit die Demokratie herbeibombardieren, lautet das Prinzip der Demokratie: “One Man, One Vote!” Und darin sind bereits alle Probleme enthalten. Wobei das Wort “one” noch einfach genug ist, wobei höchstens im Deutschen ein sinnklärendes “h” hineinrutschen könnte. Das Wort “man” läßt sich mehrdeutig übersetzen, es steht häufig für “Mann”, kann aber auch “Mensch” heißen. Wegen dieser Unschärfe wurde das Frauenwahlrecht erst im 20. Jahrhundert eingeführt. “Vote” ist die Wahlstimme, was die Sache immerhin besser beschreibt als das deutsche “Stimme”. Allerdings beschreibt das deutsche Wort die Tatsache besser, denn wer in der Demokratie seine Stimme abgegeben hat, muß in Zukunft die Schnauze halten.

    Gehen wir in die Tiefen der Demokratie, so finden wir dort vier grundsätzliche Modelle: das germanische, das griechische, das britische und das Weimarer Modell. Das germanische Modell gab jedem freien Mann eine Stimme auf der Ratsversammlung, dem Thing. Der freie Mann war in Germanien die Regel, Unfreie in großer Zahl gab es erst nach Eindringen des Christentums. Eine Ratsversammlung auf Dorfebene, mit ein paar Dutzend Männern, hat wunderbar funktioniert, doch ein Stammesrat mit zehntausend oder mehr Teilnehmern war schwer zu handhaben. Zumal die Thingplätze keine Amphitheater mit ausgeklügelter Akustik gewesen waren. Das Auszählen bei einer Kampfabstimmung muß damals eine ziemliche Plackerei gewesen sein. Ein Relikt dieser alten Stammesversammlung ist die direkte Demokratie in der Schweiz, wenn ein Volksentscheid durchgeführt wird. Allerdings verfügt selbst die Schweiz heute über qualitätsbewußte Wahrheitsmedien, die solche Abstimmungen entsprechend steuern.

    Die griechische Demokratie wird uns gerne als Vorbild hingestellt. Auf den ersten Blick sieht sie aus wie die germanische Version, da jeder freie Bürger eine Stimme auf der Bürgerversammlung hat. Allerdings gab es im jeweiligen Stadtstaat nur sehr wenige freie und damit stimmberechtigte Bürger. Frauen und Kinder waren von vornherein ausgeschlossen. Das galt auch für “Ausländer”, also Bewohner aus Nachbarstädten, die sich hier am Ort niedergelassen hatten. Noch mehr schränkte jedoch ein, daß ein freier Bürger selbständig sein mußte. Der Handwerksmeister war ein solcher freier Bürger, seine Gesellen schon nicht mehr. Wobei auch der Handwerksmeister schon einen niederen Status hatte, lebte er doch von seiner Hände Arbeit. Der angesehene Bürger war reich genug, um arbeiten zu lassen, er selbst verwaltete und ging anderen Beschäftigungen nach. Das griechische Modell war demnach eine Demokratie der Privilegierten.

    Das römische Modell sei hier nur kurz erwähnt. Es war eine Mischung aus dem germanischen und dem griechischen Modell. Die politischen Entscheidungen trafen die Privilegierten im Senat, ansonsten gab es durchaus Volksabstimmungen. Bei den Volksabstimmungen entwickelte sich das Klientel-System, bei dem derjenige, der seine Klienten versorgte, auch bestimmte, wie diese bei der Volksabstimmung zu wählen hatten. In gewisser Weise hatten die Römer damit eine frühe Form des Parteiwesens eingeführt.

    Das britische Modell wird noch heute praktiziert: Das Land ist in Wahlkreise unterteilt und jeder Wahlkreis schickt genau einen Vertreter ins Parlament. Das landesweite Gesamtergebnis einer Partei ist dabei gleichgültig, und ob der Wahlkreis mit einer Stimme relativer Mehrheit oder mit 95% in einem Erdrutsch gewonnen wurde, zählt ebenfalls nicht. Theoretisch ist der Abgeordnete dabei seinem Wahlkreis verantwortlich, nicht seiner Partei. In der Praxis schwingt die Partei immer mit, da der Abgeordnete die Unterstützung seiner Partei benötigt, um einen ordentlichen Wahlkampf zu führen. Das britische Modell wurde im Deutschen Reich zwischen 1871 und 1918 ebenfalls praktiziert.

    Das Weimarer Modell war in zweifacher Hinsicht bemerkenswert: Zum einen regelte die Zahl der abgegebenen Stimmen die Menge der Abgeordneten im Parlament. Pro 60.000 Stimmen gab es einen Sitz, die Größe des Reichstags schwankte von Wahl zu Wahl. Zum anderen bekam jede Partei für reichsweit erzielte 60.000 Stimmen einen Abgeordneten, die große SPD ebenso wie die Partei der Kaninchenzüchter. Im Reichstag der Weimarer Republik gab es folglich zahlreiche kleine Parteien, was zu gewissen Instabilitäten führte.

    Im Weimarer Modell war der einzelne Abgeordnete das Stimmvieh seiner Partei, denn ohne die Partei und einen guten Listenplatz wäre er bei der nächsten Wahl ausgeschieden. Auf der anderen Seite bedingten die kleinen Parteien eine gewisse Flexibilität. Was heute als monolithischer Block im Parlament vorherrscht, war früher eine Vielzahl Schachfiguren, mit denen ein geübter Regierungschef umzugehen wußte. Die Interessen kleiner Gruppen wurden auf parlamentarischer Ebene vertreten.

    Das BRD-Modell hat das Schlechte aus britischem und Weimarer Modell übernommen. Obwohl die Erststimme den Wahlkreis-Vertreter bestimmt, ist dieser Abgeordnete in erster Linie nicht seinem Wählern, sondern seiner Partei verpflichtet. Selbst Abgeordnete, die einen Wahlkreis zuvor mit guten Ergebnissen erobert hatten, haben ihr Mandat verloren, sobald sie ihre Partei verlassen hatten. Listenabgeordnete sind ohnehin Stimmvieh ihrer Parteien, die völlig vom Wohlwollen der Partei abhängig sind. In der BRD gilt also, daß ein Wähler mit der Abgabe seiner Stimme nichts mehr zu sagen hat.

    Kehren wir zu einer Basis-Demokratie zurück, und lassen wir die nur auf Dorf- bzw. Gemeindeebene wirken. Diese Volksversammlung kümmert sich nicht darum, ob Obama oder Netanjahu als Kriegsverbrecher vor den internationalen Gerichtshof gezerrt gehören, sondern um den Zebrastreifen auf der Agathenstraße. Das Gemeindeparlament tagt einmal im Monat, nach dem regulären Feierabend, für zwei bis vier Stunden. So viele Zeit sollte einem die Gemeinde doch wert sein? Natürlich wird Rücksicht genommen, also tagt die Versammlung nicht, wenn im Fernsehen der “Tatort”, “Wer wird Millionär” oder ein Fußballspiel gesendet wird. In der Urlaubszeit fällt sie aus, und bei schlechtem Winterwetter ebenfalls. Stimmberechtigt sind alle erwachsenen Gemeindemitglieder. Wer neu zuzieht, darf zwar teilnehmen und reden, doch erst nach drei Jahren abstimmen. Na, wäre das etwas?

    Oma Tüttelbeck ist zum Glück leicht zufriedenzustellen. Die möchte einen Zebrastreifen vor dem Friedhofseingang, eine Wasserleitung im Friedhof und zwei Gießkannen, die dort auf Gemeindekosten bereitstehen. Außerdem sollte etwas gegen die Kaninchenplage getan werden, die mal wieder sämtliche Blüten abgefressen haben, die sie auf das Grab ihres Mannes gestellt hat. Wie gesagt, die Oma Tüttelbeck ist pflegeleicht. Metzgermeister Schweinheimer ist es nicht. Er ist sehr aufgebracht, als er hört, daß eine weitere Metzgerei in Nordoosterstedt eröffnen will. Er fährt eine richtige Kampagne, setzt seine Kunden unter Druck, läßt seine Angestellten überall verkünden, daß Schweinheimers Wurst die allerbeste sei, und besticht den örtlichen Fußballverein. Mit anderen Worten: Er nützt die Demokratie zu eigenen Zwecken. Lassen wir ihn Erfolg haben, denn die Nordoosterstedter halten zusammen.

    Aber ist das, was für Metzger Schweinheimer das Beste ist, auch das Beste für Nordoosterstedt? Wir haben gerade die ideale Demokratie für Eigeninteressen korrumpiert…

    In anderen Fällen ist eine direkte Demokratie hingegen sehr resistent. Wenn eine richtig große und böse Bank, beispielsweise Goldman Sucks, die Volksversammlung in Nordoosterstedt überzeugen will, in ihrem Sinne zu entscheiden, wird das ein sehr aufwendiges Verfahren. Zwar sind die “nützlichen Aufwendungen” pro zu überzeugenden Versammlungsteilnehmer nicht allzu hoch, aber die Bank muß 250 Leute kaufen, um in ein Gebiet mit 2.000 Einwohnern wie gewünscht vorzudringen.

    Bei einer repräsentativen Demokratie wie Merkeldeutschland geht das viel effektiver. Hier leben 82 Millionen Menschen, relevant sind etwa 50, die Parteispitzen der Regierungskoalition. Die zu kaufen ist zwar pro Person deutlich teurer, doch im Vergleich zum Effekt viel preiswerter als in Nordoosterstedt. Die Wähler werden nicht gefragt, die haben ihre Stimme abgegeben. Die Abgeordneten sind der Parteiführung völlig ausgeliefert, die heben brav ihre Pfötchen, wenn die Parteiführung dies will. Und wenn es geschickt getan wird, in Form von Preisen, Auszeichnungen und Orden, passiert das ganz unauffällig. Unsere vielfach preisgekrönte Bundeskanzlerin weiß das bestimmt.

    In Nordoosterstedt darf Metzger Schweinheimer nicht übertreiben. Wenn er sich zu sicher fühlt, wird seine nächste Kampagne gegen einen zukünftigen Konkurrenten ins Leere laufen, da steht der Schützenverein Ehrenspalier, wenn der neue Laden eröffnet. In der BRD hingegen herrscht das Prinzip der Verantwortungslosigkeit. Das höchste, was einem Politiker passieren kann, ist der Verlust seiner Ämter. Selbst Totalversager und erwiesene Volksschädlinge werden nicht weiter belangt, im Gegenteil, sie erhalten auch noch ihre Pension als Draufgabe der Geschädigten. Und wenn sie es mit ihrer Partei nicht verdorben haben, werden sie sogar noch als Ehrengäste auf Veranstaltungen herumgereicht und dürfen gut bezahlte Vorträge halten.

    An welchen Punkten krankt die Demokratie in Merkeldeutschland?

    Da wäre zuallererst die Parteilastigkeit. Der Abgeordnete und der Amtsträger auf allen Ebenen ist eine Kreatur seiner Partei. Die Partei entscheidet über sein Wohlergehen und seine Zukunft, die Wähler sind eher zu vernachlässigen. Es kommt zwar durchaus vor, daß ein Bundeskanzler, ein Ministerpräsident oder ein Bürgermeister so unbeliebt wird, daß er oder sie der Partei mehr schadet als nutzt, doch das ist die große Ausnahme. Auf Bundesebene ist das nur einmal passiert, als nach 16 Jahren Helmut Kohl die Wähler seiner überdrüssig wurden.

    Der nächste Punkt ist die Gesetzgebung. Die Parteien haben sich die Gesetze zurechtgeschneidert, so daß sie davon profitieren. Dies beginnt mit dem Steuerrecht, bei dem Parteibeiträge und Parteispenden privilegiert werden, und endet bei §129 des Strafgesetzbuches, bei dem Parteien explizit von der Verfolgung als kriminelle Vereinigungen ausgenommen werden. Die Parteien sitzen am Ruder und steuern dieses zu ihren Gunsten – sie müßten schließlich Heilige sein, wenn sie dies nicht tun würden.

    Es geht weiter mit der Arroganz der Parteien, über das Schicksal der Menschen zu bestimmen. Bei den Wahlen verkünden die Parteien ein Wahlprogramm, außer vielleicht die CDU, die sich auf “Mitte” und “Angie” beschränkt. Dieses Wahlprogramm dient den Wählern als Entscheidungshilfe. In dem Moment, in dem die Wahllokale schließen, sind die Wahlprogramme Makulatur. Bis auf das der CDU, natürlich, denn “Mitte” und “Angie” halten sie durch, nachdem sie frühere, inhaltsschwangere Programme genauso mißachtet hatten. Nach den Wahlen kungeln die Parteien untereinander den Koalitionsvertrag aus, der allein für die nächsten Jahre verbindlich ist. Die Ansichten des Volkes, das sie zu vertreten vorgeben, interessieren die Parteien nicht mehr. Parteien haben den Anschluß der BRD an die DDR ausgehandelt, Parteien haben die D-Mark aufgegeben, Parteien haben den Vertrag von Lissabon abgesegnet und Parteien haben mit dem ESM die finanzielle Souveränität und die Sparguthaben der Bevölkerung preisgegeben.

    Ich möchte diese unvollständige Aufzählung mit der Wählerbestechung beenden, die Parteien regelmäßig begehen, um sich die Wiederwahl zu sichern. Konrad Adenauer hat 1957 das Rentensystem ruiniert, um danach eine absolute Mehrheit einzufahren. Helmut Kohl hat dringend erforderliche Reformen verschleppt, Angela Merkel überläßt die Reformen ihren Koalitionspartnern, um diese zu schädigen. An Mindestlohn und Rente mit 63 ist die SPD schuld, wenn diese in die Hose gehen, und sollten daraus Erfolge werden, hat “Mutti” dies bewirkt.

    Die Demokraten haben den Staat zu einem Selbstbedienungsladen umfunktioniert, in dem es nicht mehr um das Wohl der Bürger, sondern um das Wohl der Parteien geht. Das einzelne Parteimitglied zahlt brav seinen Beitrag und hat nichts zu sagen, die Parteien werden von oben gesteuert. Nur, wer den Oberen genehm ist, darf in der Partei aufsteigen. Eine Demokratie, bei der die Parteien bestimmen, was Demokratie ist und was nicht, ist zur Parteiendiktatur entartet.

    Werfen wir einen Blick auf die Verarmten Staaten von Amerika, so sehen wir eine andere Form der Entartung: dort ist aus der Demokratie eine Plutokratie geworden. Wer dort im Parlament sitzt, ist in aller Regel mehrfacher Millionär und sorgt dafür, daß die Reichen noch reicher werden. Die Politik der VSA wird ganz offen gekauft, eine einfache Wahlkampagne kostet Millionen, eine Kandidatur um die Präsidentschaft Milliarden. Außenseiter haben keine Chance, nur wer in den wohlhabenden Kreisen eingeführt ist, bekommt genügend Spenden, um erfolgreich zu kandidieren. Natürlich spielen die amerikanischen Wahrheitsmedien ihre eigene Rolle, nur wer den Medienzaren genehm ist, darf auf positive Berichterstattung hoffen.

    Eine Demokratie wäre nur möglich, wenn die Demokraten strengstens kontrolliert und reglementiert werden. Das wird aber sehr schwer werden, da die Demokraten letztlich die Macht ausüben und die Gesetze formulieren sollen. Sobald die Demokraten Gesetze in eigener Sache verabschieden dürfen, steht die Tür zum Mißbrauch offen. Die Machtausweitung der Demokraten ist zutiefst menschlich, und letztlich werden immer Wege gefunden werden, um die Beschränkungen zu umgehen. Strenge Regeln sorgen nur dafür, daß die Demokratie hundert Jahre hält, anstatt schon nach dreißig Jahren zu entarten.

    Demokratie ist Macht auf Zeit, heißt es so griffig. Doch diese Zeit will nicht ablaufen, wenn jeder Demokrat ständig wiedergewählt werden kann. Beschränkt die Zeit auf eine einzige Legislaturperiode, die meinetwegen zehn Jahre dauern darf. Eine einzige, und nur auf einer Ebene. Wer Stadtrat bzw. Stadtverordneter wird, kann nie mehr in den Landtag oder in den Bundestag einziehen. Demokratie ist Gewaltenteilung, heißt es. Dann dürfen Beamte, als Angehörige der Exekutive, nicht über die Legislative befinden. Wer Beamter wird, verliert das aktive und vor allem das passive Wahlrecht. Und die Judikative muß völlig unabhängig sein. Es darf keine Laufbahnwechsel geben, wo ein Staatsanwalt zum Richter wird, um später wieder als leitender Oberstaatsanwalt erneut zu wechseln. Staatsanwälte werden zu Beamten, so wie jetzt auch. Richter hingegen werden gewählt, und sie dürfen keine Beamten sein.

    Die Demokraten müssen alle ihre Handlungen verantworten. Wer sich anmaßt, für das Volk zu entscheiden, muß dem Volk gegenüber Rechenschaft ablegen und gegebenenfalls mit Vermögen, Leib und Leben dafür haften. Die Alternative ist das imperative Mandat. Der Abgeordnete ist nur seinen Wählern verantwortlich, nicht seiner Partei oder seinem Gewissen. Der Abgeordnete wird damit zum Wahlkreisabgeordneten, so, wie im britischen System, und so, wie es im kaiserlichen Deutschland der Fall gewesen ist. Der Abgeordnete hat sich im regelmäßigen Abstand den Wählern zu stellen, die ihn, wie einst im griechischen Scherbengericht, vorzeitig ablösen können. Dann ist er von der Haftung freigestellt, weil die Haftung dann die Wähler übernehmen, die am Ende auch den Schaden haben werden.

    Was ist mit dem Untertanenverstand? Ich gebe zu, ich weiß nicht, wie lange ich bräuchte, um meiner Mutter den Unterschied zwischen Freiheit und Sozialismus zu erklären. Andererseits, wenn ich mich an Befragungen der Abgeordneten in Berlin zum Lissabon-Vertrag oder zum ESM erinnere, hatten die auch keine Ahnung, worüber sie gerade abgestimmt haben. Wenn die Bürger den Abgeordneten die Entscheidungen vorgeben, werden diese nicht signifikant schlechter werden als heute, wo die Parteiführungen das Pfötchenheben anordnen. Den Wahrheitsmedien käme dann eine ganz neue Aufgabe zu: Die Wahrheit berichten und informieren, anstatt die Wahrheit vorgeben und zu manipulieren. Privatsender hätten keine Wahl, wenn sie weiterhin Propaganda senden, laufen ihnen die Zuschauer und Zuhörer weg. Der Untertanenverstand wäre das geringste Problem, da sich die bisherigen Untertanen zu informierten Bürgern fortentwickeln.

    Die Regierungsbildung wäre in einer reinen Demokratie ein Problem. Bisher stellt die stärkste Partei die Regierung, zumeist mit einem Juniorpartner. Wenn die Parteien entmachtet werden, muß es dafür ein anderes Verfahren geben. Parlament und Regierung müssen völlig getrennt werden, denn wenn die Regierung wie bisher das Parlament in der Tasche hat, entartet die Demokratie sehr schnell erneut. Mein Lieblings-Verfahren ist der Monarch, der als Staatsoberhaupt einen Kanzler als Regierungschef einsetzt. Denkbar wäre auch ein direkt regierender Monarch, der als Kanzler seine Minister beruft. Monarchen, zumal Erbmonarchen, haben den Vorteil, daß sie von klein auf ihr Amt erlernen. Wobei die jeweilige Familie darauf achtet, daß ein richtig unfähiger Kronprinz irgendwie aus der Erbfolge ausscheidet, bevor er dem Familiengut, also dem Land, größeren Schaden zufügt.

    Wenn wir zwei negative Beispiele heranziehen, Nero und Heinrich VIII. von England, so begannen beide als gute Herrscher und entwickelten sich erst nach und nach zu Tyrannen. Hätte es damals Verfahren gegeben, sie aus dem Amt zu entfernen, wären Rom und England so manche Wirren erspart geblieben. Wobei, Nero wurde schließlich seines Amtes enthoben – er starb an zu viel Eisen im Körper. Ein schlechter Monarch oder Kanzler muß sich vor dem Parlament verantworten und kann mit qualifizierter Mehrheit – 80% oder höher – abgesetzt werden.

    Wie lange das vorhält? Das ist ungewiß. Rom hat mit den Adoptivkaisern gute Erfahrungen gesammelt, bis schließlich ausgerechnet Marc Aurel, der Philosoph auf dem Kaiserthron, seinen leiblichen Sohn an die Macht kommen ließ. Jedes System hat Schwächen, und diese Schwächen stellen sich erst mit der Zeit heraus. Wenn wir behaupten, wir hätten das Beste gefunden, dann ist dies das Beste nach dem heutigen Stand der Erkenntnis. Nur dann, wenn wir uns weiter bemühen, das Gute durch das Bessere zu ersetzen, werden wir uns geeignet fortentwickeln.

    © Michael Winkler
    http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html

    Reply
    1. 17.1

      arkor

      na Michael Winkler, meinst Du ich bin zufrieden, dass das Volk per Demokratie EINEN TEIL SEINER ALLEGEWALT ZURÜCK BEKOMMT? Wo es doch die alleinige legitime Allgewalt ist?
      Wer will sich durch den Demokratietrick noch länger verarschen lassen und den: Ich bin Charlie-der Trollel auf der Stirn stehen haben?

      Reply
      1. 17.1.1

        arabeske654

        Sie haben nur Charlie der Trottel auf der Strin stehen, weil sie es nicht besser wissen, wissen können, wenn sie verarscht werden. Welche Alternative gibt es denn? Auch wenn der Mensch der alleinige legitime Träger aller Rechte ist, so muß doch ein Mechanismus geschaffen werden, kollektiv zusammen leben zu können. Anarchie ist bis zu einem gewissen Grad sicherlich nicht verkehrt, Anarchie heißt auf deutsch ohne Herrscher, nicht Chaos, falls das manche verwechseln. Jedoch müssen z.B. die Sicherung der inneren Ordnung und die Verteidigung nach außen organisiert sein und das ist in einem anarchischen System nur schwer möglich. Der Tag wo auch der letzte versteht, das er der alleinige Träger der Rechte ist, ist außerdem noch ein Stück entfernt. Formuliere doch mal ein System, wie Du Dir das Zusammenleben vorstellst und wie die Gesellschaft organisiert sein soll unter dem Gesichtspunkt, das jeder der alleinige Träger aller Rechte ist. Ich denke die Nationalsozialisten hatten darauf auch keine endgültige Antwort und mußten um überhaupt einen Schritt vorwärts zu tun zur Diktatur greifen bis der Übergang auch im Bewußtsein vollzogen ist.

        Reply
        1. 17.1.1.1

          goetzvonberlichingen

          An welchen Punkten krankt die Demokratie in Merkeldeutschland?
          Ganz einfach:
          Weil es erstens keine echte Demokratie gibt!
          und zweitens die Psychologie, die Psyche der Protagonisten(Politiker, u. “Steuerleute” dahinter) hierbei (der Erklärung des ansonsten werten Michael Winklers) total vernachlässigt wird..

        2. goetzvonberlichingen

          O-Ton Michael Winkler:
          “Wobei die jeweilige Familie darauf achtet, daß ein richtig unfähiger Kronprinz irgendwie aus der Erbfolge ausscheidet, bevor er dem Familiengut, also dem Land, größeren Schaden zufügt.”

          Das ist sehr Wichtig..da stimme ich Winkler voll zu:
          Denn sonst gibts Psychopathie durch:
          Schockerlebnisse, Mumps, Bluterkrankheit, Farbblindheit, Kinderlähmung, Epilepsie, Alkoholismus, Drogen..Medikamentenmissbrauch bzw. Überdosierung usw.
          (siehe auch kranke Politiker und Herrscher der Vergangenheit usw..).

          Da braucht man sich nur manche Kaiser-und Königshäuser anschauen.
          Ich empfehle..z.B.
          Den Pippi-Prinz von Hannover(Welfen)
          Die Party-Prinzen von Windsor-Castle- Mount Battenberg
          Die schwarzen Wahabiten-Hebräer-Prinzen von Saudi-Arabien und ..so weiter…
          ——
          …da hilft nur frisches BLUT zur Auffrischung!
          …sonst folgen—> Dekadenz, Inzucht und Degeneration..
          … und gefährliche Folgen für die Völker und Menschheit..

        3. arabeske654

          Es ist kein einfaches Thema. Aber wir benötigen eine anderes gesellschaftliches Konzept. Egal was kommt, so können wir nicht weiter machen. Das Demokratie bisher nie funktioniert hat liegt jedoch nicht an der Demokratie. Der Gedanke an sich ist gut, nur die Umsetzung war bislang immer schlecht. Wie schon gesagt, auch unter Menschen, die sich ihrer Rechte und den Rechten und Pflichten gegenüber anderen bewußt sind muß das Miteinander organisiert werden, die Sicherung nach außen muß organisiert werden und die nach innen. Sonst wird diese Gesellschaft sehr schnell von außen überrant. Bei noch so viel Bewußtsein wird es dennoch auch Streit geben und dazu benötigt man eine Form um damit umzugehen und zu schlichten. Eine Monarchie muß nicht zwingend eine Erbfolgemonarchie sein, in dem Punkt stimme ich zu (wollte den Text nicht kürzen und verlinken ist nicht, denn nächste Woche ist er im Archiv). Jedoch, und da muß ich Winkler Recht geben, die Monarchie ist die kostengünstigste Lösung.

        4. arkor

          so wie das Recht von unten nach oben aufgebaut ist und dann von oben nach unten wirkt, muss auch die Gesellschaft aufgebaut sein. Es wird soviel wie möglich regional und vor Ort entschieden von den Menschen selbst und im Rahmen des des dann bestehenden Rechts, über das man übereinkam. Diese regionalen Gremien wirken nach oben zusammen, je nach Sachfragen und Fachfragen und bis zu den Themen, die die nächst höheren Ebene betrifft bis in die Oberste, die zentral und in oberster Linie organisiert werden von einer vertrauensvollen Führung, die ausschließlich im Namen und des Rechts des Volkes handeln kann. Wie diese autorisiert wird, muss man sehen, wahrscheinlich durch Wahl.

          Glaub mir Arabeske, wenn ein Staat, oder auch die Welt richtig rechtlich organisiert ist, da ist dann gar nicht so all zu viel zu regeln, wie hier und heute der Eindruck erweckt wird mit scheinheiliger Emsigkeit und Rechtstreite werden zur Seltenheit. Die Menschen wissen immer vor Ort am Besten, was zu tun ist und es hat sich schon immer bewährt, den Betroffenen selbst das Vertrauen zu schenken.

          Du sagst, dass Demokratie noch nie funktionierte, was daran liegt, dass es noch nie demokratische Staaten gab, außer einen kleinen Handvoll und der kopfverdrehte Mensch noch nicht einmal weiß, was Demokratie ist.
          Die Scheindemokratie verlagert die Allgewalt des Volkes auf fremde Entscheider, die dann die Sach- und Fachfragen für sie entscheiden und das dann meist in illegaler, krimineller Weise, als Kleptomanendemokraten, wie man in Europa sehen kann.
          Demokratie bedeutet jedoch, dass der Mensch die Hoheit über seine Fach- und Sachfragen selbst hat.
          Nur wofür braucht man dann politische Repräsentanten, in Form von Parteien? Aus diesen regionalen Gremien werden die Vertrauensleute für die oberen Sachfragen entsendet
          So hat man dann auch Menschen, die fachlich mit den Sachfragen vertraut sind und keine Idioten, die nur ihre auswendig gelernten Worthülsen präsentieren.

        5. goetzvonberlichingen

          Ich muss ehrlich zugeben,das ich in der Vergangenheit, teils mal für Demokratie..dann wieder für ne aufgeklärte Monarchie war..Lang ists her.
          Eine Wiederholung einer (neuen ) Nationalen Regierungsform wird nicht möglich sein, weil mit dieser heutigen Masse nicht machbar(So realistisch muss man schon sein!)..
          Also, eine nationale, soziale, straffe aufgeklärte Monarchie ohne automatische Erbfolge ..könnte ich mir eher vorstellen.. Fast noch wichtiger ist aber dann die Auswahl der Berater…!Eine Art Politikerrat..
          … und keine Parteien mehr..sondern nur noch selbsverantwortliche Deputierte…..

      1. 17.2.1

        hardy

        das ist echt gut!

        die Seite würde ich soweit ich jetzt gelesen habe,weiterempfehen und es kann öfter daraus zitiert werden -das wäre

        dann eine echte Bereicherung.

        Reply
        1. 17.2.1.1

          kopfschuss911

          Eigentlich hab’ ich ja abgeschlossen mit dem Herrn Volldemokraten

    2. 17.3

      kopfschuss911

      Der Herr Volldemokrat soll sich seine Kronprinzen und sonstigen demokratischen Monarchen dahin stecken, wo die Sonne nie scheint! Denn die BESTE Staatsform, die wir je hatten, unterschlägt er mal wieder:

      Die Führer-Demokratie!

      Bei dem auf natürliche Auslese ausgerichteten Führergrundsatz wird eine klar erkennbare Führung durch vollverantwortliche, vollautorisierte Einzelpersönlichkeiten angestrebt. Aufgrund der äußerst hohen Verantwortung sollen somit nur besonders fähige Personen Führer werden. […] Im Vorfeld ihrer politischen Entscheidungen werden die Führer durch die entsprechenden Gremien beraten. Damit steht der Führergrundsatz in Gegensatz zur Mehrheitsherrschaft insbesondere des Mehrparteienparlamentarismus, bei dem es unvermeidlich zur Abschiebung von Verantwortung auf nicht konkret verantwortungstragende, größtenteils weitgehend unwissende bzw. inkompetente Personengruppen kommt.

      Professor Dr. jur. Ernst Rudolf Huber, renommierter Staatsrechtslehrer, hatte in seinem Buch „Verfassungsrecht des Großdeutschen Reiches“ unter anderem betont, daß „das völkische Führerreich auf der Erkenntnis beruht, daß der wahre Wille des Volkes nicht durch parlamentarische Wahlen […] sondern […] nur durch den Führer rein und unverfälscht hervorgehoben wird“.

      Ist das nicht genau das, wonach Herr Winkler eigentlich verlangt? …und womit auch seiner Tüttel-Oma geholfen wäre? — während er langatmig zwischen entarteter Demokratie und inzüchtiger Monarchen hin- und herschwurbelt. Warum ignoriert er diese Zeit völlig?!?

      Wir brauchen keinen neuen Adel in unserem Land, Herr Winkler!
      hmpf…

      Reply
      1. 17.3.1

        kopfschuss911

        Den hat’s mir unterschlagen:

        Reply
  7. 15

    Kräuterfrau

    was läuft wirklich ???

    Reply
      1. 15.1.1

        goetzvonberlichingen

        Der Türke ist ein Spinner..

        Reply
    1. 14.1

      HERZ ENGEL C

      Der letzte Satz in dem Aufsatz.
      Aus der kosmischen Perspektive zählt, nicht wie lange, sondern WIE wir gelebt haben.

      Und jetzt?. Jetzt scheint guter Rat teuer.
      Es gibt keine Lösung, kein Entkommen, im Kriegsfalle, gegen Panzer, Luftschläge, gut ausgebildete Soldaten.
      Oder doch?.
      Ich, oder jeder, kann nur für sich selbst sprechen.

      Jeder hofft auf Rettung, irgendwie.
      Ich spreche nur für mich und sage.
      Ich arbeite daran, für mich und die Leute, die dann in meiner Nähe sein werden und folgen wollen. ( oder ich ihnen).
      Aber aufgegeben wird nicht.
      Und notfalls gekämpft bis in den Tod. ( wobei das Alter keine Rolle spielt, jeder kann zur Not zur Waffe greifen ).
      Vielleicht mußte das auch mal gesagt werden, zumal die Fragestellung sehr herausfordernd ist und nach einer Antwort verlangt.

      Reply
      1. 14.1.1

        arabeske654

        Dito… nicht für mich sondern für meine Kinder.

        Reply
        1. 14.1.1.1

          goetzvonberlichingen

          Flüchten in einen ungewisse Zukunft, Gegend, Fluchtziel und auf dem Wege dahin ..da gibts zuviele Unbekannte! Deshalb, wenn du (genügend) Geld hast–flieg sehr weit weg.
          Oder hocken bleiben.. Da weisst du was du hast 🙂
          …und sich selber Angst mache ist auch Unsinn..

          Wer profotiert von diesen Psycho-Angstmach-“Nachrichten” am meisten?
          Goldbloggerseiten, Religions-Sekten,- Klickzahl-Gierer, ..Channel-lingeling-und Scout-Trainerseiten 🙂

          Wer ist dann der /die Dumme?
          Lemminge, Dummköpfe, Schwachmaten….Verführte.
          Neudenglisch: Follower

          Nur Kaffeefahrten bringen mehr.
          Da bekommst du wenigstens ne Heizdecke.. oder Bertelsmanns Wörterbücher für die Schrankwand 🙂

      2. 14.1.2

        Triton

        Das letzte Hemd hat so oder so keine Taschen, ob mit oder ohne Krieg.
        Aber ich würde gerne wissen, was das alles soll, wenn die Welt bzw. Deutschland ein weiteres mal in Schutt und Asche liegt.
        Was hat das Leben dann überhaupt für einen Sinn ?
        Jedenfalls, karmische Strafen gibt es für die Elite nicht, sie wären längst weg.

        WKIII ist für mich fest eingeplant, retten kann mich nur der liebe Gott und wenn der nicht, dann sollte es anders kommen.
        Ich plane schon lange nicht mehr -für die Zukunft-.

        Reply
  8. 13

    arabeske654

    Der offiziell erwartete Zusammenbruch der Globalisierung steht auch für den Untergang USraels, für das Ende der Lügen und der Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

    http://globalfire.tv/nj/15de/politik/04nja_ende_des_daemons.htm

    Reply
  9. 12

    arabeske654

    Griechenland- und Ukraine-Krise – Hölle oder Heil?
    Entsetzen in Berlin darüber, dass ein bankrotter Schuldner kein neues Geld möchte
    EU-Zusammenbruch jetzt im Bereich des Möglichen?

    http://globalfire.tv/nj/15de/globalismus/04nja_der_schuldenverweigerer.htm

    Reply
    1. 12.1

      goetzvonberlichingen

      Wenn Psychos .. mal..entsetzt sind..
      Wenn..kranker Mann(Psychopath ..!) Schäuble-Gollum* von starkem Land..auf gesunden Normalo Varoufakis (?)von krankem Neu-Griechen-Land trifft.
      ..
      Psychopathen, Narziss, Egotisten, Schizoide, Sadisten(In Gesellschaft, Gruppen, Politik)…Beispiele: Stalin, Churchill, Roosevelt.. usw.
      Die Verkümmerung der natürlichen kritischen Fähigkeiten in Bezug auf pathologische
      Menschen gereicht einer Freigabe für ihre Aktivitäten und wird gleichzeitig zu einem
      Merkmal für ein Bezeichnen der betreffenden Verbindung als ponerogenisch.
      ——
      Psychopathie durch:?
      Schockerlebnis, Mumps, Bluterkrankheit, Farbblindheit, Kinderlähmung, Epilepsie, Alkoholismus, Drogen..Medikamentenmissbrauch…?
      (siehe kranke Politiker* usw..)

      Reply
  10. Pingback: Volksbetrug-Info.de 146er kommt und damit das Ende des Deutschen Reiches

  11. 11

    pagan

    Mal etwas zum Entspannen. Diese ganzen Verschwörungen machen ja ganz klirre^^

    http://i.minus.com/iblNcxynRn8sdR.gif

    Reply
    1. 11.1

      Karoline

      Na , von deiner Medusa wird es auch nicht besser ,lol ! Mit dem Kirre .

      Reply
  12. 10

    hardy

    hier wieder eine Erklärung,wie der IWF als wichtiger Teil ders Instrumentariums der Hochfinanz funkioniert
    http://82391.forumromanum.com/member/forum
    entry.user_82391.2.1111519012.ende_gold_iwf_fordert_sdr_denominierte_anleihen_maxnews-verkuender_des_lichts.html

    und aus dem Forum ein Zitat

    Ein Versuch, den Irrsinn der Massen zu verstehen

    Es muß, so habe ich im Titel geschrieben, doch irgendeine Erklärung für soviel Dummheit, Blindheit und Vernachlässigung der eigenen Interessen geben. Nach langem Nachdenken und immer wieder Durchdenken komme ich zu folgendem Schluß:

    1. Der Mensch ist viel dümmer und beschränkter, als er glaubt. Die Ansicht, es gäbe durch Aufklärung und bessere Informiertheit während der letzten Jahrhunderte und Jahrtausende ein Wachstum an Einsicht und Intelligenz, ist nichts als eine plumpe Lüge, ein Aberglaube, ein purer Mythos.

    2. Die Leute glauben einfach das, was ihnen weisgemacht wird. Da unsere modernen Massenmedien einen viel höheren Effektivitätsgrad erreicht haben als sämtliche Propagandamaßnahmen der gesamten bisherigen Menschheitsgeschichte, ist es sogar noch leichter, ihnen jede beliebige Illusion vorzugaukeln. Sie werden praktisch alles glauben.

    3. Früher glaubten die Menschen, die Erde sei eine Scheibe, Hexen hätten den “bösen Blick” und gehörten deshalb verbrannt, die Sonne drehe sich um die Erde, und alle möglichen weiteren mehr oder weniger unsinnigen Dinge — heute ist es exakt genauso. Man kann ihnen jedeAbsurdität suggerieren.

    4. Es ist bekannt, daß Menschen immer wieder in Kriege gepreßt und dort verheizt, abgeschlachtet, für eitle Machtinteressen ihrer Herrscher geopfert wurden. Gegen den Willen der Masse wäre so etwas nie möglich gewesen; kein König, kein moderner Diktator hätte aus sich allein heraus vermocht, irgendeinen Krieg zu führen. Dennoch ließen Menschen das immer wieder mit sich machen und lassen es auch heute noch genauso mit sich machen. Auch hier hat sich nichts geändert. Man muß davon ausgehen, daß es auch so bleiben wird.

    Kurz: Der heutige Mensch ist in der Masse weder aufgeklärt noch intelligent, sondern verhält sich wie ein Schaf, das zur Schlachtbank geführt wird. Er kapiert immer erst im nachhinein: wenn eine Wirtschaft schon zusammengebrochen, eine entsetzliche Diktatur errichtet und ein Krieg geführt worden ist.

    Danach heißt es dann jedesmal: “So etwas darf nie wieder passieren.” Den Kindern wird dann jahrelang in der Schule erzählt: “Nie wieder darf so etwas passieren.” Die Menschen werden dadurch aber bloß konditioniert, bestimmte Gedanken nicht mehr zu haben. Damit werden sie aber nicht intelligenter und aufgeklärter, sondern sogar noch mehr verdummt. Denn außer ein paar zusätzlichen Tabus (Denkverboten) haben sie nichts gewonnen: die nächste Perversion der allgemeinen Vernunft wird sich nie in derselben, sondern immer in einer anderen Form von Irrsinn und Wahnwitz offenbaren. Die kollabierende Währung heißt einfach nur anders; der Krieg wird gegen ein anderes Land geführt; die nächste Bevölkerungsgruppe, gegen die sich der Haß richtet, entstammt einer anderen Herkunft oder Zusammensetzung.

    Mein Versuch, den Irrsinn der Massen zu verstehen, führt mich zu einem Schlüsselbegriff:Gläubigkeit. Der Gläubige glaubt ohne eigenes Nachdenken, was ihm von seinen Autoritäten, von den sogenannten und vermeintlichen “Wichtigen” eingeredet wird. Schon Kant ermahnte in seiner Schrift über die Aufklärung, der Mensch werde nur frei und selbstbestimmt, wenn er den Mut habe, selbständig zu denken. Geändert hat sich aber nichts. Kants treffend formulierter Appell bleibt ein wirkungsloser Hauch, der vom Gestank der stumpfen, dumpfen Massenpsychologie rücksichtslos überdeckt worden ist und leider, so muß man auch sagen, immer überdeckt werden wird! Das Hoffen auf den Mut zu selbständigem Denken ist vergebens. Tatsache ist und bleibt der millionenfache Impuls von Dummheit, Feigheit, Bequemlichkeit und Nachahmung dessen, was “alle” tun und denken.

    Seine Gläubigkeit führt den Massenmenschen stets zu demselben fürchterlichen Maß von Verrücktheit und Beschränktheit. So, wie er Dogma und Tatsachen, Ideologie und nüchterne Betrachtung, Wert und Unwert, Liebe und Haß, Nutzen und Schaden nicht einmal in Ansätzen unterscheiden kann, wenn er erst einmal der allgemeinen Massenverblödung und Propaganda erlegen ist, wird er immer in dieselbe dunkle Grube fallen und danach auch noch andere dafür verantwortlich zu machen versuchen. [Gerd-Lothar Reschke]

    klarblick.blogspot.com/2011/01/glr-ein-versuch-den-irrsinn-der-massen.html

    “In Zeiten universalen Betruges ist es ein revolutionärer Akt, die Wahrheit zu sagen.”
    – George Orwell –

    ist leider nicht besonders optimistisch,aber immer noch aktuell -leider.

    und in Ergänzung

    http://www.phoenix-zentrum.ch/wissen/vermischtes/max/09-092.html

    und hier

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/02/die-waffenruhe-in-der-ukraine-ist-nur.html

    hat der Schweizer vielleicht mal einen lichten Moment was die Kriegsursachen angeht,IWF kommt zwar nicht vor,aber die Verbindung läßt sich leicht herstellen.

    Reply
    1. 10.1

      hardy

      korrektur zu obigem link(evtl ganze Adresse kopieren undin die Adressleiste einfügen)

      http://82391.forumromanum.com/member/forum/
      entry.user_82391.2.1111519012.ende_gold_iwf_fordert_sdr_denominierte_anleihen_maxnews-verkuender_des_lichts.html

      Reply
    2. 10.2

      hardy

      bei mir musste ich die Adresse zusätzlich anpassen bei der Stelle ..forum/ entry.user.. war dieser Leerbereich und der muß weg,also so .. forum/entry.user.. aussehen -blöd,kanns aber nicht ändern.

      Reply
    1. 9.1

      M. Quenelle

      Kotz, würg.

      Reply
      1. 9.1.1

        Falke

        Genau wo sind die XXXXXXLL-Kotz-Tüten. Es ist erst kein schönes Wetter und dann dieser Dreck. 🙁

        Aber an Dich M. Quenelle einen schönen Gruß Falke

        Reply
        1. 9.1.1.1

          M. Quenelle

          /Gruß zurück!

    2. 9.2

      goetzvonberlichingen

      Jakobinische Psychopathen:
      Beispiel Ukraine(Kiever Putschisten, aber anwendbar nicht nur bei denen!)..

      Ein immer stärker werdendes → Netzwerk von Psychopathen und ähnlichen Individuen beginnt
      schrittweise zu herrschen und die anderen zu überschatten. Charakteropathen, die bei der
      Ponerisation der Bewegung und bei der Vorbereitung der Revolution eine ausschlaggebende Rolle
      innehatten, werden ebenfalls eliminiert. Anhänger der revolutionären Ideologie werden skrupellos
      in eine ‚konterrevolutionäre Position gedrängt‘. Nun werden sie aus ‚moralischen‘ Gründen
      missachtet – aus der Perspektive der neuen Kriterien, deren paramoralische Essenz sie nicht
      verstehen können, da sie sich dafür nicht in der Position befinden. Es folgt nun eine gewalttätige
      negative Auswahl aus der ursprünglichen Gruppe. Die inspirierende Rolle der essenziellen
      Psychopathie wird nun ebenfalls gefestigt; sie verbleibt für die gesamte Zukunft dieses
      makrosozialen pathologischen Phänomens kennzeichnend.
      ———————-
      Pathokratie,
      …. ist die Bezeichnung für ein Regierungssystem , in dem eine kleine
      pathologische Minderheit die Kontrolle über die Gesellschaft normaler Menschen übernimmt.
      Solch ein Regierungssystem kann nur untergehen.
      In einer Pathokratie müssen sämtliche Führungspositionen (bis hin zu Bürgermeistern,
      Abteilungsleitern in Gemeinden, leitenden Polizisten und dem Personal in Spezialeinheiten der
      Polizei, sowie Aktivisten der pathokratischen Partei) von Personen ausgeübt werden, die
      entsprechende psychologische Abweichungen(Psychopathen, Narziss, Egotisten, Schizoide, Sadisten) aufweisen, die in der Regel “vererbt” werden. Solche Leute machen jedoch nur einen kleinen Prozentsatz der Gesamtbevölkerung aus, was sie für
      Pathokraten noch wertvoller werden lässt.

      Unter solchen Umständen kann sich kein Bereich des Lebens normal entwickeln, sei es nun
      Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Technologie, Verwaltung und so weiter. Eine Pathokratie paralysiert schrittweise alles…..
      Bis zum Untergang!

      Eine Pathokratie überlebt dank des Gefühls der Bedrohung durch die Gesellschaft normaler
      Menschen, wie auch anderer Länder, in denen die verschiedensten Formen der Systeme
      normaler Menschen bestehen bleiben. Für die Herrscher ist deshalb das an der Spitze bleiben das klassische Problem von ‚sein oder nicht sein‘.

      Die Pathokrat(Inn)-en(Bienenkönigin und ihr “Stab”) brauchen die Massen(Bienenvolk), “irgendjemand” soll ja schliesslich für diese die Arbeit machen..

      (..=politische Ponerologie -des Bösen)

      Reply
  13. Pingback: IWF-Kredite an die Ukraine: Ziel ist die vollständige Destabilisierung des Landes: | Kommentararchiv & Kunstgalerien

  14. 8

    Kurzer

    “…In dieser Welt der kapitalistischen Demokratien, da lautet der wichtigste Wirtschaftsgrundsatz: das Volk ist für die Wirtschaft da und die Wirtschaft ist für das Kapital da. Und wir haben nun diesen Grundsatz umgedreht, nämlich: das Kapital ist für die Wirtschaft da und die Wirtschaft ist für das Volk da.

    …Das heißt mit anderen Worten, das Primäre ist das Volk, alles Andere ist nur ein Mittel zum Zweck. Das ist der Zweck. Wenn eine Wirtschaft es nicht fertig bringt, ein Volk zu ernähren, zu bekleiden usw., dann ist sie schlecht. Ganz gleichgültig ob mir ein paar hundert Leute sagen, aber für mich ist sie gut, ausgezeichnet,…meine Dividenden stehen hervorragend…”

    Adolf Hitler 10.12.1940 Rede vor den Arbeitern der Borsigwerke

    https://lupocattivoblog.com/2014/05/30/gemeinnutz-geht-vor-eigennnutz/

    “…So werden also weltweite Probleme ohne Ende produziert, die da wären, Hunger und Elend, Angst vor Arbeitslosigkeit, Terrorismus, Seuchen und allen möglichen Krankheiten und als “Königsklasse”: Kriege aller Art, vom regionalen Konflikt bis zum Weltenbrand.

    Nachdem es 1945 zum WAFFENSTILLSTAND mit REICHSDEUTSCHLAND kam, produzierten die Weltenbeglücker noch über 200 Kriege und militärische Konflikte. Und dies, obwohl sie ja die zwei großen Kriege unter dem Vorwand geführt hatten, dies seien notwendige Auseinandersetzungen, die man führen müsse, um ALLE KRIEGE zu beenden.

    Die Propaganda der vermeintlichen Weltkriegsgewinner überschüttet die Welt ja mit der Lüge, die zwei großen Kriege wären vom DEUTSCHEN REICH völlig allein verschuldet. Seltsamerweise scheint niemand den Widerspruch zu sehen, daß an ALLEN KONFLIKTEN SEIT 1945 kein deutscher “Nazi” beteiligt war.

    Obwohl Europa 1945 in weiten Teilen in Trümmern lag, war die Welt damals in großen Teilen von Südamerika, Asien und Afrika noch weitgehend in Ordnung. Nun ging man mit den Waffen IWF und Weltwährungsfond in die nächste Runde. Man ging z.B. in ein beliebiges Land und erklärte den Bauern, welche die natürliche Nahrung des Landes erzeugten und damit die Autarkie der Ernährung gewährleisteten, daß es für sie doch viel besser wäre, irgend eine Monokultur anzubauen und diesen zu lukrativen Preisen auf dem Weltmarkt zu verkaufen.

    Dies funktionierte dann einige Zeit, bis die Preise dieses Produktes “völlig unvermutet” plötzlich einbrachen. Nun hatten diese Länder ein echtes Problem. Es war nicht mehr möglich, aus den Erlösen des Agrarproduktes, die für die Ernährung des Volkes notwendigen Produkte auf dem Weltmarkt zu erwerben. Not, Hunger und Elend waren vorprogrammiert. Doch auch hier hatte Zion wieder eine “Lösung”. Die Länder erhielten “großzügige” Kredite, für die sie das Notwendige auf dem Weltmarkt kaufen konnten.

    So ganz nebenbei gab es auch in dem einem oder anderen Land eine “Revolution”, die meistens darin mündete, daß man sich zur “Demokratie” bekannte, was wiederum mit Sitz und Stimme in der UNO belohnt wurde. Die UNO wurde ja als Organisation der Feindstaaten des DEUTSCHEN REICHES gegründet, in der “GANZ BESTIMMTE INTERESSENTEN” das Sagen haben…”

    https://lupocattivoblog.com/2014/06/14/globalisierung-und-migration-als-naturgesetz/

    Reply
    1. 7.1
    2. 7.2

      Marc (aus Berlin)

      Danke für das Video

      Reply
      1. 7.2.1

        Claus Nordmann

        Veranstaltungshinweis für die Leser aus Berlin und Erfurt:

        ——————–
        Vortrag: ” Zu den Perspektiven einer deutschen Nationalbewegung ”

        Referent: Der Militärhistoriker, Friedensforscher und Philosoph Peter Feist ( Neffe von Margot Honecker, geb. Feist )

        Anmerkung: Peter Feist ist zwar nach eigenem Selbstverständnis ein sog. ” Linker “, jedoch ist er KEIN ANTIDEUTSCHER, er sieht sich als “Patriot” !

        Prognose: Dürfte evtl. eine spannende Diskussion nach sich ziehen, wenn man gewisse spezifische Fragen in die Runde einbringt. Viel Vergnügen !

        ——–

        Ein vom Herzen her sog. ” Linker ” ( natürlich mit vielen Irrtümern behaftet !) ist allemal ein besserer Gesprächspartner

        als völlig verblendete, von Selbsthaß zerfressene Gutmenschen, mit denen ein offenes, unvoreingenommenes Gespräch NICHT möglich ist !

        ———

        Berlin: Quadriga Forum Berlin, Werderscher Markt 13-15, 10117 Berlin

        ——— Mittwoch, den 18.02.2015 um 19 Uhr

        Erfurt: Radisson Blu Hotel Erfurt, Juri Gagarin Ring, 127, 99084 Erfurt.

        ———Donnerstag, den 19.02.2015 um 19 Uhr

        Reply
  15. 6

    HERZ ENGEL C

    Ich denke, daß das Finanzkonstrukt, darunter der IWF, wie bekannt, von Rothschildbankenverzweigungen, dahin gelenkt wird, daß die Ukraine offiziell ein Spielball zwischen Ost und West ist.

    DER ZÜNDENDE FUNKE ABER SOLL IM BALKAN INS PULVERFASS GEWORFEN WERDEN, so Irlmaier.

    Was aber, wenn Herr Putin so geschickt agiert, daß er sich nicht in eine Falle ziehen läßt?.
    Daran scheint hinter den Kulissen mit Hochdruck gearbeitet zu werden, nämlich um ihn, Herrn Putin, irgendwie IN EINE FALLE ZU TREIBEN; AUS DER ER NICHT MEHR RAUS KOMMT.
    Da er aber Geheimdienstmann und Logenmann ist ( Freimaurer ), (Chabad Lubawitsch ), geht das Spiel auf einem hohen Niveau weiter.
    Die Frage ist.
    WANN ÖFFNET SICH DIE NEUNTE PFORTE für die Schwarzmagier?.

    ( Daß Licht aus dem Schatten käme ).. ( Wobei der Schatten, Luzifer bedeutet, von dem zwar auch Licht, aber SEIN Licht kommt, was ein Höllenlicht ist, siehe ( gegen ) Libyen, Irak, Syrien, Reichsdeutschland und unzählige Kriege fort…..).

    Reply
    1. 6.1

      HERZ ENGEL C

      Hatte ein anderes Video reingestellt. Dieses ist aus unerklärlichen Gründen rein gekommen.

      Reply
      1. 6.1.1

        HERZ ENGEL C

        Test. Ufo Schlacht über Nürnberg 1561
        ( ein jahrtausendealter Kampf zwischen hellen und dunklen Geistesmächten ).

        Reply
        1. 6.1.1.1

          HERZ ENGEL C

          Weiß jemand, wie man you tube video kopieren kann, bisher ging es, jetzt ist ein anderes Fenster geöffnet, beim Versuch zu kopieren.?
          Es erscheint jetzt video URL abrufen, video URL für aktuelle Wiedergabeposition abrufen, Einbettungscode abrufen, und so weiter.

        2. kopfschuss911

          So etwas ist mir immer passiert, wenn ich ein Video aus einer meiner “Playlists ” verlinken wollte – da erscheint einfach das erste aus der Liste…
          Meine (Not-)Lösung: Titel kopieren und in die YT-Suche einfügen. Dann auf das gesuchte/passende einen Rechtsklick und “Verknüpfung kopieren” wählen.

        3. HERZ ENGEL C

          Erneuter Versuch, ein Video zu kopieren.
          Dr. Mabuse. ( 1933).
          ( irgend jemand, ich glaube unser Hausmeister, sagte, zu anderen Leuten, bei meinem Vorübergehen, so mir hinterher…Dr. Mabuse kommt… ).
          Ob das ein gutes oder schlechtes Omen ist?.
          Oder nur Spaß?. ( wobei mit dem normalerweise nicht gut Kirschen essen ist )
          ( Spaß am Nachmittag, kein Kummer am übernächsten Tag ).

          [youtube http://www.youtube.com/watch?v=Pu-G5_Jo-LQ&w=420&h=315%5D

        4. HERZ ENGEL C

          Gott sei Dank, ich habs geschafft.
          So, nun ist der Tag gerettet.
          Jetzt kann man sich mal etwas auf die faule Haut legen.

        5. kopfschuss911

          Na bitte – klappt doch… 🙂

        6. goetzvonberlichingen

          Hab ne Frau für dich, Herr “Mabuse”… 😉
          …nee, nicht doch die am Anfang, sondern die schwarze Motsi Mabuse

          ..kann tanzen und motzen..

    2. 6.2

      kopfschuss911

      “Was aber, wenn Herr Putin so geschickt agiert…”

      Dazu:
      Es sei auch daran erinnert, dass Putin und der Kreml als erste verlangten, dass sich der IWF in der Ukraine engagieren muss. Und jetzt fordert der gleiche IWF, dass die Ukraine Russland bekämpfen soll, wenn es finanzielle Unterstützung haben will. Das mag zwar auf den ersten Blick ein Widerspruch sein, doch wenn man die falschen Denkmuster von West und Ost durchbricht, sieht man wieder den großen Plan des Machterhalts dahinter.
      (aus: https://kopfschuss911.wordpress.com/2014/09/10/ukraine-das-ablenkungsmanover-auf-dem-weg-zur-weltwahrung/)

      Reply
        1. 6.2.1.1

          kopfschuss911

          13:20 – Pegida = “faschistische Kräfte”?
          13:40 – “rechtsradikales Gedankengut” – hier breche ich ab. Dieses geistlose Geblubber von hirngewaschenen Gutmenschen kann ich echt nicht mehr hören…

          Wenn sich dieser Typ seit 40 Jahren mit dem Geldsystem beschäftigt und weiß es immer noch nicht besser, haben sie ihm wahrhaftig ist Gehirn gesch***!

      1. 6.2.2

        HERZ ENGEL C

        Ja, so scheint ( ist ) es.
        ………In Dir muß brennen…………., ist eine meiner Lieblingsseiten.
        Gruß H. E.

        Reply
        1. 6.2.3.1

          Falke

          Grüß Dich Kurzer gerade auch noch mal den Kommentar von Sondersendung gelesen wirklich sehr gut gemachte Darstellung. Es ist einfach so den einen oder anderen Kommentar oder das eine oder andere Kapitel eines Buches sollte man doch mehrmals lesen damit es eingeht ins Gedächtnis.

          Gruß Falke

  16. 4

    preusse

    Zum einen: die Kredite der “Menschenfreundin” Lagarde kommen mit Sicherheit nicht unten an sondern verschwinden wie immer in den Taschen bedürftiger Oligarchen wie Kolomoisky, vielleicht auch Anteile hiervon bei Frau Timoschenko, oder Herrn Klitschko, der sich um das Gemeinwohl von Kiew verdient macht.
    Allerdings ist mit einer Rückzahlung kaum zu rechnen, eher wie so oft mit einem Forderungsausfall, für den die EU sicher einspringen wird. Wie bei Herrn György Schwarz, besser bekannt als George Soros.
    Der Konflikt wird m. E. dazu führen, dass entweder die Ukraine als Puffer neutral bleiben kann ohne irgendwelche Einflußsphären oder aber wie eine Gans tranchiert wird: ein Teil (der größte bis nach Odessa) an die RF, ein Teil (L`VIV+ Kiew) möchte sicher Polen, ein Teil an Ungarn, vielleicht Rumänien auch noch. Vielleicht verbleibt aber auch der Teil um Lemberg und Kiew als autonome Republik, damit die Bandera-Anhänger noch eine Heimstadt finden.
    Das erwünschte Ziel AZRAELS wird aber auf keinen Fall erreicht, dafür sorgen die Ukrainer und Putin. Der Zug ist abgefahren, mit dem Minsker Abkommen haben alle Beteiligten -mit Ausnahme des Hauptverursachers VSA- die Niederlage der VSA/EU schriftlich bestätigt, auch wenn stellvertretend für die VSA Poroschenko unterschrieben hat. Ändert am Ergebnis nichts.
    Wieder einmal…..dumm gelaufen!

    IWF könnte man auch dem Zweck nach Internationaler Wohltätigkeits-Ferein nennen. Ja…Passt!!

    Reply
    1. 3.1

      Claus Nordmann

      Kurze und knappe Definition ( IWF):

      Der Internationale Währungsfond ( IWF ) ist ein Instrument zur globalen ” DEREGULIERUNG “, ” LIBERALISIERUNG “, ” MONOPOLISIERUNG ”

      sowie der ” PRIVATISIERUNG ” von V o l k s v e r m ö g e n und V o l k s e i g e n t u m von Seiten des internationalen, hochgradig kriminellen Finanzkapitals

      zur ” I MPLEMENTIERUNG ” und ” UNUMKEHRBARMACHUNG ” ihrer Finanzaristokratie bzw. FINANZDIKTATUR WELTWEIT !
      ———————

      Damit sind nach außen hin ” äußerst kompliziert erscheinende Zusammenhänge ” wie es beim IWF den Anschein hat,

      auch für den finanz- und wirtschaftspolitischen Laien kurz und knapp erläutert. So geht Aufklärung fürs Volk ! :

      ——————–

      Reply
      1. 3.1.1

        Kräuterfrau

        Laut Denisenko :

        Während der letzten Verhandlungen haben die Vertreter des IWF das Versprechen gegeben, dass während der Kriegsoperation das Geld für die Ukraine gewährleistet wird.

        Original Video

        Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen