Related Articles

0 Comments

  1. Pingback: Peters Neuigkeiten “ Gefundenes Bilderberger-Geheimdokument aus 2012 beweist: Die Zerschlagung Deutschlands auf alle Zeiten hinaus ist Programm “ 01.10.2017 | Wahrheit fuer Deutschland

  2. Pingback: Rockefeller-Forschung: Nährt sich die alternde Elite an jungem Blut? | Liebe – Isst – Leben

  3. Pingback: Es beginnt die Zeit die Veränderungen hervorbringt | Liebe – Isst – Leben

  4. Pingback: Neue Weltordnung, Psychopathen und Okkultismus ( VIDEO ) | Liebe – Isst – Leben

  5. Pingback: Deutschland: Pensionistengeneration verarmt rapide | Maria Lourdes Blog

  6. Pingback: Deutsche sind schutzlos – Ein Staat gibt sich auf | Maria Lourdes Blog

  7. Pingback: Große Anti-Merkel-Demo in Heidenau | Maria Lourdes Blog

  8. Pingback: Die Ja-Sager – Deutschland züchtet eine dumme Generation | Maria Lourdes Blog

  9. 89

    Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:

    Glück, Auf, meine Heimat!

    Reply
  10. 88
  11. Pingback: Conrebbi – Unsere Zukunft Teil 3 – Darienprojekt gestern bis morgen « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  12. Pingback: Conrebbi: Unsere Zukunft für die nächsten zwanzig Jahre « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  13. Pingback: Mit deutschen Steuergeldern: Adenauer-Stiftung mischt in der Ukraine kräftig mit | Maria Lourdes Blog

  14. Pingback: Ukraine Konflikt Zusammenfassung aktuell – Video | Maria Lourdes Blog

  15. Pingback: Aktiv, attraktiv, anders – töten… | Maria Lourdes Blog

  16. Pingback: Ukraine: Kriegsrecht und Internierungslager geplant | Maria Lourdes Blog

  17. Pingback: Der Traum von einer europäischen Armee | Maria Lourdes Blog

  18. Pingback: Lassen die USA die Ukraine fallen? Kiews Kreditwürdigkeit unter Ramsch-Niveau | Maria Lourdes Blog

  19. Pingback: Macht ohne Kontrolle – Die Troika | Maria Lourdes Blog

  20. Pingback: Gegen die Internetkraken aufstehen! | Maria Lourdes Blog

  21. Pingback: NWO – Eurogendfor – Die Lizenz zum Töten | Maria Lourdes Blog

  22. 85

    de_zinke

    ach leute….es ist traurig….als stöppcke in der schule (ex jugo) hatte ich mit den “nazi deutschen” zu kämpfen…im nachhinein trotzdem eine wunderschöne zeit..
    wobei ich auch narzistisch befleckt war durch meinen serbisch nationalistischen vater…quasi ein tschetnik..jung und doof !!!

    später dann hatte ich nen guten kumpel der bissl krank überzeugt war ALLE WICHTIGEN ERFINDUNGEN SIND DEUTSCH….und was habt ihr balkanesen ausser cevapcici schon drauf…?? ich dachte nur…TESLA !!!!

    der punkt ist , seinen stolz , wenn auch öfter fehl am platz…
    wünsche ich mir in dosierter form für dieses schnugglische deutsche land sehnlichst herbei…mit gesundem verstand u. herzen wäre dies 100% Kryptonit für die Kabale…null chance !!

    hingegen muss ich beobachten wie sich deutsche jugendliche COOLNESS mäßig aufwerten indem sie diesen gebrochenen ausländer-deutsch slang auflegen…zusätzlich noch der restliche IRSINN wie GENDERISIERUNG , JUNGELCAMP , DSDS , PEGIDA , und so fort….

    dabei brauchen wir dringender denn je diesen KONSTRUKIVEN , GRÜNDLICHEN u. ZIELSTREBIGEN DEUTSCHEN Verstand gepaart mit der GÜTE u. HILFSBEREITSCHAFT die ich hier erfahren durfte um Europa ja dem ganzen leidenden Himmelskörper auf dem WIR Leben ein Ermutigendes Vorbild zu sein auf dem Weg der Kollektiven ERFREIUNG von diesen Unnatürlichen Grausamen Fesseln für unsere Seelen u. Verstand

    bin an einem Punkt wo ich den ” Deutschen” in mir sehr mag und ihn seinen natürlichen ursprüngen…meinen lieben Deutschen MitMenschen die ihre Identität verdrängt haben, zurück zu führen
    es macht mich traurig zu sehen wie ältere menschen nach pfandflaschen in mülltonnen wühlen müssen…nachdem sie ” Entnazifizierung” ertragen mussten die den falschen empfänger hatte… aber hatte man alles ertragen..denn der wieder aufbau des vaterlandes war aufgabe und dann steckt man eben auch ein….
    nur was diese jetzt hier erleben..ist der blanke verrat dessen für was man opfer gebracht hat…und das sahnehäubchen oben druff…wenn se was sagen würden im sinne von Heimatlichen Anliegen..bekämen se gleich wieder die Nazi Anti-Semitismus Keule übergebraten

    es kotzt mich an….

    aber für hass oder sowas bin ich einfach zu überladen mit rotze und sinnfreiheit….denn die EINZIGE MEDIZIN DAFÜR IST LIEBE u. EMPATHIE

    Reply
  23. Pingback: #STRATFOR: Das Volk der Dichter und Denker, eine Gefahr für Amerika? | Bürger, Wutbürger und Du?

  24. Pingback: Schule – ein anderes Wort für Gefängnis | Maria Lourdes Blog

  25. Pingback: Dies sind keine Phrasen oder krude Verschwörungstheorien – Das ist die Realität! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  26. Pingback: Die Rheinwiesenlager – Augenzeugen berichten | WISSEN IST MACHT

  27. Pingback: Geheim-Dokument: Die Zerschlagung Deutschlands auf alle Zeiten hinaus ist Programm « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft | Herzensleben

  28. Pingback: Deutsche Logik: Krieg spielen ab 18 Jahren – Echter Krieg ab 17 Jahren! | Maria Lourdes Blog

  29. Pingback: Ganzkörper-Transplantationen möglich in zwei Jahren | Maria Lourdes Blog

  30. Pingback: Sylvia Stolz wegen AZK-Vortrag zu einem Jahr und acht Monaten Haft verurteilt! | Der Honigmann sagt...

  31. Pingback: Sylvia Stolz wegen AZK-Vortrag zu einem Jahr und acht Monaten Haft verurteilt! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  32. Pingback: Nochmal zur Erinnerung: Prozeßtermin Sylvia Stolz! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  33. Pingback: Podemos: 300.000 Menschen in Madrid gegen Spardiktat | Maria Lourdes Blog

  34. Pingback: Angst vor Bürgerkrieg – Superreiche erwarten soziale Unruhen | Maria Lourdes Blog

  35. Pingback: Sunniten ziehen die Fäden | Maria Lourdes Blog

  36. Pingback: Hellstorm – Die schreckliche Wahrheit über die Verbrechen an Deutschen | Der Honigmann sagt...

  37. Pingback: Das Tavistock-Institut – Europa auf dem Weg zur NWO | Der Honigmann sagt...

  38. Pingback: Mythos Mauerfall: Die Hintergründe des 9. November 1989 « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  39. Pingback: Geheim-Dokument: Die Zerschlagung Deutschlands auf alle Zeiten hinaus ist Programm | Zeitzentrum

  40. Pingback: Das Volk mit der Todes-Sehnsucht « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  41. Pingback: Warum ein 3. Weltkrieg vor der Tür steht | Maria Lourdes Blog

  42. Pingback: Blaue Donau, grüner Rhein: Das Schicksal der letzten Österreicher! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  43. Pingback: Chabad Lubawitsch: Eine jüdisch- messianische Sekte « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  44. Pingback: USA bereiten sich zum Krieg gegen Russland vor | Maria Lourdes Blog

  45. Pingback: Du hast nicht nur das Recht sondern die Pflicht zum Widerstand! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  46. Pingback: Das Reich des Bösen ist dort, wo Lüge und Menschenverachtung herrschen « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  47. Pingback: Broder: Es gibt ja genug Gründe, uns Juden nicht zu mögen | Maria Lourdes Blog

  48. Pingback: Polen für ein geheimes CIA Gefängnis durch den EMRGerichtshof verurteilt « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  49. Pingback: Nürnberg / Hermann Göring « bumi bahagia - glückliche Erde

  50. Pingback: Hermann Göring, der Löwe von Nürnberg « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  51. Pingback: Die Westmächte wollten einen großen Krieg mit Hitler-Deutschland, nicht anders herum. « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  52. Pingback: “Operation Gomorrha” – die bis dahin schwersten Angriffe in der Geschichte des Luftkrieges « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  53. Pingback: 9000 Tote Wilhelm Gustloff « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  54. Pingback: Depesche vom Planeten Erde No12 / Von den Seelen mit Name “Jude” « bumi bahagia - glückliche Erde

  55. Pingback: Der Verlust der Väterlichkeit oder das Ende der Finsternis « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  56. 84

    Martin1

    Die Dummen sind sich ihrer Sache ganz sicher, die Klugen hadern. Darin liegt die ganze Misere. (Autor unbek.)

    Reply
  57. Pingback: Geheim-Dokument: Die Zerschlagung Deutschlands auf alle Zeiten hinaus ist Programm « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  58. Pingback: Der Fluch der Schwarzen Witwe « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  59. 82

    froschn

    Vergleichar mit Pidgin-English…

    Reply
  60. 81

    Venceremos

    KULTURSCHANDE gegen deutsche Kultur!

    Kanaksprak, Thema Sprachverfall:

    http://aufgutdeutsch.info/2014/06/30/sprachverfall-kanaksprak-soll-als-kiezdeutsch-salonfaehig-werden/#comment-127

    Abschaffung der Schreibschrift in Deutschland und die Gründe !

    http://www.fokus-brennpunkt.de/?p=1492

    Reply
  61. 80

    Venceremos

    Und während der Bundestrottel blind und blöd bleibt und seinen Fußballwahn befriedigt, wird klammheimlich diese EU Gesetzeslage zum Kaltstellen der EUschafe installiert:

    Solidaritätsklausel schafft rechtlichen Rahmen für EU-Gewalt gegen die Bürger

    http://aufgutdeutsch.info/2014/06/28/eu-schafft-rechtlichen-rahmen-fuer-bewaffnete-einsaetze-gegen-die-buerger/

    Reply
    1. 79.1

      m.ela

      Leider ist dieser Film nicht empfehlenswert, weil dort bei 5:40 min. behauptet wird, daß das Deutsche Reich einen Weltkrieg angezettelt hat.
      Ich habe deshalb nicht weitergeschaut und werde ihn selbstverständlich auch nicht weiter verbreiten.

      Reply
      1. 79.1.1

        Skeptiker

        @M.Ela

        Ich bin aber auch ein Arsch, weil ich schon 6 Mio. Filme reingestellt habe und nur selten noch was mitbekomme.

        http://weforweb.pf-control.de/blog/?p=1069#comment-195

        Aber ich liebe solche Kritik, ich bin nicht beleidigt, nein es bringt mich zum lachen.

        Ich finde das 100 mal besser als das mir alle nach den Mund reden.

        => Ich bin kritikfähig, andere haben wohl Probleme damit.

        Gruß Skeptiker

        Reply
  62. 78

    Peter Albrecht

    Erstmal verblöden nicht die Deutschen, sondern es wird versucht sie zu verblöden. Ihr wissenden, es ist nicht einfach von der Hand im Mund zu leben, da fällt auch schon mal das Internet flach. Und trotzdem gibt es immer mehr Leute die sich Gedanken machen und sich fragen was die Wahrheit ist. Auch junge Leute, zu denen ich Kontakt habe, lehnen die Mainstream Medien ab und holen, so sie können, ihre infos aus dem Netz. Am vergangenen Freitag fand auf dem Teufelsberg in Berlin ein Ritual in der Tradition unserer Ahnen statt, die Hälfte der Teilnehmer, ca 60, unter 30. Auch Menschen die zufällig auf dem Teufelsberg waren nahmen daran Teil. Der grüne Mann wurde verbrannt, und in seiner Asche das Herzbrot gebacken. Auch Kinder nahmen daran Teil, und hatten großen Spaß. Also, nur Mut, aktiv werden, rausgehen in die Welt, was machen.

    Reply
  63. Pingback: Blind und blöd? Zur geistigen Befindlichkeit der „Gutmenschen“ und Bundestrottel | volksbetrug.net

  64. 77

    HERZ ENGEL C

    Zur Erinnerung, Achtung und Ehre unserer Ahnen.

    Reply
    1. 77.1

      Maria Lourdes

      Danke Herz Engel C!

      Lieben Gruss – Maria

      Reply
  65. 76

    HERZ ENGEL C

    Nun steht man vor der mehr oder weniger sicheren Erkenntnis, daß bis zum Ende diesen Jahres, wahrscheinlich auch bis Ende nächstes Jahr, sich nur ein geringer Zuwachs an Neugläubigen, so will ich sie mal nennen, (Erwachten ), ergeben wird.
    Es sei denn, bis dahin sind Dinge eingetreten, die ein Umdenken zwingend bewerkstelligen.
    Wie Währungszusammenbruch, kriegerische Phase hier in Europa und hier im Lande.
    Dann wäre eine kritische Masse erreicht.

    Was erwartet eine Reichsdeutsche Einheit von uns?.
    Das ist doch die Frage, der man sich stellen sollte und mal darüber nachdenken.
    Sind sie mit unserer Argumentation zufrieden ?.
    Sind sie mit unserer Einstellung zufrieden?.
    Mit unserem Mut, unserer Tatkraft?.
    Wie ist ihre Einstellung zu DIESEM ENTSCHEIDENDEN LETZTEN KAMPF; AUF DEN SIE SICH SEIT 1945 vorbereitet haben?.
    Ich gehe mal davon aus, daß sie dies beherzigen und dies ihre Einstellung ist. ( Video unten ).
    Und wir?.
    Was ist unsere Haltung?.
    Lieber vor dem Computer sitzen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen?.
    Fragen über Fragen. Und das am Sonntag abend.

    ( ich will doch gar nicht den Vorreiter machen, habe zwar den Motorradführerschein, aber gleich als Späher?…hm…)

    Reply
    1. 76.1

      Anti-Illuminat_999

      Glaub mit eins:

      Die RD brauchen speziell uns Wissende als Vermittler zwischen ihnen und den bisher ignoranten Dummbunzelbürger. Wir haben eine wichtige Aufgabe. Jeder von uns Wissenden muss vor 1000den Vermitteln und das anfängliche Chaos durch Verwirrung zu begrenzen. Viele werden sich deswegen umbringen. Für Antifaanbeter hab ich wenig Hoffnung. Außerdem brauchen wir ein gewisses Fingerspitzengefühl bei der Vermittlung. Eine Aufklärung JETZT versuch ich zwar auch dauernt wird aber oft ignoriert bzw. nicht wahrgenommen.

      Reply
      1. 76.1.1

        HERZ ENGEL C

        Hoffentlich finden sie uns auch.
        Es hat ja ( fast ) jeder ein Pseudonym, mit dem er oder sie schreibt.
        Dann die email Adresse über Maria Lourdes erfahren.
        Dann die Anschrift über Google rausfinden.
        Dann jeden einzeln anschreiben, telefonieren oder besuchen.
        Und was machen sie, wenn mal jemand gerade beim Aldi einkauft?.
        ( Spaß am Abend, Glück am Morgen ).
        Naja, reimt sich doch irgendwie. ( schlecht ).

        Reply
        1. 76.1.1.1

          Falke

          Ich sag mal die finden uns schon auch beim Aldi beim einkaufen. Wer weiß was die RD schon alles entwickelt haben da träumen wir noch nicht mal davon. 🙂

        2. 76.1.1.2

          Anti-Illuminat_999

          Entwiklungen waren schon immer eine deutsche strke. Seit 1945 wurde sogut wie nix neues mehr erfunden. Ich kann mir gut Vorstellen das man intensivst an möglichen menschlichen Fähigkeiten forscht. Dazu gehören alle übersinnlichen Fähigkeiten wie Gedankenlesen, Hellseherei, Formung von Gegenstänen mit bloser Gedankenkraft usw. Es würde mich nicht wundern wenn jeder RD auch die hellseherischen Fähigkeiten eines Irlmaiers hätte. Die Wissen längst wer wir sind. Vermutlich wissen die JETZT sogar mehr über uns als wir selber

        3. Falke

          Da stimme ich Dir vollkommen zu.

          Gruß Falke

    2. 76.2

      Kurzer

      Lieber Herz Engel C,

      “…Was erwartet eine Reichsdeutsche Einheit von uns?…”

      Sie erwarten, daß wir genau so weitermachen, wie wir es bis jetzt hier getan haben.

      Um ALLES ANDERE kümmern sie sich:

      http://de.savefrom.net/#url=http://youtube.com/watch?v=KvWTkIY6uIA&utm_source=youtube.com&utm_medium=short_domains&utm_campaign=www.ssyoutube.com

      Darüber, ob sie uns finden, mußt Du dir keinerlei Gedanken machen.

      Reply
  66. Pingback: Blind und blöd – Zur geistigen Befindlichkeit der „Gutmenschen” | In Dir muß brennen...

  67. 75

    arkor

    httPräventivkrieg 1941:
    .
    Der “Schukow-Plan” zum Angriff auf Deutschland ist vor dem 22. Juni durchgesickertp://www.webarchiv-server.de/pin/archiv00/3900ob25.htm

    Reply
    1. 75.1

      Irminsul

      Hier gleich das Original, da der Link verwirrend ist. Aber Danke für den Hinweis!

      Präventivkrieg 1941:
      Berlin war gewarnt
      Der “Schukow-Plan” zum Angriff auf Deutschland ist vor dem 22. Juni durchgesickert
      Von WOLFGANG STRAUSS

      Wie gelangte der Schukow-Plan in die Hand der Deutschen? Noch wissen wir es nicht. Doch früher oder später werden wir eine Antwort auf diese Frage finden.”

      Diese Enthüllung stammt von einem angesehenen russischen Historiker der jüngeren Generation; Klim Eros ist promovierter Geschichtswissenschaftler. Sein Artikel erschien in der Moskauer “Literaturzeitung” (Literaturnaja Gaseta) vom 6. September.

      Zur Erinnerung: Der Schukow-Plan beinhaltet den generalstabsmäßig erarbeiteten sowjetischen Aufmarschplan vom 15. Mai 1941. Der Aufmarsch der Roten Armee entlang der Westgrenze der Sowjetunion diente einem geplanten Überfall auf Deutschland.

      Darüber ist im Ostpreußenblatt ausführlich berichtet worden, ausgehend von einem als Sensation empfundenen Dossier des russischen Publizisten Wladimir Sergejew in der gleichen Zeitschrift, nämlich in der “Literaturnaja Gaseta” vom 21. Juni des Jahres. Sergejews Beitrag trug die Überschrift: “Auch wir hatten ,Barbarossa‘. Schukows Plan kein Geheimnis mehr.” Sergejew ging indes von der Annahme aus, daß der Inhalt des Schukow-Plans im Westen unbekannt gewesen ist. Erst vor kurzem habe man im Archiv des Präsidenten der Russischen Föderation die zwanzig handgeschriebenen Seiten vom 15. Mai 1941 entdeckt, schrieb Sergejew.

      Dies sei ein Irrtum, behauptet nun Klim Eros. Der sowjetische Angriffsplan sei westlichen Historikern schon seit langem bekannt gewesen, spätestens im Jahre 1992; dabei habe es sich um eine mit der Maschine geschriebene Kopie des Schukow-Plans gehandelt.

      “Erstmals stieß ich auf das Schukow-Dokument im Jahre 1992. Das geschah in Norwegen. Damals glaubte ich jedoch an eine Fälschung. 1993 zeigte mir eine Bekannte aus Deutschland die ersten drei Seiten des Dokuments, abgefaßt in einer guten Handschrift. Da ich aber damals keine Möglichkeit besaß, Quellenforschung vorzunehmen und eine entsprechende Analyse anzufertigen, und weil es mir außerdem nicht möglich gewesen ist, ein graphologisches Gutachten hinsichtlich der Handschrift zu bekommen, blieben meine Zweifel an der Echtheit des Dokuments bestehen.” So schildert Eros den chronologischen Hintergrund seiner wahrhaft hi-storischen Ent-deckung. “Erst im Herbst 1997 erhielt ich während eines Aufenthaltes im Westen alle 15 Seiten eines mit der Maschine geschriebenen Textes. Nachdem ich diesen Text genauestens studiert und analysiert hatte, gelangte ich zu der festen Überzeugung, daß es sich um eine echte Kopie der zuverlässigen Quelle handelt, die wir heute den Schukow-Plan nennen.”

      Aber Klim Eros geht noch weiter, und gerade darin besteht das Sensationelle seiner These: Kurz nach der Fertigstellung des Aufmarschplans und seiner Absegnung durch Stalin soll er der deutschen Seite zugespielt worden sein. Zugespielt durch wen? Durch eine ordinären Spion oder einen professionellen Agenten der deutschen Abwehr? Vielleicht durch einen Gesinnungstäter aus den Reihen der antistalinistischen Fronde (?), gar durch einen ehemaligen zaristischen Offizier? Klim Eros macht darüber weder Angaben noch Andeutungen, nicht zuletzt deshalb, weil seine Recherchen noch nicht abgeschlossen sind.

      Was die “deutsche Seite” anbelangt, auch dazu hüllt sich Eros in Schweigen, doch verrät er soviel: es habe sich um eine “deutsche Militärführungsstelle” gehandelt.

      Doch was noch gravierender ist und den Ablauf der welthistorischen Ereignisse im Frühjahr und Sommer 1941 in einem neuen Licht erscheinen läßt: Die Deutschen hätten, da sie alle Details des Aufmarsch- und Überfall-Planes der Roten Armee kannten, wesentliche, ja schlachtentscheidende Korrekturen am ursprünglichen “Fall Barbarossa” (Hitlers Weisung Nr. 21 vom 18. Dezember 1940) vornehmen können. Korrekturen, die im Sommer und Herbst 1941 fast zum Zusammenbruch der Roten Armee und damit zum Untergang des Stalin-Systems geführt hätten, schlußfolgert der russische Historiker. Wörtlich:

      “Wie ist es zu erklären, daß die ursprüngliche Variante von Fall Barbarossa, die das Zentrum als Hauptangriffsziel ansah, später dahingehend revidiert wurde, daß die Zerschlagung der sowjetischen Südwestfront Priorität erhielt.”

      In der Weisung Nr. 21 vom 18. Dezember 1940 heißt es dazu: “Bei der südlich der Pripjet-Sümpfe angesetzten Heeresgruppe ist der Schwerpunkt im Raum von Lublin in allgemeiner Richtung Kiew zu bilden, um mit starken Pz.Kräften schnell in die tiefe Flanke und den Rücken der russischen Kräfte vorzugehen und diese dann im Zuge des Dnjepr aufzurollen. Sind die Schlachten südlich bzw. nördlich der Pripjet-Sümpfe geschlagen, ist im Rahmen der Verfolgung anzustreben: im Süden die frühzeitige Besitznahme des wehrwirtschaftlich wichtigen Donez-Beckens, im Norden das schnelle Erreichen von Moskau.”

      Der revidierte Barbarossa-Plan sah am 22. Juni 1941 tatsächlich eine Offensive gegen den sowjetischen Hauptstoß vor, der aus dem Raum Kiew-Lemberg (“Lemberger Balkon”) erfolgen sollte, mit sechs mechanisierten Korps, denen rund 4200 Panzer – darunter 761 supermoderne T 34 und überschwere Klementij Woroschilow (KW) – zur Verfügung standen.

      Im Schukow-Plan kam der Südwest-Front unter dem Kommando von Generaloberst Kirponos feldzugsentscheidende Bedeutung zu, sollte sie doch am Tage X blitzkriegsartig Polen und Oberschlesien überrollen – mit der Einnahme von Lublin, Radom, Tschenstochau, Krakau, Mährisch-Ostrau, Kattowitz, Olmütz, Oppeln. (Kirponos, einer der fähigsten, mutigsten Armeeführer in der von Stalin 1937 weitestgehend enthaupteten sowjetischen Streitmacht, fiel bei einem Ausbruchsgefecht im Kiewer Kessel, September 1941.)

      Eros stellt in der “Literaturnaja Gaseta” vom 6. September 2000 lapidar fest: “Ich bin davon überzeugt, daß die oberste deutsche militärische Befehlsleitung auf Grund der Kenntnis des Schukow-Plans ihren Fall Barbarossa korrigieren, das heißt verbessern konnte.”

      Unausgesprochen taucht hier die Frage auf, ob nicht gerade das Zuspielen des Schukow-Plans mit eindeutig aggressiven, gegen die Existenz des Deutschen Reiches gerichteten Zielen den 22. Juni ausgelöst hat, in der Erkenntnis, daß man dem Vernichtungsschlag Stalins zuvorkommen müsse, um Wochen, ja vielleicht nur noch um Tage. Der deutsche Präventivschlag am 22. Juni 1941 – waren letzten Endes Stalin, Schukow, Timoschenko und der ganze rote Generalstab (“Stawka”) Schuld am Ausbruch der größten Völkertragödie des 20. Jahrhunderts? Der österreichische Militärhistoriker Heinz Magenheimer spricht von einem welthistorischen “Entscheidungskampf”, und auch Ernst Nolte urteilt über diesen Entscheidungskampf: unvermeidlich und im Jahre 1941 unaufschiebbar. Für beide Seiten.

      Man kann die Frage auch anders formulieren, nämlich: Wäre die Wehrmacht – und sie ist auf deutscher Seite der Haupttrumpf im sowjetisch-deutschen Zusammenprall – ohne Kenntnis des Schukow-Planes zu einem Präventivkrieg entschlossen gewesen?

      Heute steht fest, nach den Forschungsergebnissen der Suworow, Sergejew, Eros: Die Wehrmacht war informiert, und das heißt gewarnt. Sie kannte den Schukow-Plan, zugespielt von wem auch immer. Viktor Suworow bestätigte es noch vor den hochbrisanten Veröffentlichungen in der “Literaturnaja Gaseta”. In seinem jüngsten Buch “Stalins verhinderter Erst-schlag”, in deutscher Überset-zung vor einem halben Jahr er-schienen, liest man: “Ein einheit-licher sowjeti-scher Invasions-plan existierte und wurde in allgemeinen Zügen von der deutschen Aufklärung aufgedeckt. (So kann man die geheimdienstliche Erlangung des so-wjetischen Auf-marschplanes vom 15. Mai 1941 auch nennen! D. Verf.). Der deutsche Botschafter Graf von der Schulenburg legte diesen Plan (bei dem es sich nur um den Schukow-Plan handeln konnte, d. Verf.) am Vormittag des 22. Juni 1941 dem Genossen Molotow ziemlich genau dar … Dieser von der deutschen Aufklärung aufgedeckte Invasionsplan war eigentlich Grund und Anlaß des deutschen Angriffs, der eine Präventivmaßnahme zum Schutz vor einem unausbleiblichen und baldigen sowjetischen Angriff darstellte.” (S. 230 f.)

      Übrigens: Klim Eros, Doktor der historischen Wissenschaften, bekennt sich ohne Wenn und Aber als Verteidiger der Präventivkriegsthese. Im Unterschied zu deutschen Zeitgeschichtlern wie Heinrich August Winkler, Johannes Willms, Jürgen Habermas. Im “Neuen Deutschland” vom 31. Juli behauptete ein Günter Rosenfeld, die Präventivkriegsthese sei durch “die Forschung” (welche?) ad absurdum geführt worden. Diese Blamage ist für das “Neue Deutschland” nicht die erste gewesen, und sie wird nicht die letzte bleiben. Das alte SED-Zentralorgan hat sich niemals geirrt, außer in der Prophezeiung der Dauer von Mauer, DDR, UdSSR.

      Klim Eros zerstört so manche andere Legende der Antirevisionisten. So zum Beispiel das Märchen vom nichtsahnenden “Woschd” (Führer, wie Stalin genannt zu werden pflegte), der angeblich den Schukow-Plan nicht paraphiert hat. Der gutgläubige Vater der Völker, von seinen Generälen heimtückisch hereingelegt? An dieser Kolportage wirkte nach dem Kriege auch Berlin-Erstürmer Schukow mit, erzählte er doch dem Sowjethistoriker Anfilow – Stalin-Verherrlicher und ein Geschichtsfälscher der professionellen Art –, Stalin habe bei der Vorlage und Erörterung des vom Generalstab entworfenen Aufmarschplanes am 15. Mai 1941 seine Zustimmung verweigert. Schukow wörtlich: “Das war gut, daß er mit uns nicht einer Meinung war. Hätte er zugestimmt, wäre es angesichts des Zustandes unserer Truppen zu einer Katastrophe gekommen.” Laut Klim Eros entspricht Schukows Darstellung nicht der Wahrheit. Der Befehl zur Ausarbeitung eines militärischen Aufmarschplanes zum Erstschlag gegen Deutschland kam von Stalin, und nur er konnte eine solche Weisung seinem Generalstab erteilen. Stalin und kein anderer.

      “Ohne Zweifel, Schukow war ei- ne tapfere, entscheidungsfreudige, selbstbewußte Persönlichkeit”, argumentiert Klim Eros. “Andererseits kann man jedoch schwer glauben, daß Schukow ohne jeglichen Befehl des Generalsekretärs der Partei, der ja auch der Oberkommandierende der Streitkräfte war, an die Ausarbeitung eines so schwerwiegenden Dokuments gegangen wäre.”

      Daß Stalin den Krieg mit Deutschland anvisierte, den Überfall auf den Neutralitätspakt-Partner anstrebte, geht für Klim Eros aus der Stalin-Rede am 5. Mai 1941 hervor, gehalten im Kreml vor Absolventen der roten Kriegsakademien. Stalins Rede an diesem 5. Mai, bis heute totgeschwiegen von den Antirevisionisten in Rußland und Deutschland, gipfelte in einer politischen Kriegserklärung an den Westen im allgemeinen, an Deutschland im besonderen:

      “Jetzt, nachdem wir unsere Armee reorganisiert, ausreichend mit Mitteln für einen modernen Krieg ausgerüstet haben, nachdem wir stark geworden sind, jetzt müssen wir von der Verteidigung zum Angriff übergehen”, postulierte der angebliche Friedenspolitiker. “Bei der Verteidigung unseres Landes sind wir verpflichtet, offensiv zu handeln. Wir müssen von der Verteidigung zu einer offensiven Militärpolitik übergehen. Wir müssen unsere Erziehung, unsere Propaganda, unsere Agitation, unser Pressewesen im Geist der Offensive umgestalten.”

      Und dann die Ankündigung des Erstschlages: “Die Rote Armee ist eine moderne Armee, und eine moderne Armee ist eine Angriffsarmee.”

      Klim Eros zieht daraus den Schluß, daß die Initiative zur Erstellung eines Überfallplanes bereits vor dem 5. Mai ergangen sein muß. Begründung: In einer kurzen Zeit von nur zehn Tagen zwischen dem 5. und dem 15. Mai wäre es dem Generalstab unmöglich gewesen, Stalins Wunsch nach einem Aufmarschplan zu erfüllen. “Aus diesem Grunde bin ich davon fest überzeugt, daß Schukow die diesbezügliche Weisung von Stalin bereits im April erhalten hat.”

      Eine Schlußbetrachtung aus der Sicht eines deutschen Geschichtsrevisionisten: Das Vernichtungskrieg-Dogma Stalins 1939–1941 wurde zu einem zentralen Bestandteil des politischen und moralischen Selbstverständnisses der jüngeren Generation russischer Geschichtsforscher. Der Forschungsdiskurs in der “Literaturnaja Gaseta” – mit den Schwerpunkten “Kriegsursachen” – spiegelt diese Tendenz wider. Es geht um geschichtliche Grundwahrheiten.

      Das “Warum” und “Wie” des Schukow-Planes vom 15. Mai 1941 betrifft die Kausalfragen des bolschewistischen Völkermordes gegenüber Deutschen und Polen. Natürlich ging es Stalin nicht bloß um territoriale Erweiterung. Ernst Noltes These von einem logischen “Prius” des bolschewistischen Klassen- und Völkermordes vor dem Rassenmord Hitlers erfährt im wissenschaftlichen Ertrag des russischen Historikerstreits eine jederzeit beweisbare Rechtfertigung.

      Noltes Denken hat im Osten katalytische Wirkung. Nolte bleibt ein Fixstern am historischen Wertehimmel der Sergejew, Eros, Suworow, Neweschin, Bordjugow, Iwanow, Schafarewitsch, Awdejew, Tulajew, Petrow, Sokolow – Solschenizyn. Was sich in der Berliner Republik im Labyrinth der sogenannten Holocaust-Forschung widerspiegelt, bildet in Rußland aufgrund empirischer Beiträge die Gulag-Forschung. Dazu gehört auch Stalins sowjetisch-deutscher Krieg.

      © Das Ostpreußenblatt / Landsmannschaft Ostpreußen e.V. / 30. September 2000

      Reply
  68. 74

    arkor

    Ein guter Artikel, bis auf einen Abstrich: Kein Volk ist zurecht oder eigenverantwortlich in der Schuldenspirale. Sondern auf Grund des Schuldgeldzinseszinssystems, wie die meisten hier wissen. Unwirtschaftliches oder schlechtes Handeln hätte nur eine hohe Inflation der eigenen Währung zur Folge, aber noch lange keine Schulden. Diese Art der Schulden an sich sind ein Krebsgeschwür in allen menschlichen Gesellschaften.

    Reply
    1. 74.1

      Venceremos

      Er erklärt es ganz fantastisch (Zinseszinssystem und Wirkungen), auch anhand von einfachen Graphiken – Prof. Bernd Senf:

      http://www.dailymotion.com/video/x75y6c_prof-bernd-senf-tiefere-ursachen-de_news

      Reply
  69. 73

    arkor

    ich habe letztes auf julius-henzel (auch in der Welt, aber klar wirds da zensiert) gefragt: Mitterand sagte zur Euroeinführung: Dies ist Versaille 3!….aber was glaubt ihr, ist dann Versaille 2?
    ich kopier das mal hierüber: Denn auch dies ist so offensichtlich, dass es niemand sieht: Die BRD ist Versaille 2!

    arkor sagt:
    24. Juni 2014 um 11:35
    witzig, dass niemand gestern außer Kint antwortete: Also noch mal die Frage:
    Mitterand sagte zur Euroeinführung: Dies ist Versaille 3. Was glaubt ihr war Versaille 2?

    Reply
    arkor sagt:
    24. Juni 2014 um 14:55
    na dann geben ich mal die Antwort, was Versaille 2 war: Die BRD!

    Reply
    Kint sagt:
    24. Juni 2014 um 15:11
    dann war ja “GG und alliierter Vorbeahlt” gaanz so falsch doch nicht… hatte schon schlecht geschlafen deshalb. 🙂

    Reply
    arkor sagt:
    24. Juni 2014 um 17:42
    ja aber es ist insgesamt das BRD-Konstrukt:
    Den Deutschen werden alle Rechte genommen, die sie als natürliche Rechtsperson haben und sie merken es nicht. Ersetzt durch Scheinrechte einer Rechtssimulation, die vorgibt die Menschenrechtscharta zu achten (nicht zu gewährleisten), aber jene Menschenrechtscharta ist kein einklagbares Recht, also gleich noch die Entrechtung mit Scheinrecht vervielfacht.
    Des weiteren merken die Deutschen, dass ihnen mit dem Deutschen Reich sämtliche Rechtsgrundlagen für die Zukunft genommen werden und sie nur noch Bittsteller und gar keine Menschen im rechtlichen Sinne mehr sind. Ein Wahnsinn an Entrechtung…und dabei sieht alles noch aus wie Recht, dank Grundgesetz (was ja eigentlich ein gutes Recht wäre, wenn es eins wäre)
    Über die Einbindung zahlen die Deutschen dann Reperationen bis zum St.Nimmerleinstag und denken es wären halt Nettoeinzahlungen in die EU und was sie sonst noch zahlen ob die UN, also die Feinde Deutschlands, oder sonst noch…sie merken es nicht, denn denken ist dem Deutschen nicht, dass er überlegt, wo die Jahrzehntelangen Überschüsse hin sind, die sie zu den reichsten Menschen der Welt machen müssten….mit Abstand.
    Aber es kommt noch besser: Der Besatzer wird zum Befreier und die Deutschen merken nicht einmal, dass noch Kriegszustand gegen sie ist und die Atombomben auf deutschen Boden in erster Linie gegen sie selbst und erst in zweiter Linie gegen Russland gerichtet sind…und so demonstrieren sie lustigerweise noch dagegen und lassen sich tatsächlich erzählen das GG wäre eine Verfassung, was gleichbedeutend mit sämtlicher Rechtsenterbung ihrer eigenen Kinder wäre…..Na Gott sei Dank illegal…aber der Deutsche merkt es nicht.
    Dass die BRD kompromisslos die deutsche Kultur zerstörte, wo es irgend ging, die Wurzeln zerstörte, einen Krieg gegen die deutsche Bevölkerung führte, merkten sie auch nicht, denn sie wissen ja nicht, dass die BRD als Sondermitglied der UN sich zum Feind Deutschlands erklärte, also jeden Deutschen Feinds, jeder natürlichen deutschen Rechtsperson Feinds.

    Ja ein geniales Versaille 2 und völlig logisch in der Abfolge…und alles illegal…und dann schreien sie nach Vefassung und Rechten und wissen nicht, dass sie die alle haben, nach Souveränität und Friedensverträgen und merken nicht, dass die BRD selbst genau dem entgegensteht….ja wahrlich…Versaille 1 war gar nichts gegen Versaille 2.

    Reply

    Reply
    1. 73.1

      Venceremos

      Ein Superkommentar, Arkor, der ist Flugblatt-reif !

      …sie merken es nicht, denn denken ist dem Deutschen nicht, dass er überlegt, wo die Jahrzehntelangen Überschüsse hin sind, die sie zu den reichsten Menschen der Welt machen müssten….mit Abstand.
      ***************

      Als ich noch nicht genauer durchblickte, hab ich mir genau diese Frage immer wieder gestellt (wo fließt unser Geld hin ?) vor allem, als ich sah, dass in Russland der Reichtum einer bestimmten Klientel aus dem Nichts explodierte und die Löhne in Südeuropa z.B. Portugal und auch Irland ebenso (Busfahrer verdienten dort das Doppelte bis Dreifache im Vergleich zu uns) , während sie bei und sanken (real) und dabei die Arbeitsbedingungen überall immer schlechter wurden und der gesamte Arbeitsmarkt brutal: Downsizing, Outsourcing, Praktika für Hochschulabgänger, Leiharbeit und als Krönung “Harz 4” !
      Nicht zu vergessen die Managergehälter, die das 200 bis 400 fache eines Durchschnittslohns betragen !
      Dann ein Blick auf unsere maroden Straßen und Brücken und die verlotterten öffentlichen Einrichtungen.

      Hier stimmt was nicht, hab ich öfters sagen hören, aber Konsequenzen … 0 !

      Reply
  70. 72

    M. Quenelle

    Liebe Maria, vielen Dank für den prima Artikel. Auch wenn der Inhalt traurig stimmt, es geht kaum noch weiter runter und die Wende ist bald geschafft.

    Reply
  71. 71

    ohnweg

    Bei aller Liebe zu den bodenständigen Menschen, aber eine Erneuerung und Zurückerinnerung kann nur von einer im Boden verbliebenen Knolle ausgehen die noch nicht verfault ist. Der Segen wird also nicht von Oben kommen sondern von Unten. Die internationale, reichsdeutsche Organisation wird der Regen und der Dung sein um die Knolle zum Austreiben zu bringen. Die unfruchtbar gewordene Erde muss ja wieder fruchtbar gemacht werden. UND DANACH WERDEN WIR GEMEINSAM ERNTEN! Freunde, es braucht nicht mehr lange. Das erlösende Gewitter mit seinem Platzregen wird alles reinigen und vorbereiten. Stellt eure Hacken bereit um zu jäten.

    Reply
    1. 71.1

      ohnweg

      Nebenkommentar:
      Wie lächerlich klingt doch das “said”. Wenn es auch ein deutscher Dialekt ist. WordPress ist auch so ein Hefeklub der scheinbar unvermeidlich ist. Ich selbst habe mich einmal mit einem Blog darin versucht. Aber ohne Englisch ist man damit verloren. Wie wir Deutschen uns doch so abhängig gemacht haben. Erbärmlich für unser Volk, das einmal Spitze war. So langsam sollten wir doch wirklich in den Spiegel schauen. Das Englisch ist ja ganz gut für internationalen Umgang. Aber innerhalb Deutschlands? Eine zweite Kapitulation. Und nichts weiter. So unnötig wie ein Kropf!

      Reply
    1. 70.1

      Raumenergie

      Raumenergie “SAGT”:

      Abkopiert:

      Dieses Buch dürfte die beste Hintergrund-Analyse der beiden Weltkriege darstellen, die je in Druck gegangen ist. Wer dieses Buch liest, es öfters liest, weiß, warum man die Deutschen nach dem Schweigen der Waffen 1945 mit der psychologischen Kriegsführung (Holocaust-Lüge) vollends zerstören will. In seinem letzten Kampf für Deutschland, in der ersten Ausgabe der berühmt gewordenen “Remer Depesche” (1991) appellierte Remer u.a.: “Liebe deutsche Landsleute … Jede Lüge ist heute erlaubt, die Wahrheit hingegen bleibt weitestgehend untersagt. … Als ehemaliger Frontsoldat und Divisionskommandeur sehe ich mich, trotz meines hohen Alters und meines angeschlagenen Gesundheitszustandes, gezwungen, mich noch einmal für diesen Krieg wider die Vernichtung unserer Volksseele einberufen zu lassen. Ich kenne die Grauen eines Krieges. Ich habe die Qualen des größten militärischen Überlebenskampfes unseres Volkes in seiner Geschichte hautnah erlebt und erlitten. Aber alle Folgen dieser Kriegsdrangsal verblassen vor den Auswirkungen der nach 1945 eingesetzten Greuelpropaganda. … Seither verlieren wir unsere Seele. Und mit dem Verlust unserer Seele werden wir das Land unserer Väter verlieren. Für immer! Ich werde mich, vielleicht wird dies mein letzter Kampf sein, in die Reihen der tapferen revisionistischen Frontkämpfer einreihen und in dieser alles entscheidenden Schlacht noch einmal meinen Mann stehen.”

      Reply
  72. 69

    rositha13

    Wie Hirnwäsche funktioniert siehe auch hier:
    https://marbec14.wordpress.com/2014/06/28/wie-eine-meinung-in-einem-kopf-entsteht-construction-of-citizens/
    oder
    https://marbec14.wordpress.com/2014/06/19/sport-ist-ein-geschaft/

    Und Prof. Hüther, Neurobiologe, kann uns sagen, wie richtiges Lernen geht:
    https://marbec14.wordpress.com/hirnforschung/

    Mit Begeisterung. Die gibt es weder an unseren Schulen noch in den Büros. Da geht es nur um Leistung. Das konnten die Deutschen ganz gut. Aber diese Durchmischung mit vielen anderen, die gar keine Lust dazu haben, noch nicht einmal den Horizont dazu, etwas damit anfangen zu können, statt dessen nur Krawall machen und andere mobben, auch durch die Lehrpläne, die von der NWO-Elite geschrieben werden, wird es von Generation zu Generation schlimmer. Wir wissen, wer hier wirklich irre ist.
    Gruß
    Marion

    Reply
  73. 68

    Raumenergie

    Raumenergie “SAGT”:

    Zur Information

    http://www.globalfire.tv/ver_de/

    Reply
    1. 68.1

      Raumenergie

      Raumenergie “SAGT”:

      Abkopiert:

      Kriegshetze gegen Deutschland

      Lüge und Wahrheit über die Ursachen beider Weltkriege

      Neuauflage. Herausgeber: Konstantin Heiligenthal. Autor: Otto Ernst Remer, 636 Seiten, jetzt mit vielen dokumentarischen Abbildungen, deshalb etwa 100 Seiten mehr als die Original-Auflage. Eingeschlichene Fehler wurden korrigiert. Quellenmaterial wurde vervollständigt und ergänzt.

      Noch am 27. Februar 2014 beschuldigte die deutsche Kanzlerin in einer Rede vor dem Britischen Parlament die Deutschen als kriegslüsternes Volk, das zwei Weltkriege vom Zaun gebrochen hätte. Wörtliche sagte sie: “Ich verneige mich vor den Opfern der beiden Weltkriege, die von Deutschland ausgingen.” Selbstverständlich weiß Frau Merkel, dass sie mit dieser Aussage eine weitere, furchtbare Lüge gegen die Lebensinteressen des deutschen Volkes in die Welt setzt. Frau Merkel interessierte nicht, dass gerade das Buch des Cambridge-Professors Christopher Clark (Die Schlafwandler) Furore gemacht hatte, wonach das Deutsche Reich nicht mehr Schuld am 1. Weltkrieg hatte, als die Siegermächte, die aber in Versailles die Deutschen gezwungen hatten, die “Alleinschuld am Krieg” auf sich zu nehmen.
      Usw.

      Reply
  74. Pingback: Blind und blöd? Zur geistigen Befindlichkeit der „Gutmenschen“ und Bundestrottel | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/vita chip

  75. 66

    HERZ ENGEL C

    Es oder alles kommt, wie es kommt, wie es kommen wird, wie es kommen muß.

    3 plus 6 plus 5, 365.

    3 Tage, drei Wochen, drei Monate.
    6 Tage, sechs Wochen, sechs Monate.
    5 Tage, fünf Wochen, fünf Monate.
    Mehr kann nicht gesagt werden. ( Zusammenhänge und Folgewirkungen ).

    EINE ROTE FÄRSE IST ENTDECKT.
    Eine wichtige Hürde für den Wiederaufbau des Jerusalemer Tempels ist beseitigt ( Kopp online ).

    Reply
    1. 66.1

      Kräuterfrau

      3 plus 6 plus 5= 365 stimmt, dazu habe ich noch folgendes entdeckt :

      Reply
      1. 66.1.1

        HERZ ENGEL C

        Es werden Dinge eintreten, deren Zusammenhänge, Reihenfolge, nicht genannt werden möchten.
        So ist es übermittelt.
        Damit ist auch schon alles gesagt, was gesagt werden kann.

        Reply
        1. 66.1.1.1

          Kurzer

          Zum Red Heifer (http://en.wikipedia.org/wiki/Red_Heifer) hatte ich vor einiger Zeit schon mal was geschrieben.

          Bezeichnenderweise gibt es dazu nur eine englische Wiki-Seite. Die Jungs von der One World Zentrale, brauchen zur Inszenierung ihrer menschengemachten “biblischen Vorhersagen” so ein Viech.

          Ich bin überzeugt davon, daß hier die Herren Klonwissenschaftler ein wenig nachgeholfen haben.

          Doch am Ende wird es nichts nützen. Die göttliche Ordnug kann man nämlich nicht bescheißen.

          In diesem Sinne: Schöne Grüße an alle “Red Bull” Fans.

          Oder glaubt irgend jemand ernsthaft, daß man mit einer Powerlimo, einfach mal so eine Imperium errichten kann???

          Wer hat an der Uhr gedreht, fragt Paulchen Panther?

        2. Falke

          Genau Kurzer die Natur/Schöpfung schaut sich den ” Menschen gemachten Mist ” eine bestimmte Zeit an aber dann ist Schicht im Schacht ich nehme mal an dann fliegen den “Nasen” die ” Red Bull” Dosen sehr heftig um die Löffel mit Sicherheit das wird dann aber gar nicht spaßig.

          Gruß Falke

        3. goetzvonberlichingen

          Scientologen, Religionen, Sekten, aller Länder… vereinigt euch unter dem “Roten Schild Zions”
          Denn SATAN= reverse .. Natas* ist der Name und die Welt ist mein Medien-wirksames Spielfeld.
          ….und wehe ihr folgt mir nicht… denn dann grüßt das Büro Satans , das Tempel-Büreau.

          Wenn keine Grundlagen da sind, müssen eben welche “geschaffen werden”!

          Heil “Red Bull”, nur fliegen ist schöner…. 🙂

          *****************************************
          Rotes Kalb, Ferse/Red heifer……..die Vierbeiner-Bombe.

          Genau dieser Schatten tritt uns in der Arbeit Behemoth (als Heifer) entgegen: Der menschliche Körper wird mit dem rot gefärbten Kopf eines Kalbes kombiniert, jenes Wesens, das als Goldenes Kalb das Urbild aller biblischen Idolatrie darstellt. Name und Farbe des Kuhhybrids verraten seine Herkunft. Sie verweisen auf die Mutter des Kalbes, eine makellose rote Heifer (der in diesem Zusammenhang weithin gebrauchte englische Terminus technicus für eine Färse). Die biblischen Opfervorschriften (Num 19,1-22) dekretieren, dass nur die Asche einer solchen außerhalb des israelitischen Zeltlagers geopferten und verbrannten roten Kuh, hebräisch Parah Adumah, den durch Kontakt mit einem Toten unrein Gewordenen wieder rein werden lässt. Man solle ihn zur Entsühnung mit der in Wasser aufgelösten Asche der roten Kuh besprengen. “Erwogen sei folgende Analogie”, schreibt Rabbi Aibu im Pesikta Rabbati als Erklärung dieses mysteriösen Opfers, “es gab das Kind einer Dienerin, das den königlichen Palast verunreinigte. Der König sagte: ›Lasst die Mutter kommen und die Exkremente wegkehren.‹ In gleicher Weise sagte der Allmächtige, gesegnet sei er: ›Lasst die Mutter eines Kalbes kommen und die Tat des (goldenen) Kalbes entsühnen.‹”

          Die einfärbig rote Kuh, die Red Heifer, wird in dieser Tradition zum Opfertier, das die idolatrische Verfehlung des Kalbes aufhebt. Als Spross der roten Kuh ist dem Kalb die Auslöschung seines Idolcharakters im endzeitlichen Opfer eingeschrieben. Die Opferung der roten Kuh spielt in der rabbinischen Tradition eine wichtige Rolle im eschatologischen Zeitablauf.

          Wie bei den biblischen Wesen Leviathan und Behemoth erfüllt sich ihre Geschichte mit der Ankunft des Messias.

          Das Opfer der roten Kuh ist unerlässlich zur Wiedererrichtung des Tempels in Jerusalem. Erst durch die Asche der roten Kuh entsühnt, können die Gläubigen in eschatologischer Zeit den heiligen Ort der Wohnstatt Gottes wieder betreten, der Israel nach der Tempelzerstörung durch die Römer genommen war. Da die Rabbiner die letzte Geburt einer makellos roten Kuh noch in die Zeit vor der Tempelzerstörung datieren, wird ihr zukünftiges Erscheinen als ein Zeichen gesehen, das der Ankunft des Messias vorausgeht. Als messianisches Zeichen wird die rote Kuh in hebräischen Handschriften des Mittelalters dargestellt, wo sie eng mit Leviathan und Behemoth verknüpft ist. So ist es kein Zufall, dass oberhalb des eschatologischen Banketts der Erlösten in der berühmten hebräischen Bibel aus Mailand ein rot gefärbter Behemoth neben Leviathan erscheint. Seine Farbe, von der die Bibel nichts zu berichten weiß, spannt einen Bogen von der Selbstzerfleischung der idolatrischen Konkurrenz des Schöpfers im eschatologischen Endkampf zum Opfer der roten Kuh.

          Um die Präsenz der Heifer in der Gegenwart zu belegen, genügt ein Blick ins Internet. Auf den Seiten des israelischen Temple Institute grasen rotbraune Kühe friedlich auf amerikanischen Weiden, auserwählt, nach Israel geflogen zu werden, um dort ein Zuchtprojekt zu unterstützen, das eine einfärbig rote Heifer hervorbringen soll. Ihr Opfer werde die Wiedererrichtung des jüdischen Tempels am Tempelberg ermöglichen, heißt es in den beigefügten Texten.

          Zwei Journalisten, Lawrence Wright vom New Yorker und der israelisch-amerikanische Autor Gershom Gorenberg, recherchierten ein in den späten 1990er-Jahren begonnenes Projekt zur Zucht einer makellosen einfärbig roten Kuh in Israel.

          Ein amerikanischer Rinderzüchter aus Mississippi, Clyde Lott, verankert in der evangelistischen Bewegung, deren prominentester Gläubiger der gegenwärtige amerikanische Präsident George W. Bush ist, und ein ultraorthodoxer Rabbiner, Chaim Richman, der aus Massachusetts kommend im nationalistischen Temple Institute am rechten Rand des Spektrums israelischer Politik seine politisch-religiöse Heimat fand, sahen in der roten Kuh ein Mittel, den jüdischen Tempel von Jerusalem am Tempelberg wiederzuerrichten und damit das Ende der Geschichte gewissermaßen künstlich zu provozieren.

          Man mag das Ganze als Schrulle zweier Fundamentalisten abtun – im Rahmen des Nahostkonflikts und des Ringens zwischen Israel und den Palästinensern um die Kontrolle über den Tempelberg politisch zwar gefährlich (ein Kolumnist der israelischen Tageszeitung Haaretz bezeichnete die Red Heifer überspitzt als ªfour-legged bomb´(Vierbeiner-Bombe), doch ohne jede weitere Bedeutung für unsere Gegenwart in einer doch als überwiegend säkular erachteten Gesellschaft. Die konkreten Maßnahmen zur Umsetzung des Zuchtprojekts belehren uns jedoch eines Besseren.*

          Die Verwirklichung dieses ambitionierten Vorhabens scheiterte an finanziellen Ungereimtheiten. Die Zusammenarbeit von Lott und Richman zerbrach im Streit, und was als Traum vom Rinderparadies Israel begonnen hatte, endete im Konkurs. Der trail ins Gelobte Land, wo man kraftstrotzende Bullen als Zugtiere eines pulsierenden Marktes versteigern hätte können, war vorzeitig an sein Ende gekommen.

          Hier berühren sich frühere Arbeiten von Thomas Feuerstein, etwa Roundup Ready, mit Behemoth als Heifer: Gezeigt wird die Umsetzung des frontier spirit in der Technologie der Nahrungsmittelindustrie, das Rodeo der Gentechnik, in dem das unbändige Leben zugeritten wird und wo das Streben nach dem perfekten Steak Wissenschaftler in unbekannte Weiten treibt. Die rote Heifer macht das theologisch gefärbte Unterfutter dieser modernen Mythen in einem ganz offensichtlich religiösen Symbol deutlich, das sonst nur versteckt ihr säkulares Gegenstück, den Bullen der Wall Street und seine Verwandten, etwa den Red Bull des gleichnamigen Getränkes, auszeichnet.

          (nun hat man also nochmal mit einer neuen Vierbeiner-Bombe nachgelegt!)
          Quelle:
          http://www.suisite.org/fiat/texte/fiat_rainer_de.html

          (*N.A.T.A.S =The National Academy of Television Arts & Sciences)=Mediencirkus

        4. M. Quenelle

          @ GvB Die haben doch einen an der Klatsche!

        5. Anti-Illuminat_999

          Scheint wohl kein Logo einer größeren Organisation zu geben die nicht von irgendwelchen jüdischen Sekten handeln…

        6. Venceremos

          Logos und ihre Entstehung kompakt und die Quellen der Geheimreligion:

        7. Combat_The_Darkness

          Die rote Kuh hat nichts mit rabbinischen Vorschriften zu tun sondern ist im Gesetz des Mose verankert. Ersteres bekämpfte Jesus bereits damals als “menschengemachte Lehre”, von letzterem bezeugt er, daß eher Himmel und Erde vergeht als auch nur ein Jota desselben. Beide schließen sich gegenseitig aus. habe bereits an anderer Stelle einen ausführlichen Artikel vor einiger Zeit darüber geschrieben in diesem Blog.

          Daß ein Tempel mit den entsprechenden Opfern seit dem Erlösungstod von Jesus nicht mehr nötig ist, erschließt sich nur demjenigen Juden, der an ihn glaubt. Und gerade eben dies lehnen die Orthodoxen seit nunmehr 2000 Jahren vehement ab. Wenngleich es auch hier seit kurzem eine wenige Ausnahmen gibt, allerdings halten sie es aus Angst geheim.
          Wie Paulus schon sagte: “Wir aber predigen den gekreuzigten Christus, den Juden ein Ärgernis und den Griechen (=Heiden/Goyim) eine Torheit;” (1.Korinther 1:23)

  76. 65

    Opa Honke, Überlebender

    Wie verlogen und bekloppt die US-Admins sind, zeigt sich in dem Umstand Pearl Harbor Beschuß : Wenn die also die A-Bombe gehabt hätten, wären sie mal eben nach Japan rüber und hätten typisch nach Yankee-Manier alles platt gemacht, was nicht früh genug im Bunker war. Die A-Bombe hatten sie erst von Hitlers Technikern geraubt. Das DR bezog schweres Wasser aus Schweden, welches für die Konstruktion der A-Bombe wichtig ist. Zu dieser Zeit dachten die Amis noch, das ist so schwer, das kann man nur mit der Sackkarre transportieren…

    Gute Nacht Amerika….

    Und dann gewannen sie durch Lügen und Verrat die Wirtschaftskriege, die sich weiter fortsetzen bis heute.

    Und die “Politiker” ohne echten Staat in der Geschäftsverwaltung der ehemaligen BRD sind der Wahrheit größter Feind.

    Es gibt erhebliche Zweifel an der Behauptung, daß die Bundesrepublik in Deutschland (BRD) ein Staat sei und daß es sich bei ihren Gerichten um staatliche Gerichte handelt.

    Die Besatzungsmächte haben in den Jahren 2006, 2007 u. 2010 insgesamt drei Bereinigungsgesetze verfügt.

    Das bedeutet, daß diese „Bereinigungsgesetze“ weder im sog. „Bundestag“ noch im sog. „Bundesrat“ diskutiert oder beschlossen worden sind, sie wurden lediglich auf Militärbefehl im sog. „Bundesgesetzblatt“ veröffentlicht.

    Die Besatzungsmächte haben in diesen „Bereinigungsgesetzen“ mehrere hundert Gesetze aufgehoben. Dabei handelt es sich u.a. auch um zahlreiche Einführungsgesetze, in denen regelhaft der territoriale, zeitliche und personelle Geltungsbereich eines Gesetzeswerkes definiert wird. Das geschah vor dem Hintergrund, daß die Alliierten gemäß HLKO für das Geschehen im besetzten Land verantwortlich sind. Es darf durchaus von einem großen Persilschein ab 1990 gesprochen werden.
    Allgemein gesagt, haben die Alliierten dem Konstrukt „BRD“ sämtliche Gesetze entzogen, die im weitesten Sinne hoheitliche Befugnisse verkörperten. Den Organen der BRD wurden sämtliche Handlungsbefugnisse entzogen !
    Aus diesem Grund ist die „BRD“ heute auch nach ihren eigenen rechtlichen Bestimmungen zu keinerlei Zwangsmaßnahmen gegenüber den „BRD- Personalangehörigen“ mehr befugt!
    Diese Kuriosität zeigt sich beispielsweise im sog. „Ordnungswidrigkeitengesetz“ (OWiG):
    Nachdem das Einführungsgesetz zum sog. OWiG durch das sog. „Zweite Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz („2. BMJBBG“) vom 23.11.07, Art. 57 von den Besatzungsmächten aufgehoben worden ist,
    (vgl. G.v. 23.1107 BGBl. l S. 2614 (Nr. 59), zuletzt geändert durch Art. 2 G.v. 05.12.08 BGBl. l S. 2346; Geltung ab 30.11.07)
    ist ein räumlicher Geltungsbereich dieses sog. OWiG nunmehr nirgendwo mehr definiert, weder im sog. OwiG selbst, noch anderenorts.
    Daß das sog. „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ keine Definition eines territorialen Geltungsbereichs enthält, ist offenkundig und wurde bereits umfassend dargelegt. Siehe Presseerklärung der Außenminister am 18/07/1990.
    Dies bedeutet, daß auch nach den Regeln der „BRD“ die Verhängung von Bußgeldern oder Ähnlichem aufgrund von „Ordnungswidrigkeiten“ ohne jede Gesetzesgrundlage ist.
    Einzelheiten:
    Es soll vorausgeschickt werden, daß die schreibende Person keinerlei Verbindungen zu extremen politischen Gruppierungen hat und diese auch nicht beabsichtigt.
    In den letzten Jahren wurde sich mit der sogenannten Vereinigung der beiden Wirtschaftsgebiete BRD und DDR, den 4 + 2 Verträgen (2 + 4 ist eher anmaßend), sämtlichen Bundesbereinigungsgesetzen für Bundesrecht (BMJBBG) und den daraus resultierenden Folgen befaßt. Die Presseerklärung der Außenminister am 18.07.1990 liegt ebenfalls vor und wurde mit einer Kopie des englischen Originals verglichen. Das Übersetzungsbüro hat die inhaltliche Übereinstimmung attestiert. Angeblich war die Ausführung im Auswärtigen Amt und bei Herrn Genscher nicht aufzufinden beziehungsweise nicht hinterlegt worden, was allein schon sehr befremdlich ist.
    Weder Regierung noch juristische Bereiche “kennen” geschichtliche Parameter und deren kausale Folgen, handeln jedoch völlig losgelöst von jedweder Einschränkung durch alliierte Vorgaben.
    Es gibt Tatsachen, die schnell zu überprüfen sind:
    Der EGMR hat bestätigt, daß die Bundesrepublik in Deutschland kein effektiver Rechtstaat ist. (Az.: EGMR 75529/01 vom 08.06.2006)

    Die Alliierten sind nach wie vor präsent und die SHAEF Gesetze gelten wieder.

    Das Sozialgericht Berlin hat festgestellt, daß der Einigungsvertrag vom 31.08.1990 ungültig ist, da man nicht zu etwas beitreten kann, was bereits am 17.07.1990 aufgelöst worden ist. (S 56 Ar 239/92)

    Eine völkerrechtlich nicht existierende BRD hat ein nicht mehr gültiges Grundgesetz (weil sie es bis heute versäumt hat, wie vom ehemaligen Grundgesetz vorgeschrieben, dem Volk eine gesamtdeutsche Verfassung zur Abstimmung vorzulegen). Die hehre Präambel zum “neuen Grundgesetz” ist eine reine Absichtserklärung ohne jedwede Entfaltung von bindender juristischer Rechtskraft.

    Bereits vor 1990 begann die Umformung staatlicher Einrichtungen und derer Sondervermögen. Alles was ansatzweise Staatlichkeit darstellte, wurde der Privatisierung zugeführt, wobei die Instrumentarien, die dem Schutz der Bevölkerung dienten, sukzessive demontiert wurden. Die “BRD” verwaltet letztendlich nur den Sachgegenstand. ¹

    Die “Bundesrepublik” ist nicht als Staat auf der Seite der Uno gelistet. Nicht unter Germany, noch Deutschland, sondern unter Bund als eingetragene NGO.
    Eine Nichtregierungsorganisation ist völkerrechtlich definiert als eine Form des Privatrechtes.
    Daraus folgt, daß das Vereinte Wirtschaftsgebiet a) kein Staat sein kann und b) alle Institutionen private Firmen sind.
    Die Auskunftei UPIK (Bisnode) wurde angeschrieben und über die Firmeneintragungen befragt. Im Ergebnis werden Firmen eingetragen und die Daten dem Markt zur Verfügung gestellt.
    Daraus folgt:
    Die Täuschung im Finanz- und Rechtswesen, ebenso der NGO-Charakter der BRD werden nicht mehr lange zu verbergen sein. Das ist auch gar nicht möglich, selbst wenn Tausende Nebelkerzen gestreut werden.

    [Wenn die “Bundesrepublik” demokratisch wäre, dann hätte sie nichts zu fürchten, sich nach der Meinung der breiten Öffentlichkeit zu richten. Das tut sie jedoch nicht. Sie verfolgt ganz klare spezifische Interessen, die sich auf bestimmte Machtkonstrukte und Monopolinteressen fokussieren. Menschenwürde steht hier ganz oft weit hinten, wenn man sich dessen bewußt wird, was unsere Bevölkerung durchlebt. Geschehnisse in der Welt werden durch ausgesuchte Verfahren zur allgemeinen Kenntnis gebracht, die einen höheren Grad von Wahrheit in der Vermittlung von Nachrichten vermissen lassen. Durch intensive Recherchen mit Hilfe zur Verfügung stehender Mittel kommt man zu völlig anderen Ergebnissen als den Schlüssen, die man aus TV- und Pressenachrichten oder Reportagen ziehen kann. Ein höchst intelligent gelenkter Prozeß, um eine bestimmte Atmosphäre oder Stimmung in der Bevölkerung zu erzielen. Die Lebensqualität der Bevölkerung wird so nicht gesteigert. Ich vermag eine Souveränität Deutschlands absolut nicht zu erkennen.]

    Reply
    1. 65.1

      M. Quenelle

      Die Darstellung ist zutreffend, zeigt aber auch, dass man die Statthalter Alljudas an die Kandarre nimmt. Oder will man die noch deutsche Interessen vertretenden Restfraktionen gewaltsam in die EU treiben? Ich habe nur eine Antwort auf die Frage; das Deutsche Volk muss sich selbst befreien und einen rechtmäßigen Staat wiederherstellen.

      Reply
    2. 65.2

      goetzvonberlichingen

      @Opa Honke,
      >Und die “Politiker” ohne echten Staat in der Geschäftsverwaltung der ehemaligen BRD sind der Wahrheit größter Feind.ihren Job machen und das tun wofür sie (zu hoch..)bezahlt werden.

      Also weg mit dem Lobbyismus, den Parteien(ist ja eh nur ein Ein-Parteiensystem.. letztendlich Fremdbestimmung)

      …hin zu einem Parlament mit freien Deputierten, die nur dem POPULUS(VOLK) verpflichtet sind und ihrem Gewissen.

      Der Begriff Populus(Volk) ist natürlich nicht ohne Grund für die Geld-und Polit-Eliten eher der PÖBEL…

      Reply
  77. 64

    Rassinier-Fan

    Der gehingewaschene Gutmensch meint, daß das Einreißen aller Abgrenzungen, neuerdings sogar zwischen den Geschlechtern (siehe Conchita Wurst), die Vermischung aller Rassen (außer den Juden), die bunte Weltrepublik sei das Endziel der Geschichte. Diese Ideologie wird ja auch durch die ganze Unterhaltungsindustrie permanent transportiert.
    Die Demokratie gilt als Heilige Kuh, an der nicht gezweifelt werden darf.

    Der Gutmensch wähnt sich somit wirklich auf der Seite des ultimativ Guten, er hat es gar nicht mehr nötig, seine Überzeugungen zu hinterfragen, da sie ihm von seiner Umgebung permanent bestätigt werden. Der Satan in seiner Welt, das ist alles, was nach deutsch, patriotisch, national riecht.

    Für den Gutling ist es ganz einfach, ein Held zu sein. Er braucht sich nur ein Schild “Gegen Rechts” umzuhängen und in im Verein mit Parteien, Kirchen, Gewerkschaften etc. ein bißchen demonstrieren gehen.
    Dem toten Adolf Hitler einen Tritt mitzugeben ist der kostengünstigste Weg, um in der BRD ein Held zu sein, der “Zivilcourage” zeigt.

    Was kann man tun?
    Ich bekenne diesen Leuten gegenüber meine Einstellung. Ich falle nicht immer mit der Tür ins Haus, damit ich das Gegenüber nicht total überfordere. Aber letztlich halte ich nicht hinterm Berg. Man muß zum Kern der Sache vordringen. Bei eingefleischten Gutmenschen wird man nichts erreichen außer heftigen emotionalen Reaktionen, aber bei “normalen”, ansonsten eher unpolitischen Leuten habe ich immer mehr Erfolg. Auf diese Weise wird eine Umgebung geschaffen, in der auch der Gutmensch immer weniger Bestätigung findet. Dieser Prozeß wird in Kürze stark an Dynamik aufnehmen, da durch die Asylantenflut (München z. B. will Zeltstädte errichten) immer mehr Leute unmittelbar mit der herrlichen Multikultur konfrontiert werden.

    Reply
    1. 64.1

      M. Quenelle

      Tausend Fliegen können nicht irren, Scheiße schmeckt gut; s.o. und /Gruß

      Reply
      1. 64.1.1

        Falke

        M. Quenelle pfui äh heute ist Sonntag also bidde etwas mehr Stiel. 🙂

        Gruß Falke

        Reply
        1. 64.1.1.1

          goetzvonberlichingen

          @Falke.. um die Blog-Hygiene kann man sich kümmern, wenn die Fliegen weg sind 🙂
          @Rassinier muss ich recht geben…!

        2. Falke

          Ja woll Goetz wird jemacht erst Fliegen verscheuchen dann vornehm reden/schreiben gut. 🙂

          Gruß Falke

        3. goetzvonberlichingen

          @Falke… Jawoll.:-) Muss aber nicht vornehm sein. Wolln doch nicht um den heissen Brei herumreden?!
          Gr. GvB

        4. Falke

          @Goetz

          Natürlich nicht unbedingt vornehm Klartext und klare Ansage sind schon erwünscht und sollen auch sein.

          29.06.2014 at 15:22 war ja als Spaß gemeint 🙂

          Gruß Falke

  78. 63

    Wilma

    Liebe Maria Lourdes, ich besuche ab und zu Ihren Blog. sie haben wirklich gute Beiträge. Danke dafür.

    Was mich allerdings mehr als empfindlich stört ist, gerade auch im Hinblick auf Ihre Beiträge zum Deutschen Volk, warum bei den Kommentatoren steht: “said und nicht sagt!!”.
    Das ist dann nur ein weiterer Schritt zur Vernichtung der Deutschen Kultur, nämlich die Sprache abzuschaffen.
    Es ist sehr sehr schade, daß Sie sich des Wortes “said” bedienen.
    Eine Frage an Sie persönlich: “Haben Sie für sich bereits die deutsche Sprache abgeschafft?”

    Reply
    1. 63.1

      Maria Lourdes

      @Wilma – das “said” ist durch ein Update bei WordPress entstanden und es liegt nicht in meinem Einflussbereich dies zu ändern! Ich für meine Person stehe für die Aufrechterhaltung der deutschen Sprache, das, so denke ich, kann man deutlich aus meinen Beiträgen rauslesen – keine Unterstellungen bitte!

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
      1. 63.1.1

        Kräuterfrau

        Liebe Maria danke für die guten Beiträge und für die wunderbare Arbeit ! Über das Wort said mußte ich lächeln, denn es erinnert mich an einen sehr schönen Dialekt, an eine Zeit die sehr schön war !
        Einen schönen Sonntag von mir und Andreas

        Für Dich !!

        Reply
        1. 63.1.1.1

          Maria Lourdes

          Mei des is liab! Danke an die Kräuterfrau! 😉

          Gruss Maria

    2. 63.2

      HERZ ENGEL C

      Liebe Wilma.
      So ist es immer gut, etwas Gelesenes oder Gesagtes immer zuerst zu hinterfragen….warum ist das so…
      was ist die Ursache…
      Also nicht von dem Tatsachen aus zu sprechen, sondern die Ursachen versuchen, zu ergründen…
      Das ist auch der Grund, warum wir alle, ich betone es jetzt extra, informativ so weit gekommen sind, weil wir alle fragen nach der Ursache …
      Und Grüße zurück.

      Reply
      1. 63.2.1

        Maria Lourdes

        Der HErz Engel C spricht mir aus der Seele – Danke!

        Gruss Maria

        Reply
    3. 63.3

      Wilma

      Danke Maria für die Antwort. Ist klar, daß das Wort in diesem Fall nicht geändert werden kann.
      Entschuldigung für die “Unterstellung”. Hatte wohl schon zuviel gesurft und den letzten Beitrag
      von Dr. PaulCraig Roberts gelesen, daß ich das Wort mit VSA assoziiert habe Ist aber trotzdem
      kein Grund, den letzten Satz geschrieben zu haben.

      LG Wilma.

      Reply
  79. 61

    goetzvonberlichingen

    Eine Erwähnung eines “Aufstandes” der letzten Aufrechten in der Bundeswehr vemisse ich…!
    Altgediente (noch aus der Wehrmacht) … später in der Bundeswehr,
    lehnten sich auf..
    Die Wörner-Kießling-Affäre…..von der Stasi und Medien reingelegt.

    Protagonisten des Medien und Politik-Schmierenstückes waren:
    “Kanzler Helmut Kohl”(Affaire ausgessen in Jerusalem)
    sein Spezi-Berater Ackermann,(Blindvogel)
    Verteidigungsmin. Wörner (unfähig)
    Wörners Adjutant Klaus Reinhardt (unfähig)
    Staatssekretär,Kanzleramts-Chef Waldemar Schreckenberger
    Staatsminister Philipp Jenninger(relativ unbeteiligt)
    Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion, Wolfgang Schäuble
    MAD-Chef Brigadegeneral Helmut Behrendt (gerade neu im Amt)
    Kölner Kripochef Manfred Gundlach (relativ unbeteiligt)
    NATO/VSA-General Rogers ( Mistkerl!Denunziant)

    Udo J. Erlenhardt und Gerhard August – zwei der vier obskuren Zeugen aus dem Kölner Schwulen-Milieu,
    Der dubiose Schweizer Homosexuellen-Schriftsteller Alexander Ziegler…der den ganzen FALL anstiess!
    und der die Hauptrolle des Zuträgers der Falschmeldung innehatte!
    Sein Ruf als Affären-Jongleur war schon … legendär.
    STASI-Offizier Oberst Joachim Krase !(Initiator, wahrscheinlcih Führungs-Offz. von Ziegler)
    Sowie einem ehemaligen Prostituierten: Achim Müller als “Zeugen”!

    Beteiligte Medien:
    Claus Jacobi / Welt am Sonntag

    Schweizer “Weltwoche” /
    Kölner “EXPRESS!”/

    alle gegen….Vier-Sterne-General Günter Kießling

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13510423.html

    1984 Vorletzter Akt:
    Am 9. September, einen Tag nach seinem Amtsantritt, hielt MAD-Chef Behrendt einen ersten Bericht über Kießling in der Hand und reiste damit nach Bonn. Die Ergebnisse der schlampigen Recherchen sind bekannt. Der Fall Kießling wurde wegen mangelnder Sorgfaltspflicht des Ministers schnell zum Fall Wörner.

    Das war auch der Eindruck der Bundeswehr-Generale, die seit Anfang Januar mit wachsendem Entsetzen immer neue Enthüllungen über die Affäre gelesen hatten, aber erst am vergangenen Dienstag von Generalinspekteur Wolfgang Altenburg zu einer Informationstagung nach Bonn geladen wurden.

    Viel Neues erfuhren die 30 ranghöchsten deutschen Generale zunächst nicht. Altenburg gab eine chronologische Übersicht und ließ dann durchblicken, daß er zwar die Entscheidung des Ministers mittrage, nicht aber einige “unglückliche Begleitumstände”.

    Der Minister wurde frostig empfangen. Stumm hörte Deutschlands Generalität Wörners Rechtfertigung, er habe im Interesse der Sicherheit und der Bundeswehr nicht anders handeln können.

    Nach Wörners Abgang eröffnete der Kommandierende General des I. Korps, Gerhard Wachter, die Diskussion; er hatte seine heftige Kritik an Wörner zuvor bei Altenburg angekündigt.

    Die nächsten Redner fragten, warum Wörner stets behaupten könne, er habe “in vollem Einklang mit der militärischen Führungsspitze” gehandelt. Schließlich würden sie jetzt zum erstenmal informiert.

    “Richtig munter” wurde es in der Generalsrunde, so ein Teilnehmer, als Altenburg die im Ministerbüro entworfene Erklärung für die Öffentlichkeit vorlegte. Zunächst verwarfen die Generale einmütig den Formulierungsvorschlag, der Minister habe “richtig und rechtens” gehandelt. Dann ergänzten sie den Satz, sie hätten sich dafür ausgesprochen, “Schaden von der Bundeswehr abzuwenden”, durch den Zusatz, “und die Person des Generals a. D. Dr. Kießling zu schützen”.

    Schließlich ersetzten die Spitzenmilitärs das Wort, Wörner habe “handeln” müssen, durch die Vokabel “entscheiden”. Die Truppe werde – “im Vertrauen auf die Rechtsstaatlichkeit” – die “weiteren Ergebnisse” abwarten.

    >Nach dem Ehrenkodex der Bundeswehr war das schon fast ein Aufstand.

    Die Stimmung bei der Truppe ist denn auch mies. “Die Vertrauenskrise in der Bundeswehr steht noch bevor”, befürchtet Oberst Hasso von Uslar-Gleichen, Kommandeur der Panzerbrigade 36 in Bad Mergentheim. Massive Zweifel an der politischen wie der militärischen Führung entstehen seiner Meinung nach, “wenn hier im Brustton der Überzeugung etwas an die Truppe weitergegeben worden ist, was sich hernach als gar nicht haltbar erweist”.

    So denken viele.

    Oberstleutnant Klaus Tappe, Bataillonskommandeur in Düsseldorf, ist “entsetzt über die ganze Entwicklung”. Er rief am vergangenen Mittwoch seine Kompaniechefs zusammen. Thema Nummer eins: die “Wörner-Kießling-Affäre”.

    Zunächst habe er dienstlich wie privat, sagt Tappe, “voll Vertrauen darauf, daß man in Bonn richtig entschieden hat”, die offizielle Hardthöhen-Meinung vertreten. Doch später habe er aus seinen Zweifeln keinen Hehl gemacht.

    “Wir sind sehr unglücklich darüber, daß wir uns kein Urteil bilden können”, beklagt ein Brigadekommandeur aus dem Rheinland die unklare Informationslage. “Wem kann man denn überhaupt noch glauben?”

    Auch drei Fernschreiben des Generalinspekteurs Altenburg, das letzte nach dem Generalstreffen auf der Bonner Hardthöhe am 24. Januar, konnten bislang den Informationshunger der Truppe nicht befriedigen.

    Zudem ist offenbar auch Altenburg nicht glücklich darüber, wie sein oberster Dienstherr Wörner die Affäre händelt. In einem Vortrag vor der Gesellschaft für Wehrkunde in Münster klagte er am vergangenen Mittwoch, es sei eigentlich “Sache der Rechtsorgane”, Gespräche mit Zeugen zu führen – also offenbar nicht Aufgabe des Ministers.

    Wie sich die Stimmung in der Truppe verändert hat, schildert ein Dozent an der Kampftruppenschule 2 in Munster: “Zu Anfang ist das genauso gelaufen, wie man das bei einem Männerverein wie der Bundeswehr erwarten mußte”, sagt er, und weiter: “Schwulen-Witze und eine Zoten-Inflation beherrschten die Kasino-Gespräche. Doch das ist längst einer wirklich tiefen Betroffenheit gewichen, jetzt wird sehr ernst und sachlich über den Fall geredet.”

    Da die diversen Fürs und Widers der öffentlichen Diskussion intern nicht weiterhelfen, drängen vor allem hohe Militärs auf baldigen Schluß der Debatte. Brigadegeneral Siegfried Storbeck, General der Kampftruppen im Kölner Heeresamt: “Es muß so schnell wie möglich Klarheit und Gerechtigkeit geschaffen werden.” Schuldzuweisungen sind dabei nicht gefragt, denn: “Eine öffentliche Diskussion in der Generalität hilft General Dr. Kießling nicht.”

    Die militärische Führung hat das Informationsdefizit und die deshalb drohende Unruhe bei den Truppen erkannt: Seit dem Generalstreffen auf der Hardthöhe schwärmen die Kommandierenden Generale und die Divisionskommandeure aus, um die Soldaten ins Bild zu setzen.

    Dennoch wächst bei der großen Mehrheit der Offiziere vorerst die Unsicherheit – hat Kießling recht, hat Wörner recht? “Wir stehen zwischen Skylla und Charybdis”, kennzeichnet ein General die Seelenlage. “Wir können nicht tolerieren, was da mit einem Kameraden getrieben wurde – wollen aber auch nicht dem Minister in den Rücken fallen, von dem wir uns so viel versprochen haben.”

    Schuld daran ist vor allem das Zusammentreffen des von den Militärs so hochgeschätzten Wehrministers mit Ziegler. Seit sich das herumgesprochen hat, “schmilzt Wörners Reputation”, so ein Bataillonskommandeur, “wie Aprilschnee an der Sonne”.

    Andere werden deutlicher: “Das ist der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen bringt”, schimpft ein Oberst, der General Kießling seit Jahren “mit all seinen Vorzügen und Nachteilen” kennt.

    Im Nato-Hauptquartier “Ostseezugänge” im dänischen Karup, mit dem Kießling in seiner letzten Verwendung als Nato-Befehlshaber in Rendsburg eng zusammenarbeitete, “kochen die Gemüter”, versichert Oberstleutnant Fromelt: “Die Truppe wartet auf eine Ehrenerklärung.”

    Für Kießling natürlich, und inzwischen gibt es noch prominentere Fürsprecher. “Die Mobilisierung nun auch noch der internationalen Stricherszene” (General a. D. Schmückle) hat aus der Anti-Kießling-Welle eine Anti-Wörner-Bewegung werden lassen, stellte Wolf Graf Baudissin, Drei-Sterne-General a. D., fest.

    Die Gefahr, daß der zuständige Minister rechtsstaatliche Prinzipien außer acht läßt, um seine eigene Haut zu retten, birgt nach Ansicht Baudissins noch ein größeres Risiko: “Wenn diese Affäre nicht schleunigst bereinigt wird, droht die Gefahr der Rückkehr des Militärs zum Staat im Staat.”

    So ungenügend das politische Management der Bonner Krise war, so mangelhaft waren die technischen Vorkehrungen für die Kommunikation zwischen Bonn und Israel. Versuche, schnell noch eine Telephon-Standleitung von Kohls Suite im Jerusalemer “Hotel King David” zur Hardthöhe zu schalten, scheiterten. So mußte der daheimgebliebene Kohl-Vertraute Eduard Ackermann in mühsam vermittelten Ferngesprächen mal Regierungssprecher Boenisch, mal den Chef selber in die immer schlimmer werdende Bonner Lage einweisen.

    In der Nacht zum Donnerstag, kurz vor Mitternacht, kam dann auch mal eine Direktverbindung von Kohl zu Wörner zustande. Der Verteidigungsminister schilderte dem Kanzler, er versuche in aller Stille, mit Kießling zu einer schriftlichen Übereinkunft zu kommen.

    Darin sollte der General sein Verständnis dafür erklären, daß der Minister, wegen der Sicherheitsbestimmungen der Bundeswehr, nicht anders als geschehen, habe handeln können. Wörner sollte im Gegenzug dem General bestätigen, der Verdacht der Homosexualität werde nicht aufrechterhalten, Kießling in allen Ehren rehabilitiert.

    Kohl gab Wörner zögernd zu verstehen, daß eine solche Vereinbarung die Affäre vielleicht doch noch wenden, der Minister im Amt bleiben könne. Nur, weder Kießling noch sein Anwalt Redeker(!) hatten bis Freitag, wie sie dem SPIEGEL sagten, von einem solchen Angebot gehört.

    Der Regierungschef schwankte in der vergangenen Woche noch immer, ob er Wörner feuern sollte – selbst dann noch, als auch die gesamte Rechtspresse die Ablösung des CDU-Ministers verlangte. “Kohl hatte”, so ein maßgeblicher CDU-Funktionär, “die Wahl zwischen Pest und Cholera.”

    Entschied er sich dafür, an Wörner festzuhalten, gäbe er der Opposition für lange Zeit Munition gegen die Regierung an die Hand. Im Parlamentarischen Untersuchungsausschuß würde sich das Interesse darauf konzentrieren, wie gut der Kanzler in den verschiedenen Stadien des Skandals informiert war und wann er Wörners Vorgehen gebilligt hatte.

    Entschied er sich für die Trennung von Wörner, könnte er zwar darauf bauen, daß die Öffentlichkeit des Themas bald überdrüssig wäre. Mit der Entlassung des Ministers zerbräche aber das gesamte Personalkonzept für Regierung und Fraktion, das Kohl nach seiner Wahl am 6. März so sorgsam ausgetüftelt hatte. Übrig bliebe, bestenfalls, Flickwerk.

    Franz Josef Strauß konnte sich, prompt, nicht beherrschen: Das große Kabinettsrevirement verlangte er, Stückwerk dürfe es jetzt nicht geben, sonst gerate die Regierung in die Defensive, schlittere von Krise zu Krise.

    Mit Wörner müsse auch Lambsdorff gehen; den Familienminister Heiner Geißler, einen erklärten Strauß-Gegner, will er gleich mit feuern; Postminister Christian Schwarz-Schilling, der nach Neujahr eine Erhöhung der Telephongebühren verkündete und bei der Verkabelung der Republik ungeschickt agiert, soll ebenfalls seinen Abschied nehmen; und den CSU-Verkehrsminister Werner Dollinger, bei den Christsozialen wegen seines Versagens bei der Bundesbahnsanierung und beim Fernstraßenbau unten durch, würde Strauß leichten Herzens opfern.

    Für ihn, so vertraute der 1962 in der SPIEGEL-Affäre entlassene Verteidigungsminister Strauß der “Welt” an, käme inzwischen das Amt auf der Hardthöhe wieder in Betracht, dieses Ministerium wolle er auf sich nehmen “wie eine Einberufung”.

    Die Freidemokraten sind alarmiert. Sie glauben zu wissen, weshalb Strauß heute nicht mehr unbedingt das Auswärtige Amt für sich fordert, warum er sich mit dem Verteidigungsministerium, das er bei der Regierungsbildung noch ablehnte, begnügen würde – allerdings möglichst versehen mit der Vizekanzlerschaft. Strauß sehe Kohl heute schon durch Krisen und Führungsschwäche so sehr angeschlagen, daß er auch als Verteidigungsminister mächtig genug sei, den CDU-Kanzler zu dominieren.

    So war es Genscher, der bis Donnerstagabend voriger Woche noch eisern forderte, Wörner im Kabinett zu halten. Zwar hatte er sich am Telephon schon von Rom aus von Kohl versprechen lassen, daß Lambsdorff bleiben könne, selbst wenn Wörner jetzt falle. Aber der FDP-Chef wollte Strauß nicht die geringste Chance geben, das christliberale Bündnis von innen her auszuhöhlen.

    Als aber am Freitagmorgen der Druck in den Medien gegen Wörner zunahm, richteten sich die Koalitionspartner schließlich auf einen Wechsel ein. Alles müsse dann ganz schnell geschehen, der Austausch im Amt des Verteidigungsministers eine Sache von Stunden sein. Nach Wörners Demission solle unmittelbar darauf der CDU/CSU-Fraktionschef Alfred Dregger zum neuen Verteidigungsminister ernannt werden, der Kohl-Vertraute Wolfgang Schäuble an die Spitze der Fraktion nachrücken.
    (…)
    Letzer Akt:
    Nach Entkräftung der Vorwürfe wurde Kießling wieder in Dienst genommen und schließlich ehrenhaft entlassen.

    Weitere Verantwortliche machten, so Kießling, weiter Karriere. „Wörner trat als Generalsekretär an die Spitze der NATO, Altenburg wurde Vorsitzender des Militärausschusses.“ Bis heute sind die Hintergründe der Affäre nicht vollständig geklärt. Nach deutschen Geheimdienstkreisen wurde die Affäre „in ganzem Umfang von der Stasi eingefädelt“. Der stellvertretende Amtschef des ASBw,(DDR) der bereits 1988 verstorbene Oberst Joachim Krase, war nach seinem Tod als ein Agent der Stasi entlarvt worden. Möglicherweise hat er die Vorwürfe gegen Kießling fabriziert.
    Wörner starb einige Jahre später an Krebs.
    Kießling lebte bis zu seinem Tode, am 28. August 2009 in Rendsburg und starb nach langer, schwerer Krankheit

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kie%C3%9Fling-Aff%C3%A4re

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13510423.html

    Reply
  80. 60

    goetzvonberlichingen

    Manch ein Deutscher in Diskussionen unter “Gleichgesinnten”….

    “Somit sitzt der Feind oft mit am Tisch!
    Siehe… der grösste Feind ist der ertappte, beleidigte oder übergangene “Partei-und Gesinnungs-Freund”. Typisch deutsch?
    Die dt. Geschichte ist voller “Dolchstosslegenden”.

    “Das Zersplittern ..das kann man allerdings nur mit Kleingeistern machen…. 😉 und ist somit schon in des Feindes Falle getappt!”

    Das ist manch Deutschen Achillesferse..
    GvB

    Banaler Deutscher:Touristen mit weissen Söckchen u. Unterhemd im Ausland…:
    “Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Deutschen, die im Ausland sind!”

    in der BRiD-gilt wieder heute:
    “Ein Deutscher ist großer Dinge fähig, aber es ist unwahrscheinlich, dass er sie tut: Denn er gehorcht, wo er kann, wie dies einem an sich trägen Geiste wohl tut.” – Friedrich Nietzsche, Morgenröte

    BRiD -heute:
    “Mutter Germania gebar in legitimer Ehe mit dem (Zeit-)Geist der Zeit drei Söhne, den Konfektionsreisenden, den Oberlehrer und den Radfahrer.” – Erich Mühsam,

    Ein Ausspruch aus der Vergangenheit für die Zukunft?
    “Wir Deutsche fürchten Gott und sonst nichts auf der Welt; und diese Gottesfurcht ist es schon, die uns den Frieden lieben und pflegen lässt.” – Otto von Bismarck, Rede im Reichstag, 6. Februar 1888

    Für ein Volk, das es wagt, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, ist die Demokratie “die beste” aller Staatsformen, für ein verdummtes Volk die schlechteste.
    Andreas Tenzer

    Wer sein Vaterland und Herkunft verleugent… ist ein armer Wicht,
    denn Er kennt sich selber nicht…

    Reply
    1. 60.1

      M. Quenelle

      Das Volk ist ver-dummt und träge; ist leider so. Aber warum bleiben die “Eliten” stumm (“Das Schweigen Heideggers”), warum lassen sie sich korrumpieren; Scheiße schwimmt oben. /Gruß.

      Reply
      1. 60.1.1

        goetzvonberlichingen

        @M. Quenelle
        Aber warum bleiben die “Eliten” stumm??
        Meine These:
        1. Weil sie korrumpierbar sind
        2.Sie ihre erbärmlichen Pfründe sichern wollen
        3.Weil sie zu den”Gewinnern” des Systems gehören wollen..
        4.div. Logen, “Vereinen”, “Parteien” angehören und da nicht mehr so leicht rauskommen.
        5.Dem (falschen?)Zeitgeist- Schwarmverhalten unterliegen
        6.Es den Eliten zu gut geht, solange sie mitschwimmen
        7.Angst haben selbständig zu denken
        8. Die Massen leicht steuerbar sind und schon immer waren..(durch Propaganda,Medien-Brot+Spiele) falsche Versprechungen…
        …..
        Die Tavistocker lugen überall dahinter hervor und lachten sich ins Fäustchen

        Reply
        1. 60.1.1.1

          M. Quenelle

          Gute Aufzählung, dahinter steckt reiner Materialismus der Jetztzeit.

        2. goetzvonberlichingen

          Ja, Zeitgeist der Dekadenz, Materialismus…..

      2. 60.1.2

        froschn

        MENE MENE TEKEL UPHARSIN
        Der König ist auf der Waage „gewogen” worden und zu leicht befunden worden, weil niemand Gottes Maßstab erreichen kann.
        Das Königtum wurde „zerteilt”…

        Reply
    2. 60.2

      Rassinier-Fan

      @GvB
      “Wer sein Vaterland und Herkunft verleugent… ist ein armer Wicht,
      denn Er kennt sich selber nicht…”

      Ich würde diesen Satz gerne jemand schreiben. Weißt du, von wem das ist?
      Dankeschön!

      Reply
      1. 60.2.1

        goetzvonberlichingen

        @Rassinier-Fan 🙂

        Von mir ! Bitte nehmen, wenn du ihn für “Gesellschaftsfähig ” hälst…

        Reply
        1. 60.2.1.1

          Rassinier-Fan

          @GvB
          Sehr schön! Beste Grüße!

        2. goetzvonberlichingen

          Gruss zurück.. Götz 😉

  81. 59

    Kurzer

    “…Wie wurde es bewerkstelligt, innerhalb von 68 Jahren, Menschen einer Volksgemeinschaft, in der Gemeinnutz vor Eigennutz ging, die sich gegenseitig beistanden und 6 Jahre lang bis zur letzten Patrone gegen die halbe Welt für ihr REICH kämpften, in einen Haufen auf pawlowsche Reflexe konditionierte, heimat-, kultur- und geschichtslose, konsumierende Sozialatome zu verwandeln, die mit Inbrunst die schrecklichsten Anschuldigungen gegen ihre Ahnen nicht nur glauben, sondern auch noch verteidigen und an der Abschaffung ihres eigenen Volkes mitarbeiten?

    Dies wurde geschafft mit einer bis dahin nicht dagewesenen geistigen Umerziehungsaktion, einer Gehirn- und Charakterwäsche eines Volkes mit Tavistock-Methoden. Das Tavistock-Institut ist der Erfinder der “modernen” Hirnwäsche.

    Die Kriegspropaganda der Sieger wurde zum Geschichtsbild der Deutschen. Wenn Goebbels gesagt hat, daß die Lügen nur groß genug sein müssen, um vom Volk als solche nicht erkannt zu werden, bezog er sich auf die alliierte Hetz- und Lügenpropaganda. Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt dabei auch die Psychologie der Massen.

    Die Psychologie der Massen oder wie Hirnwäsche funktioniert. Man kennt es ja: je wiedersinniger die Botschaft, je eher wird sie geglaubt.

    Da wird das anständigste, fleißigste und erfindungsreichste Volk der Welt zu primitiven, blutrünstigen, mordenden Nazis, das per Gesetzgebung die schlimmsten Anschuldigungen gegen seine Ahnen vorbehaltlos glaubt. Konsequenterweise bedroht dann auch im hier und jetzt ein NSU-Phantom das friedliche, tolerante Zusammenleben der, wir ahnen es schon, von allen gewünschten multikulturellen Gesellschaft, die natürlich genau so alternativlos ist, wie der Euro oder Auslandseinsätze der Bundeswehr.

    Bomben, Granaten und Uranmunition bringen Demokratie, Freiheit und Menschenrechte und Leute wie Gaddafi und Assad, die ihre Länder nicht der “westlichen Demokratie” oder besser dem Rothschildkapital ausliefern wollen, sind (wie könnte es anders sein) neue Hitler.

    Und während der Bundeswehreinsatz im “eigenen” Land “demokratisch” abgesegnet wurde, ist die Bekämpfung, von durch westliche Geheimdienste nach Libyen oder Syrien gebrachte Terroristen, natürlich ein fluchwürdiges Verbrechen.

    Ein nie nachgewiesenes AIDS-Virus bedroht unser aller Leben. Aber die Pharmaindustrie konnte glücklicherweise Medikamente entwickeln, die den vom Herrn Professor prognostizierten baldigen Tod etwas herauszögern. Daß die Nebenwirkungen derselben zufällig den Symptomen der prognostizierten “Krankheit” entsprechen, merkt dann eh keiner mehr.

    Die Psychologie der Massen. Sie funktioniert. Noch…”

    https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

    Reply
    1. 59.1

      Skeptiker

      @Kurzer

      Oder hier!

      Alles Feind-Agenten.

      http://kopfschuss911.wordpress.com/2014/06/21/die-talmudische-weltregierung/#comment-8470

      ====================================
      Oder anders ausgedrückt!

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 59.1.1

        Kräuterfrau

        @kurzer danke für den Beitrag !
        Interessant auch dieser Vortrag :

        Reply
        1. 59.1.1.1

          Combat_The_Darkness

          Die hier in diesem Video des öfteren zitierte “Kirche” “Die Welt von morgen” ist ein Ableger der “Weltweiten Kirche Gottes” (Worldwide Church of God), Gründer Herbert W. Armstrong . Nach Spaltung neue Org. mit Namen “Living Church”. Massive Irrlehren, u.a. der sog. British-Israelismus, ferner Ablehnung fundamentaler christlich-biblischer Grundsätze. Paßt auf, was ihr euch hier in dem Video als “christlich getarnt” reinzieht. Was die 10 verlorenen Stämme betrifft: Das Jerusalemer Tempelinstitut geht davon aus, daß sie weit nach Osten bist nach Afghanistan verstreut sind und belegen dies auch mit ethnologischen Studien. Die Lehre, daß es diese bis nach Europa verschlug ist nicht haltbar. Ich rede jetzt von der Zeit um 700-550 v. Chr. Also bitte richtig einordnen. Die spätere Vertreibung unter den Römern betraf nur die Stämme Juda und Benjanim. Des weiteren ist falsch in dem Video die Behauptung, daß mit dem Ausdruck “Haus Israel” die 10 verlorenen Stämme gemeint sind. Es ist zwar richtig, daß im Alten Testament nach der Teilung Gesamt-Israels zwischen den beiden Süd-Stämmen (Benjamin und Juda) und den 10 Nordstämmen (Israel) unterschieden wird, doch je länger die 10 Nordstämme verschollen sind, desto mehr wird der Name Israel auf die verbliebenen Stämme angewandt. Im Neuen Testament wird das voll ersichtlich. Beweis: “Von dort zog Jesus in das Gebiet von Tyrus und Sidon zurück. Da kam eine kanaanäische Frau aus jeder Gegend zu ihm und rief: ‘Hab Erbarmen mit mir, Herr, du Sohn Davids! Meine Tochter wird von einem Dämon gequält.’ Jesus aber gab ihr keine Antwort. Da traten seine Jünger zu ihm und baten: ‘Befrei sie (von ihrer Sorge), denn sie schreit hinter uns her.’ Er antwortete: ‘Ich bin nur zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel gesandt.'”
          (Matth. 15:21 ff)

          Hätte Jesus hier tatsächlich die 10 verlorenen Stämme gemeint, hätte er erst gar nicht nach Palästina kommen brauchen. Er hätte gleich in Afghanistan, Belutschistan, usw. beginnen müssen – und – folgt man der Irrlehre des Anglo- bzw. Britisch-Israelismus, hätte er gleich in Europa einsteigen müssen, was er nachweislich nie tat, da kann UFO-Guru Erich von Däniken noch 1000mal behaupten, daß Jesus in Kaschmir starb. Das in dem Video Behauptete führt sich selbst Ad-Absurdum.

          Nebenbei wird in dem Video auch noch Wikipedia zitiert, geht’s noch?

      2. 59.1.2

        GvB

        @Skeptiker.. allerdings ist Manfred Lütz ein systemischer Erz-Katholik 🙂
        Vorsicht ! Irreführung..

        Manfred Lütz ist der Sohn aus der Ehe von Manfred Lütz und Mechthildis Freiin von Quernheim. Sein Großonkel war Mitglied im Kreisauer Kreis.. Lütz ist seit 1995 mit Isabella Prinzessin zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg verheiratet. Das Paar hat zwei Töchter und lebt in Bornheim bei Bonn.
        Lütz studierte Medizin (Dr. med.), Philosophie und katholische Theologie (Dipl.-theol.) in Bonn und Rom. Während seines Studiums wurde er Mitglied der K.D.St.V. Bavaria Bonn im CV. Er erlangte 1979 seine Approbation als Arzt und 1982 sein Diplom in katholischer Theologie. Lütz wurde zunächst Facharzt für Nervenheilkunde, später auch für Psychiatrie und Psychotherapie.

        …und jetzt kauf mal schnell sein Buch 🙂

        Reply
        1. 59.1.2.1

          Falke

          He he Goetz die Psychotherapeuten sind ja manchmal bekloppter als die Bekloppten selber hab ich mal irgend wo gehört. 🙂

          Wenn schon einer Schulmediziner ist. Ei geh fort.

          Gruß Falke

        2. M. Quenelle

          Als ich als junger Bursche zur Studienberatung ging, um mich über ein Psychologiestudium schlau zu machen, sagte mir die alte Dame, die mich aufklärte, entweder sind sie ein Psychopath, oder sie werden es. Und ich war geheilt.

        3. Falke

          Siehste so schnell kann Heilung gehen. 🙂

        4. GvB

          @M. Quenelle……….. Glückwunsch zu dieser frühen u. richtigen Entscheidung! 🙂
          @Falke… eine Antwort die passt !

          Seelenklempner, Psychologen, NLP-ler, falsche Pädagogen,
          kommen aus des Satans Synagogen..

        5. Falke

          Hallo Goetz na schau mal an der letzte Satz reimt sich also doch das Land der Dichter und Denker. 🙂
          Gruß Falke

    2. 59.2

      Kräuterfrau

      Danke für den guten Bericht !
      Interessant wenn man es aus geistiger Seite betrachtet auch folgender Beitrag :http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=KeSsLpF4jIg

      Reply
    3. 59.3

      Kräuterfrau

      Eigentlich wollte ich dieses Video einfügen :http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=KeSsLpF4jIg

      Reply
    4. 59.4

      Falke

      Ich klink mich mal hier rein erst mal danke für den guten Beitrag nun mal folgender Gedanke zum Punkt eins

      – Da laufen allen Ernstes Gestalten herum – meist den “Grünen” zuzuordnen – ……

      Man stelle sich mal vor z.B. in Frankreich, Italien, Spanien, Ungarn, England usw. gäbe es eine Organisation/Partei die so wie die Vertreter der “Grünen” sich öffentlich laut Hals hinstellen und plärren würden Frankreich -, Italien -, Spanien -, Ungarn -, England usw. verrecke ! Da währe es doch mal sehr interessant wie die Bürger/Bevölkerung dieser Länder darauf reagieren würden. Ich denke bestimmt nicht so “hä ich habe keine Zeit gleich ist Fußball”. Aber man soll die Hoffnung ja nicht au geben.

      Gruß Falke

      Reply
      1. 59.4.1

        Rassinier-Fan

        In Berlin hat sich vor ein paar Jahren folgendes zugetragen. Da wurde ein “autonomes” Antifazentrum (“Scherer 8”) von einer Arabergang überfallen. Offensichtlich ging es um Schutzgeld, und die Antifas dachten, Deutschenhassern wie ihnen würden die Bereicherer wohl die Schutzgeldzahlung erlassen. Fehlanzeige!
        Die Antifas sahen in den “Arabs”, wie sie sie nannten, ihre Verbündeten gegen die verhaßten Deutschen.
        Umgekehrt aber nicht. Auch Deutsche, die keine mehr sein wollen, werden von den Bereicherern nicht verschont.
        Ich vermute, sie werden von den Ausländern am meisten verachtet.

        Reply
        1. 59.4.1.1

          Falke

          Da ist Deine Vermutung wohl richtig denn ich gehe mal da von aus das die Ausländer irgend wo noch wissen was Nationalstolz ist und den der keinen hat noch mehr verachten als den der noch welchen hat.

          Gruß Falke

        2. Hans-Bergsteiger

          Ja du hast Recht – Zwei Beispiele: Ein Kunde von mir beschäftigt einen türkischen Mitarbeiter in einer Führungs position. Der gute Kerl merkte meine Abneigung und sprach mich direkt an: “Hans, ich sag dir, ihr Deutschen werdet uns Türken noch für eure Befreiung brauchen”!
          Erdogan sagte: Integration ist Assimilation und Assimilation ist Völkermord – für beide Völker, wohlgemerkt.

  82. 57

    Sven Boernsen

    Ein richtig guter Beitrag. – Bravo!

    Reply
    1. 57.1

      Kurzer

      Absolut genial zur geistigen Befindlichkeit der „Gutmenschen“ und Bundestrottel”

      Reply
  83. 56

    Raumenergie

    Ich bin sehr stolz, ein echter DEUTSCHER zu sein ! Familienwappen, Wappenbrief mit der kaiserlichen Erlaubnis, die Farben Gold und Silber im Wappen zu tragen, (eine Besonderheit für Nicht – Adelige!) liegen seit 1607 vor. (Wappenarchiv Stuttgart)

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen