Related Articles

0 Comments

  1. Pingback: Feldpostbriefe aus Stalingrad Hörbuch « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  2. 27

    Frank

    Was unsere Helden so zu berichten haben. Ein kerniges Kerlchen dieser Sepp Bischof

    “Frieden auf der Welt wird es erst geben wenn die Löwen Gras fressen” 🙂 Wie wahr !

    Reply
    1. 27.1

      Skeptiker

      @Frank
      Die Deutschen hatten auch die besten Versorgungslager aller Zeiten, im Verglich zum BRD KZ, ging es der kleinen Minderheit weitaus besser als X Millionen im BRD Knast.
      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
      Beispiel:
      Manchmal gab es fürs Geld gar keinen Gegenwert. So zwang man wohlhabende Häftlinge vor allem in den Anfangsjahren der Lager zu sogenannten „Spenden“, mit denen Bau-Projekte finanziert wurden. In Grabowskis Werk heißt es: „Der Lagerkommandant von Buchenwald, Karl Otto Koch, ließ sich z. B. aus ,Spenden‘ von Häftlingen in unmittelbarer Nähe des Todeszauns einen SS-Zoo mit Bärenzwinger errichten, der von den Familien führender SS-Männer als Freizeitbereich genutzt wurde.“
      Ein Bordellbesuch kostete zwei, später nur eine Reichsmark
      Die Insassen konnten in den Konzentrationslagern jedoch nicht nur Geld ausgeben. Die Nazis ließen ihre Zwangsarbeiter auch welches verdienen, um sie zu höherer Leistung anzutreiben. Je heftiger der Krieg tobte, desto wichtiger wurde die Arbeit der Häftlinge für die Rüstungsindustrie. 1943 führte die SS daher sogenannte Prämienscheine ein, als Belohnung für besonderen Eifer. Wer sein Pensum schneller erledigte als vorgeschrieben, bekam Gutscheine über bis zu vier Reichsmark pro Woche.
      Auch Firmen, die KZ-Insassen beschäftigten, konnten solche Prämienscheine von der SS kaufen, um sie an ihre Häftlings-Arbeiter weiterzugeben. Diese konnten dafür in der Lagerkantine – soweit vorhanden – Lebensmittel und Zigaretten kaufen.
      Da jedoch nur wenige Waren zur Verfügung standen, setzte die SS auf Empfehlung ihres Reichsführers Heinrich Himmler andere Anreize. Sein Vorschlag: „Für notwendig halte ich allerdings, dass den fleißig arbeitenden Gefangenen Weiber in Bordellen zugeführt werden.“ Bei den Frauen handelte es sich meist ebenfalls um KZ-Häftlinge, denen vorgegaukelt wurde, sie würden nach einigen Monaten Liebesdienst in die Freiheit entlassen.
      Hier mit vielen Bildern
      http://totoweise.wordpress.com/2013/04/14/holocaust-payback-sozial-und-krankenversicherung-lagergeld-entlassungs-und-pramienscheine/
      Gruß Skeptiker
      Frage: Welcher Hart 4 Empfänger kann sich heute ein Bordell-besuch leisten?

      Reply
      1. 27.1.1

        Frank

        Aber Skepti. 😉 KZ ist “Befreier”sprache. Die Lager hießen Konzentrationslager also KL.
        Das gleiche ist es mit der sogenannten Zwangsarbeit. Dazu ein Kommentar von Roland.:
        Roland 8. Februar 2014 um 11:45
        Ich korrigiere:
        Wurden Juden zur Arbeit gezwungen? Nein.
        Mussten die Juden während des 2. Weltkriegs leiden? Nein.
        Juden durften in den Konzentrationslagern arbeiten. Sie mußten es nicht. Für ihre Arbeit bekamen sie auch Lohn und waren rentenversichert. Gute Arbeit wurde gut entlohnt und es gab auch sonstige Vergünstigungen.
        Zwangsarbeit gabe es keine. Zwangsarbeit ist auch widersinnig, da niemand gezwungen werden kann, eine Arbeit können zu müssen. Zwangsarbeit würde nur Ausschuß und Sabotage produzieren.
        Nicht ohne Grund wurde bei Rentenanspruchssanträgen vor dem Sozialgericht keine Rente gewährt, wenn der Antragsteller vorgab, Zwangsarbeit geleistet zu haben!
        Kein Jude wurde zur Arbeit gezwungen. Statt sich zu Tode zu langweilen durfte er gegen Bezahlung arbeiten. Die Bezahlung war auch nicht schlecht. Sie entsprach etwa der Hälfte eines Frontsoldaten.
        Die Juden mußten auch nicht leiden. Es ging ihnen in den Konzentrationslagern weit besser als den meisten Deutschen. Die deutschen Konzentrationslager boten alles, was es an kulturellen Möglichkeiten geben konnte. Theater, Konzerte, Fußball, Wasserpolo, Bibliotheken, Kino, Einkaufsmöglichkeiten für alles, erstklassige Krankenversorgung und sogar Freudenhäuser.
        Wenn man jüdisches Leid in dem Sinne definiert, daß das Leid erst da anfängt Leid zu werden, wo es einem besser geht als dem Bevölkerungsdurchschnitt, haben die Juden sehr gelitten!
        http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/02/23/die-verbotene-wahrheit/#comment-7247
        LG

        Reply
        1. 27.1.1.1

          Skeptiker

          @Frank
          Schon klar.
          Frage: Welcher Hart 4 Empfänger kann sich heute ein Bordell-besuch leisten?
          Zumindest ist es heute 4 mal >härter< als damals.
          Gruß Skeptiker

        2. 27.1.1.2

          Fine

          Deshalb heißt es auch überall und unentwegt Nazis… Nazis… Ich kenne nur eine Nazi-Brut.
          Das ist Püschologie nach Freud & Co.! Mit “hartem” Z wirken die Begriffe gleich viel böser
          und gefährlicher als z. B. das weichere NaSo! KZ und KL sind das nächste Beispiel.
          KL klingt harmlos; KZ nicht. Was soll KZ bedeuten? Konzentrationszyklon, oder was?
          Die Familien Gans und Goldschmidt, die das Zyklon damals verkauften, wissen darüber mehr.

    2. 27.2

      Frank

      @Maria
      Du magst doch so sehr Zeitzeugen. Ich finde den Zeitzeugen (Sepp Bischof) im obigen Video trotz 3,5 Stunden absolut kurzweilig. Der hat was !

      Reply
      1. 27.2.1

        Maria Lourdes

        Absolut richtig, gruss Maria!

        Reply
        1. 27.2.1.1

          Frank

          @Maria
          Der Kamerad hat unglaublich viel zu erzählen und das tut Er ziemlich gut. Bei ca.: 1h:30 min erzählt er wie bei der SS mit einem versuchten Vergewaltiger, kurzer Prozess gemacht wurde.
          Hauptsturmführer Pistole raus, klick und Ende, direkt am Ort des Verbrechens !
          Somit wurde der gute Ruf der SS nicht beschädigt, weil es zu keinem Prozess (Kriegsgericht) kam.
          Gruß an Dich.

        2. Maria Lourdes

          Gibts da ein Transkript?

        3. Frank

          Ich meine es gibt kein Transkript. Ich höre den Herrn nebenher und versuche mich im Multitasking, welches euch Frauen ja anscheinend in die Wiege gelegt wurde. 🙂

        4. Maria Lourdes

          Du meinst im Hintergrund laufen lassen… bei mir läuft ständig was im Hintergrund, momentan der HM mit seinem letzten Treffen! Die Tonqualität bei den Videos hat sich erheblich verbessert, finde ich gut! 😉
          Gruss Maria

  3. 26

    Venceremos

    http://thenewsturmer.com/OnlyGerman/Ebach/10Gebote.htm
    10 Gebote für die Kriegsführung des deutschen Soldaten
    Die folgenden 10 Gebote für die Kriegsführung stand in jeder Soldbuch eines deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg und wurden beachtet.
    1
    Der deutsche Soldat kämpft ritterlich für den Sieg seines Volkes. Grausamkeiten und nutzlose Zerstörungen sind seiner unwürdig
    2
    Der Kämpfer muß uniformiert oder mit einem besonders eingeführten weithin sichtbar Abzeichen versehen sein. Kämpfen in Zivilkleidung ohne ein solches Abzeichen ist verboten.
    3
    Es darf kein Gegner getötet werden, der sich ergibt, auch nicht der Freischärler und der Spion. Diese erhalten ihre gerechte Strafe durch die Gerichte
    4
    Kriegsgefangene dürfen nicht mißhandelt oder beleidigt werden. Waffen, Pläne und Aufzeichnungen sind abzunehmen. Von ihrer Habe darf sonst nicht weggenommen werden
    5
    Dum-Dum-Geschosse sind verboten. Geschosse dürfen auch nicht in solche umgestaltet werden
    6
    Das Rote Kreuz ist unverletzlich. Verwundete Gegner sind menschlich zu behandeln. Sanitätspersonal und Feldgeistliche dürfen in ihrer ärztlichen bzw. seelsorgerischen Tätigkeit nicht behindert werden.
    7
    Die Zivilbevölkerung ist unverletzlich. Der Soldat darf nicht plündern oder mutwillig zerstören. Geschichtliche Denkmäler und Gebäude, die dem Gottesdienst, der Kunst, Wissenschaft oder der Wohltätigkeit dienen, sind besonders zu achten. Natural- und Dienstleistungen von der Bevölkerung dürfen nur auf Befehl von Vorgesetzten gegen Entschädigung beansprucht werden.
    8
    Neutrales Gebiet darf weder durch Betreten oder Überfliegen noch durch Beschießen in die Kriegshandlung einbezogen werden
    9
    Gerät ein deutscher Soldat in Gefangenschaft, so muß er auf Befragen seinen Namen und Dienstgrad angeben. Unter keinen Umständen darf er über Zugehörigkeit zu seinem Truppenteil und über militärische, politische und wirtschaftliche Verhältnisse auf der deutschen Seite aussagen. Weder durch Versprechungen noch durch Drohungen darf er sich dazu verleiten lassen
    10
    Zuwiderhandlungen gegen die vorstehenden Befehle in Dienstsachen sind strafbar. Verstöße des Feindes gegen die unter 1 – 8 angeführten Grundsätze sind zu melden. Vergeltungsmaßregeln sind nur auf Befehl der höheren Truppenführung zulässig
    Deutsche Soldaten in Straßenkampf während des Warschaueraufstands

    Reply
  4. 25

    Frank

    Buchtipp.:
    http://de.scribd.com/doc/145470847/Verrat-an-Der-Ostfront-Friedrich-Georg-2012
    Mit der besten Armee der Welt, der deutschen Wehrmacht und ihrer Verbände wird mir immer klarer, daß dieser Krieg sehr wohl gegen den Rest dieser Welt zu gewinnen war.
    Warum nicht, siehe den Titel und Inhalt dieses Buches
    .
    Selbst wenn nicht Alles stimmen sollte, ist doch die Hauptursache für die Katastrophe an der Ostfront, eindeutig der gigantische Verrat gewesen.

    Reply
    1. 25.1

      Maria Lourdes

      Sehr guter Hinweis, danke Frank!
      Gruss Maria

      Reply
  5. Pingback: Die Wehrmacht – die beste Armee aller Zeiten! | Willibald66's Blog/auxmoney Kredite/CHECK24-Bekannt aus TV ARD, ZDF, RTL, Pro7, Sat1, VOX

  6. 24

    Frank

    Zu dem Buch “Schlafwandler” von Christopher Clark mal eine andere Perspektive.:
    http://www.hans-pueschel.info/politik/christopher-clark-der-nebelkerzenwerfer.html

    Reply
  7. 23

    Venceremos

    Sohn des SS-Generals: Kurt Meyer über seinen Vater, den „Panzermeyer“
    Pünktlich zum “Holocaust-Gedenktag” werden sie öffentlich von ihren eigene Söhnen angeschissen ! Leider ist die Realität so und dies geschieht häufig in diesem Land – so wie am 27.Jan. 14 hier im Fall “Panzermeyer”:
    *************
    http://www.hna.de/lokales/kassel/holocaust-gedenktag-kurt-meyer-ueber-seinen-vater-panzermeyer-3335648.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+hna%2Fkassel+%28HNA.de+-+News+aus+Kassel%29
    Am Holocaust-Gedenktag
    Sohn des SS-Generals: Kurt Meyer über seinen Vater, den „Panzermeyer“
    Kassel. Am 27. Januar 1945 wurde das KZ Auschwitz von der Roten Armee befreit. 1996 erklärte der Bundestag den 27. Januar zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus. Die Herderschule hat mit der Volkshochschule eine Gedenkstunde im Bürgersaal des Rathauses organisiert.
    Im Dialog: Kurt Meyer umringt von den Herderschülern Anne, Lara, Pauline, Caroline, Jannik, Yannik und Lucas (von links).
    © Fischer
    Im Dialog: Kurt Meyer umringt von den Herderschülern Anne, Lara, Pauline, Caroline, Jannik, Yannik und Lucas (von links).
    Nein, das war keine Pflichtübung, bei der es allgemein um Nationalsozialismus und das Gedenken ging. Da stand mit Kurt Meyer einer Rede und Antwort, dessen ganzes Erwachsenenleben sich um eine Frage dreht: Wie geht man damit um, wenn der eigene Vater ein hoch dekorierter SS-General war, ein von den Nazis gefeierter Kriegsheld, den sie ehrfurchtsvoll den Panzermeyer nannten?
    Kurt Meyer junior, geboren 1945, ist der Sohn vom Panzermeyer, der ebenfalls Kurt hieß. Im voll besetzten Bürgersaal des Kasseler Rathauses berichtete er am Montag über seine Kindheit, zu der auch Besuche von freundlichen ehemaligen SS-Männern gehörten. Die halfen seiner Mutter und den Geschwistern, als der Vater in Kanada im Zuchthaus saß.
    Eigentlich hatte man ihn als Kriegsverbrecher, der Gefangene erschießen ließ, zum Tode verurteilt, später aber begnadigt. Der Familie und seinem Sohn schrieb er sehr emotionale Briefe. „Wir sehen uns nicht, aber du bist bei mir“, war da zu lesen. Kaum war er aus der Gefangenschaft entlassen, übernahm er die Leitung der Hilfsgemeinschaft der Soldaten der ehemaligen Waffen-SS.
    Kurt Meyer junior hat sein schwieriges Verhältnis zum Vater in einem Buch verarbeitet. Der Titel „Geweint wird, wenn der Kopf ab ist“ beschreibt die Haltung des Vaters, der sich bis zu seinem Tod im Jahr 1961 für die Rehabilitierung der Waffen-SS eingesetzt hat.
    Bei der Veranstaltung im Bürgersaal hörten etwa 150 Herderschüler sowie 50 weitere Gäste zunächst gebannt zu und hatten dann Gelegenheit, Fragen zu stellen. Darauf hatten sich die Klassen 12 und 13 intensiv vorbereitet und auch die Gedenkveranstaltung gemeinsam mit der Volkshochschule organisiert. Oberbürgermeister Bertram Hilgen sicherte der Schule zu, dass sie den Bürgersaal auch in den nächsten Jahren am Holocaust-Gedenktag nutzen kann.
    Bis heute seien die kriegsverherrlichenden Erinnerungen seines Vaters als Buch weit verbreitet, sagte Meyer. Er habe bis zu seinem 50. Lebensjahr gebraucht, sich dieser Sicht der Dinge und seiner Beziehung zum Vater zu stellen. Seine Mutter habe dafür kein Verständnis gehabt. Sein Buch habe sie als Verrat aufgefasst.
    Kurt Meyer hat mit seiner sehr persönlichen Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus die Schüler erreicht. Er habe die Menschen von damals nie pauschal verurteilt, machte er deutlich. Gleichzeitig habe er großen Respekt vor denjenigen, die sich der Nazi-Ideologie verweigert hätten. Vor den Gefahren einer kollektiven Verführung müsse man auch heute warnen. Der Gedenktag sei dafür ein guter Anlass.
    Von Thomas Siemon
    Zur Person
    Kurt Meyer wurde 1945 in Ludwigslust in Mecklenburg geboren. In der Nachkriegszeit zog die Familie mehrfach um. Seine schulische Heimat fand Meyer 1961 im Internat Herrmann-Lietz-Schule Schloss Bieberstein bei Fulda. Ab 1966 studierte er Deutsch, Geschichte. 1971 machte er Examen und heiratete Brigitte Christ. Er war Lehrer an der Jacob-Grimm-Schule in Rotenburg, Lehrerausbilder am Studienseminar Kassel und hat fünf Jahre in Bogotà (Kolumbien) verbracht. Meyer hat drei Kinder und drei Enkel. (tos)

    Reply
  8. 21

    Frank

    Wusste ich NICHT und Ihr @ll !
    Warum Leningrad NICHT besetzt wurde und warum tausende Zivilisten in Kiew von den Bolschewisten ermordet wurden.
    Die F-10-Funkgroßmine !
    “Am 8. September 1941 wurde Leningrad durch die Armeen des Generalfeldmarschalls Wilhelm Ritter von Leeb eingeschlossen und es begannen die Vorbereitungen zum Sturm. Besetzt war die Stadt von 30 Divisionen der Roten Armee. Die Stadt war jedoch vollständig mit fernzündbaren Sprengladungen ausgestattet, so daß aus Rücksicht auf die zu erwartenden Todesopfer auch unter der Zivilbevölkerung von einer direkten Besetzung Abstand genommen wurde. Daß die Bolschewisten auch vor derartigen Verbrechen nicht zurückschreckten hatte die Tatsache bewiesen, daß halb Kiew nach der Befreiung durch deutsche Truppen am 19. September 1941 von den Sowjet-Bolschewisten mitttels ferngezündeter Sprengsätze in die Luft gesprengt wurde. Tausende Zivilisten kamen dabei ums Leben.”
    weiter unter.:
    http://morbusignorantia.wordpress.com/2014/01/27/belagerung-von-leningrad/
    Dank an UBasser

    Reply
  9. 20

    dorfschreiber

    Erneut ein absolut erhellender Beitrag zur wirklichen Deutschen Geschichte. Artikel wie dieser oder auch die Reihe “Realitäten im Dritten Reich” machen diesen Blog zu einem “Muss” für alle Wahrheitssucher. Selbst wenn ich nicht immer mit allen Inhalten und Kommentaren komform gehe – lieben Gruß und vielen Dank an Maria Lourdes, die Lupo Cattivos Werk so beeindruckend weiterführt, meint der
    Dorfschreiber

    Reply
  10. 18

    HJS "5 % CLUB "

    hier eine klare auf den Punkt gebrachte Aussage. Genauso habe ich es schon öfters geschrieben…..und so wird es auch bei uns ausgehen, wenn nicht endlich hier eine Umdenke eintritt und der Groschen bei bei vielen fällt.
    paßt zwar nicht zum Thema, aber ich hoffe das es hier mehr lesen.
    Zitat
    Herr Ouaissa, wie bewerten Sie den “Arabischen Frühling” heute?
    Ouaissa: Was da vor drei Jahren in der arabischen Welt passiert ist, war vor allem eine akkumulierte Frustration der Bevölkerung über die gescheiterten Großprojekte, die von den Staaten versprochen wurden, nämlich Entwicklung, Prosperität und so weiter. Die beteiligten Gruppen hatten dabei aber alle äußerst unterschiedliche Ziele. Der einzige gemeinsame Nenner war es, dass das Regime verschwinden sollte – in Ägypten äußerte sich das in dem Ruf “Erhal” – “Hau ab”.
    Eigentlich war das Ganze eher eine apolitische Bewegung, da sind sich die meisten Experten einig. Es waren keine Revolutionen, wie viele zunächst gedacht hatten, es waren Revolten, die unter Kontrolle kamen oder auch nicht – wie in Libyen oder Syrien. Tunesien war vielleicht die einzige Ausnahme. In vielen Fällen hat es das Regime geschafft, sich unter anderen Konstellationen wiederherzustellen.
    <<<<<<<
    Rachid Ouaissa wurde 1971 in Algerien geboren. Seit März 2009 leitet er den Lehrstuhl Politik des Nahen und Mittleren Ostens am Centrum für Nah- und Mitteloststudien an der Philipps-Universität Marburg. Er ist unter anderem Kollegiumsmitglied des Verbunds "Europe in the Middle East-the Middle East in Europe" am Wissenschaftskolleg Berlin und der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient (DAV
    <<<<<<
    wenn es interessiert, hier der Link um alles zu lesen
    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/ausland/88b1ips-arabischer-fruehling-aegypten-syrien-libyen-tunesien#.hero.Diktatur%20als%20bessere%20L%C3%B6sung?.419.952
    und nun komme mir bitte keiner und schreibe das die BRDler will clever und intelligenter sind und so etwas hier niiiiie so passiert.

    Reply
  11. 17

    Franz Schuldt

    Ich stelle mal eine These auf, “die Fortsetzung der Wehrmacht hatte die NVA angetreten.”
    Siehe Uniform, Ausbildung, gleicher Umgangston, Einsatzbereitschaft z.B. Marschbereitschaft in X+20 Minuten.
    Die Härte der Ausbildung, mein längster Marsch in Auswertung des 6 Tagekrieges der Israelis war im Hochsommer ein Marsch über 75 km davon 25 km unter Vollschutz. Mehrere Einzelkämpferkurse über 150 bis 250 km in drei bis 5 Tagen im Sommer und Winter.
    Verwandte von mi,r sogenannte 10 Ender, die im 2. WK an forderster Front im Osten und in Westen dabei waren haben mir das bestätigt.
    Andere die in der BUWE gedient haben haben sich nur die Eier gesschaukelt, wie es im Militärjargon so ausgedrückt wird.
    Aber die Spitze ist es wenn man Frauen als gleichberechtigte Soldaten einzieht. Dann noch als Offiziere oder Unterführer.
    Die benehmen sich dann wie Napoleons. Klein geratene Vorgesetzte die Ihren Kleinwuchs mit besonderer Befehlshärte ausgleichen wollen.
    Frauen sollten in der kämpfenden Truppe nichts zu suchen haben.
    Ich bin froh, daß es zu keiner innerdeutschen militärischen Auseinandersetzung gekommen ist.
    Auch wenn ich mich in den letzten Jahren immer wieder wie ein Verlierer eines Krieges vorgekommen bin.

    Reply
    1. 17.1

      Svea

      “Aber die Spitze ist es wenn man Frauen als gleichberechtigte Soldaten einzieht. Dann noch als Offiziere oder Unterführer.
      Die benehmen sich dann wie Napoleons. Klein geratene Vorgesetzte die Ihren Kleinwuchs mit besonderer Befehlshärte ausgleichen wollen.”
      Polemik – denn es gibt zahlreiche Frauen, die größer sind als etliche Männer.
      “Ich bin froh, daß es zu keiner innerdeutschen militärischen Auseinandersetzung gekommen ist.
      Auch wenn ich mich in den letzten Jahren immer wieder wie ein Verlierer eines Krieges vorgekommen bin.”
      Kann ja noch kommen und wenn ich immer wieder die Verachtung und Schlimmeres zwischen den Zeilen der Texte von ex-DDRlern lese, dann ist das gar nicht so abwegig, zu befürchten, daß einige davon sich am liebsten erstmal an den “Wessis” rächen, wofür auch immer, bevor sie sich gegen den wahren Feind wenden.
      Ich bin dagegen, daß Frauen bei der Truppe dienen. Im Verwaltungs- und Medizinbereich etc sind sie überaus wertvoll.

      Reply
      1. 17.1.1

        Fine

        In der Dädärä gab es – dem Schöngeist Erich Mielke sei dank – wunderbare und wirksame Maßnahmen/Waffen, die
        – zusätzlich zum auserwählten Politgeschmeiß – 1:1 im Wessiland übernommen wurden und sich größter Beliebtheit bei
        RICHTERN(c), POLIZEI(c) und Psychodoc´s erfreuen! Verwendung finden diese Maßnahmen primär im Knast, aber auch
        in den Klappsen an regimekritischen Deutschen.
        So gut wie jeder machtgeile und menschlich/geistig niederstehende Genmüll ist, bzw. war Jäger….
        http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?MfS-Richtlinie_1-76

        Reply
        1. 17.1.1.1

          Svea

          Danke für den Link, Fine. Ist dir aufgefallen, daß 2.6.2. “Formen, Mittel und Methoden der Zersetzung” derzeit sogar auf Metapedia gegen Horst Mahler zur Anwendung kommen?

        2. X-Ray 2000

          @Svea: Das Thema ‘Zersetzung’ ist hochaktuell, heute firmiert sie (die ‘Zersetzung’) unter dem ‘neudeutschen’ Wort ‘Mobbing’, es werden auch zunehmend Mittel, wie erfundene ‘Straftaten’, z.B. ‘Bedrohung’, lanciert, die u.a. regelmäßig zum Erlöschen der sog. ‘Zuverlässigkeit’, im waffenrechtlichen Sinne führen, es brauchen sich nur 2 Menschen einig sein, eine Anzeige tätigen und die waffenrechtliche Erlaubnis, z.B. eine WBK (Waffenbesitzkarte), ist dahin… -Ist alles ‘Norm’ heute… Aber auch die sog. ‘Zwangspsychiatrisierung’ ist eine Maßnahme, die immer häufiger gegen missliebige Zeitgenossen eingesetzt wird… -Ich belasse es, noch weitere Dinge zu benennen, jeder möge sich seinen Teil dazu denken… LG, x-ray

        3. Svea

          Wir sind sicher nicht die Einzigen, die überall die Zeichen der Zersetzung erkennen, X-Ray, es ist ja unübersehbar geworden, für alle die mit offenen Augen und deprogrammiert durch die Welt gehen. Auf allen Ebenen, in allen Bereichen zerfällt die Matrix, auch auf den nationalen Liebelingsblogs und -foren, selbst auf Metapedia.
          Wer hinweggemobbt, in Arbeitslosigkeit und oft Krankheit getrieben wird, wacht spätestens dann auf und sieht die Welt wie sie ist. Heute weiß ich, daß mein Chef ein Jude war, der das duldete und sogar förderte. Damals spürte ich nur, daß da etwas nicht stimmt, mit ihm, mit dem Geschäftsführer, dem Eigentümer des Verlages, den neuen, gegen alte eingetauschten Kollegen … Damals sah ich die Welt noch nicht, wie sie ist, das antrainiertes und auch genetisch bedingtes Gutmenschentum verschleierte meine Sicht.
          Das Gute an der “Zersetzung” im wortwörtlichen Sinne ist, daß sie für neues Leben sorgt, sobald der Kadaver von erdnahem Kleingetier vollständig zu Humus transformiert ist.

        4. X-Ray 2000

          @Svea: Das ist richtig, mir erging es ähnlich, hatte dem System gedient, einen Eid abgelegt, geglaubt, einer guten Sache zu dienen, das Erwachen kam, das Nachdenken setzte ein, als der Pulverdampf sich legte… War es zu spät für einen neuen Weg ? Nein, denn wenn man erkannt hat, WAS alles oberfaul ist, sollte man auch die Augen aufmachen, der grausamen Wahrheit ins Gesicht sehen und sich dem stellen… -Doch leider hapert es bei vielen Menschen an Mumm, sein bisheriges Tun infrage zu wellen, lieber wird sich täglich selbst in die Tasche gelogen, Hauptsache, nunja, der Rest ist bekannt… Kopf hoch, Du hast eine sehr klaren Blick ! LG, x-ray

        5. X-Ray 2000

          …infrage zu ‘stellen’, soll es heißen, nicht ‘infrage zu wellen’, das ist die verdammte Wörterbuchfunktion, Mist…

        6. Svea

          Lieber X-Ray, wenn der Inhalt ansprechend und sinnvoll ist, fallen mir Schreibfehler überhaupt nicht auf. Meine kann auch behalten, wer sie findet 😉

      2. 17.1.2

        goetzvonberlichingen

        @Svea…die NVA war sicherlich härter(sowjetischer..) in der Ausbildung Entbehrungreicher -Sicherlich!
        Allerdings gabs einige Situationen(z.B. 1968, Tschechoslowakei-Einmarsch) wo sich die Disziplin auflöste. Auch bezgl. POLEN:
        Ein Freund aus Berlin-Prenzelberg erzählte mir nach der Wende: “Wir lagen an der damaligen DDR-Grenze zu Polen, als es dort unter General Jaruselski drunter und drüber ging..im Befehlswagen einer Raketenstellung.. hatten aber keine Ahnung was da sonst so abging und waren—sturzbesoffen!

        Reply
        1. 17.1.2.1

          Svea

          Sicher war sie das, Goetz, aber auch die BW wurde erst vor nicht allzu langer Zeit zu der Schwuchtelsöldnertuppe, die sie heute ist. Bedenke, wer sie mit aufgebaut hat!
          Bundeswehr beschreibt die:
          1. Deutsche Bundeswehr bis in die 1990er Jahre hinein
          2. Bundeswehr der Groß-BRD ab ca. Anfang/Mitte der 1990er Jahre ohne Traditionsbewußtsein der Jahrhunderte deutscher Militärgeschichte

        2. goetzvonberlichingen

          @Svea ich weiss. Die Bildersürmerei bzgl. der Traditionsnamen an Bundeswehrkasernen.
          In den 1970-igern schon die “Aktion Sonnenschein”, wo noch in der Wehmacht Gediente Offiziere in den vorgezogenen Ruhestand versetzt wurden.
          Der Umbau der Führungsakademie in Hamburg(Innere Führung etc.)…usw.
          Das Chaos, was KT von Guttenberg veranstaltete.
          Die Pannen u. Korruption bei den Beschaffungsmassnahmen:
          Defekte neue Kampf-Schiffe, Flugzeug-Großtransporter, Kampf-Hubschrauber usw. usw.
          …und nun das volle Genderprogramm.

        3. goetzvonberlichingen

          Sorry für meine Schreibfehler.. Kopf war mal wieder schneller.. als die Tasten 🙂

        4. 17.1.2.2

          Skeptiker

          @Alle
          Gute Nacht.
          Was für niedliche Sendungen da finden kann.

          Gruß Skeptiker

        5. goetzvonberlichingen

          …@Skeptiker …oder Käpt’n Blaustrumpf vom Jadebusen 🙂
          Alles in Budder auf’m Kudder…Ahoi..:-)

  12. 16

    Fine

    1. Es gab keine “deutsche Armee” – sondern die Wehrmacht!
    2. Die Wehrmacht unterlag nicht! Genau gesagt, kapitulierte sie nicht einmal (auch nicht “bedingungslos”), sondern die Kämpfe wurden eingestellt
    und die Waffen wurden auf Anordnung niedergelegt >> DEF = entwaffnete Feindmächte << Das wars. Damit ging der Traum der Juden Rosenfeld
    und Eisenhauer in Erfüllung, und sie konnten den geplanten Vernichtungsfeldzug gegen die Wehrmachtsoldaten in den Rheinwiesenlagern durchziehen, und der ofensichtliche HC-Herzenswunsch – wie beide Kriege – gegen das (gesamte) deutsche Volk konnte endlich umgesetzt werden.
    Niemand muss, aber jeder hat das Recht sich bestimmte §§-Kenntnisse anzueignen, und kann sich unter Einhaltung gewisser Grundregeln wehren – wenn er/sie denn will!
    Nicht die Verpackung zählt, sondern der Inhalt. :mrgreen:
    http://heiminsreich.wordpress.com/2011/12/11/schnellkurs-deutsches-reich-in-umsetzung-kurz-knapp-und-prazise-was-ist-dran-an-der-bundesrepublik-deutschland-gmbh/#more-367
    Schnellkurs Deutsches Reich in der Umsetzungsphase – kurz knapp und präzise…
    Was ist dran an der Bundesrepublik Deutschland GmbH, HRB 51411 in Frankfurt am Main?
    Dr. Martin Luther veröffentlichte die Lutherbibel unter dem wahrheitsgemäßen Aufmacher: DIE JUDEN UND IHRE LÜGEN!
    I. Die UK EMBASSY BERLIN erteilt die Bekanntmachung: “Es gibt es kein Besatzungsrecht mehr in Deutschland”.
    Welche Folgen hat diese Phrase einer Alliierten Macht der Dreimächte?
    1. Die Britische Botschaft in Deutschland hat erklärt, daß es KEIN BESATZUNGSRECHT MEHR GIBT.
    1. Siehe hierzu: die Verlautbarung der UK EMBASSY BERLIN (Britische Botschaft in Berlin, “Deutschland”), zum Beispiel vom 18. November 2011 an Frau Martina Sass in Brühl/Rhld. (Preußische Rheinprovinz, Rheinpreußen);
    2. Gleiches bestätigte die Militärabteilung der Botschaft Frankreichs “in Deutschland”, obwohl hier Widersprüche aufgetaucht sind durch die Erklärung des vormaligen Botschafters Bernard de Monteferrand, von 1979 bis 1982 bei der Französischen Militärregierung in Berlin beschäftigt gewesen zu sein. Laut B`nai British Embassy Berlin gibt es jedoch seit dem 21. September 1949 keine Militärregierung mehr “in Deutschland”!
    2. Wenn es kein Besatzungsrecht mehr gibt, dann gibt es auch keine besatzungsrechtliche Ordnung mehr (Art 79 GG).
    1. Die DASEINSBERECHTIGUNG der Bundesrepublik Deutschland ist somit ENTFALLEN:
    II. Die Personalausweispflicht? Muß ich einen amtlichen Lichtbildausweis vorlegen?
    1. Jeder DEUTSCHE gemäß § 1. RuStAG i.d.F. vom 22. Juli 1913 ist von der Paßpflicht gemäß § 2 PassG befreit.
    § 1 PAuswG besagt, daß die “Personalausweispflicht” durch die Vorlage des Reisepasses entfällt; § 2 PassG enthält die Befreiung von der Paßpflicht für DEUTSCHE
    Wird das Zeigen oder “die Vorlage” des sogenannten PERSONALausweises der Bundesrepublik Deutschland GmbH verlangt, auf § 1 PAuswG hinweisen und erklären: “ICH BIN KEIN PERSONAL (der Bundesrepublik Deutschland GmbH). Der Paragraph verweist auf den Reisepaß, der anstelle des “PERSONALausweises” gezeigt werden kann.
    Die Bundesrepublik Deutschland GmbH darf keine AMTLICHEN Lichtbildausweise ausstellen gemäß Erklärung des Bundesinnenministeriums, Dienststelle Bonn, weil das BMI die Auskunft darüber verweigert, wer zur Zeit Amtsträger im Reichsverkehrsministerium ist!
    DEUTSCHE haben vom Grundsatz her Anspruch
    1. auf einen PERSONenausweis und
    2. einen Reisepaß mit der Staatsangehörigkeit wie PREUSSEN, BAYERN, HAMBURG usw. und der Angabe DEUTSCHER (REICHSANGEHÖRIGER)
    gemäß §. 1. RuStAG i.d.F. vom 22. Juli 1913 sowie
    3. die Urkunde, daß die DEUTSCHE Gerichtsbarkeit an STAATSgerichten gegeben ist und
    4. die Richter eine wirksame Ernennung an einem Staatsgericht haben; mit anderen Worten also das Gerichtsverfassungsgesetz i.d.F. vom 1. Oktober 1879 die Anwendung findet. (Siehe die Konvention von Montevideo vom 26.12.1933, in denen die Kriterien für einen Staat als internationales Recht festgelegt worden sind.)
    2. Wird nun vom DEUTSCHEN verlangt, daß er den Reispaß vorzeigen oder vorlegen soll, so ist auf § 2 PaßG hinzuweisen. Sodann ist zu erklären: “ICH BIN VON DER PASSPFLICHT BEFREIT UND MACHE WAHRHEITSGEMÄSSE ANGABEN ZU MEINER PERSON!”
    III. Kann ich die Bundesrepublik Deutschland als “Judenrepublik” bezeichnen?
    1. Die Bundesrepublik Deutschland GmbH ist eine Judenrepubik aus dem Grunde, weil ihr Eigentümer der alleinige Gesellschafter, der JUDE CAIO KOCH-WESER ist.
    2. Die Bundesrepublik Deutschland ist weder ein Nationalstaat, noch
    3. ist hat sie das Bekenntnis des Deutschen Volkes,
    4. vielmehr bekennt sie sich zum Judentum (siehe auch die ständigen Einmischungen von Juden und des Zentralrats der Juden in Deutschland, wobei die Jüdinnen Iris Hefets und Hazel Rosenstrauch immer wieder darauf hinweisen, daß der ZdJ KEIN ALLEINVERTRETUNGSRECHT für die Juden hat.
    5. Das Bekenntnis zum “Bund” (Bnai Brith, Bund der Söhne usw.) kommt dadurch immer zum Ausdruck, daß unter anderem die Urteile “im Namen des Volkes”, nicht aber “im Namen des Deutschen Volkes” verkündet werden. Siehe hierzu den eindeutigen Artikel in der “Verfassung” des “Landes NRW”!!!
    IV. Der Artikel 146 Grundgesetz besagt, daß sich das Deutsche Volk in freien Wahlen eine Verfassung geben soll. Dann verliere das GG seine Gültigkeit – viele Reichsregierungen haben eigene Reichsverfassungen. Was ist davon zu halten?
    1. Sämtliche VERFASSUNGEN sind seit dem Jahre 1933 SUSPENDIERT. Und dabei bleibt es. Da das Deutsche Reich in seiner Gesamtheit ohne Reichsregierung fortbesteht, hat niemand die Befugnis, für das Deutsche Reich die Verfassungsfrage zu bestimmen.
    V. Ich bin für den Frieden. Haben wir nicht schon längst den Friedensvertrag?
    1. Wir haben weiterhin den KRIEGSZUSTAND. Warum ist das so?
    2. Am 7. und 8. Mai 1945 zwangen die Angloamerikaner ihr erstes Instrument of Surrender der Wehrmacht auf. Sie nannten es “bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht”; in Wirklichkeit handelt es sich hierbei um die Anwendung des angloamerikanischen Tricks des Estoppel-Prinzips (Lügen, ohne rot zu werden – was für den Delano-Juden Franklin Delano Roosevelt nun wirklich kein Kunststück bedeutete…) – diese Maßnahme der US Army und der British Army führte jedoch lediglich zur völligen Entwaffung des Deutschen Volkes. Dieses Dokument ist kein Friedensvertrag mit dem Deutschen Reich, noch löst es seine Handlungsstrukturen auf!
    3. Im nächsten Schritt führten sie das barbarische Instrument of Surrender der Wehrmacht aus, nämlich die Wehrmachtssoldaten entlang des Rheins in den Rheinwiesenlagern zusammenzutreiben und dem grausamen Foltertod zu überführen. Perfiderweise zwangen sich die farbigen US Army-Soldaten deutschen Mädels gegen Zigarettenschachteln zum Sex ohne Kondome auf, so entstanden die vielen Negerkinder (siehe Obama bin Laden Barack) auf der Welt. Das nannten die gehirnlosen US Soldaten dann “Deutsches Fräuleinwunder” – heute leben sie zur Strafe in der Vorhölle der “Tent Cities” oder in den Ruinenvierteln von Detroit, oder hungern in Pappkartons auf den kalten und regennassen Straßen von New York und werden von den Wall Street-Juden mit ihren auf den Leisten handgefertigten Edelschuhen in den Hintern getreten – es sind ja nur Gojim…

    Reply
  13. 15

    Gerechtigkeitsapostel

    Feinde des deutschen Volkes sind in Massen an der Spitze der Bundesrepublik und auch der Bundeswehr, angefangen von den (verheimlicht zionistischen) Bundeskanzlern bzw. -kanzlerin, Kriegsministern und Außenministern de Maiziere, Guttenberg. Fischer, von der Leyen und und und.
    *
    Bundeswehr-Beispiel Michael Wolffsohn:
    *
    Er ist ein jüdischer Zionist, in Israel geboren und dort zur Schule gegangen ist, in der israelischen Armee ausgebildet, Milliardär.
    *
    Dieser Michael Wolffsohn, der einzig und allein zionistische Interessen und zionistische Jahrhundertlügen vertritt, lehrt seit Jahrzehnten an der deutschen Bundeswehrhochschule, zwangsweise hochbezahlt vom deutschen Michel.
    *
    Schon unzählige Male ist er im Fernsehen, Radio und bei staatlichen Veranstaltungen als Sprecher der deutschen Bundeswehr aufgetreten und hat stets zionistische, deutschfeindliche Interessen vertreten.
    Wer 1+1 zusammenzählen kann, kapiert, dass wir Deutschen ein versklavtes, entrechtetes Volk sind, seit 1945 beraubt und belogen werden von mehr als 6 Millionen quicklebendigen Zionisten, die sich mittlerweile enorm vermehrt haben, plus zugewanderten Zionisten. Sie haben nur ein Ziel: das deutsche Volk zugrunde zu richten und Deutschland als jüdisches Land mithilfe der Finanzkrise zu beschlagnahmen.
    *
    Sie haben durch menschenverachtende Hinterlist und Seilschaften gut getarnter zionistsicher Organisationen wie EU, Weltbank, IWF, UNO, BIZ, WHO, WTOund durch ihre unzähligen Geheimbünde wie Freimaurer und Jesuiten Schlüsselstellungen ergaunert und durch schwerste organisierte Kriminalität bis hin zu Morden und Kriegen deutsches Eigentum gestohlen, sich gegenseitig in die Hände gespielt, gut getarnt als biedere Journalisten, Redakteure, Zeitungs- und Zeitschriftenverleger, Buchgroß- und -einzelhändler, Druckereibesitzer, Pfarrer, Leiter kirchlicher Einrichtungen, Juristen, Politiker, Beamte, Ärzte, Apotheker, Unternehmer, Händler, Insolvenzverwalter, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Sachverständige, Professoren und Doktoren.

    Reply
    1. 15.1

      Dipl.Ing.(FH) Hans Meier

      Genau so ist es .Wie immer die blanke Wahrheit in wenigen Zeilen vom Gerechtigkeitsapostel .Stehender Beifall dafür von mir.

      Reply
  14. 14

    Venceremos

    Sehr beeindruckendes Bildmaterial hier zu finden unter:
    Werner Picht, “Allen Gewalten zum Trotz” – Bilder vom Feldzug im Osten pdf
    http://nsl-archiv.com/Buecher/Bis-1945/
    Leider kann ich das Einbandfoto nicht pasten !

    Reply
    1. 14.1

      Venceremos

      Herausgegeben vom Oberkommando der Wehrmacht

      Reply
    2. 14.2

      Frank

      @Vence
      Danke. Sehr viele Bilder unserer Jungs bei ihrem gewaltigen Rettungswerk.

      Reply
  15. 13

    Christian

    Die Deutschen hatte immer gute Armeen………….vieleicht war die erste die von Otto dem Grossen?Es ist einfach immer unglaublich wenn
    man liest was Deutsche Soldaten geleistet haben………..die Armeen des 3.Reiches waren offensichtlich grossartig wie auch die Heimat….
    ich kann mir gar nicht vorstellen,dass irgendein anderes Volk deartiges leisten kann………..!

    Reply
  16. 12

    spöke

    Was glaubt ihr wohl warum die Bundeswehr heute den Leitspruch hat,,
    WIR.(Punkt) WOLLEN.(Punkt) Dienen.(Punkt)

    Reply
    1. 12.1

      goetzvonberlichingen

      @Spöke und wer hat noch das : “ICH DIEN” auf dem Koppel bzw. im Ahnenschild?
      Prinz Charles…
      http://www.fleurdelis.com/graphics/charles_prince.gif

      Reply
  17. 11

    goetzvonberlichingen

    zions-PI und AFD(die5.Kolonne der Konservativ-Liberalen) als “rechts” zu bezeichnen zeigt deren mangelnden Kenntnisse ..
    Dumm, dümmer , gruen, Lösch

    Reply
  18. 10

    Joker

    hört euch mal diese gestörte an, die bestimmt keine kinder oder geschweige einen hetro mann hat, und will kinder anderer leute in die lüge umerziehen in ihren sozialistischen nwo plänen der zerstörung der familie und gesellschaft, in einer krebs verseuchten dekadenz dieser verlogenen perversen drogen verseuchten geld geilen gleichgeschalteten pedokriminellen homo lügen gesellschaft, fickt euch mit eurer tolleranz und akzeptanz der homo familien kinder feindlichen lüge der sozialistischen indoktrinierten amoralität und perversität ihr bezahlten drecks sozialisten viecher!

    KAMPF DER SOZIALISTISCHEN TOLERANZ; KAMPF DER HOMO LÜGE!
    GEGEN DIE SCHLECHTE VERLOGENE HEUCHLERISCHE AKZEPTANZ DER BEZAHLTEN DEKADENTEN LÜGEN DIESER NWO EU BRD HUNTA!
    WIDERSTAND GEGEN DIE LÜGEN LEISTEN!
    F..K DIE TOLERANZ!

    Reply
  19. 9

    stiller_dauerleser

    Schaut euch das mal etwas genauer an — http://www.welt.de/geschichte/himmler/article124171985/Verschollene-Briefe-Heinrich-Himmlers-aufgetaucht.html — Stinkt irgendwie schon wieder bis zum Himmel wie ich finde…. Vielleicht schreibt Maria einen guten Artikel? Wäre toll. Weiter so mit eurer guten Arbeit. Gruss Stiller Dauerleser

    Reply
    1. 9.1

      Maria Lourdes

      Danke Dauerleser, sehr guter Hinweis!
      Gruss Maria

      Reply
      1. 9.1.1

        goetzvonberlichingen

        @Maria, Guten Abend..
        Da Armee zur Zeit wieder ein Thema ist und sein wird hier ein paar Gedanken dazu…:-) Nicht gegen DIE Frauen–> sondern gegen die Feminisierungs-Agenda in der BW!
        *******************
        Von Frauen, Kindergärten und Kadetten in der Bundeswehr
        Frauen bei der Bundeswehr.
        Die Skepsis wächst..
        ( Oder das bewusste Genderchaos in den NWO-und EU-Armeen..)
        Das es in vielen Armeen mit der Moral, und sexuellen Situation nicht zum besten steht, wissen wir vor allem von der VSA-Armee.
        Drogen, Alkohol..Depressionen, Einsatz- Stress und dann noch Frauen in den Streitkräften führt in den letzten Jahrzehnten vor allem seit dem IRAK–und Afghanistan-Kriegseinsätzen zu Übergriffen sexueller Art .Nicht nur gegenüber Gefangenen(siehe Frauen misshandeln Gefangene in ABU Graibh) sondern auch intern ca. 40 der sexuellen Handlungen gegen Fraune in der US-Armee. Ähnlich sieht es in der israelischen Armee aus. Somit hat die sogenannte Gleichberechtigung(Emanzipation”)und geplante Genderiserung zu einer Kathastrophe geführt.
        Je mehr Frauen auch in die Bundeswehr eintraten(mal eben so ein ganz “normaler Job”??) greift auch dies dort um sich. Natürlich sind es die bösen Männer..Soldaten, die an allem Schuld sind. Erkennbar war das auch an der Diskussion beim “Gorch-Fock-Unfall”.Dabei hat man in den letzten Jahren feststellen müssen, das z.B.bei der Grundasubildung es meist die Männer sind, die kameradschaftlich den Damen über den Hindernis-Parcour helfen, Übergepäck etc. bei Märschen tragen usw. Da wächst dann schon der Unmut unter den Männern, wenn dann in dem Theoriebereich(Schulung in den Klassen) die Frauen an Ihnen vorbeiziehen und dann schneller höherbefördert werden.. Das mag dann für den Büro,- Sani, Funkdienst u.ä.reichen aber nicht im Kampf und auf hoher See!
        Nun kommt also zum ersten mal eine Verteidigungs- ..pardon KRIEGS-Ministerin durch die Merkel-Agenda in den Genuss eines solchen Postens.
        Wie wird sie das weiter durchziehen…?
        Kindergarten, Kaffeeklatsch oder Übung im Felde?
        Da haben wir also folgende Veränderungen in der BRinD-Chaostruppe:
        Frauenproblem, Ausländer(Moslems.. etc. mit spezieller Küchenversorgung..), und nun auch noch demnächst der erlaubte Eintritt mit 17 Jahren in die BW.
        Das hatten wir schonmal in alten Zeiten! Hurra.. wir haben wieder Kadettenanstalten!
        In 3 Jahren..Einstellung von 3000 minderjährige Soldaten!
        Ach ja warum wohl? Weil man 17-Jährige noch besser “formen” und indoktrinieren KANN!?
        Wo bleiben da die Einwände von TAUSENDEN von Müttern?Bei 17-jährigen hat man doch noch “die Ansage”-oder?
        Man kann nicht einerseits den Einsatz von Minderjährigen in bewaffneten Konflikten ächten und andererseits selbst Minderjährige rekrutieren!
        Was sagt “Mutti von der Leine ” dazu? Sie ist doch 7-fache Mutter..Hat eines Ihrer Kinder schon gedient?
        Die Wehrpflicht wurde abgeschafft und nun haben wir eine Söldnerarmee… Ganz abgesehen noch davon..wie die BW..technisch(Kampfkraft) reduziert wurde und weiter abgebaut wird.
        Ist das Ziel eine gemischte Eu-Armee.. anstelle der NATO(Ohne die VSA), dafür aber mit mehr Soldaten aus den neuen EU-Randgebieten..?
        Die Afghanistan-Heimkehrer mussten um ihre körperliche und seelische Hilfe -und Versorgung kämpfen und vor Gericht ziehen, um das einzufordern.Da sieht man ganz klar die dunklen Seiten der Privatisierung der “Armee”.
        Auf wen oder was wird eigentlich noch vereidigt?
        Auf den Vasallenstaat ohne Souveränität, auf eine Firma BRinD..oder die Privatwirtschaft?
        Eines ist klar..das alles zusammen kann nicht gutgehen….das ist Wehrkraftzersetzung von “Oben”!
        Man sieht ..im Hintergrund läuft ein totaler Umbau der BW…ab…
        Wie sagte Gender-Frau von der Leyen:
        “Wir müssen die Karrierepfade für Frauen gangbarer machen, die Vereinbarkeit von Dienst und Familie zügig vorantreiben und auch besser sichtbar machen, wie sehr die Bundeswehr von der wachsenden Zahl Frauen in der Truppe profitiert”….
        Selten solch einen Schwachsinn gelesen…Wer hat ihr das wohl vor-geschrieben?
        Es geht mir hier sicherlich nicht um Frauen-Bashing, aber es gibt nunmal eine Grenze.
        Und die ist sicherlich hier erreicht.
        ***********
        Kein Einzelfall…!

        http://www.n-tv.de/politik/Die-Skepsis-waechst-article12144156.html
        http://www.n-tv.de/politik/Bundeswehr-rekrutiert-Kindersoldaten-article12144991.html
        http://wikimannia.org/Frauen_in_der_Bundeswehr
        ***
        PS: Ich habe gedient, ich stamme aus einer Offiziersfamilie( mind.4 Generationen).. ich war schon mit 7 Jahren bei der Bundeswehr 🙂 ich weiss wovon ich rede..
        Gruss von GvB 🙂

        Reply
        1. 9.1.1.1

          Venceremos

          Dies ist der Abgesang auf das deutsche Militär, Vasallendienste für Fremdmächte und Lächerlichkeit durch die Binnenstruktur.
          Für manche Frauen muss es wohl sehr erstrebenswert sein, in Einsätzen bestimmten Feinden in die Hände zu fallen für ein Ende der besonderen Art.
          Vielleicht gefällt es einigen von ihnen sogar besser inzwischen, Leben auszulöschen als Leben zu schenken.
          Sagt ein BW Profi zum anderen: Macht es Dir noch Spaß KOLLEGE ? 😉

        2. goetzvonberlichingen

          @Venceremos………. 🙂
          Die Bundeswehr –
          1. Haltung
          2. Liebe!

          Immer schön nach der Dienstvorschrift….haha
          Beckenbodenübung?
          Ein Soldat verliebt sich nicht!
          Ein SOLDAT SIEGT!

        3. Venceremos

          Na, dann siegt mal schön !” 🙂 – als er eine Parade abnahm.
          Theodor Heuss
          LG
          Vence

        4. 9.1.1.2

          HJS "5 % CLUB "

          goetzvonberlichingen
          na Du alter Kommißsack dann ist der ja auch der Begriff ” Führung von vorn” bestens bekannt. Darin lag ein großer Anteil der Erfolge der Wehrmacht.
          Auch das beim Ausfall des Gruppen, Zug oder Kompanieführer immer ein niedriger Dienstgrad auf Grund der gesamten Ausbildung und Führungsstruktur in der Lage war das Kommando zu übernehmen.
          War beim Gegner die Führung weg, war der Haufen nur noch ein kopfloser Hühnerhaufen. Bei den Amis ist das auch heute noch so. Ist der Kopf weg herrscht das Chaos.
          Goetz mir fällt positiv auf das Du in der letzten Zeit etwas direkter und klarer geworden bist.

        5. goetzvonberlichingen

          @HJS “5 % CLUB ”
          Nana, “So alt ist der “Kommißsack” nun auch wieder nicht.:-)
          Führung von vorne war in der Wehrmacht das A+O!… d.h. Kopf einschalten und selber entscheiden in der jeweiligen Situation!
          Stimmt!
          GvB.. jetzt öfters klarer im Kopf?
          Ich schreibe immer ohne Alkohol oder anderes.. 🙂
          Damit das mal klar ist!
          Stillgestanden!

        6. 9.1.1.3

          Skeptiker

          @Goetzvonberlichingen
          Als ich noch Ausbilder war, waren die Zeiten irgenwie schöner.

          Tja die guten Zeiten sind vorbei, die kommen wohl auch nicht zurück.
          Gruß Skeptiker

        7. Skeptiker

          Deutsche Soldaten
          “Die Deutschen sind ohne Frage die wunderbarsten Soldaten.”
          Feldmarschall Lord Alan Brooke, Chef des britischen Generalstabs
          “Die jungen Soldaten Hitlers waren erstklassig ausgebildet und motiviert; sie haben unsere Truppen überall zum Narren gehalten.”
          Winston Churchill
          “Reiste man nach dem Kriege durch die befreiten Länder, so hörte man allenthalben das Lob des deutschen Soldaten und nur zu oft wenig freundliche Betrachtungen über das Verhalten der Befreiungstruppen.”
          Basil Liddel Hart
          ===================
          Hughes zitiert Churchill (1935):
          “Die Deutschen sind das fleißigste, fügsamste, ungestümste und kriegerischste Volk unserer Erde.”
          Seite 137
          Hughes zitiert Churchill (1936):
          “Deutschland wird zu stark, wir müssen es zerschlagen.”
          Seite 139
          Hughes zitiert Churchill (1937):
          “Sollte unser Land einmal besiegt werden, so hoffe ich, daß wir einen Vorkämpfer des gleichen Schlages [wie Hitler] finden, der imstande ist, unseren Mut neu zu beleben und uns auf den Platz zurückzuführen, der uns unter den Nationen gebührt.”
          Seite 138
          http://www.hansbolte.net/kriegsschuld.php
          Gruß Skeptiker

        8. X-Ray 2000

          @Skeptiker: Als ich tatsächlich noch Ausbilder war, haben ‘meine’ Leute 2 Dinge gelernt, zu kämpfen und zu DABEI zu überleben, das ging auch ohne Brüllerei, dazu muß man allerdings selber bereit sein, Leistung zu zeigen, dann geht das i.d.R. problemlos und man sah, wie aus zivilisationskranken, egoistischen ‘Gören’, Männer wurden, die zusammenhielten und die auch nach ihrer Dienstzeit zusammenhielten… Grüße, x-ray

        9. X-Ray 2000

          Das letzte ‘zusammenhielten’ (im letzen Satz meines Kommentars), kann gern mit ‘Kontakt halten’ ersetzt werden, je nach ‘Geschmack’… 😉

        10. Skeptiker

          @X-Ray 2000
          Nun ja, der Film bezog sich auf den Film von Götz. wo die Frauen nicht über das Hindernis kamen, im eigentlichen Sinne wollte ich damit nur darstellen, das auch Männer damit Probleme haben können. (Trotz Brüllerei)

          Gruß Skeptiker.

        11. X-Ray 2000

          @Skepti: Naklar, ich habe schon fette Männer an der Hindernisbahn flennen gesehen, die hingen da, wie nasse Säcke, das ist wirklich problematisch, spätestens dann, wird das letzte Großmaul zu einem winselnden, hechelnden Waschlappen, ein sehr deprimierender Anblick, fürwahr… Grüße, x-ray

        12. X-Ray 2000

          Die Worte des Führers sollte man sehr ernstnehmen, mit Sicherheit, waren sie wohldurchdacht und sie sind zeitlos wahr ! Grüße, x-ray

        13. goetzvonberlichingen

          @Sekptiker….:-) sieh mal an, ein ehemaliger Ausbilder 🙂
          Das auch bei den Männern in der Grundausbildung “Schlappies” waren weiss ich .Aber in der Minderzahl…!

        14. Skeptiker

          @Goetzvonberlichingen
          Als amerikanischer Besatzer habe ich Dich damals aber ganz schön verunsichert.

          Gruß Skeptiker

        15. goetzvonberlichingen

          @Skeptiker… ach ja du bist ja ein Beute-Ami… und “Private Hartmann” in einer US-Armee kann nur ein Jud gewesen sein 🙂 Und von ..nem Ami hätte ich mich sicher nicht “anscheissen” lassen 🙂

    2. 9.2

      goetzvonberlichingen

      @stiller_dauerleser
      Himmlers Briefe? Hat die etwa der Kujat geschrieben?
      Hoffentlich nicht zuviele Schtonk” darinnen 🙂
      Im STERN werden die sicher nicht veröffentlicht?

      Reply
      1. 9.2.1

        goetzvonberlichingen

        Reply
      2. 9.2.2

        Maria Lourdes

        Götz, da kannst sicher sein, das schauen bzw. hören wir uns genau, sehr genau an! 😉
        Gruss Maria

        Reply
        1. 9.2.2.1

          goetzvonberlichingen

          @maria… 🙂 wenn ihr ‘nen Spezialisten für “geschtonkte”..Fälschungen braucht? Haha.
          Ich stehe bereit…

        2. Svea

          Lassen wir doch mal ein paar angeblich weggeschlossenen Akten “plötzlich aufgefunden” werden, Goetz! 😉
          Lang kann das eh nicht mehr gutgehen mit dem ewigen Gekujaue.

        3. goetzvonberlichingen

          @Svea, die kommen meist zum passenden Augenblick ans Licht..leider nur wenns dem System nützt um jemanden zu diskreditieren, den man loswerden will.
          Siehe … “Wulfen oder von Guttibergen”.
          und wenn die Finnen die restlichen Röschenholzdateien von dort veröffentlichen würden.. ..hhm gäbs dann Krieg mit Merkel?

        4. Svea

          Dann hatte ich dich mißverstanden, als du sagtest, du könntest ein bißchen “schtonken” – eigentlich schade 😀

        5. goetzvonberlichingen

          @Svea, wer sagt das.??? :-I
          ich kann schon “schtonkerern”. Gib mir nur das richtige Material und Equipment…

  20. 8

    shadowx

    Eine so starke Armee wird Deutschland in absehbarer Zeit nicht wieder haben. Jeder Soldat / Offizier den ich kennengelernt habe beschreibt die heutige Bundeswehr nur verächtlich. Selbst hartgesottene Soldaten gaben ihren Dienst nach vielen Jahren auf, weil die Zustände heutzutage unmöglich sind. Die “neue” Ausrüstung ist oftmals von so minderer Qualität, dass man sich lieber auf uralte Wehrbestände verlässt und versucht wenigstens ein wenig davon noch zu erhalten. Aber solche Aktivitäten sind eigentlich nicht Aufgabe eines Soldaten. Auch nicht die Gedanken, die er mit sich trägt, nämlich dass seine Armee handlungsunfähig ist.
    Heutzutage schaffen wir ja noch nicht mal zu Friedenszeiten eine humanitäre UNO Mission vernünftig umzusetzen. Von den Auslandseinsätzen in Kriegsgebiete möchte ich gar nicht erst reden.
    Im Grunde haben wir heute eine etwas schwerer bewaffnete Polizeitruppe.
    Und genau so soll sie vermutlich noch eingesetzt werden. Gegen die Bevölkerung, falls doch noch ein Aufwachen kommt.
    Es ist nahezu unfassbar, dass es so weit kommen konnte. Die gesamte deutsche Militärforschung, die vor etwa 100 Jahren so Weltklasse war ist heutzutage ein schlechter Witz. Klar Leopard Panzer sind immer noch ganz vorn dabei. Und danach kommt nicht mehr viel.
    Hätte die NATO tatsächlich das Ziel gehabt den Kommunismus zu besiegen, dann hätte sie Deutschland mit Sicherheit für sich gewonnen. Dann wäre der deutsche Erfindungsgeist zum tragen gekommen. Ja sogar die Armee wäre zu einer nicht denkbaren Stärke angewachsen, dass die UdSSR wirklich Angst hätte haben müssen.
    Selbst bei einem Nuklearkrieg hätte es niemals eine deutsche Armee aufgehalten. Denn gerade dann wenn alles verloren scheint, kämpfen deutsche Soldaten noch weiter. Die Bomben auf London im zweiten Weltkrieg haben die Briten mehr zusammengeschweißt als in Furcht erstarren lassen. Und mit Nachschub und Unterstützung durch den Westen wäre unsere Deutsche Armee unschlagbar gewesen. Selbst wenn sie nur vor den Karren gespannt worden wäre.
    Aber so kam es nicht.
    Die Vernichtung der Moral des Bürgers in Uniform erfolgt kontinuierlich. Und nur ein paar wenige versuchen den Rest aufrecht zu erhalten. Ständig sieht man in den Medien die Dummheit deutscher Bürger. Die Perspektivlosigkeit greift um sich. Und da rede ich nur von unserem deutschen Volk, noch nicht mal von den vielen Wirtschaftsflüchtigen, die wir hier aus aller Welt mitversorgen.
    Das Multikulti an sich ist nicht das Problem. Der Deutsche ist nicht so egoistisch, als dass er Wohlstand nicht teilen könnte, zumindest wenn es einen Überfluss zu verteilen gibt. Preussen gab einst den französischen Hugenotten die Chance in Berlin neu anzufangen. Selbst in grauer Vorzeit haben die Stämme in Mitteleuropa eine Wanderung ganzer Stämme aus dem Osten nach Westen geduldet und nicht bekämpft. Schließlich verstand man sich viel mehr wie ein Nachbar, der einem anderen Nachbarn beim Umzug hilft. Man hatte ja das Verständnis dafür dass in unseren kalten Regionen ein jeder es schwer hat einen Winter zu überstehen. Nur weil einer Hunger hat und friert, seine Heimat verloren hat erklärt man ihm nicht den Krieg. Insofern ist “Rassenhass” und “Fremdenfeindlichkeit” der Deutschen gegenüber anderen etwas, was von außen erst so erzeugt wurde, weil man ihn einfach dazu zwingt das letzte bisschen Geld abzugeben, damit es anderen gegeben wird.
    Das ist ganz deutlich gesagt ein Raub am eigenen Volk! Und der Hass richtet sich dummerweise gegen den Empfänger und nicht gegen den Räuber.
    Kein Mensch würde zum Beispiel der Kirche die Schuld geben an der Armut der Menschen hier, wenn man ihr Geld spendet und sie es an Bedürftige aus aller Welt verteilt. Der Unterschied ist einfach, dass man es aus freien Stücken tut, um Gutes zu bewirken. Die Einstellung ist eine andere.
    Der Deutsche an sich ist also weder an der Weltherrschaft, noch Versklavung seiner Nachbarn interessiert. Aber weil er eben menschlich ist, bleibt es für ihn unbegreiflich, warum er aus der eigenen Not heraus gezwungen wird mit anderen zu Teilen, wo es doch kaum für einen selbst reicht. Er begreift auch nicht, warum wir unbedingt ein Einwanderungsland werden müssen.
    Wir müssen nämlich gar kein Einwanderungsland werden! Von wegen Demographie. Es ist doch das Natürlichste der Welt, dass die älteren Menschen der geburtenstarken Jahrgänge schlichtweg eines Tages sterben. Dann geht deren Erbe in die nächste Generation. Und das wissen alle, die heute einen Großvater haben.
    Ich behaupte jetzt mal frech, dass die meisten ursprünglichen Deutschen (also nicht nach 45 zugewanderten) ihren Großvater nicht als verarmten Greis sehen. Sondern als jemanden der es geschafft hat seinen Kindern den Start zu erleichtern (z.B.durch Hausbau usw.). Diese Generation hat große Vermögen angespart.
    Müsste man nicht über Sozialhilfe und ALG2 jedem x-beliebigen Zugereisten Milliarden jedes Jahr zahlen, sondern die Rentenkasse wieder auffüllen, dann hätten wir in den kommenden Jahren ein Kernvolk, welches vom Wohlstand seiner Väter erbt und auf einmal handlungsfähig wäre.
    Mit so einer Perspektive setzt man doch viel lieber Kinder in die Welt. Und damit wäre das Problem der “Demographie” gelöst.
    Es ist doch so verdammt logisch und trivial, dass das die Lösung ist. Kinder!
    Und dafür braucht man doch keine Herdprämie oder sowas. Dazu braucht man eine Perspektive.
    Die bekommt man aber nicht, wenn man gegen super ausgebildete Hochschulabsolventen aus dem Ausland antritt (bei guten Stellen) und auch nicht wenn der nächste Fließband- oder gar Putzjob vom nächsten kaum deutsch sprechenden Zeitarbeiter um die Hälfte erledigt wird.
    Auch die selbständigen Deutschen haben es nicht leichter. Man könnte ja meinen: hallo, der Mann ist doch Chef über sich selbst, der hat doch Geld. Na, von wegen. Sobald man es versucht sich freizukämpfen geht ein regelrechter Krieg los. Bzw. der war schon da, nur merkt man es jetzt. Natürlich kann man pro Stunde viel mehr verdienen. Allerdings so viel mehr auch nicht. Konkurrenz aus den Nachbarländern darf hier ja mittlerweile ohne weiteres auch Dienste anbieten. Denen reicht es, wenn sie ihre Mitarbeiter in Mietskasernen für ein paar EUR am Tag parken und dann für 15 EUR die Stunde anbieten. Da lacht jeder Kunde. Verlangt doch der unverschämt teure deutsche Anbieter das Vielfache davon. Der Industrieunternehmer hat da zumindest noch die Chance, dass er mehr, schneller und besser produzieren könnte und mit einem guten Vertrieb so viel verkaufen kann, dass er insgesamt “erfolgreich” bleibt, also nicht pleite geht.
    Die Industrieunternehmen haben allerdings im Bereich der Zulieferindustrie oft knallharte Knebelverträge bekommen, der sie der Willkür internationaler Konzerne ausliefert. Und wer nicht unterschreibt ist in der Branche schnell weg. Die Marke des Kunden ist eine andere, aber die Versklavung ist die selbe. Ich könnte jetzt Geschichten aus der Realität schreiben, aber das bringt jetzt auch nicht viel.
    Manch Verzweifelter denkt vielleicht daran den Lockungen der Bundeswehr zu folgen. Aber das ist auch nur ein Ausweg auf Zeit. Denn den psychischen Terror dort hält man offensichtlich auch nicht aus. Damit meine ich die brachliegende Moral, die Geringschätzung im Volk, die minderwertige Ausrüstung die einen täglich quält, die Ineffizienz der Bürokratie, die jede noch so sinnvolle Idee erstmal so lange verstauben lässt, bis es egal ist.
    Was wir brauchen ist die allgemeine Wehrpflicht über 36 Monate. Darin enthalten ein regulärer Ausbildungsberuf.
    Was wir auch brauchen ist eine Zeitarmee, bei der im Anschluss jeder mit Ausbildungsberuf studieren kann.
    Was wir zusätzlich brauchen ist eine hocheffektive Berufsarmee, die mit den neuesten Technologien und Ausrüstung versorgt wird.
    Was wir brauchen ist die Unabhängigkeit von der NATO und der EU. Deutschland muss ein starkes neutrales Land sein.
    Was wir brauchen ist eine allgemeine deutsche Handelsflotte, die dem Import und Export deutscher Unternehmen zu Diensten ist.
    Was wir brauchen ist eine eigene Währung, eine Staatsbank, bei der jeder das RECHT auf ein Konto hat.
    Was wir brauchen ist ein Friedensvertrag mit allen Ländern der Welt, eine Pax Germania, der die gegenseitige Souveränität zusichert und die Verantwortung gegenseitig regelt. So müssten Länder aus denen Bürger nach Deutschland flüchten für jeden einzelnen Flüchtling aufkommen, schließlich übernimmt man das Problem dieser Länder. Umgekehrt gilt das ebenso. Es macht für Deutschland kaum einen Unterschied, ob man ihm Hartz4 zahlt oder dem “Gastgeber” Land etwas in der Höhe des dort üblichen Satzes überweist.
    Was wir brauchen ist eine Abschaffung der verschiedenen Steuerarten. Wir brauchen eine einheitliche Steuer von 20%. Diese fällt bei JEDER Transaktion an und ist von den Banken direkt an die Staatsbank zu zahlen. Sollte eine Bank auch nur um einen Euro daneben rechnen, so beträgt die Strafe 20% des Gewinns und eine Enteignung in Höhe von 10% jedes Eigentümers und zwar für jeden einzelnen Verstoß. Es muss eine Durchgriffshaftung für Bankeigentümer geben. Das heißt jeder Eigentümer ist direkt verantwortlich für jeden entstandenen Schaden und muss mit seinem gesamten Vermögen ob privat oder in anderen Unternehmen haften. Schulden können nicht mehr von Unternehmen zu Unternehmen weitergereicht werden. Führungskräfte haften ebenso mit. Bei größeren Verstößen wird ausnahmslos die gesamte Führung samt Eigentümern für 1 bis 20 Jahre in Haft gesetzt. Egal ob die Eigentümer in Deutschland oder sonst wo sitzen. Über den Ersatz der Führung während dieser Zeit bestimmen die Mitarbeiter des Unternehmens.
    Was wir brauchen ist eine Transparenz aller Banken. Es muss rund um die Uhr die Bilanz jeder Bank offen sichtbar sein. Und zwar für jeden.
    Was wir brauchen ist eine Förderung von sozialen Unternehmern. Jeder Unternehmer der statt Maschinen Menschen einstellt, sollte für jeden Mitarbeiter, den er beschäftigt (und bezahlt), eine Anerkennung erhalten. Beispielsweise Rentenansprüche oder Notfall Kreditbürgschaften für Krisenzeiten. Dafür sollte der Staat aus den Einnahmen der Steuern Beträge zurücklegen.
    Es muss sich lohnen Menschen in Lohn und Brot zu bringen.
    Was wir brauchen ist eine Leistungspflicht für nichtdeutsche Einwanderer. Diese müssen zuerst 48 Monate lang lernen und arbeiten und erst dann erwerben sie Ansprüche. Sie müssen einen Eid auf Deutschland schwören und werden automatisch zur Wehrpflicht verpflichtet, die dann abzuleisten ist. Sie haben ein Konto bei der Staatsbank zu führen. Sie dürfen kein Geld ins Ausland überweisen und dürfen nur dieses Konto im Zahlungsverkehr verwenden. Werden sie straffällig, werden sie kompromisslos wieder in ihr ursprüngliches Herkunftsland abgeschoben und das Konto bei der Staatsbank eingefroren. Sie müssen 6 Jahre lang ein ordentliches Leben führen und davon mindestens 4 Jahre lang einer Vollzeitarbeit nachgehen. Erfüllen sie die Anforderung nicht, werden sie abgeschoben.
    Sie müssen jedes Jahr zur Sprach- und Kulturprüfung. Sie müssen sich jedes Jahr über ein deutsches Kulturthema und Geschichte kundig machen. Besteht der Anwärter nach 5 Jahren immer noch nicht, wird er abgeschoben, denn dann ist ihm Deutschland nicht wichtig und der Eid ein Meineid.
    Kinder kommen grundsätzlich in ein Internat, bis ihre Eltern die Prüfungen bestanden haben. Dort werden sie nach deutschen Regeln unterrichtet gleich welcher Herkunft, Kultur und Religion sie sind. Die Eltern dürfen nach jeder bestandenen Prüfung und in den Ferien zu Besuch kommen. Diese Regeln sind hart aber gerecht und müssen jedem Flüchtling bei Ankunft besser noch weit davor bekannt sein oder bekannt gemacht werden.
    Diese Regeln sollten auch für EU Bürger (!) gelten. Mehr fällt mir im Moment nicht ein.
    Dann, ja dann erst können wir uns wirklich eine Armee wie früher vorstellen. Dann gibt es Perspektive: Wirtschaft, Bildung, Volk und Bevölkerung gehen Hand in Hand.

    Reply
    1. 8.1

      GvB

      @shadowx
      Gegenrede! Einspruch! Haben Sie gedient?
      Wir brauchen wieder die Wehrpflicht!
      Keine Armee der Wirtschaft, keine Privatarmee! NEIN! Ich habe in den Anfang 70 -igern in der BW gedient…Was damals ein gravierender Unterschied zu heute ist!
      Und die Wehrdienstleistenden Soldaten waren intelligent genug.. schnell das Geräte zu bedienen etc. Innerhalb von 18 Monaten war das ausreichend..
      In heute 9 Monaten allerdings ein Unding…
      Allerdings haben sich die Söhnchen von Wohlhabenden freigekauft und konnten sofort ihre Ausbildung beginnen. Also Ungerechtigkeiten gab es auch damals.. aber was jetzt abgeht ist ..nicht mehr als Armee zu bezeichnen!
      Ansonsten finde ich Ihre Gedanken zu den anderen Themen soweit nachdenkenswert.:-)
      ******
      Die Wehrmacht war sicherlich für die damalige Zeit die beste ARMEE!
      Das sagen ja auch viele Kriegsgegner.. bis heute!

      Reply
    2. 8.2

      HJS "5 % CLUB "

      shadowx
      viele gute Diskussionsansätze. Auf jeden Fall brauchen wir wieder eine Wehrpflicht. Ich halte 24 bis 30 Mon.für angemeßen. Und daraus müßen sich dann die Zeit und Berufssoldaten rekrutieren.
      Auch muß wieder eine starke Jugendorganisation ab dem Schulalter für Jungen und Mädchen eingeführt werden. Die dann nahtlos in die Wehrpflicht übergeht.
      Auch Frauen unter Waffen stehe ich positiv gegenüber.Nur sollten das reine Frauenstrukturen in der Ausbildung und Friedenszeiten sein. In der Geschichte haben, wenn es darauf an kam, Frauen auch mit der Waffe in der Hand in der Verteidigung ihre Frau “Mann” gestanden.
      Ich denke nur an die typischen Flintenweiber bei den russischen Partisanen. Das waren teilweise die schlimmsten.
      Echte richjtige Frauen sind auch sehr leistungsstark…vor allem wenn es darauf ankommt. Das haben wir im 2.WK und danach ja zu genüge erlebt. Und wenn eine Frau mit Waffen umgehen kann ist auf jeden Fall auch nicht verkehrt. Auch, wenn nur zum Selbstschutz.
      Nur bei den teilweise fetten jungen Designer-Schlampen von heute können wir diesen Maßstab nicht anlegen. Aber daran wird sich die nächsten 20 bis 30 Jahre so oder so nichts verändern. Das die von der Leyen die Hardthöhe besetzen müßte ist garantiert kein Zufall.

      Reply
      1. 8.2.1

        Svea

        Dem, was du über Frauen sagst, ist zuzustimmen, HJS, und Gewichtsprobleme sind innerhalb eines halben Jahres gelöst, sobald die Supermärkte erstmal leer sind. Die jetzt schon auf “Modelmaße” (Wer hat’s erfunden?) geschrumpften Kleiderständer werden das allerdings nicht so gut überstehen.

        Reply
      2. 8.2.2

        shadowx

        Ja. Ich dachte nur daran, dass man während der Wehrpflicht auch gleich eine Berufsausbildung macht. Das spart viel Geld weil wir dann wehrhafte Fachkräfte in allen Bereichen haben. Daher 36 Monate.
        Und in der Folge Zeitsoldaten, die studieren können. Einfach nur Soldat sein wäre Verschwendung. Die Leute sollen Perspektiven haben. Und da gehört Bildung dazu.
        Die Berufsarmee sollte wirklich zur Elite werden und keinesfalls privat sein. Jeder der dort dient sollte jedem Soldaten anderer Länder mindestens um ein doppeltes oder gar zehnfaches überlegen sein. Modernste Ausr

        Reply
    3. 8.3

      roxsi

      W e h r pflicht? Gegen wen bitte? Wer immer noch nicht begriffen hat, daß Soldaten nicht “gebraucht” werden, um “das Vaterland” zu verteidigen, irgendeiner Gerechtigkeit, der Freiheit oder gar der sogenannten “Demokratie” zu dienen, hat nicht begriffen, daß Kriege einzig und allein geführt werden, um die Interessen der Mächtigen durchzusetzen und diese dafür im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen zu gehen – die Leichen naiver junger Menschen. Völker veranstalten keine Kriege, schon deshalb nicht, weil sie dazu gar keine Möglichkeiten haben, sondern nur die Machthaber. Henry Kissinger, der frei herumlaufende Massenmörder, hat es mal sinngemäß so definiert: “Militärpersonal ist dummes und blödes Vieh, welches man als Bauernopfer in der Außenpolitik benutzt.” Man kann die jungen Menschen nur davor warnen, sich als nützliche Idioten für kriminelle Politiker und Hintergrundmächte mißbrauchen zu lassen. Ohne Bedienungspersonal sind all die Waffen, die man vorgibt produzieren zu müssen, Schrott, und die Mächtigen sind machtlos. Glaubt jemand ernsthaft es sei im Interesse unserer Sicherheit notwendig, überall auf der Welt zusammen mit “unseren amerikanischen Freunden” die
      ” Freiheit” verteidigen zu müssen? Es geht immer nur um Geopolitik, Ressourcendiebstahl und Ausweitung der Hegemonie. Bis hin zur Neuen Weltordnung, welche der alte Bush nach dem Ende des ersten Angriffskriegs gegen den Irak so definierte: “What we say goes!” ! Ich hab`s hier schon einmal erwähnt und wiederhole es hiermit, weil es so elementar wichtig ist: Geht mal auf “Joint Vision 2020” und wacht endlich auf!

      Reply
      1. 8.3.1

        Frank

        @Roxsi
        Mal ehrlich. Wann wachst Du auf ?
        Solange die Welt so ist, wie sie ist, eben nicht eine Utopie, solange braucht es Menschen welche deine Arbeit,dein Leben, deine Liebsten, ja die Heimat verteidigen.
        Willst Du andeuten, daß unsere Ahnen welche über Jahrhunderte,Schild und Schwert des Abendlandes waren, ihre Heimat mit ihrem Besten verteidigten, alles dumme, nichtswissende und kriegslüsterne Idioten waren ?
        Ich denke die hätten gerne Besseres getan und die Früchte ihrer Arbeit genossen. Nur als Beispiel.
        Es gibt nun mal Gier, Neid und andere negative Attribute auf dieser Welt und dem muss man sich nun mal erwehren können. Was ich gerecht finde, weil der Erschaffer , der Besitzer sein sollte.

        Reply
        1. 8.3.1.1

          roxsi

          Lieber Frank, ich bin hellwach. Ich halte nur nichts von Militarismus und erst recht nichts von dessen Verherrlichung. Es hat in der Geschichte sicher immer wieder Situationen gegeben, wo sich Menschen gegen andere Menschen verteidigen mußten, so auch Deutschland gegen seine Feinde, die ihm die totale Vernichtung und sogar Ausrottung durch Sterilisation angekündigt hatten (s. “Germany must perish” von Theodore Kaufman). Echte Verteidigung ist legitim, weil es sich dabei um Notwehr handelt. Was wir jedoch heute erleben, hat nichts mit Verteidigung, sondern mit Machtausweitung und Ressourcendiebstahl zu tun. Jeder der sich dafür zur Verfügung stellt, nimmt an diesem Unrecht teil. Wer sollte uns im übrigen angreifen? Unsere Nachbarn in Europa, die zunehmend von uns abhängig sind, etwa? Hat uns Afghanistan etwa den Krieg erklärt, was unseren Politikern als Rechtfertigung dienen könnte, die Bundeswehr dort einzusetzen und “unseren Freunden” beim Morden und beim Hüten der Mohnfelder zu helfen? Welche Freiheit wird denn am Hindukusch verteidigt? Die Rolle des Militärs hat sich grundlegend geändert. Unsere Eliten nehmen sich das Recht heraus auf der ganzen Welt zu intervenieren und sind fest entschlossen “in der Welt wieder eine herausragende Rolle zu spielen” und sie schrecken auch vor Angriffskriegen nicht zurück. Sie haben nicht mal mehr Hemmungen, dies offen zu sagen. Angriffskriege sind aber nach Artikel 26 des Grundgesetzes verfassungswidrig und deshalb verboten und strafbewehrt. Was Kriege real bedeuten, kann man an allen Ecken und Enden der Welt sehen – nur Mord und Zerstörung. Und wofür das alles? Nun, man muß nur wie in der Kriminalistik die Frage stellen “Cui bono – wem nützt es?” und den Spuren des Geldes folgen. Das sind in erster Linie die Banditen, die die Welt beherrschen und die mit diesen eng verbundene Rüstungsindustrie. Lesen Sie mal “Schwarzbuch Waffenhandel” von Jürgen Gräßlin. Im übrigen sollten Sie sich mal vor Augen halten, daß sich die Waffentechnik gegenüber früher grundlegend geändert hat. Es würde keinerlei Sinn mehr machen, sich mit Maschinengewehren, Granaten und Raketen zur Wehr setzen zu wollen, falls wir angegriffen würden. Ein paar Atom- oder Wasserstoffbomben würden genügen, um alles Leben auszulöschen. Die Waffen würden nicht nur zusammenschmelzen, sondern verdampfen oder sich pulverisieren. Verteidigungsanlagen wie zum Beispiel die Maginot-Linie oder der Westwall wären Pipifax dagegen.
          Und noch etwas, was mich diese Haltung einnehmen läßt: Daß ich noch lebe, habe ich nur einem schicksalhaften Zufall zu verdanken. Unsere Familie befand sich auf der Flucht aus Oberschlesien in einem Zug, der uns nach Dresden bringen sollte. Unterwegs wurde eine Zwillingstochter meiner Tante schwer krank und man mußte sie zum Arzt bringen. So verließ die ganze Familie den Zug, welcher anschließen direkt ins Inferno fuhr. Ums Haar wären wir dort alle gebraten worden, wie es sich Churchill ja gewünscht hatte. Später als Erwachsener habe ich mich sehr stark mit den Hintergründen des Kriegs bzw. vieler Kriege befaßt und auch die Bilder mit den Leichenbergen, die in der Stadt aufgeschichtet und verbrannt wurden, gesehen und mir dabei vorgestellt, daß ich und meine Familie hätten dabei sein können. Ich meine, daß ich zur absoluten Rechtfertigung meines Standpunkts nichts weiteres sagen muß.

        2. Skeptiker

          @Roxsi
          Deswegen ja auch der Name:
          Ein Denkmal der Schande…
          https://totoweise.wordpress.com/2013/05/07/ein-denkmal-der-schande/
          Gruß Skeptiker.
          Am besten finde ich das Zitat.
          Lebenslauf
          Paula Hitler war, ihren Nachnamen zwischenzeitlich in „Wolf“ ändernd, eine Unbekannte. Sie selbst schrieb am 8. Oktober 1957, nach der Lektüre von Mein Kampf, Adolf habe sie in dem Buch „überhaupt nicht erwähnt“.
          Paula Hitler lebte ebenso bescheiden wie zurückgezogen. Sie trat auch noch nach dem gegen Deutschland geführten Zweiten Weltkrieg für die Ehre und das Erbe ihres Bruders Adolf ein, den sie den „größten Sohn der österreichischen Heimat“ nannte, der „für Deutschland das Beste gewollt habe“. Offen und unerschrocken vertrat sie ihre Auffassungen ohne Rücksicht auf den Zeitgeist. In allem und trotz allem eine Frau als Statist der Weltgeschichte, der man politischen und menschlichen Respekt nicht versagen wird:
          Als Schwester des Mannes, der sich für Deutschland aufgeopfert hat, schrieb ich dieses nieder in der ersten Nachkriegszeit:
          Ihr Herren – vergeßt nur eines nicht! Euer Name wird längst mit Eurem Leichnam zerfallen – vergessen und vermodert sein – während der Name Adolf Hitlers immer noch leuchten und lodern wird! Ihr könnt ihn nicht umbringen mit Euren Jauchekübeln, ihn nicht erwürgen mit Euren tintenbeklecksten, schmierigen Fingern – seinen Namen nicht auslöschen aus hunderttausend Seelen – dazu seid Ihr selbst viel, aber auch schon viel zu klein!
          Wo er geliebt hat … geschah es um Deutschland. Wo er gekämpft hat … geschah es um Deutschland. Wo er gefehlt hat … geschah es um Deutschland, und wenn er stritt um Ehre und Ansehen, war es um deutsche Ehre und deutsches Ansehen …
          Und was gabt Ihr bisher? Und wer von Euch wollte sein Leben für Deutschland geben? Ihr habt immer nur die Macht und den Reichtum, den Genuß, den Fraß und die Völlerei – ein herrliches Leben ohne Verantwortung – vor Augen gehabt, wenn Ihr an Deutschland gedacht habt!
          Verlaßt Euch darauf, meine Herren – schon allein das reine, selbstlose Denken und Handeln des Führers genügt für die Unsterblichkeit!
          Daß seinem fanatischen Ringen um Deutschlands Größe nicht der Erfolg beschieden war, wie z.B. einem Cromwell einstens in Britannien – auch das liegt vielleicht in der Mentalität begründet, weil der Brite bei allem Hang zur Eitelkeit, zu Neid und Mißgunst und zur Rücksichtslosigkeit – dennoch nicht vergißt, Engländer zu sein, und die Treue zu seiner Krone liegt ihm im Blut – während der Deutsche in seinem Geltungstrieb alles ist, nur nicht in erster Linie Deutscher. So liegt es Euch nichts daran. Ihr kleinen Seelen, wenn mit Euch zusammen die ganze Nation in Trümmer geht. Euer Leitstern wird nie heißen: Gemeinnutz geht vor Eigennutz, sondern immer nur umgekehrt! Und mit diesem Leitstern wollt Ihr die Unsterblichkeit eines Größeren verhindern?
          Was ich in den ersten Nachkriegsjahren niederschrieb, hat seine Gültigkeit behalten auch im Jahre 1957 und bestätigt die Richtigkeit meiner Überzeugung.
          Berchtesgaden, 1. Mai 1957 Paula Hitler[1][2]
          Ich mein wir die Nachkriegs geborenen, können damit fast gar nichts anfangen.
          Quelle.
          http://de.metapedia.org/wiki/Paula_Hitler
          Gruß Skeptiker

        3. Frank

          @Roxsi
          Der Link und das Thema in welchem Du schreibst, heißt wie ?
          Es hat sich zu deiner angesprochenen totalen Vernichtung, zum Ressourcen-Klau etc. NICHTS verändert, seit und vor 1945. Eher verschlimmert und Du propagierst die Illusion von heiler Welt, ohne jegliche niederen Attribute ? Das ist sträflich dumm.
          Folge der Spur des Geldes schreibst du und scheinst nicht zu wissen, daß genau diese jüdische Hochfinanz, welche mehrere Vernichtungskriege nicht nur gegen unser Volk führte, genau JETZT am “Drücker” ist !
          Du hast Angst vor dem stumpfen Schwert der Atomwaffen ? Mir ist es lieber diese Kernwaffen radieren mein Leben aus, anstatt weiter meine Ahnen mit diesen Lügen beschmutzen zu lassen.
          Was haben “Jene” davon, wenn Sie denn Kernwaffen im großen Stil einsetzen ? Auch “Jene” brauchen einen funktionierenden Planeten- mit lebenden Sklaven, weil sie nicht in der Lage sind ohne ein Wirtsvolk zu leben und überleben.
          Weißt Du nicht, daß Du irgendwann vor deinen Schöpfer trittst ? Welche Fragen wird Er Dir stellen ?
          Du bist dem Inferno von Dresden entgangen und zweifelst an den satanischen Mächten, welche gerade JETZT diesen Planeten beherrschen, zerstören ?
          Ich weiß um Dresden, mir musst Du nichts erzählen, weil ich Freiberger bin.
          Ach, verabschiede dich von dieser BRiD und dem Grundgesetz, weil dieses Gesetz mehrfach und ständig im Sinne der jetzigen Machthaber geändert wurde und wird. Man nennt es auch” Dämonkratie”.
          Das ist nämlich der Unterschied zu einer Verfassung, welche vom Volk gewählt und ausschließlich vom Souverän, dem Volk geändert werden kann !
          Durch Volksabstimmung.
          Haben wir so Etwas ?
          Auch über die Einsätze der Bundeswehr brauchst Du aufgeweckten Leser dieses und anderer nationaler Blog´s, nicht aufklären. Ich und auch Andere wissen, daß diese Bundeswehr eine Vasallen- Armee ist und rein gar nichts mit der Reichswehr, Wehrmacht, ja nicht mal mit unseren Ahnen, den Ordensrittern zu tun und gemein hat.
          Jene waren immer Schutzmächte und Bollwerk dieses Volkes und seiner Stämme, auch der abendländischen Kultur.
          Ich würde abgekürzt sagen, das Recht braucht immer eine starke Verteidigung, denn so wie es Schwarz und Weiß, Ying & Yang und Gut und Böse immer geben wird, braucht es auch immer einen starken Verteidiger für die Mächte des Guten.
          Und noch einmal, diese Wehrmacht ist unerreicht großartig gewesen. Niemals gab es eine moralisch-ethische und Ritterliche Streitkraft auf diesen Planeten, zu keiner Zeit !
          Das bezeugen besonders die ehemaligen Gegner.
          Ich liebe und achte meine Altvorderen Beschützer der letzten, möglicherweise, 2000 Jahre, denn ohne Sie und ihren Blutzoll würde es Uns nicht geben !
          Gruß

        4. roxsi

          Lieber Frank, Du verstehst offensichtlich nicht, was ich meine. Deshalb nochmals in Kurzform und dann Ende der Debatte: Die Wehrmacht ist Geschichte, und Geschichte kann man nicht zurückholen. Die Bundeswehr ist keine Verteidigungsarmee mehr, sondern wurde, wie Du ja richtig feststellst, von den deutschen Ami-Vasallen umfunktioniert zu einer Interventionsarmee, um den Weltgaunern Pfründe zu sichern. Zu glauben, man könnte mit dieser Armee das Land verteidigen, ist Tagträumerei. Eine Armee, wie Du sie dir vorstellst, gibt es nicht (mehr) und kann es auch nicht mehr geben. Die heutige Waffenallmacht der Feinde der Menschheit ist so gewaltig, daß es keinen Sinn mehr macht, dagegen mit den zur Verfügung stehenden Waffen herkömmlicher Art angehen zu wollen. Erst recht macht es deshalb keinen Sinn, sich der Bundeswehr als Hilfswilliger anzudienern und damit dem Unrecht zu dienen. Für mich ist Krieg nichts anderes als organisierte Kriminalität, mit Ausnahme des echten Verteidigungsfalls. Für letzteren sehe ich weit und breit keinen Anwendungsbereich, denn alle unsere Nachbarn haben kein Interesse und wollen auch kein Interesse daran haben, einen neuen Weltbrand in Europa zu inszenieren.
          Was den “Link” den Du ansprichst betrifft, so nehme ich an, daß Du “Joint Vision 2020” meinst. Dieses Pentagon-Papier findest Du im Internet, wenn Du danach googelst.

        5. Frank

          Der Link und das Thema, gemeint war in dieser Thread : “Die Wehrmacht – die beste Armee aller Zeiten!”

  21. 7

    Frank

    Ich finde das passt ganz gut zu Maria´s Buch/Linkliste , weil Polen einer der Kriegstreiber war.
    Polen 1939: “Kolonien, Juden und Danzig!”
    “Ja, diese Forderungen machte der polnische Außenminister Beck in London im Frühjahr 1939 auf. Ganz unverblümt und direkt. Wobei man erstes und letzteres haben wollte, von oder praktisch mittels englischer Hilfe, und das dazwischen, die Juden, los sein. Ab, geschlossen nach Afrika sollte es gehn mit ihnen. Die Polen hatten schon Madagaskar dafür ausgekundschaftet und wollten nun englische Zustimmung dafür.”
    Interwiev mit Historiker Dr. Stefan Scheil
    http://www.zuerst.de/2010/04/01/%E2%80%9Edeutsche-ausrotten%E2%80%9C/
    Danke an Hans Püschel
    http://www.hans-pueschel.info/politik/polen-1939-kolonien-juden-und-danzig.html

    Reply
  22. 3

    Friedhelm

    Einer der besten Soldaten heißt Hein Severloh, von den US-Bürgern als das “Biest von Omaha-Beach geehrt”. Er ruhe in Frieden.

    Reply
    1. 3.1

      Maria Lourdes

      Danke Friedhelm und schönen Abend noch!
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
      1. 3.1.1

        Skeptiker

        @Maria Lourdes (Dein Name wird auch erwähnt)
        Axel Mylius:
        15. Januar 2014 at 14:46
        @Hans… Hinsichtlich deiner beiden fleissigen Freunde @Diebner und @Skeptiker – im Verbund mit Below, Lourdes und der sog. “Reichsregierung in Danzig” etc., – muss wohl das BKA ran. Und hinsichtlich des GenStA und seinen Staatsanwälten in Sachsen-Anhalt, die dir in Krauschwitz deine täglichen Straftaten ermöglichen, bleibt nur noch das BMJ in Berlin, es sei denn, dort würde man auch davon ausgehen, dass die Unterbindungen deiner täglichen Einspeisungen im Dienste der “Reichsbewegung” nicht “zielführend” sei, oder Beschlagnahmungen nicht der Aufklärung von Straftaten dienen würden… Hier hast du einmal Quellen zu deinen Quellen… die Namen werden dir bekannt vorkommen, von @Dike mal abgesehen. Püschel, die bist offenbar der “Pate” des Ganzen und die Justiz in Sachsen-Anhalt ist mit ihren Unterlassungen dir gegenüber hoffentlich nur überfordert… Nicht, dass Konrad und seine Staatsanwälte noch glauben, dass sie durch dich im und für “das Reich” dienen…
        =====================
        Gefunden hier:
        “Die Deutschen – das einzig anständig gebliebene Volk!”
        http://www.hans-pueschel.info/zitate/die-deutschen-das-einzig-anstaendig-gebliebene-volk.html#comments
        Gruß Skeptiker.
        =>Ich bin fleißig, das hört man doch gerne.

        Reply
        1. Skeptiker

          @Maria Lourdes
          Habe ein andere Adresse, bin ich deswegen in Moderation?
          Gruß Skeptiker, ich verwende jetzt die Alte.
          Test…

        2. Maria Lourdes

          Humor ist Balsam für die Seele – Wichtige Eil-Meldungen
          Laut einem alten Sprichwort ist Lachen gesund. Es heißt sogar, Lachen verlängert das Leben. Tun Sie also etwas für Ihre Gesundheit und stärken Sie Lachmuskeln, Seele und Immunsystem mit einem täglichen Witz.
          Wichtige Eil-Meldungen:
          • In China ist ein Sack Reis umgefallen
          • Ein Fußball-Profi ist schwul
          In China ist ein Sack Reis um­ge­fal­len.
          Grund un­be­kannt. Ak­tu­elle dpa/Tagesschau-Meldung: hier weiterlesen

        3. froschn

          “Gruß Skeptiker, ich verwende jetzt die Alte.”
          Gute Idee, das mach ich jetzt auch. 😡

        4. Frank

          @Froschn
          Zu deinem Lachfilmchen. Hat der gerade sein original Mäzen bekommen ?
          Wahrheit über Eiszeit-Arier und das Neandertalergen im Juden
          Zu finden unter dieser Homepage- sogar in Deutsch.
          http://www.johndenugent.com/

        5. froschn

          @ Frank
          Interessanter Link, danke dafür.
          Was Du in dem Filmchen siehst nennt sich “Microzephalie”.
          Der Typ wird “Schlitzie the Pinhead” genannt.

    2. 3.2

      GvB

      @Friedhelm…

      …hat mir gefallen…das die beiden kriegsgegner sich versöhnt haben.

      Reply
    1. 2.1

      Maria Lourdes

      So geht man mit Soldaten um. Fürsorge ist angesagt! Danke Dietmar!
      Drücken statt Drohnen
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
      1. 2.1.1

        GvB

        @Maria…die Matrix ist nunmal die grausame Gegenwart. Wir sind NWO- Zoo.. Das Bild ist bezeichnend, wenn auch eine Fotocollage!
        Allerdings zeigt das Foto (bezüglich Drohnen) auch die zu erwartende Realität.
        Morgens um 7.00 ist die Welt dann nicht mehr in Ordnung!
        Mutter Feldwebel hat gerade die Kinder zum BW-Kindergarten gebracht und
        sitzt dann im Dienst am PC und steuert die BW-Drohnen in Afghanistan oder Zentralafrika.
        Aber bitte dann schön weit weg vom Kampfgeschehen.

        Reply
        1. 2.1.1.1

          goetzvonberlichingen

          Reichswehr, Wehrmachts-Heer… lange her..
          mein Herr-JoTT, wer scheisst den hier solange!? 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen