Related Articles

66 Comments

  1. 41

    Sven

    Nach der Kapitulation 1945 ging der Völkermord an den Deutschen ungestraft weiter und Dank der Ganzen Propaganda hat es kaum jemand Interessiert ,Diejenigen die sich erdreisteten etwas gegen diese Verbrechen zu Sagen wurden Mundtot gemacht oder Starben kurzerhand bei Unfällen oder durch Selbstmord . Fast alle Länder haben Komischerweise Gesetze in denen Kriegsverbrechen an Deutschen Straffrei sind wir haben das Grundgesetz auferlegt bekommen wo der Volkstot der Deutschen offen Ausgerufen werden darf und auch so Propagiert wird z b. von Die Linke ,SPD ,die Grünen usw. dazu gesellen sich die Antifa und die Presse und viele mehr . Zudem wird Zensiert was nicht der Siegergeschichte Entspricht ,Geschichtsforschung zu Gunsten Deutschlands oder Ausgrabungen an Bestimmten Orten wie den Reinwiesen sind Verboten . Selbst Ausländische Forscher die den Schmutz etwas Gleichmäßiger verteilen wollen werden Behindert oder fertig Gemacht .

    Reply
  2. 39

    Michael Polotzek

    Neben der bösartigen Vernichtung von Menschen wurde von Churchill gezielt das Archiv der Universtätsbibliothek zerstört und somit 500.000 wertvolle Bücher und Dokumente “ermordet”.

    Reply
  3. 38

    Querry

    Im ersten und zweiten Weltkrieg ging es nur um den Profit der Briten und der Amerikaner den es Deutschland gewagt hatte zu schmälern und nur aus dem Grund wurden Beide Kriege von unseren angeblichen Befreiern Angezettelt . Selbst wenn der Kaiser oder Hitler nicht Angegriffen hätten wären Wir Vernichtet worden . Die Vernichtung Deutschlands war 1913 sowie 1933 schon Beschlossene Sache .

    Reply
  4. Pingback: Dresden Feuersturm 13./14. Februar 1945: Die Nacht als Bomben und Phosphor vom Himmel fielen « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  5. Pingback: Die Bomber für den BombenHolocaust wurden vor 1933 geplant | BildDung für das VOLK

  6. Pingback: Die Bombardierung von Halberstadt und Dessau… « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  7. Pingback: Die TerrorAngriffe von Dresden | BildDung für das VOLK

  8. Pingback: Arbeit, Leben und Eigentum aller Deutschen stehen in der vollen Verfügungsgewalt der Sieger! | volksbetrug.net

  9. Pingback: Arbeit, Leben und Eigentum aller Deutschen stehen in der vollen Verfügungsgewalt der Sieger! | staseve

  10. Pingback: Arbeit, Leben und Eigentum aller Deutschen stehen in der vollen Verfügungsgewalt der Sieger! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  11. Pingback: Die Ehre des deutschen Volkes sollte wiederhergestellt werden. | thedude75

  12. Pingback: Die Senfgas-Bomben an Bord der John Harvey « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  13. Pingback: Die Ehre des deutschen Volkes sollte wiederhergestellt werden. « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  14. Pingback: Sie haben unsere Geschichte in ein Verbrecheralbum verfälscht « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  15. Pingback: Wenn Wahrheit uns freimachen soll, müssen wir zuerst die Wahrheit befreien. | Lindenwirths Sammlung

  16. Pingback: Wenn Wahrheit uns freimachen soll, müssen wir zuerst die Wahrheit befreien. | MainstreamSmasher

  17. Pingback: Wenn Wahrheit uns freimachen soll, müssen wir zuerst die Wahrheit befreien. | thedude75

  18. Pingback: Wenn Wahrheit uns freimachen soll, müssen wir zuerst die Wahrheit befreien. | Der Honigmann sagt...

  19. Pingback: Wenn Wahrheit uns freimachen soll, müssen wir zuerst die Wahrheit befreien. « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  20. 37

    mahnred

    Was ist eignentlich HEUTE ?
    – Dresden war gestern – oder doch nicht ?-

    – Aus Traum-schwerer Nacht
    bin ich erwacht
    und hörte die Bomber fliegen
    zu UN-Menschlichen Siegen
    aber sie waren gar nicht zu sehen
    nach dem Auf-Stehen
    nur das tiefe Gebrumm
    am Himmel blieb nicht mehr stumm

    Alles Nebel-Verhangen
    Gedanken-Verfangen
    unter einer milchigen Trüb-Schicht
    nur der Brumm-Ton
    änderte sich nicht

    Es kroch die Frage in mir hoch:
    Ja, fliegen die denn immer noch ?!?
    Nur höher eben mit feinerer Last
    auf die keine der alten Beschreibungen paßt ?!?

    Rötlich-braun der Himmel
    Nebel-Milch(?)-Verhangen
    keine Natürlichkeiten mehr,
    Nach Frisch-Luft
    größtes Verlangen
    nach heller Klar-Sicht
    durch diese Schmier-Schicht

    Seltsam
    auch die Sing-Vögel schweigen
    und wollen/können/sollen
    sich wohl nicht mehr zeigen
    – Ein-Heits-Beworben,
    bis alle Unter-schiedlich-keiten
    endlich aus-und ver-storben ?

    Wer weiß ?
    Nur noch eine einzige Sorte Mais
    die dann irgendwann
    mutiert
    und Gen-manipuliert
    zu einem Nicht-nur-Vogel-Vernichter wird ?
    – Wer weiß …
    … es besser ?-

    Und die Diener derer,
    die uns belügen
    hört man weiter am Himmel rum-fliegen
    und mir schwant,
    daß sie wie gewohnt ihre Streifen ziehn
    um ihr Zeug zu versprühn
    bis ihre Düsen glühen

    Ich schreie :
    WARUM ?
    aber der Himmel bleibt stumm.
    Nur dieses Brummen
    über der Schmier-Schicht
    verändert sich nicht
    – WARUM ? –

    Dresden war gestern…
    – und HEUTE ?

    Reply
  21. 36

    Netzband

    Es war strategisch völlig sinnlos. Um zu verstehn, was geschah im Krieg, fehlen uns die Worte. Jahrhunderte haben sich Dichter und Denker mit dem 30-jährigen Krieg beschäftigt bis hin zu Brecht “Mutter Courage”. Aber wir können mitfühlen, wie es den Älteren ging in den Kellern und Bunkern, als unsere Heimat und Kultur in eine brennende Hölle verwandelt wurde- Es war Jörg Friedrich (Der Brand), der zuerst aus der Sicht der Menschen am Boden geschrieben hatte und das hat so weite Kreise gezogen, daß die Medien es nicht ignorieren konnten.
    Lindemanns Plan war “Moral Bombing” die Moral zu zerstören, was aber mißlungen ist, die Menschen standen weiter treu zu Volk und Führer was uns Vorbild sein sollte. Eine Rolle spielte auch, daß Churchill und Roosevelt die bedingungslose Kapitulation verlangten, und was von den Bolschewisten zu erwarten war, war klar.
    Wir wurden unser Leben lang belogen von denen im Prinzip, die heute die Kriegstreiber sind. Sonst hätte Krieg ja mit dem Sieg der Demokraten aufgehört.
    Das englische Volk wurde damals belogen, daß Hitler den Bombenkrieg gegen zivile Städte angefangen hätte und daß alliierte Bomben nur eine Reaktion gewesen wäre. Für eine friedliche Welt ist die Wahrheit über die Geschichte, wie sie wirklich war, nötig. Das ist umfangreich. Man kann eine Übersicht über die Vorgeschichte gewinnen bei vorkriegsgeschichte.de. Churchill wollte schon 1919 oder 21 einen 1000 Bomberangriff auf Berlin, bloß hatte er die Bomber nicht.

    Reply
    1. 36.1

      Maria Lourdes

      Guter Kommentar Netzband, danke dafür und gruss

      Maria Lourdes

      Reply
    2. 36.2

      Montefiore

      Moral bombing ist doch nur vorgeschoben.
      Es ging bei Churchill schon immer nur ums Braten von Germans.

      Reply
  22. 35

    Frank

    Nehmt doch einfach mal die Bombenlast die dort runtergekommen ist. Wir sprechen hier von mehreren Güterzügen voll schwerer Spreng,- und Brandbomben. Diese Bombenlast allein reicht schon aus um eine ganze Stadt dem Erdboden gleich zu machen. Kommt jetzt die Einwohner Dresdens, die vielen Flüchtlinge, Soldaten, Kranken, Kinder und Alte dazu die sich auf der Durchreise befanden oder vielleicht auch nur Zuflucht in der Stadt suchten, dann sprechen wir von über 600.000 Menschen. Auf Sender Stimme Russland wurde auch ein guter Artikel dazu veröffentlicht:

    http://german.ruvr.ru/2013_02_13/Luftangriffe-auf-Dresden-Strategische-Notwendigkeit-oder-Kriegsverbrechen/

    Reply
  23. Pingback: Die Flammenhölle von Dresden « BildDung für das VOLK

  24. 33
  25. 32

    Pater A. Isidor

    Warum wurden die schrecklichsten, schlimmsten und brutalsten Kriegsverbrechen bis heute immer noch nicht gesühnt?

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/12065-die-feuerhoelle-von-dresden

    Fragt sich Euer Pater A. Isidor
    bis in alle Ewigkeit
    Amen

    Reply
  26. 31

    Reiner Dung

    Am Morgen nach dem Angriff auf Dresden bemerkte ein BBC-Nachrichtensprecher höhnisch:

    »In Dresden gibt es so gut wie kein Porzellan mehr.«

    Es gab auch kaum noch Menschen. Die Zerstörung, die bei dem Dresdener Feuersturm wütete, war die schlimmste des Zweiten Weltkrieges und kann fast nicht beschrieben werden. Hunderttausende Einwohner und Flüchtlinge wurden buchstäblich in ihren Häusern, in Straßen und Luftschutzbunkern, die keinen Schutz vor den Flammen boten, geschmort. Die Überbleibsel von Männern, Frauen und Kindern, wie auch Tieren wurden in eine zähflüssige Masse verwandelt. Hochexplosive Bomben mit verzögerter Zündung vergrößerten den Horror, als zahllose Perlen geschichtsträchtiger Bauwerke samt Inhalt zerstört wurden. Während der Tagesstunden des 14. Februars 1945 schossen Tiefflieger mit Maschinengewehren Tausende Leute zusammen, die auf die Elbwiesen geflüchtet waren, um dem Inferno zu entkommen. Niemand kennt die genaue Zahl der Todesopfer von Dresden.

    Martin Caidin gab in seinem hervorragenden Werk The Night Hamburg Died (Die Nacht, in der Hamburg starb) den schrecklichsten Bericht, den es je über die Wirkungen der in den deutschen Städten erzeugten Feuerstürme gab, als er den Chef der Hamburger Feuerwehr zitiert:

    »Ihr Schrecken zeigt sich im Heulen und Wüten des Feuersturms, dem höllischen Lärm explodierender Bomben und den Todesschreien gequälter menschlicher Wesen, wie auch in der großen Stille nach den Angriffen. Die Sprache kann nicht das Ausmaß des Schreckens schildern, der die Menschen 10 Tage und Nächte lang ergriffen hatte, und deren Spuren unauslöschlich in das Angesicht der Stadt und ihrer Einwohner geschrieben war.

    Keine Vorstellungskraft wird je die grausamen Schreckensszenen in den vielen Luftschutzbunkern ermessen und beschreiben können. Die Nachwelt kann nur das Haupt entblößen im Gedenken an das Schicksal dieser unschuldigen Menschen, die der Mordlust eines sadistischen Feindes geopfert wurden. Nicht einmal Hiroshima oder Nagasaki, die den vernichtenden Schlag der Atombombe erlitten, kommen der unsagbaren Hölle von Hamburg gleich.«

    Der britische Labour-Politiker Richard Crossman, der im zweiten Weltkrieg Leiter der englischen psychologischen Kriegführung gegen Deutschland war, schrieb acht Jahre nach dem Krieg: “Die Zerstörung von Dresden war eines jener Verbrechen gegen die Menschlichkeit, deren Urheber in Nürnberg unter Anklage gestellt worden wären, wenn jener Gerichtshof nicht in ein bloßes Instrument alliierter Rache pervertiert worden wäre.” (Quelle: DER SPIEGEL Nr. 4/20.1.03, Seite 88)

    Tägliche Rundschau: “Der Feuerschein der blutigen Stadt Dresden, der am Ende des Zweiten Weltkrieges den Himmel weithin sichtbar rötete, ließ die räuberische Fratze des amerikanischen Imperialismus, des ärgsten Feindes der Menschheit, heraufleuchten.” Ein Jahr sprach der DDR-Volkskammerpräsident Dieckmann völlig zutreffend von den “anglo-amerikanischen Luftgangstern”.

    Ulrike Meinhof bezog sich 1965 in einem Aufsatz für die “konkret” positiv auf David Irving und kam dann zu folgendem Schluß:

    In Dresden ist der Anti-Hitler-Krieg zu dem entartet, was man zu bekämpfen vorgab und wohl auch bekämpft hatte: Zu Barbarei und Unmenschlichkeit, für die es keine Rechtfertigung gibt.

    Irving zitierte am 13. Februar 1990 anläßlich eines Vortrags zum 45. Jahrestag der Vernichtung von Dresden im Dresdner Kulturpalast den Kriegsverbrecher Churchill:

    Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können.

    Die Deutschen zu braten war Churchill aber nicht genug. Am nächsten Morgen schickte er seine Tiefflieger, die mit ihren Bordwaffen die überlebenden Frauen und Kinder am Elbufer hinwegmähten.

    Und die heutige deutsche Linke? Der fällt zum 13. Februar nur »Nie wieder Deutschland«, »Bomber-Harris, do it again!« und »Dresden-nazifrei« ein, wobei letzteres für sich genommen ja noch nachvollziehbar ist.

    Bei all dem Zirkus geht leider beinahe unter, um was es eigentlich gehen sollte: das würdevolle Gedenken an die Opfer des alliierten Bombenterrors. Bei der Bombardierung deutscher Städte im Winter und Frühjahr 1945 ging es den Alliierten eben nicht um die Zerstörung der deutschen Kriegswirtschaft. Ihre Zerstörungswut richtete sich gegen die Zivilbevölkerung und erfüllt damit den Tatbestand des Völkermords.

    Alle Historiker waren sich auch darüber völlig einig, daß strategische Bombardierungen auf reine zivile Städte und Stadtgebiete in absolutem Gegensatz zur Hager Konvention stehen und es sich dabei um Kriegsverbrechen handelt.

    Göran Holming, Major a.D. der schwedischen Armee.

    http://detlefnolde.wordpress.com/2010/01/30/dresden-gedenken/

    http://www.stimme-der-vernunft.de/5Leserbrief_zu_Dresden.htm

    http://www.bombenkrieg.net/in_dresden_1945.htm

    http://terragermania.com/2013/02/13/ein-wirklicher-holokaust-dresden-13-februar-1945/

    Die Zerstörung Dresdens war lange vorher geplant :

    Rudolf Steiner (27.02.1861 – 30.03.1925), Begründer der Anthroposophie und Großmeister einer Freimaurerloge, sagte bei einem Besuch Dresdens : „Was für eine schöne Stadt – nur schade, daß in einigen Jahren hier kein Stein mehr auf dem anderen stehen wird.“

    Irgendwogibt es ein ungeschriebenes und unveräußerliches Recht für jedes Lebewesen. So hat jedes Unrecht auch Folgen, ob wir dies erkennen beziehungsweise wahrhaben wollen oder nicht.
    Wilhelm Steinebrunner

    http://unglaublichkeiten.com/unglaublichkeiten/htmlphp/u0338Eidgenoss.html

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/05/08/werner-hanitzsch-es-war-die-holle-%E2%80%93-dresden-13-februar-1945-zum-tag-der-kapitulation/

    http://www.realgeld.com/aktuelle-news/kriegsverbrechen/dresden-die-bomber-liebenlernen

    JF-Leser schildern ihre Erlebnisse
    http://www.jungefreiheit.de/Archiv.611.0.html?online-archiv/file.asp?Folder=03&File=083yy57.htm

    Kein ungekaufter Historiker wird bestreiten, dass die Kriegsschuld bei der internationalen Hochfinanz liegt, so solllte man doch den Opfern dieser sadistischen Verbrechen egal welcher Herkunft den gebührenden Respekt zollen.
    http://www.realgeld.com/aktuelle-news/kriegsverbrechen/wahrheit-uber-dresden

    http://siriusnetwork.wordpress.com/2011/12/01/woruber-wir-mal-reden-sollten-dresden/

    Welche Zerstörungswut die Alliierten an den Tag legten zeigen auch diese Zahlen auf:

    Köln wurde 262 mal angegriffen
    Essen 272 mal angegriffen
    Düsseldorf 243 mal angegriffen
    Duisburg 299 mal angegriffen

    Professor Freeman Dyson, ein Physiker im Operational Research Zentrum des berüchtigten Bomber Command schrieb 1984 diese Zeilen, die ganz klar den geplanten und durchgeführten Massenmord an deutsche Zivilisten belegen:
    Professor Freeman Dyson
    ” Ich habe mich krank gefühlt von dem was ich wußte. Ich habe mich viele Male dazu entschlossen, daß ich die moralische Pflicht hatte, auf die Straße zu rennen, um dem britischen Volk zu sagen, welche Dummheiten in seinem Namen begangen wurden. Aber ich hatte nicht den Mut dazu. Ich saß bis zum Ende im Büro und kalkulierte, wie man auf die wirtschaftlichste Weise weitere 100000 Leute ermordet.”

    James M. Spaight, der 1944 schrieb: „Wir haben begonnen, Ziele auf dem deutschen Festland zu bom­bardieren, bevor die Deutschen began­nen, Ziele auf dem britischen Festland zu bombardieren. Das ist eine histori­sche Tatsache, die öffentlich zugegeben worden ist.”

    Dabei hatte der berühmte jüdi­sche Staats- und Völkerrechtler Hans Kelsen, einer der größten Rechtstheo­retiker des 20. Jahrhunderts, schon 1944 ein unabhängiges und unpar­teiisches internationales Strafgericht für Sieger und Besiegte gefordert, das durch völkerrechtlichen Vertrag zwi­schen allen Beteiligten einzurichten sei – denn, so Kelsen, nur „wenn sich die Sieger demselben Recht unterwer­fen, das sie auf die Besiegten anwen­den wollen, wird die Idee der Gerechtig­keit unversehrt bleiben”.

    Reply
    1. 31.1

      Ani

      Immer reden sie nur wie schlecht die Deutschen waren aber wenn man so etwas liest und es wahr ist dann kann man niemals glauben, dass nur die Deutschen so schlecht waren.

      Die Lehre der Trennung zwischen Sigern und Besiegten durch Krieg durch die heuchlerischen Sieger ist die schlimmster Unlehre die es gibt auf dieser Welt. Seine eigene Pervesion als gut dar zu stellen. Was ist so was?

      Diese ungeheure unwürdige Irrlehre gilt es zu bekämpfen, denn wir sind alle doch nur Menschen.

      Reply
  27. 30

    Reiner Dung

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Bundespräsident R. Herzog (Rede am 13.2.1995 in Dresden):
    „ Wir wollen auch nicht vergessen, daß es (Dresden) im Rahmen
    eines Krieges zerstört wurde, den eine deutsche Regierung vom Zaun
    gebrochen hatte… Die Deutschen haben den Krieg begonnen, und es hat
    sie dafür die gerechte Strafe ereilt. “
    ???????????????????????????????????????????

    13 Der Luftkrieg gegen Deutschland
    (nach M. Czesany 1986) – TEILAUSzüge

    Die Haager Landkriegsordnung von 1907 spricht mit dem Art. 25
    das Verbot aus, unverteidigte Städte, Dörfer oder Gebäude mit
    welchen Mitteln der Landkriegsführung auch immer anzugreifen
    und zu zerstören. Dieses auf den Schutz der Zivilbevölkerung
    abzielende Verbot mußte gleichermaßen in der Ausdehnung auf
    Luftstreitkräfte gelten, die zweifellos nur deshalb nicht
    ausdrücklich erwähnt waren, weil sie 1907 noch keine
    nennenswerten Zerstörungswirkungen erzielen konnten

    Nach der Genfer Abrüstungskonferenz 1937 sagte Baldwin, britischer Lordpräsident des Staatsrates: „Die einzige Verteidigung ist der Angriff, d. h. also, man
    muß mehr Frauen und Kinder töten als der Feind, wenn man sich
    selber schützen will.“ Schon 1925 schrieb Churchill wörtlich fast das gleiche: „Vielleicht wird es sich das nächste Mal darum handeln, Frauen und Kinder oder die Zivilbevölkerung überhaupt zu töten…“
    (FAZ 15.4.1985). Churchill sagte während der Sitzung des Verteidigungskomitees am 16.11.1942: „Es darf keine Anstrengung gescheut werden… die Bevölkerung zu terrorisieren und paralysieren“ (Gilbert, Churchill, 1966).

    Auf der Sitzung des obersten Rates in London am 17.11.1939 wurde
    bestätigt, daß der Generalstab der britischen Luftwaffe einen
    Plan zur Zerstörung des Ruhrgebietes ausgearbeitet hatte, der
    bereits auf dem konzentrierten Einsatz von Langstreckenbombern beruhte.
    Am 8.7.1940 schrieb Churchill in sein Tagebuch: „Es gibt nur ein Mittel, das ihn (gemeint ist die deutsche Wehrmacht) in die Knie zwingen wird, und das ist die
    totale Verwüstung, eine Ausrottung der Naziheimat durch
    massive Bombenangriffe… Einen anderen Weg sehe ich nicht“
    (A. Schimmelpfennig 1994, S. 169).
    Am 14.9.1940, vier Monate, nachdem die Engländer ihren
    Bombenterror gegen die deutsche Zivilbevölkerung mit dem
    Angriff auf Mönchengladbach am 15. und 16.5. begonnen
    hatten, lehnte Hitler es ab, englische Wohnviertel zur Erzeugung
    einer Massenpanik zu bombardieren. Und noch im März 1942

    Der englische Kommandant der
    Bomberflotte, Harris, wurde für das Kriegsverbrechen des
    Luftkrieges geadelt und mit einem Denkmal ausgezeichnet. Er
    schrieb: „Es muß mit Nachdruck gesagt werden, daß, von Essen
    abgesehen, wir niemals ein besonderes Industriewerk als Ziel
    gewählt hatten… unser eigentliches Ziel war immer die Innenstadt“
    (E. Kern 1938, S. 281).
    Unermeßliche Menschenverluste unter der Zivilbevölkerung
    forderte der strategisch völlig sinnlose Luftangriff auf Dresden am
    13. und 14. Februar 1945 mit vermutlich etwa 300.000 Toten – mehr, als nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki gezählt wurden. Um die auf besonders hohe Verluste abzielende Vorausplanung hat sich Curchill: („Sie sollen im eigenen Fett braten…“) besonders verdient gemacht. Für seine gesamten „Verdienste“ um Europa erhielt er nach 1945 den Karlspreis der Stadt Aachen. Bei der Einsatzbesprechung vor dem Angriff sagte der leitende Nachrichtenoffizier: „Dies wird eine Nacht des
    Abschlachtens von Zivilisten sein“ (K. Pingel 1999).

    Noch nach Beginn des Kriegsjahres 1945, als der Krieg bereits
    entschieden war, wurden planmäßig Städte mit größtem
    kulturhistorischem Wert zerstört, die Altstädte von Nürnberg,
    Würzburg, Nordhausen, Bayreuth, Dresden und Potsdam gingen
    unwiderruflich verloren.
    Dieser Zerstörungswille, der ein immenses technisches Potential
    einsetzte, um sich mit größter Energie allein dem Terror gegen die
    Zivilbevölkerung und der Vernichtung von Kulturgut hinzugeben,
    war gegen das deutsche Volk selbst und seine Zivilisation gerichtet und hatte darin in den letzten 2.000 Jahren europäischer Geschichte
    nur eine Entsprechung: die asiatischen Einfälle nach Europa um
    1240. Die britische und die damit einhergehende US-amerikanische Strategie und Taktik des Bombenterrors ist die „unzivilisierteste Art der Kriegsführung, die die Welt seit den Verheerungen der Mongolen gesehen hat“, kommentierte der englische Kriegshistoriker
    Liddell Hart, und sie wurde in den Kriegen gegen den Irak, gegen
    Serbien und gegen Afghanistan fortgesetzt.

    Hier muß auch der Entwicklung – die von A. Einstein bereits vor
    Kriegsbeginn am 2.8.1939 Roosevelt nahegebracht wurde (Anhang A13) – und des Einsatzes der Atombomben auf Hiroshima und
    Nagasaki mit ihren fürchterlichen Folgen in der betroffenen
    Zivilbevölkerung gedacht werden. Kriegsverbrechen ähnlicher Art
    wiederholten sich mit der Entwicklung der Urankerngeschosse und -bomben durch die USA, die mit ihrer Anwendung im Kriege gegen den Irak 1991 und gegen Serbien 1999 zur radioaktiven
    Verseuchung und zum Teil auch Unbewohnbarkeit ganzer
    Landstriche führten.

    Quelle
    http://deutschelobby.files.wordpress.com/2012/11/13-der-luftkrieg-gegen-deutschland1.pdf

    “Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen Sie den Teufel aus der Hölle.”  -Otto von Bismarck

    Reply
    1. 30.1

      Ani

      Dresden hat aber den Krieg nicht begonnen und eine gerechte Strafe gibt es so nicht. Der Herzog ist ein “__________” Mensch. und so etwas unmenscliches zu sagen ist einfach total pervers.

      Jemand gibt einen Schuss in Polen ab und die Zivilbevölkerung soll allesamt umkommen? So ein dummes Geschwätz von Politikern ist unwürdig. Sollen sie sich doch selber bestrafen und umbringen denn sie waren ja näher an den Zentren der Macht als die Zivielbevölkerung. Warum gehen diese Politker nicht mit gutem Beispiel voran und bringen sich alle aus Strafe um? Nein, sie werden dafür bezahlt politisch korrrkt zu reden. Sie sind gekauft und deshalb nicht authentisch und können nicht für uns als Mensch sprechen.

      Den Opfern gehört unsere Anteilnahme und Liebe und wer das nicht kann der hat noch viel zu lernen auf geistiger Ebnen. Das waren Menschen damals wie allen anderen auch.

      Wer die Trennung lehrt ist als Entscheidungsträger der heutigen Zeit unwürdig.
      Die Menschen von damals hatten viel Herz und unsere Politker von heute sind total herzlose Wesen.

      Menschen der damaligen Zeit konnten ihrer Zeit nicht entkommen. Wir können es auch nicht. Wir sind auch keine besseren Menschen.

      Reply
      1. 30.1.1

        Pater A. Isidor

        Man muss sich über nichts mehr wundern, denn für diese Sprüche bekommt der geschasste Herzog heute noch Jahr für Jahr mindestens 500.000 Euronen an Appanagen für lau bis zum Lebensende.

        P.I.G.

        Reply
      2. 30.1.2

        Reiner Dung

        beim Honigmann zu lesen 13.2.2013 um 20:56
        ….sein Halbbruder war Haim (?) Herzog – noch Fragen?

        Reply
    2. 30.2

      Joe

      Roman Herzog ist ein Arschloch wenn er sowas sagt.

      Reply
    3. 30.3

      Prince Eugène

      Ja, dieser Herzog, der auch die Verschärfung des § 130 “verbrochen” hat, mit dem also unsere Meinungsdiktatur so recht an Fahrt aufnahm, ist einer der schlimmsten Typen dieses “BRD”-Systems! Selbst wenn man von “nur” 25000 auf einen Schlag Ermordeten ausgeht (was allen Erkenntnissen Hohn spricht!), bleibt “Dresden” so oder so ein ungeheuerliches Kriegsverbrechen, das man nicht einfach unter Hinweis auf die (angebliche) deutsche Kriegsschuld oder im Schema von “Verbrechen” und “Strafe” relativieren kann, da seine ganzen Umstände von vornherein jegliche Moral transzendieren. Ja, relativieren ist ja hier eigentlich auch der falsche Begriff, denn indem dieser Unmensch das Geschehen als natürliche “Folge” dieser (angeblichen) “Ursache” (deutsche Kriegsschuld) darstellt, RECHTFERTIGT er dieses Kriegsverbrechen und stellt sich damit auf eine Stufe mit den “Bomber Harris”-Schreiern (die m. E. vom System bezahlt werden, das sich genau diese Sicht zu eigen gemacht hat).

      Genau darum geht es aber: Kriegsverbrechen zu “rechtfertigen”, jenseits aller Moral oder des Mitgefühls auch für den Feind. Dass die Massentötung von Zivilisten in den “alttestamentarischen” Kriegshandlungen der JewSA und ihrer Verbündeten eine strategische Rolle spielt, bis hin zur Demütigung des Feindes und der Vernichtung seiner Kulturschätze sowie der Ausraubung dessen, was davon noch übrig blieb, soll vertuscht werden hinter allerlei moralischem Geschwafel von “Schuld” oder “Befreiung”, weil, wie die Geschichte seither zeigt, die Sieger von 1945 sich diese Art der “inhumanen”. völkermordenen Kriegführung jederzeit wieder VORBEHALTEN wollen, sofern sie ihren Machtinteressen dient (jetzt sogar mittels Drohnen-Einsatz per Knopfdruck aus ihren Rattenlöchern!). Wenn sie sich also EINMAL versöhnungsbereit zeigen würden und sich entschuldigen wollten, um uns ein würdiges, angemessenes Gedenken ihrer zurecht als “Bombenholocaust” bezeichneten Schandtaten zu erlauben, hätten sie für alle Zeit verspielt bei ihren Plänen der Welteroberung! Für sie gilt nur das “Auge um Auge, Zahn um Zahn” – und der eigentliche Skandal ist, dass sich gerade “christliche” Politiker unter VERRAT ihrer eigenen, höherstehenden Zivilisation auch noch zur RECHTFERTIGUNG der “VERDIENTHEIT” solcher Jahrtausendverbrechen wie “Dresden” bereit finden. Man möchte ausspucken vor solchen moralischen Krüppeln! Geht es doch letztlich nicht darum, wer einen Krieg begonnen hat (das war nie nur ein einzelner!), sondern wer sich im Krieg am Unmenschlichsten verhalten hat. Wir haben es hier also mit einem satanischen System zu tun – mit dem Weltfeind schlechthin, der keine Gnade kennt! Da brauche ich keine “Protokolle von Zion” – das zeigt mir die reine Beobachtung des Verhaltens dieser Weltverbrecher und ihrer Lakaien in der Geschichte! Das sagt einer, der sein ganzes Leben der “Völkerverständigung” und dem “Frieden” gewidmet hat – alles für die Katz’, alles nur Schaumschlägerei, wenn es um die MACHT in der Welt geht. Da kennen diese Verbrecher keine Gnade. Darum bete ich jeden Tag, dass Gott sie richten möge, ob schon im Diesseits, ob erst in seiner Welt, das steht nicht in unserer Macht.

      Reply
  28. Pingback: Dresden 13/14 Februar 1945 – das letzte Wort ist noch nicht gesprochen… | S I R I U S N E T W O R K

  29. 29

    mahnred

    Maria und @Dingsbums:
    *DANKE !*
    und das am Vor-Abend vor “Valentin”…
    (was für ein perverser “Liebes”-Komerz-Quak !)

    – *LIEBE* täglich ein-ÜBEN- ist gar nicht so leicht …

    – manchmal bleiben einfach nur Tränen…
    – ich schätze Euch alle sehr ! – auch wenn wir nicht un-bedingt immer einer Meinung sind … und sein müssen …
    😉
    Herzlichen Dank für alle Nach-Denk-An-Regungen …
    – ja, daß es überhaupt noch Re-Gungen hier und anderswo gibt !!!-

    Gegen den Wind

    Hagel , Eis und Regen
    Der schlägt dir ins Gesicht
    Du hältst die Hand vor Augen
    Ziehst den Mantel dicht
    Du wagst
    Den nächsten Schritt noch nicht
    Weißt nicht
    Ob deine Pläne taugen .
    Der Wind wird stärker noch
    Wird laut
    Und Tränen brennen auf der Haut
    Du hältst die Hand vor deine Augen

    Doch ewig
    Kannst
    Du hier nicht stehen bleiben
    Die Kälte
    Wird dich weitertreiben
    Der Regen klatscht
    Der Sturm ist laut
    Und Keiner da
    Der sich jetzt noch zu dir traut
    . . .
    Und deine Hand bedeckt die Augen
    . . .
    So siehst du nicht
    Das Sonnenlicht
    Das leise
    Durch das Dunkel bricht
    Und dir den Weg ein Stück erhellt
    denn deine Hand bedeckt ja noch die Augen
    . . .

    Reply
  30. 28

    Hans-Dieter

    Schlimmer als einen Engländer oder Amerikaner zum Feind zu haben, ist ihn zum Freund zu haben. (Syrien, Irak).

    Natürlich kommt das Trennende des Nationalismus hier wieder zum Vorschein mit Folgewirkungen. Aber solange die Wahrheit unterdrückt wird mit allen Mitteln und aller Gewalt, solange wird es keine Normalisierung geben. Ist schlecht für die Unterdrücker. Nur haben sie es noch nicht geschnallt !.

    Reply
  31. 26

    weg-vom-tisch

    Hallo zusammen

    bin seit einigen Wochen fleissiger Leser hier und bin begeistert !! Allerbesten Dank für die Super-Beiträge.Das Thema “Dresden” beschäftigt mich schon lange ,obwohl niemand aus unserer Famileie damals betroffen war.

    Ich hatte das Glück einmal Zugriff auf ein großes Zeitungsarchiv zu haben und habe mir einige Artikel über Dresden kopieren dürfen.

    Hier eine kleine Auswahl:

    Kieler Nachrichten vom 12.02.1955
    “..Aus den Unterlagen des amerikanischen Aussenamtes geht hervor das etwas 250.000 Menschen bei den Angriffen ums Leben gekommen sind..”

    Ruhr Nachrichten vom 13.02.1965
    “…In diesen 40 Minuten und während der beiden folgenden Angriffe finden mindestens 200- 250. 000 Menschen den Tod.”

    Freie Presse (Bielefeld) vom 12.02.1955
    “..Die Schätzungen schwanken zwischen 80.000 und 500.000 Toten….”

    Wiener Zeitung vom 13.02.1965
    “Angaben über Zahl der Toten schwanken zwischen 250.000 und 400.000….”

    Telegraf-West-Berlin vom 14.02.1965

    “….135.000 Tote…”

    Volk im Bild vom 12.02.1955 ( eine Beilage der KPD Zeitung “Volksstimme”-Köln )

    …”Die Opfer werden auf über 350.000 geschätzt und übertrafen selbt die von Hiroshima…”

    In den Zeitungen nach 1965 hat man dann die berühmte DDR-Fassung ” 35.000 Tote” übernommen,aber es ist doch seltsam ,daß so kurz nach 1945 in den Lizenzmedien die politisch unkorrekten Opferzahlen genannt wurden.

    Irgendwann kommt die ganze Wahrheit ans Licht,da bin ich mir ganz sicher.

    Reply
    1. 26.1

      Montefiore

      Danke

      Reply
  32. 25

    Duplessis

    Mit Sicherheit wird eine Zeit kommen, da werden diese “Omas”, die h e l d e n haft ihre Familie auf der lebensrettenden Flucht und in der schweren Folgezeit, betreut haben, geehrt werden,
    so wie es sich für anständige MENSCHEN gehört.
    Denn: Die Jetzt-Zeit wird von bösen [& auch naiven] Perverslingen [der “politisch-korrekte Gut-Xxxxxx”] beherrscht – denen das Wort “Mensch” nicht verliehen werden darf!

    Reply
  33. Pingback: Dresden, 13./14.02.1945 « Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

  34. 24

    pejix

    Ich bin Iraner und lebe seit fast 21 Jahren hier. Wenn ich da draußen etwas über den Iran höre, dann werde ich sofort hellhörig und wehe jemand redet in meiner gegenwart schlecht über dieses Land. Dann gibts gleich ne klatsche. Doch seit 21 Jahren wundere ich mich wie die deutsche Bevölkerung Tag ein tag aus erniedrigt wird und keine Sau kümmerts. keiner traut sich etwas zu sagen. Aus meiner Sicht: sehr enttäuschend.

    Reply
    1. 24.1

      Firestarter

      …Das vom Jesuitenpater Stempfle** für Hitler geschriebene zweibändige Werk “Mein Kampf”…

      http://www.aaronedition.ch/Bad_News_06.htm

      Reply
    2. 24.2

      neuesdeutschesreich

      Nun ja,ein paar gibt es schon noch,die dem eisigen Wind der Lügen mutig ins Gesicht spucken!

      Es wird dereinst der Tag des Gegensturms kommen,der all diese Heuchler,Lügner und Hilfsschergen ihrer gerechten Strafe übergibt!

      Es gibt KEINE Lüge,die nicht an ihrem eigenen Widerschein gebricht,egal ob die Öffnung des Lügensarges 70 oder 100 Jahre dauert!

      Nur im Deutschen Reich sind wir wieder frei!

      ALzD

      Reply
      1. 24.2.1

        Montefiore

        Dieser Sturm könnnte Realität werden.
        Die Weltenlenker sind schon am vorbereiten, daß diese Stimmung hochkochen wird.
        So ähnlich ist man nach WK1 auch schon vorgegangen.
        Aufpassen – Vorsicht Falle.

        Reply
    3. 24.3

      Montefiore

      Sag was.
      Mal sehen wo Du landest.
      Sei ein Held wie Rudolf, Zündel und wie sie alle heißen.
      Du wirst unsere Anerkennung haben.
      Du mußt wissen: das ist eine ganz große Nummer.
      Da ist die Sache mit dem Iran etwas kleiner.

      Reply
    4. 24.4

      Larry Summers

      @ Pejix

      Hier redet niemand schlecht über den Iran. Die Leser dieses Blogs wissen um die Lügen dieses Systems. Ein großer Teil des Deutschen Volkes (ich spreche bewußt NICHT von “Bevölkerung”) ist in der Tat gehirngewaschen und umerzogen. Diejenigen, die diese Propagandalügen durchschauen, werden jedoch immer mehr, weshalb das Lügengebäude bereits bedrohlich wackelt.

      Reply
  35. 23

    Prof. Dr. W. Medenbach

    Die Zahl der Brandopfer wird jedes Jahr nach unten gelogen. Gerade von den deutschen Fachleuten. Wozu soll dies dienen? Sich bei den alliierten Verbrechern anzubiedern? Eines Tages heißt es, es sei niemand umgekommen.

    Reply
    1. 23.1

      Maria Lourdes

      Eines Tages wird es heißen: “Das Wunder von Dresden – Geburtenboom in Bombennacht!”
      Artikel hier aufm Blog: https://lupocattivoblog.com/2012/02/15/das-wunder-von-dresden-geburtenboom-in-bombennacht/

      Gruss und danke Herr Professor

      Maria Lourdes

      Reply
    2. 23.2

      Montefiore

      Nach F. Meyer/ van Pelt lag die Opferzahl in Ausschwitz bei max. 550000.
      Wenn alle Möglichkeiten optimal genutzt worden seien.
      Das war aber kein “Brandopfer”.
      Die Zioniker meinten wohl Dresden mit der ähnlichen Opferzahl und als echtes Brandopfer.
      Warum eigene Leute opfern, wenn man die Zahl 600000 für bestimmte Zwecke benötigt.

      Reply
      1. 23.2.1

        Riktor

        Die Zahl der 6000000 geistert schon seit 1919 um die Welt!!!

        Reply
        1. 23.2.1.1

          Montefiore

          Das ist die Zahl sex mit sex nullen!

        2. 23.2.1.2

          Montefiore

          Die dritte Sex steht für die sex wichtigsten Rebbes.

  36. 22

    Dr. Lothar Ziegler

    Die Wahrheit ist wohl bekannt, sie darf nur nicht verbreitet werden. Die Verbreitung von Insiderwissen ist ja auch sonst unter Strafe gestellt. Angela Merkel kennt sie. Aber als Freund von Amerika macht man dies nicht jeden Februar zum großen Thema. Amerika ist zur Diktatur verkommen, mit einem dronenbewaffneten Diktator, der in Stuttgart auch Büros hat (SECOM&AFRICOM) legt man sich aus “Staatsräson” lieber nicht an. 25000 X Faktor 10 wird eher hinkommen.

    Reply
  37. 21

    Wanderer

    Genau wie deine Großmutter, Maria, war auch meine zu diesem Zeitpunkt auf der Flucht aus Ostpreußen. Sie entkam buchstäblich mit der letzten Möglichkeit und sah die Feuersbrunst von Dresden noch im 60 km entfernten Mittweida.

    Beobachtet man die Berichterstattung und Diskussionen dieser Tage ist eines ganz klar festzustellen: ja Deutschland wurde 1945 befreit, vor allem von Menschlichkeit und Mitgefühl.

    Reply
    1. 21.1

      Montefiore

      Befreit von seiner Kultur und seinen Werten.
      Den Todeskampf kann man beobachten.
      Der zieht sich halt hin.

      Den Totengräbern kann man bei der Arbeit beobachten.
      Wir lassen sie arbeiten, statt ihnen die Arschbacken zu polieren.
      Die MerkelGaucks (z.B.) würden, wenn es so wäre, ihre polierten Gesäße im Spiegel begutachten und mit all der ihnen zur Verfügung stehenden Blödheit sagen: hab ich mir doch gedacht – gespalten.

      Reply
  38. 20

    Pater A. Isidor

    Wahrlich wahrlich ich sage Euch,

    es wird die Zeit kommen, in welcher die alliierten Kriegsverbrecher vor den “Internationalen Gerichtshof für Kriegsverbrechen” in DEN HAAG gezerrt und standesrechtlich hingerichtet werden, auch wenn sie sich bis heute immer noch mit Händen und FüSSen dagegen wehren, diesen Gerichtshof als erste und letzte Instanz für sich selbst anzuerkennen?

    So wahr mir G-tt helfe
    Euer Pater A. Isidor
    bis in alle Ewigkeit
    Amen

    Reply
    1. 20.1

      jupp

      die meisten sind heute im hohen Rentenalter oder im Heim und sterben gerade.

      Reply
      1. 20.1.1

        Pater A. Isidor

        Ein paar werden dann wohl noch am Leben sein, wenn die Zeit gekommen sein wird?
        Auch Tote können posthum zum Tode durch den Strang oder durch standesrechtliche Hinrichtung der Verurteilung zugeführt werden. Und sei es nur zur Abschreckung designierter bzw. zukünftiger menschenverachtender Diktatoren und Kriegsverbrecher?
        P.I.G.

        Reply
    2. 20.2

      Montefiore

      In der anderen Welt gibt es kein Standrecht.
      Das sagt aber nicht, daß ihr Getanes keine intensiven Bewertung und Auseinandersetzung, dort in der letzten Instanz, erleben wird.
      Möchte ich nicht erleben.
      So wahr mir Gott helfe.
      Bis in alle Ewigkeit.
      So sei es
      Das sagt Euch KB

      Reply
    3. 20.3

      Sabine Kurjo McNeill

      Ich habe erst vor kurzem erfahren, dass Kriege mit dem Briand-Kellogg-Pakt bereits 1928 illegal gemacht wurden. http://de.wikipedia.org/wiki/Briand-Kellogg-Pakt

      Ob man damit vielleicht doch ein ‘letztes Wort’ sprechen koennte? Ich war immerhin dabei, wenn auch nur knapp 5 Monate alt…

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen