Related Articles

0 Comments

  1. 8

    tantenetti

    Danke lupo cattivo für den Artikel.
    Ich besuche seit einigen Monaten diese Seite und finde immer wieder interessantes Aufklärungsmaterial.
    Frank H. Dein Kommentar hört sich an, als hättest Du eine vorübergehende “Müdigkeit”. Ich glaube das geht allen mal so, weil es von den Manipulierern so gewollt ist. Es wird verschleiert, getrickst, geraubt, gemordet und erpresst!
    Ja, manchmal mag man verzweifeln, aber dann sehe ich in die Natur und bekomme wieder Mut. Sogar die kleinen Ameisen machen uns vor, wie es ausieht wenn man zusammenhält: und sie überleben!!!
    Also, einfach nur zusammenhalten, dann kann einem selbst die schlimmste Wutz nichts anhaben.
    LG tantenetti

    Reply
  2. 7

    Frank H.

    Also ich bin schon eine Weile mit dem “Verschwörungskram” der keiner ist beschäftigt. Aber je mehr zu Tage tritt um so mehr sehe ich das Widerstand gegen solch ein Imperium sinnlos ist. Zu viel Macht gegen zu viel Stumpfsinn. Man kann vlt. 1 % der Leute umpolen mehr geht nicht. Und es spielt wohl keine Rolle mehr wer mit wem oder nicht. Die USA gehen asl Imperium nicht unter, denn das Imperium ist längst in den globalen Gremien verwoben. Ob EUdSSR, Asien, Amerika oder Ozeanien. Die Krake hat überall das Sagen. We do good’s own work. In der Tat, Zions Rache wird grenzenlos sein. Ehrlich gesagt, wer das Inferno überlebt oder deren NAchkommen sind die ärmsten Schweine auf Erden. Das Paradies war gestern, die Hölle heute. Das Finale kommt noch und ein Aufbäumen nir und nimmer. Seit 10 Jahren leistet doch der Geist Widerstand gegen 9/11. Und was ist bisher erreicht? NICHTS. Einen Feind den man nicht sieht kann man nicht bekämpfen, dazu müsste man in ihn eindringen. Und wer dort verkehrt ist entweder übergelaufen oder umgepolt oder dessen Anhänger. Demokratie hat es nie gegeben, wird es nie geben und Freiheit sowieso nicht. Und das schon seit knapp 10 Tsd. Jahren. Wünsche weiter Erfolg beim Schreiben, aber ich werde mich denn mal ausklinken. Buch zu, Geld und Nerven am Ende. Wieder was gelernt – gewiss. Wenn du tot bist hast du deine Ruhe. Und der Atomkrieg wird nicht stattfinden. Er wäre dem Tyrannen noch zu human! Nein er bevorzugt den langsamen qualvollen Tod. Eben ganz Psychopatisch eben. Humanistischer Tempel Salomons – hahaha. Salomon war ein Tyrann.

    Reply
    1. 7.1

      lupo cattivo

      Der Erfolg bisher lag nur darin, dass niemand zu den Quellen allen Übels vorgedrungen ist.
      Rothschild ist jetzt nicht mehr unsichtbar, er kann nicht mehr als ehemals reicher Bankier sein philanthropische sUnwesen treiben.
      Man kann ihn und sein Imperium angreifen – erst jetzt und dann muss man das auch tun.
      Goliath hat gegen millionen Davids keine Chance !

      Reply
    2. 7.2

      M. Beat

      Frank H hat mich jetzt geballt gepackt – und Lupos Artikel auch. Wenn mich das aber alles gar nicht interessiert, dann sollte ich mich schonmal bei allen zukünftigen Kindern entschuldigen. Grundlegende Idee: Einfach weiter kommunizieren, prüfen, ob man auf der anderen Seite verstanden wurde, und denn weiter kommunizieren.
      Ein “angesammelter Haufen unterdrückter Schuldgefühle” (Todschild) hat nämlich gegen eine Millionen “Nichts mit einer gemeinsamen Vision und mit Potenzial” (David) keine Chance – es gibt gar keinen Kampf: “Wie heißt Du?” – “Niemand.” – “Leute, Niemand greift an.” – “Ja und?” (ich meine aus der Poseidonsage).
      Und da Todschild uns als “Nichts” ansieht, behält er sogar Recht, übersieht dabei aber Etwas.

      Reply
    3. 7.3

      ifonly

      es gab eine zeit im alten rom,da dachte man sich man solle die sklaven kennzeichnen.damit man sie von weitem sieht.
      die orbrigkeit entschloss sich dagegen.
      denn hätten sie das getan,wüssten die sklaven wie viele sie sind,wüssten sie seien stark und nicht allein.
      deshalb hat man uns noch nicht gekennzeichnet,das bedeutet aber nicht,dass wir das nicht untereinander tun können.man sollte nicht müde werden.wir werden schnell erkennen,dass wir viele sind.irgendwann wird man den mut aufbringen,denn sie werden sich bis zum ausreizen vorwagen,das wird ihr ende sein.
      mit der zeit wird man übermütig,und der übermut kommt bekanntlich vor dem fall

      Reply
  3. 6

    Franz

    U.S. – Venezuela: The Empire Strikes Back (and Loses)
    http://www.voltairenet.org/article166697.html

    Reply
  4. 4

    CHIREN

    Wie können Staaten, Organisationen usw. nur glauben und erwarten,daß mit negativen Strukturen ein positiver Erfolg auf Dauer für sie zustande kommt?
    Gerade diese Naivität wird sie zu Fall bringen und…sie werden dieses Rätsel nicht lösen können.
    Ein Glück für die, welche der anderen Seite angehören. CHIREN

    Reply
  5. 3

    Wake News

    Sehr guter Artikel! Wurde verlinkt! Während allerorts die meisten Menschen noch selig schlafen und noch nicht aufgeacht sind, passieren im Geheimen die Schachzüge der DIMs (Dominate irrsinnige Minorität) und deren CRAPs (Criminelle Regieren Alle Politiker) und zerstören die Lebens- und Existenzgrundlagen von 90% aller Menschen. Da wird es Zeit, dass wir uns dagegen wenden, friedlich, aber bestimmt. Mein Tipp daher ist:
    http://wakenews.net/html/internationaler_streik.html
    Wir müssen jetzt etwas unternehmen, später haben wir vielleicht keine Gelegenheit mehr dazu…

    Reply
  6. 2

    Südlicher Schlechtmensch

    “Ja, jetzt sind “wir” dran …” (ist es “verstehbar” ?)
    Aber zunächst müssen “wir” erstmal etwas gemästet werden (oder vielleicht doch nicht zu sehr, wer weiss es schon …)

    Reply
  7. 1

    IwaX

    DANKE LUPO für diesen artikel
    irgendwie kann ich es nun nachvollziehen warum es in Süd-amerika große probleme mit der einfuhr von drogen in die Usa gibt.
    Die drogenkriese in Mexico könnte dazu genutzt werden STAASORGANE zu verschmelzen z.b. in form einer gemeinsamen “boardercontrol” oder in einer “Polizei” . Es werden dann lateinamerikanische Länder mit dem Vorwand der Drogenbekämpfung besetzt UND PLÖTZLICH sehen wir uns vor lauter zufälle wieder z.b. das nur die besatzer jetzt vom Drogenhandel profitieren “stichwort: afghanistan” UND dann wird überrascht festgestellt den DROGENHANDEL/ANBAU kann man nich mit militärischen mitteln stoppen.
    Meiner meinung löst ein militär keine Probleme , der sinn der militärs ist doch eine “kontrolle” zu bekommen von irgendetwas was man nicht kontrollieren kann. mit anderen worten ist das Millitär keine lösung , es ist eine methode um menschen zu unterwerfen.
    lg Iwax

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen